Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Uhlig und Welling - Doppelspitze funktioniert

(17) Kommentare
Marcus Uhlig, Marcus Uhlig
Foto: Michael Gohl

Innerhalb von knapp zwei Monaten hat sich Rot-Weiss Essen neu aufgestellt. Mitte Oktober heuerte Cheftrainer Argirios Giannikis als Nachfolger von Sven Demandt an, Ende Oktober wurde der neue Vorstand Marcus Uhlig vorgestellt.

Dessen Vorgänger Michael Welling hat zwar beim Aufsichtsrat schon längst um eine Vertragsauflösung gebeten, ist aber noch in Amt und Würden. Beim Sportforum der Sparkasse in der Zentrale am Kennedyplatz präsentierten sich die beiden RWE-Bosse gemeinsam dem Publikum.

Zwei Büros auf der Chefetage gab es bei den Rot-Weissen schon, als Uwe Harttgen 2014 als Sportvorstand neben Welling fungierte. Bekanntlich klappte die Zusammenarbeit mit dem Nordlicht nicht reibungslos, weshalb Harttgen nach gut einem Jahr wieder abgesetzt wurde. Das mit Uhlig und Welling, der seinen Nachfolger einarbeitet, scheint jedoch sehr gut zu funktionieren. Diesen Eindruck bekamen jedenfalls die Zuhörer an jenem Abend in der Sparkasse.

Die Rot-Weissen leisten sich also für ein paar Monate den Luxus einer Doppelspitze, was komfortabel, aber auch mit Mehrkosten verbunden ist. Das sei alles geregelt, hatte der Aufsichtsratsvorsitzende André Helf schon bei Uhligs Einstand beschwichtigt. „Es ist alles im Rahmen, wir geben nicht mehr aus, als unser Budget hergibt. Das hält sich alles sehr in Grenzen“, betonte Helf auch gestern noch einmal. Unter anderem wurde der Etat entlastet, weil Vertriebsleiter Martin vom Hofe im August zu Alemannia Aachen gewechselt ist.

Vertragsauflösung wohl im Frühjahr

Wann genau Wellings Vertrag aufgelöst wird, ist weiter unklar. Welling selbst rechnet mit März oder April: „Den genauen Zeitpunkt definiert der Aufsichtsrat.“ Selbstverständlich verhandeln beide Seiten über die Bedingungen des vorzeitigen Ausstiegs. „Wir wollen es aber bald festzurren“, sagt Helf. „Möglicherweise noch vor Weihnachten.“ Die Idee der Doppelspitze war eine gemeinsame. „Wir haben alle Drei zusammengesessen, um eine vernünftige Lösung zu finden. So wird Marcus Uhlig nun sauber eingearbeitet.“

Diese gemeinsame Zeit finden beide Chefs gut, weil sie sich verstehen, und weil Welling ja auch keineswegs in Unfrieden den Verein verlässt. Im Gegenteil. „Ich bin hier in Essen heimisch geworden und werde auch hier wohnen bleiben. RWE war ein intensiver Teil meines Lebens.“ Und die sieben Jahren machten ihn stolz, auch auf sein Team. Apropos Team. Helf könnte sich sogar vorstellen, dass der Doc künftig bei dem einen oder anderen Projekt mithilft. Und eine All-Time-Dauerkarte sicherte ihm Uhlig ohnehin schon zu.

Doch noch ist Welling bei RWE in der Pflicht. „Die ersten Wochen waren gut und intensiv“, sagte er. „Was ich bisher hier gesehen und erlebt habe, war richtig gut“, lobte indes Marcus Uhlig. Deshalb gehe es auch nicht darum, nun alles von Grund auf umzukrempeln, sondern die Dinge zu optimieren. Nein, Uhlig machte keine vollmundigen Versprechungen. Er denke in kleinen Schritten, wohl wissend, dass die Erwartung in Essen „immer größer ist als die Realität“, wie es der Kollege formulierte. Und Uhlig blieb auch vage bei der Frage, was in dieser Saison noch möglich ist? „Im Verbandspokal wollen wir so weit wie möglich kommen.“ Moderator Björn Schüngel grinste: „Und dann nächste Saison hoch?“ „Na ja, wir schauen mal.“

