Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Dortmund
So stichelt BVB-Boss Watzke erneut gegen Schalke

(44) Kommentare
Foto: firo

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich erneut zu einer Stichelei gegen den Revierrivalen FC Schalke 04 hinreißen lassen.

Im Rahmen der Talk-Veranstaltung "19.09 Uhr - der schwarzgelbe Talk" sagte er zur kurzen Vertragsdauer des neuen BVB-Trainers Peter Stöger: "Sechs Monate in Dortmund sind höher zu bewerten als fünf Jahre in Gelsenkirchen."

Schon nach dem Derby stichelte Watzke

Schon nach dem Jahrhundert-Derby, in dem die Schalker einen 0:4-Rückstand aufholten und noch ein 4:4 erreichten, hatte Watzke gestichelt. "Ich biete Clemens Tönnies jetzt etwas an: Wir warten zehn Jahre ab. Wenn Sie dann das erreicht haben, was wir erreicht haben, wenn sie über 100 Punkte mehr holen als wir, wenn Sie zweimal Deutscher Meister werden und keine Schulden haben, gehe ich nach Rheda-Wiedenbrück und sage: Glückwunsch. Aber ich glaube, diesen Canossagang werde ich nicht antreten müssen, soviel Selbstbewusstsein sollten wir haben", sagte Watzke am Tag nach dem Derby.

In der aktuellen Bundesliga-Tabelle steht Schalke nach 16 Spieltagen vor dem BVB.

(44) Kommentare

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Floyd04K 14.12.2017 08:25 Uhr
    Hat der eigentlich Angst vor irgendwas? Oder was ist mit dem?
  • NobbyL 14.12.2017 08:38 Uhr
    Er will nur von seinem Schrott den er verzapft ablenken.
  • paulchen 14.12.2017 09:29 Uhr
    Danke, reviersport, daß ihr uns über einen solchen verbalen Flatus brühwarm informiert.
    Auch ungeheuer spannend: Erwin Paneslowski aus Essen-Katernberg ist heute morgen der rechte Kleinzeh eingeschlafen!!!
  • Robby04 14.12.2017 09:57 Uhr
    Dieser "Herr" ist von Arroganz und Hass zerfressen, der armseligste Funktionär in der Bundesliga. Habe genug BXB-Fans im Bekanntenkreis, a l l e sagen hoffentlich ist er bald weg. Noch Fragen?
  • innocent 14.12.2017 10:43 Uhr
    Armer Herr Watzke, eine Runde Mitleid, für diesen Mann.
  • Freigeist 14.12.2017 12:45 Uhr
    Ist doch nur die Wahrheit
  • 14.12.2017 13:36 Uhr
    Leider haben die Herren Watzke und Zorc mit der Enlassung von Herrn Tuchel einen Kardinalsfehler begangen.
    Mit diesen doch dummen Sticheleien lenkt Herr Watzke davon geschickt ab. Mehr steckt da nicht dahinter.
    Sollte die Personalie Stöger in den nächsten Monaten sich auch als Fehlschlag herausstellen, dann helfen auch solche Manöver nichts mehr. Dann sollte auch der Kopf des Vereins mal Konsequenzen ziehen.
  • roadrunner74 14.12.2017 13:42 Uhr
    Dieser durch und durch unsympathische Mensch fängt schon an die Vergangenheit zu bemühen. Das sagt doch schon eigentlich alles darüber aus, wie schlecht es für ihn aussieht. Die Krise jetzt ist nur der Anfang vom Ende der Ära Watzke... Je schneller dieser vor Hass zerfressene Eierkopf die Segel streicht, desto eher wird der BVB wieder erstarken.
    Und das sage ich als Blauer!

