Startseite » Fußball » Regionalliga

RL West
Wuppertal vor RWE-Derby mit Sprung auf Rang drei

(19) Kommentare
Wuppertaler SV, Vollmerhausen, 2016/2017, Wuppertaler SV, Vollmerhausen, 2016/2017
Foto: RS

In der Regionalliga West hat der Wuppertaler SV durch den 4:1-Erfolg beim Bonner SC den Sprung auf Platz drei geschafft.

Beim BSC erhielten David Bors und Ugur Dündar den Vorzug vor Joran Sobiech und Adis Omerbasic. Umstellungen, die sich zu Beginn des Spiels bezahlt gemacht haben. Denn die Bonner gingen in Führung. Vojno Jesic brachte den BSC nach 22 Minuten in Führung.

Bis zur Pause blieb es beim 1:0 - nach dem Wechsel drehte der WSV dann auf. Kevin Pytlik kam bei den Wuppertalern für Silvio Pagano. Bis zum Ausgleich dauerte es anschließend bis zur 69. Minute. Enzo Wirtz traf für die Bergischen. Dann kam die Phase der Einwechselspieler. Erst war es Raphael Steinmetz, der für den WSV zum 2:1 traf. Dann erhöhte Pytlik auf 3:1. In der Schlussminute traf Christopher Kramer zum 4:1.

Wuppertals Trainer Stefan Vollmerhausen, der sein 100. Spiel als Trainer des WSV bestritt, analysierte: "Über 90 Minuten war es wohl ein verdienter Sieg. Wir haben jetzt die Chancen, mit viel Ruhe in den Winter zu kommen." Sein Gegenüber Daniel Zillken betonte: "Glückwunsch WSV, das war ein verdienter Sieg. Wir wissen, dass es bei uns gerade schwere Zeiten sind. Wir sind aber noch in Schlagdistanz. Wir müssen wieder aufstehen. Wir jammern nicht. Wir müssen es so nehmen, wie es ist."

Für den WSV geht es in der Tabelle weiter nach oben. Der Sieg gegen Mönchengladbach II wurde vergoldet. Durch das bessere Torverhältnis konnte man RW Oberhausen vom dritten Platz verdrängen. Sieben Zähler beträgt der Rückstand auf das Führungsduo KFC Uerdingen und Viktoria Köln.

Der Bonner SC sucht derweil immer noch den Weg aus dem Keller. Nuer zwei der letzten 14 Spiele wurden gewonnen. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses befinden sich die Bonner nicht auf dem ersten Abstiegsplatz, den derzeit Wegberg-Beeck belegt.

Weiter geht es für Bonn am kommenden Samstag gegen den SV Rödinghausen. Wuppertal erwartet in zwei Wochen, am 03.12.2017, Rot-Weiss Essen zum Derby im heimischen Stadion.

(19) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
VfL Repelen, Saison 2016/17, Sascha Weyen, Landesliga Niederrhein 2, VfL Repelen, Saison 2016/17, Sascha Weyen, Landesliga Niederrhein 2
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • MeyerLansky 19.11.2017 16:49 Uhr
    Wuppertal zähle ich auch zu den Teams, die in 5-6 Jahren auch mal die Chance haben, Meister in der Regionalliga West zu werden. Erstmal sind Krefeld und Viktoria Köln dran. Danach klafft eine grosse Lücke. Dann kommen RWE, RWO und Wuppertal. Wobei man nie weiss, wie stark die Reservemannschaften einzuschätzen sind.
  • ewig rot+blau 19.11.2017 18:04 Uhr
    Ich sag mal kurz und knapp:
    12 Punkte auf den ersten Abstiegsplatz - sieht sehr gut aus.
    Man kann deutlich eine Weiterentwicklung der Mannschaft erkennen, im Vergleich zu letztem Jahr. Teamgeist stimmt, und der Trainer ist ein Glücksgriff für uns.
    Der dritte Platz ist eine schöne Momentaufnahme, mehr nicht.
    Freue mich auf die Fans aus Essen, auf ein schönes Fussballspiel, das wir aber noch lange nicht gewonnen haben, die wollen Wiedergutmachung für die Heimpleite von letztens....
  • Ruppinho1954 19.11.2017 18:25 Uhr
    Starke 2.te Halbzeit von der Truppe . Am besten noch gar nicht an RWE denken , denn sehr wichtig für den Verein ist das erreichen des Halbfinales im Pokal nächsten Samstag in Dinslaken.
    Das Hinspiel in Essen war eine klare Angelegenheit , der WSV hätte auch deutlich höher als 3:1 gewinnen können.
    Mach mir da keine Gedanken . Schätze mal 8000 Zuschauer und 2:0 für den WSV.
  • GünterPröpper 19.11.2017 18:54 Uhr
    Hochverdienter Sieg des WSV auf schwer zu bespielendem Rasen in Bonn.
    Nach dem 1:0 Rückstand ist die Mannschaft sehr gut aus der HZ-Pause gekommen und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht.
    Vollmerhausen hat gut gewechselt und ein offensives Zeichen gesetzt.
    Nun das Pokalspiel mit 100 iger Konzentration angehen. Essen ist erst danach.
  • Wutal54 19.11.2017 19:05 Uhr
    Sehr gut die Jungs, habe es mir im livestream angeschaut! Die ersten 70 min waren jetzt nicht wirklich überzeugend aber dann hat man wirklich sehr effektiv gespielt! Das Spiel gegen Exxen wird ein sehr schweres. Exxen ist nicht zu unterschätzen und werden in der Rückrunde einiges wieder gut machen. Von daher tippe ich auf ein 2-2 vor 6300 Zuschauern...
    Wobei 6 Punkte mal wieder gut tun würden!