RWE - KFC, RWE - KFC
(17) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
11 Borussia Mönchengladbach II 19 7 5 7 23:25 -2 26
12 Fortuna Düsseldorf II 19 7 3 9 29:31 -2 24
13 Rot-Weiss Essen 18 5 8 5 30:27 3 23
14 Bonner SC 18 4 5 9 23:37 -14 17
15 FC Wegberg-Beeck 19 4 5 10 21:40 -19 17
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 1. FC Köln II 10 4 2 4 21:20 1 14
11 Fortuna Düsseldorf II 9 4 1 4 15:15 0 13
12 Rot-Weiss Essen 10 3 3 4 15:14 1 12
13 SG Wattenscheid 09 10 3 3 4 9:9 0 12
14 Bonner SC 9 3 2 4 13:19 -6 11
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 Rot-Weiß Oberhausen 11 2 6 3 11:15 -4 12
11 SV Rödinghausen 10 3 2 5 22:15 7 11
12 Rot-Weiss Essen 8 2 5 1 15:13 2 11
13 Fortuna Düsseldorf II 10 3 2 5 14:16 -2 11
14 FC Wegberg-Beeck 9 2 3 4 9:22 -13 9

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

18 H
Borussia Dortmund II
Freitag, 17.11.2017 19:30 Uhr
0:1 (0:0)
19 A
Wuppertaler SV
Sonntag, 03.12.2017 15:00 Uhr
-:- abgesagt
20 H
KFC Uerdingen 05
Samstag, 09.12.2017 14:00 Uhr
-:- abgesagt
18 H
Borussia Dortmund II
Freitag, 17.11.2017 19:30 Uhr
0:1 (0:0)
20 H
KFC Uerdingen 05
Samstag, 09.12.2017 14:00 Uhr
-:- abgesagt
19 A
Wuppertaler SV
Sonntag, 03.12.2017 15:00 Uhr
-:- abgesagt

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 9 165 0,5
2
Kai Pröger

Mittelfeld

6 251 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 174 0,5
2
Kai Pröger

Mittelfeld

4 225 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Benjamin Baier

Mittelfeld

4 180 0,5
4 154 0,6
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Franky4Fingerz 05.12.2017 23:14 Uhr
    "Die Rot-Weissen leisten sich also für ein paar Monate den Luxus einer Doppelspitze, was komfortabel, aber auch mit Mehrkosten verbunden ist."

    ^^
  • Ostwestfale 06.12.2017 00:15 Uhr
    Danke für das Zitat.
  • Herner 06.12.2017 07:03 Uhr
    Hätte hätte Fahrradkette Thomas Steckstor.

    Erst wurde er gefeiert und zum Schluß ,wolltet ihr denn nur noch Teern und Federn.
  • BV Borbeck 49 06.12.2017 07:27 Uhr
    Was gibt es da zu verhandeln? Welling hat gekündigt! Bis er was neues gefunden hat oder bis er bei einem neuen Arbeitgeber anfangen kann macht er jetzt auf Einarbeitung???
    Und genau dieses Amateurhafte vorgehen, wird es nie für den Profibereich reichen lassen.
    Nee, sorry, ich habe mich bislang keinmal über Welling ausgelassen, da er lange Zeit gute Arbeit geleistet hat, aber das ist ärgerlich. Zumal ich hoffe, dass sein Nachfolger Ahnung hat von dem was er machen soll und es an der einen oder anderen Stelle anders machen sollte, als es Welling gemacht hat.
  • Hafenstraße07 06.12.2017 08:07 Uhr
    BV Borbeck 49 - Welling hat nicht gekündigt sondern um Vetragsauflösung gebeten, was der AR zustimmen muss. Letztlich finde ich eine Einarbeitung vernünftig aber hies es nicht mal bis Ende des Jahres?? Oder habe ich da was falsches gehört? Frühjahr ist ja auch ein relativer Begriff. Wir gehen mal von Profis aus, daher die banale Frage weshalb nun eine halbjährige Einarbeitung? Nach 2 Monaten Einarbeitungsluxus sollten doch die gängigen Abläufe studiert sein. Naja, bleibt es halt bei Pipi Langstrumpf: ich mach mir die Welt wie Sie mir gefällt...
    Dann noch eine Mutmassung: Wellings neuer Arbeitgeber wird ihm wohl erst einen Vetrag ab 1.3 oder 1.4 anbieten oder es gibt noch gar keinen daher nun die Aufschiebung der Auflösung. Passiert nur bei RWE, anstatt mal einen klaren CUT zu machen.
  • Gutessen 06.12.2017 08:10 Uhr
    Aso beim Overhead gibt es keine Finanziellen Probleme. Gute Finanzpolitik, hoffentlich bleibt noch was für die Mannschft und die Jugend über. Aber das ist ja nicht so wichtig. Die Kohle muß raus!
  • sportbegeistert55 06.12.2017 12:03 Uhr
    Hauptsache 50% unseres Etats versickern in der Verwaltung und Geschäftsstelle. Rechnet man mal den Gesamtetat aus, dann wären wir nämlich weit vor V.Köln oder Uerdingen , die machen es besser und stecken ihre Kohle in die Mannschaft
  • Stauderwasser 06.12.2017 12:58 Uhr
    Einfach nur lächerlich, was dort wieder passiert. Der Vorstand wird eingearbeitet, habe ich auch noch nie gehört, geschweige denn erlebt. Beim Wasserkopf wird das Geld ausgegeben, um einen neuen Spieler zu holen, wird der Etat fünfmal gerechnet.
    Ich bleibe dabei, es reicht mir, endgültig
  • schlunzer 06.12.2017 13:14 Uhr
    einmalig in der vierten Liga,würde mich als RWE fan mächtig verarscht vorkommen.aber mit dem Volk kann Manns ja machen.lächerlich.
  • Brückenschänke 06.12.2017 14:03 Uhr
    Solange Welling weiter wurschtelt wird sich nichts postiv entwickeln. Dem AR sei angeraten, das leidige Kapitel Welling schnellstmöglich zu beenden, im Interesse des Vereins.
  • erleuchtung 06.12.2017 16:16 Uhr
    das habe ich noch nie gehört,und das in der vierten Liga,das lässt man sich gefallen?den führungsleuten geht es aber richtig Klasse bei rwe.
  • franzwirtz 06.12.2017 18:58 Uhr
    „Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten? ...“