    Glück Auf!
  • Webcam 14.12.2017 14:28 Uhr
    Primatentaktik à la Trump:

    Ablenkung davon, dass er selbst gerade den von Klopp (und Tuchel) aufgebauten BVB vor die Wand fährt ...
  • hoelwil 14.12.2017 14:44 Uhr
    Watzke steht völlig neben sich.Aber was willst du von einem mensch erwarten der aus Marketing Gründen das bekannte You ll never walk alone beim BVB eingeführt hat.Ist doch peinlich wenn die Fans das singen als wäre es ihr eigenes Lied. Dabei singen die Fans in Liverpool das seit 60 Jahren genau wie die Celtic Fans. Die Borussia hätte schon ihren eigenen Song in deutsch aus den 50 ziger jahren aber die wahre Tradition ist nicht das Ding dieser Marketing Gurus. Peinlich peinlich Aki Watzke.
  • torwand04 14.12.2017 14:46 Uhr
    Ja Herr Watzke das wird bestimmt eine lange zeit dauern bis wir die jüngsten erfolge Ihres Vereins Feiern können. Ich sitze hier in der Reha Bad Wildungen und wissen Sie wie schön das ist Weihnachten die Fussball - Bundesligatabelle untern Weihnachtsbaum zuhaben und zu sehen , daß mein S04 vor Ihren bvb nach einigen Jahren steht. Fröhliche Weihnachten und ein guten Rutsch ins neue Jahr
  • yoogie1965 14.12.2017 15:12 Uhr
    Was soll diese ständige Hetze und diese unnötige Aufbauschen von belanglosen Nebensätzen liebe Reviersport.
    Was Aki Watzke mit seinem Nebensatz meinte ist lediglich das an fakten orientierte einwerten von Verträgen.
    Betrachtet man die letzen 10 Jahre stehen beim FC Schalke insgesamt 14 Trainer zu Buche, beim BvB insgesamt 5 (inkl. Stöger).
    Das ist kein Sticheln das ist nur ein Statement das Verträge beim BvB eine entsprechende höhere Wertigkeit zu haben scheinen als beim FC Schalke.
    An Fakten orientiert und keine bloßen Behauptungen.
    Wenn man dann als Reviersport wieder eine solche Headline raus macht bestärkt mich das immer mehr im Eindruck das man sich immer mehr von seriöser Sportberichterstattung entfernt und inzwischen teilweise unterstes Bildzeitung Hetzniveau erreicht hat.
    Hauptsache die Klickzahlen stimmen nicht war.
    Ihr wart für mich mal früher gut weil unabhängig neutral und kritisch.
    Inzwischen seit ihr oft nur noch peinlich weil alles aufbauscht und hochspielt, Hauptsache die Klicks und Reaktionen stimmen.
    Schade.
  • jd19521 14.12.2017 16:35 Uhr
    Watzke ist ein dummer Schwätzer - er sollte sich besser gedanklich, wenn er dazu imstande ist, mit dem von ihm mit zusammengestellten unfähigen Kader auseinandersetzen sowie mit der offensichtlichen Fehlverpflichtung der Trainerkoryphäe Bosz! Darüberhinaus empfehle ich ihm ein tägliches Videostudium des 4:4 Desasters!
  • lappes 14.12.2017 18:33 Uhr
    Geiler Spruch,Akki !!! Lachen


    ...wie sich alle aufregen...und so sachlich,ohne Beleidigungen Zwinker Lachen
  • odysseus 14.12.2017 20:17 Uhr
    Der Mann heisst Watzke und nicht Fatzke, Schwatzke etc.

    Beleidigungen, Verleumdungen etc. werden nicht geduldet.

    Achtet in Zukunft bitte darauf.
  • soso 14.12.2017 20:39 Uhr
    Watzke schwätzt halt gern dummes Zeug, dass will das Volk heute aber hören.

    Doch ohne Wurst und Putin gibts auch kein G 04 mehr.

    Und sollten die Blauen in den nächsten 70 Jahren mal Meister werden, so ist das der Untergang der Bundesliga !

    5 Meister Titel in der BL Hauptstadt in der jungen Vergangenheit sprechen eine deutliche Sprache, nicht mehr und nicht weniger.

