Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Videobeweis
Klubs dürfen Szenen künftig zeigen

(25) Kommentare
Videobeweis, Videobeweis
Foto: firo

Strittige Szenen in der Fußball-Bundesliga, die den Einsatz des Video-Assistenten erfordern, könnten künftig den Stadionbesuchern über die Videoleinwand zeitnah gezeigt werden.

Ein Ergebnis der Zwischenbilanz, die das Internationale Regelboard (Ifab) in England mit den beteiligten Verbänden gezogen hat, darunter auch die Deutsche Fußball-Liga, ergab, dass strittige Szenen, die den Einsatz des Videobeweis erfordern, bald auch den Fans über die Videoleinwände gezeigt werden könnten

.Einblick für Fans schon zur Rückrunde?
Ob das schon zur Rückrunde umgesetzt wird? Laut Regelboard dürfe jeder Klub selbst entscheiden, ob er Szenen zeigt oder nicht. Schalkes Manager Christian Heidel bleibt vorsichtig: „Wir möchten uns zunächst mit der DFL und den anderen Vereinen abstimmen. Alle Bundesligisten sollten sich auf eine einheitliche Regelung verständigen.“

Gladbachs Medienchef Markus Aretz sagt: „Die DFL hat das Thema auf dem Schirm, es gab dazu Treffen mit allen Vereinen. Wir wären für Videobilder im Stadion, wenn die Technik bei allen anderen Klubs gleich funktioniert. Wir sollten die Zuschauer vor Ort beim Videobeweis unbedingt mitnehmen.“