    „Åber heidschi bumbeidschi bum bum, - åber heidschi bumbeidschi bum bum. (...)“

    Zugegeben, eigentlich geht es mich nichts an, interessieren würd' mich das eine oder andere aber trotzdem Lachen . Selbst in der Vorweihnachtszeit liest sich schlichtes Zahlenmaterial einfacher als hübsch verpackte heiße Luft. Wer ausschließlich um den heißen Brei herumeiert, sollte sich nicht wundern, wenn selbst die Blauäugigsten argwöhnisch nachfragen.

    Handelt es sich um einen geheimen Militär-Haushalt oder um einen Fußball-Traditionsverein, der seit Jahren schon innerhalb der 4.Liga spielt? Was darf an Transparenz noch erwartet werden, sollte die Profi-Fußball-GmbH tatsächlich jemals ausgegliedert werden?
  • RWEimRheingau 06.12.2017 19:20 Uhr
    Der Neue hat doch eigentlich jede Menge Erfahrung, jedenfalls liest sich seine Vita so. Wieso muss er monatelang eingearbeitet werden? Sehr schwer verständlich und vermutlich entsprechend teuer! Geld, dass man vermutlich besser in die Mannschaft investieren sollte!
  • ostzuschlag 06.12.2017 20:12 Uhr
    das auf diesem Posten ein erfahrener Mann eingearbeitet werden muss,ist der größte Witz.aber mit dem Fußvolk kann Mann es ja machen,unverständlich.
  • überholspur 07.12.2017 11:43 Uhr
    Ich glaube, dass unser Dr. Andre Helf auch keine Ahnung vom wirtschaftlichen Denken hat, unabhängig verschleudert er unsere Kohle, die ja seit einiger Zeit schon wieder knapp ist, dank Herr Welling und seinen Fehlentscheidungen. Aber die wurden ja von Herrn Dr. Helf gedeckelt. In der Zeitschrift "informer" vom 22.11.17 beschreiben die Redakteure Lars Riedel und Pascal Hesse die letzten jahre unter Welling - neutral, sachlich und kompetent. Lest den Artikel mal durch, dann wissen wir alle, warum wir auf der Stelle treten und nicht nach vorne kommen. Trotzdem eine besinnliche Adventszeit.....
  • rweberti 07.12.2017 12:25 Uhr
    Die Einarbeitungszeit ist nach meinem Verständnis , sollte Sie bis März/ April gehen eindeutig zu lange .Da mir die Themen und die Inhalte nicht bekannt sind . Sollte dies mit der angestrebten Ausgliederung Zusammenhängen wäre es für mich aber ein nachvollziehbarer Zeitrahmen . Somit bleibt nur das spekulieren wie und was in diesem langen Zeitraum wirklich " eingearbeitet" wird . Mehr Transparenz ist wünschenswert und haben die Mitglieder ,Sponsoren und Fans auch verdient .Ansonsten müsste eine Einarbeitunszeit von maximal 2 bis 3 Monaten ausreichen !!!!!!
  • via Facebook: Thomas Steckstor 05.12.2017 21:27 Uhr
    Hätte schon längst gehen müssen....

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.