    Laß die Blauen auch mal Platz 2 beschnuppern, in der Bottropper Vorstadt hält Aufschwung aber nie lange an. DO hatte seine Krise, in der verbotenen Stadt steht sie noch bevor - wetten das ?
  • asperger 14.12.2017 21:36 Uhr
    kommt der sich nicht doof vor?wie alt ist der denn?peinlich,arrogant und selbstherrlich, BVB ist noch unsympathischer wie der FC Bayern.
  • Kambodscha-Express 14.12.2017 21:49 Uhr
    Er scheint diese Spitzen gegen Schalke gerade sehr zu brauchen, um davon abzulenken, was im eigenen Stall gerade nicht läuft.
  • MaiHei 14.12.2017 23:57 Uhr
    So langsam kann der Bravo-Star-Schnitt von Jürgen Klopp aber auch abgenommen werden.
    Unbenommen war das eine sehr gute Zeit mit einer coolen Truppe und tollem Fußball. 2011 habe ich mich noch mit "echten" Borussen gemeinsam darüber gefreut, dass die Meister wurden und wir Pokalsieger.
    Aber dann erhielt die Allmächtigkeit nach und nach Einzug in die Chefetage.
    Nun fliegen Herrn Watzke halt Sätze um die Ohren wie: "Die Blauen werden uns auf Jaaahhhre nicht mehr einholen" oder "Es kann nicht sein, dass nur Bayern und wir Punkte für Deutschland in Europa holen".
    Vergesst nicht das Trainerkarusell, das vor Klopp auf Hochtouren lief. van Marwijk, Röber, Doll. Chef damals?
    Und selbst mit Klopp ging es zunächst als 4. raus aus der EL. Danach als 4. zunächst raus aus der CL. Also immer schön locker bleiben.
    Aktuell sieht es nämlich so aus, als wird es innerhalb von 3 Jahren vier Trainer geben. Willkommen im Club!
    In dem Punkt holt die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA gerade ja wohl eher den FC Gelsenkirchen Schalke 04 e.V. ein...
  • via Facebook: Uwe Kempkes 14.12.2017 08:25 Uhr
    Neid ❓ Angst ❓ ...von eigenen Fehlern ablenken ❓Arroganz ❓Selbstüberschätzung ❓Ich denke Watzke hat von allem etwas 🔵⚪️⚒
  • via Facebook: Christian Effertz 14.12.2017 08:26 Uhr
    Ich bin BVB-Fan, aber Herr Watzke sollte lieber unsere Lage in den Griff bekommen.
  • via Facebook: Thomas Richter 14.12.2017 08:28 Uhr
    Schuldenfrei? Dortmund hätte es nach Ostdeutschen Vorbild nur noch in der Regionalliga geben dürfen. Und jetzt quatscht der was von Schuldenfrei, weil se in der Vergangenheit "Aber auch nur" Dusel hatten!!!
  • via Facebook: Manuela Brandt 14.12.2017 08:31 Uhr
    den Gelben wünsche ich das was auf Schalke gut funktioniert "Einfach mal die Fresse halten" 😂
  • via Facebook: Dirk Riepert 14.12.2017 08:33 Uhr
    Wenigstens mussten wir Blauen a) keine wertlosen Aktien auf den Markt werfen und b) das (Aktien)Geld eines Waffenhändlers nehmen um wieder in die Spur zu kommen.
  • via Facebook: Lars Weßendorf 14.12.2017 08:40 Uhr
    Seine Zeit in dieser Funktion läuft ab! Die Uhr tickt immer lauter! Abwarten, wegklicken, weiterblättern und irgendwann haben Geduld und Zeit den Rest erledigt!
  • via Facebook: Werner M Tefelner 14.12.2017 08:50 Uhr
    Herr Watzke sollte lieber die Baustellen beim BVB in den Griff bekommen. Jemand der grundlos einen erfolgreichen Trainer entlässt und dafür drittklassigen Ersatz holt und dann noch viel zu lange an diesem unfähigen Trainer festhält und damit ein sportliches Desaster veranstaltet sollte sich nicht über andere Vereine auslassen, ist meine Meinung!
  • via Facebook: Sascha Ostermann 14.12.2017 08:59 Uhr
    Jaja der reisst immer das Maul auf der Spinner vor gut 12 Jahren hätten die den Laden fast zumachen können. Was viele vergessen ,Schalke hat die Schulden durch den Arenabau. Und kommt noch dazu das die Arena dem Verein gehört und nicht der Stadt so wie beim bxb