(25) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • via Facebook: Holländer Lennart 15.12.2017 07:33 Uhr
    Ich finde die Idee gut. So weiss man ggf. worum es geht. Wichtig, es sollte nicht vom Stadionsprecher kommentiert werden.
  • via Facebook: Frank Bluhmki 15.12.2017 07:34 Uhr
    Das bringt nur noch mehr Unruhe - man stelle sich vor der Schiri zeigt auf den Punkt in der 90 Minute, obwohl im Video zu sehen ist das es kein Foul war....dann kommt das Video auf dem Würfel - sicher gut für die Entspanntheit der Leute.
  • via Facebook: Mark Keienburg 15.12.2017 07:45 Uhr
    Auch wenn ich kein Freund des Videobeweise bin ist das ein kleiner Fortschritt . Als Fan in Stadion blickst du aktuell ja garnicht mehr durch sieh Schalke - Gladbach erst Elfmeter Gladbach nach Videobeweise Freistoß Schalke und im Stadion verstehen sie die Welt nicht mehr fürchterlich.
  • via Facebook: Christian Kühni 15.12.2017 07:53 Uhr
    Abschaffen im Winter und gut ist. Das macht den Sport kaputt.
  • via Facebook: Christian Hajek 15.12.2017 08:02 Uhr
    das macht es auch nicht besser eher im Gegenteil ! es bringt nichts weg damit ! die Spiele werden nicht mehr auf dem Platz entschieden sondern in Köln vom Video Schiedsrichter. Die entscheiden ja jetzt wer gewinnt.
  • via Facebook: Markus Schäckel 15.12.2017 08:09 Uhr
    Ich wäre für 3 Kameras .Tor oder elfer ist dann wenn der Schiri pfeift . 1 Zeitlupe erlauben und fertig.
  • via Facebook: Martin Hochgeladen 15.12.2017 08:11 Uhr
    Erst einmal ist mir aufgefallen, dass die Schiri's total verunsichert sind und sich zu 100% auf den Videoschiri verlassen. Ich finde dieser sollte nur bei offensichtlichen Fehlentscheidungen eingreifen und nicht bei diesen 50/50 Entscheidungen. Die wird auch der Videobeweis nicht ändern können, da es ermessensache bleibt. Also klare Regeln müssen da jetzt her, wann der Videobeweis eingesetzt wird und dann nicht. Der Schiri auf den Platz soll doch keine Marrionette sein!!!
  • via Facebook: Marcus Timmer 15.12.2017 08:13 Uhr
    So ein Blödsinn der Videobeweis läuft in völlig falsche Richtig.... warum fordert der Schiedsrichter nicht den Beweis an wenn er es für nötig hält, dann wird er auch nicht von den Herren an den Bildschirmen vorgeführt
  • via Facebook: Marcel Hormes 15.12.2017 08:16 Uhr
    Bei manchen spielen oder heißen Derbys dann mehr Polizei und noch mehr Ordnungskräfte !!!
  • via Facebook: Tommez V. Shepherd 15.12.2017 08:26 Uhr
    Klubs sollen sich lieber stark machen, diesen Müll abzuschaffen. Wieder diese alte anatomische Weisheit von Ursache und Symptom...
  • via Facebook: Silvia Averbeck 15.12.2017 08:28 Uhr
    Und noch mehr Diskussionen und Streitereien,die sollten es ganz abschaffen
  • via Facebook: Sascha Schwarz 15.12.2017 08:29 Uhr
    Schaft den Videobeweis ab , weil so ein scheiss hab ich schon lange nicht mehr gesehen . Der Schiedsrichter auf dem Platz muss die Macht haben und wenn der und seine Assistenten Rat brauchen dann können Sie den Videobeweis dazu nehmen und sonst bitte den Mund halten in Köln
  • via Facebook: Peter Gladmeyer 15.12.2017 08:36 Uhr
    Komplett weg der Dreck ; es Ging Jahrelang OHNE , und das auch besser !!! Mittlerweile sind Die Schiris NUR NOCH MARIONETTEN VON DEN AHNUNGSLOSEN IN DER WARMEN KÖLNER ZENTRALE !!!!!!!!!!
  • via Facebook: Sascha Zertani 15.12.2017 08:42 Uhr
    Sehr schlechte Idee so wird der Schiri ja noch mehr bloß gestellt als jetzt schon nach strittigen Szenen die durch den Videobeweis entschieden werden!
  • via Facebook: Christian Rothbarth 15.12.2017 08:42 Uhr
    Finde es gut. Dann wird einem auch direkt im Stadion klar warum immer minutenlang unterbrochen wird und man muss nicht erst warten was der Schiedsrichter entscheidet und dann auf die Zusammenfassung zu Hause warten um die Szene noch einmal in der Wiederholung zu sehen
  • via Facebook: Christian Rothbarth 15.12.2017 08:43 Uhr
    Aber am besten ganz abschaffen. Lange nicht mehr so viele Diskussion zu führen gehabt
  • via Facebook: Alexander Dupke 15.12.2017 09:13 Uhr
    Oh jee! Was ist dann der Sinn des Videobeweises? Auf den Rängen wird dann die Unruhe nur noch größer. Stampft die Sch..... ein und lasst den Fußball wie er ist.
  • via Facebook: Vita Mia 15.12.2017 09:26 Uhr
    Für mehr Transparenz im Fußball ist das eine zwingende Notwendigkeit. Es funktioniert in vielen anderen Ländern auch doch niemand verhält sich so wie die Fußballszene in Deutschland. Ständig wird an allem herum gemeckert und genörgelt. Ich bin für mehr Transparenz im Sport. So jetzt dürfen gerne alle weiter meckern. Das tangiert mich perifer.
  • via Facebook: Maren Hi 15.12.2017 09:43 Uhr
    Ich finde Fehlentscheidungen gehören zum Fußball dazu, gerade die Diskussionen hinterher machen doch Spaß. Ich sage nur Wembley Tor.
  • via Facebook: Frank Koechel 15.12.2017 10:57 Uhr
    Im Stadion würde ich sagen manchmal angebracht. Der Zuschauer zu Hause an den Bildschirm hat ja auch die Möglichkeit und kann durch aus dann wenn er nicht die Vereinsbrille aufläst Es bestätigen dass die Entscheidung richtig war.
  • via Facebook: Aleks Le Mao 15.12.2017 12:24 Uhr
    Naja so lange sie nur gezeigt werden wenn der Videoassisent auch schon drüber geguckt hat kein Problem, denn dann ists ne Entscheidung des/der Schiedsrichter/-s auf Grunde der Wiederholungen und diese ist zu akzeptiere, ob man der gleichen Meinung ist oder nicht :b War früher nicht anders als es keinen VAR gab und keine Szenen gezeigt wurden 😁
  • via Facebook: Michael Thyzel 16.12.2017 12:28 Uhr
    ehrlich weg mit dem videobeweis, der Schiri entscheidet und wenns ein fehler war, mein güte mal profitieren die einen davon mal die anderen...aber das gelangweile mit dem videobeweis macht das spiel kaputt
  • via Facebook: Simon Koch 17.12.2017 12:50 Uhr
    Das Konzept des Videobeweises mag ja an sich sinnvoll sein, allerdings müssen wirklich klare Regeln aufgestellt und eingehalten werden. Gestern hat man z.B. in Augsburg gesehen, dass der Spielraum dieser Video-Interventionen wohl noch sehr schwammig ist und von jedem Referee anders gedeutet wird. Generell hat die Hinrunde jedoch meiner Meinung nicht wirklich zum erwarteten Ziel geführt: die Diskussionen sind nicht weniger geworden und noch immer gab es trotz Videobeweis krasse Fehlentscheidungen! Beispiel hierfür gibt es bei den Köln-Spielen reichlich, oder das Beispiel schlechthin: Zweiter Spieltag in Hannover als Sané eine Flanke mit der Hand verhindert und es keinen Elfmeter gab und am fünften Spieltag in Gelsenkirchen nach Videobeweise Elfmeter gepfiffen wurde nach einer Szene, wie sie identischer kaum hätte sein könnte.
  • via Facebook: Chris Marvin Langhans 17.12.2017 13:38 Uhr
    Wäre sinnig. Dann weiß man wenigstens was da entschieden wurde. Ich war bei Schalke gegen Augsburg im Stadion und konnte den Elfer für Augsburg z.B nicht nachvollziehen..
  • via Facebook: Thomas Giffels 19.12.2017 01:45 Uhr
    Lächerlich erst dann wenn es zu 50 :50 Entscheidung kommen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.