Startseite » Fußball » Landesliga

Giovanni Federico
VfL-U19 im Blick, mit SSV Hagen auf Kurs

(0) Kommentare
Giovanni Federico, Viktoria Köln, Saison 2012/2013, auf seinem ersten Platz beim SSV Hagen, Giovanni Federico, Viktoria Köln, Saison 2012/2013, auf seinem ersten Platz beim SSV Hagen
Foto: Griepenkerl

Alte Liebe rostet nicht: Auch wenn der Ex-Bochumer Spieler Giovanni Federico als Trainer andere Wege geht, behält er seinen VfL doch weiterhin genau im Blick.

Seine besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Talentschmiede. So oft es seine Zeit zulässt, macht sich der 37-Jährige, der insgesamt auch drei Jahre im Dienste der Dortmunder Borussia stand, auf den Weg zum Bochumer Nachwuchsleistungszentrum, um sich die U19 und U17-Mannschaften anzuschauen: "Alle zwei Wochen bin ich schon hier vor Ort", gibt Federico zu und ergänzt: "Ich habe hier natürlich immer noch sehr viele Kontakte."

Wenig verwunderlich, durchlief der offensive Mittelfeldakteur doch selbst alle Jugendbereiche bei den Blau-Weißen. Und auch für die Senioren in der 2. Bundesliga lief der gebürtige Hagener 2012 noch auf.

Von der aktuellen U19-Mannschaft um Trainer Dimitrios Grammozis, die in der A-Junioren-Bundesliga aktuell noch ungeschlagen ist und hinter dem FC Schalke 04 den zweiten Tabellenrang belegt, hält Federico viel, auch wenn das letzte Spiel gegen den SC Paderborn nur 1:1 endete: "Das ist eine starke Truppe, mit individueller Klasse. Sie stehen nicht ohne Grund so weit oben in der Tabelle. Im letzten Spiel fehlte einfach hintenraus der letzte Torabschluss." Auf der Suche nach Talenten für seine eigene Mannschaft ist Federico aber offenbar nicht.

Ich habe hier natürlich immer noch sehr viele Kontakte

Giovanni Federico

Aktuell steht er beim Landesliga-Aufsteiger SSV Hagen unter Vertrag. Der Ex-Profi war in der vergangenen Saison als Mittelfeld-Motor maßgeblich am Aufstieg beteiligt, bevor er das Amt des Spielertrainers übernahm. In dieser Saison glänzte der ehemalige Bochumer mit fünf Treffern, wird aber momentan durch muskuläre Probleme ausgebremst.

Was Federico aber nur wenig zu stören scheint: "Aktuell spielt die Mannschaft so, wie ich es mir wünsche. Wenn dem so ist, brauchen sie mich nicht als Unterstützung auf dem Feld, dann kann ich mich voll und ganz auf mein Traineramt fokussieren."

Nach einem durchwachsenen Saisonstart (nur ein Sieg aus sechs Spielen) haben die Hagener sich zuletzt gefangen: In den letzten zehn Begegnungen musste sich die Federico-Elf nur einmal geschlagen geben. "Wir sind auf einem guten Weg. Die Mannschaft hat auf jeden Fall Potenzial."

Das spiegelt sich auch in den Ansprüchen und dem Saisonziel des SSV wider: "Wir streben in jedem Fall einen Platz im oberen Mittelfeld an." Mit Yakup Köse und Marcel Ramsey wurde die Mannschaft zusätzlich noch mit Spielern verstärkt, die auch schon in der Oberliga aktiv waren. Federico glaubt daher auch an die Zielsetzung: "Wir hatten in der letzten Zeit mit Verletzungssorgen zu kämpfen, aber so langsam kommen die Spieler wieder. Wenn alle Jungs fit sind, können wir gegen jeden Gegner bestehen."

(0) Kommentare

Transfers

SSV Hagen

Torjäger

SSV Hagen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.