  • via Facebook: Oliver Kipp 14.12.2017 09:17 Uhr
    Ich finde es echt lustig wie ein Club der sich verkauft hat Dortmund ist ja bekanntlich eine GmbH &COKGaA sich erlaubt über ein Verein der Tradition wirklich lebt und ein e.V. ist schlecht zu reden.
  • via Facebook: Marcel Seifart 14.12.2017 09:26 Uhr
    Wenn man sich die Aussage richtig durchliest, heißt das ja quasi nur, dass ein halbes Jahr das Pulverfass BVB zu trainieren eine größere Leistung ist als 5 Jahre bei Schalke auf der Bank zu sitzen. Muss Ihm da Recht geben. Mit ihm und seinem Papagei Zorc als Chefs würde ich nach 3 Tagen die Koffer packen. Da wäre mir der ruhige, sachliche Heidel als Chef doch lieber...im Prinzip kann man das als Lob für den Nachbarn interpretieren.
  • via Facebook: Jörg Sprenger 14.12.2017 09:31 Uhr
    Also ich halte nicht viel von Fußball, aber diese Sticheleien seitens Watzke sind doch langsam total über und auch irgendwie absolut sinnfrei .....
  • via Facebook: Heiner Kramps 14.12.2017 10:30 Uhr
    Aki du warst als Fußballer bei RW Erlinghausen schon früher ein ganz schlechter Verlierer! Jetzt tust du mir nur noch leid; du wirkst alt und hilflos. Und was das schlimmste ist, deine eigenen Fehler konntest du früher schon nicht eingestehen und das hat sich bis heute nicht geändert. Du wärest der perfekte Nachfolger von Donald Trump als Präsident der USA. Die fangen auch an auf alle im Ausland zu prügeln, wenn Sie mit ihren eigenen inneren Problemen nicht mehr klar kommen! Etwas mehr Eigenkritik wäre bei dir mal angebracht! Aber Zecken sind halt Blutsauger! 🤔
  • via Facebook: Basti Lang 14.12.2017 10:39 Uhr
    Ich Watzke ist doch völlig hirnfrei. In der Zeit, wo es wieder viele bekloppte Idioten gibt, die Kindern die Trikots klauen und unbeteiligte Menschen vermöbelt werden (von beiden Seiten!!!), da helfen diese permanenten Sticheleien natürlich. Rivalität schön und gut, aber wo heutzutage die Hemmschwelle bei vielen sehr tief liegt, sollte man Vorbild sein und deeskalierend wirken. Ich bin immer nich ein Romantiker und 1997 als ich zusammen mit BVB Anhängern unseren UEFA Cup Sieg und eine Woche später den Champions League Titel für den BVB gefeiert habe, war schon richtig geil. Klar denken da viele anders darüber, also bitte jetzt hier keine Beleidigungen, ich kann andere Meinungen akzeptieren.
  • via Facebook: Roger Lenhard 14.12.2017 11:12 Uhr
    Der Schwatzke hat sich mit dem Niebaumvirus angesteckt. Symptome sind Realitätsverlust und Größenwahn. Sein Fall wird tief sein. Dann kann er mit seinem Waffenhändler seine BxB-Schrottaktien zählen.
  • via Facebook: Stefan Böd 14.12.2017 11:15 Uhr
    Was geht der Typ mir aufn Sack 60 Prozent was der sagt sind gelogen und 35 Prozent Müll 😡Er muss ja sehr gefrustete sein das Schalke vor dem Zecken steht..Mir als Bayern Fan sind die Schalker lieber als die Doofmunder...
  • via Facebook: Kai Steffensmeier 14.12.2017 11:37 Uhr
    Das macht der Alki Fatzke doch nur weil es bei den Schwarz gelben gut ankommt. So versucht er den Unmut der Fans von sich fern zu halten. Fatzke und Fetti sorry ich meinte Dickel passen wunderbar zusammen.
  • via Facebook: Dennis Plaschke 14.12.2017 13:53 Uhr
    Er hat doch komplett recht. Diese höhenluft tut Vorallem der blauen Fangemeinde nicht gut . Man merkt es im Freundeskreis und bei den Arbeitskollegen. Die denken ernsthaft sie haben den BVB jetzt abgehängt 😂😂😂 zum Glück kann man da einfach drüber schmunzeln weil jeder weiß das die Ente am Ende kackt. Der Fall wird dem GEsindel Verein wie immer weh tun . Genießt die momentaufnahme und seid am besten nicht zu übermütig...
  • via Facebook: Christian Miara 14.12.2017 14:03 Uhr
    Ich kämpf lieber 20 Jahre mit Herz, als Schulden mit meiner Seele und meinen Grundwerten abzubauen und eine Meisterschaft mit dem Verkauf von eigenen Anteilen zu erkaufen, drecks KGaA. Wir sind stolz, dass wir mit Herz und Seele oben stehen, so dass wir noch in den Spiegel schauen können und uns noch erkennen. Wir können mit den drecks AG's, KGaA's und GmbH's im Fußball mithalten und das als e.V.. Eine Sache die der BVB nicht hingekriegt hat und auch nie hinkriegen wird, leider für die Fans. Schalke ist ein eingetragener Verein, gestern, heute, für immer💙🍻🍻💙
  • via Facebook: MA Bombo 14.12.2017 16:25 Uhr
    Eckelhaft......mit so einer Aussage versucht er die eigenen Fans wieder zurück zu gewinnen und deswegen trifft man solche Aussagen gegen den Erzfeind kommt immer gut......an leider machen die schwatt-gelben es mit!!! Jeder hat von Gott eine Gabe bekommen bei Herrn Watzke ist es die List.
  • via Facebook: Andy Ehman 14.12.2017 17:34 Uhr
    Mein Gott. Heutzutage wird aber einfach auch jeder Scheiß auf die Goldwaage gelegt. Hätte Tönnies sowas geäußert hätt ich es auch nicht als schlimm empfunden. Natürlich ist Watzke ein Schwätzer. Allerdings muss man auch nicht aus allem nen Skandal machen.
  • via Facebook: Luisa Peters 14.12.2017 19:23 Uhr
    Watzke ist doch echt die größte Lachnummer die im deutschen Fußball momentan rumläuft. Wer bei einem Verein arbeitet der sich finanziell fast selber gegen die Wand gefahren hätte, sollte das Wort Schulden im hämischen Zusammenhang mit anderen nichtmal in den Mund nehmen. Immerhin ist Schalke noch ein e.V und keine GmbH an der Börse. Da will wohl einer einfach seinen Frust rauslassen über die aktuelle Situation bei den Lüdenscheidern. Wer sich so wieder Sympathiepunkte im eigenen Lager holen will nach den letzten umstrittenen Entscheidungen im letzten Jahr, ist echt ein armes Würstchen ... Unfassbar der Typ!
  • via Facebook: Stefan Bruns 14.12.2017 20:18 Uhr
    Langsam reicht es auch mir als BVB Fan mit den blöden Sprüchen - seine eigene Bilanz in Personalentscheidungen beim BVB ist auch nicht so toll. Unter dem ungeliebten Thomas Tuchel hat der BVB in 2 Saisons nicht 1 Ligaheimspiel verloren - was danach kam ist ja wohlbekannt. Manchmal ist es besser einfach die Klappe zu halten als dummes Zeug von sich zu geben - übelstes Stammtischniveau.
  • via Facebook: Dirk Plahuta 14.12.2017 20:24 Uhr
    😂 sauber, der is immer noch angepisst 😂 Der keift doch nur gegen alle damit er ja nicht als verantwortlich ausgemacht wird für die momentane Situation. Schließlich hat nicht der ex Trainer die Mannschaft zusammen gestellt sondern er.
  • via Facebook: Klaus Linnepe 14.12.2017 21:28 Uhr
    Bei wirklich grossen Vereinen dürfte Herr Watzke bestenfalls die Schuhe der Spieler putzen. Dauernd mit Angriffen auf andere von eigenen Fehlern abzulenken ist ziemlich arm
  • via Facebook: Martin Gruszczynski 18.12.2017 05:59 Uhr
    Ist ja nicht so das es gelogen ist...ich finde die Schlaker sollten die 10 jahre Wette annehmen und dem watzke mal zeigen wie es geht...oder die erweitern die Wettzeit auf 1.000 Jahre...😂😂😂

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.