    Nur der WSV!
  • ewig rot+blau 19.11.2017 19:18 Uhr
    Stimmt natürlich,
    jetzt erst einmal das Halbfinale erreichen, wäre schon toll.
    Vielleicht dann zuhause gegen Essen :-) im Halbfinale.
    Sorry, der muss jetzt sein:
    Für die Jungs aus Essen ist das ja kein Derby, das sind für die ja nur Spiele gegen S04, BVB, Huftiere und den VFL.... deshalb haben die seit Jahrzehnten keine Derbys mehr, RWO, WAT09 und WSV sind nur notwendige übel.... - lach......Nichts für ungut......bin stolz auf den WSV!!!
  • Hochrein 19.11.2017 19:56 Uhr
    Man darf immer noch nicht vergessen, dass wir erst letztes Jahr auch ein Aufsteiger waren und uns in dieser kurzen Zeit auf einem einstelligen Tabellenplatz etabliert haben. Selbst bei einer kurzen Schwächephase, wo wichtige Spieler verletzt fehlen, nicht beirren ließen und gestärkt zurückgeschlagen haben. Unfassbar was für eine Moral in dieser Mannschaft herrscht.
  • joern-janssen 19.11.2017 20:18 Uhr
    Die 1. Halbzeit war schwach, in der 2. Top.

    Hat Spaß gemacht den WSV "vor der Haustüre" zu sehen!!!
  • BergischerLöwe93 19.11.2017 20:34 Uhr
    Den Schwung unbedingt mit nach Hiesfeld nehmen und anschließend mit viel Selbstvertrauen, Essen entgegentretten.

    Wenn es eine Niederlage im Pokal gibt dann, wird Essen leichtesspiel haben, befürchte ich zu mindest.
  • PepAncelotti 20.11.2017 15:16 Uhr
    Gute Einstellung des WSV. Nie aufgeben, dann wird man auch wie gegen Bonn belohnt! Vielleicht nicht in einem Spiel, aber mit Sicherheit in der Summe aller Spiele.
    Ein Sieg gegen Hiesfeld und man darf wieder ein wenig Träumen.
    Bisher eine sehr gute Saison für den Verein. Immer weiter! Smile
  • Grinsekatze 20.11.2017 18:25 Uhr
    Wuppertal wird den unfähigen Konkurrenten aus Aachen, Oberhausen und Essen irgendwann ein Schnippchen schlagen und sich vor ihnen in Liga 3 verabschieden.
  • wladimir 20.11.2017 19:13 Uhr
    natürlich wird der WSV aufsteigen, in den nächsten 3-4 Jahren.denke der KFC ,Viktoria,rwo,und dann der WSV.und dann gibt es noch den BVB,Rödinghausen, alle anderen spielen vor erst keine Rolle.
  • ewig rot+blau 20.11.2017 19:22 Uhr
    @ PepAncelotti und Grinsekatze:
    Ja, der Bölstler und Steve machen einen guten Job! Und mir macht es wieder Spass ins Freilichtgehege zu gehen :-)
    Aber Grinsekatze, ich mag die Spiele gegen RWO, RWE, WAT09 und von mir aus auch gegen Aachen.....da kommen alte Erinnerungen hoch an bessere Zeiten.
    Dieses Jahr machen Uerdingen und Victoria das Ding unter sich aus - wer soll bei dem Geld mithalten? Für uns Wuppertaler als Aufsteiger erst vor einem Jahr zählte echt nur der Klassenerhalt - siehe die Bonner - mit uns aufgestiegen - und nun.....für uns sieht es sehr gut aus......
    Nur der WSV - freu
  • wladimir 20.11.2017 19:50 Uhr
    der WSV macht einen super job,und ich denke das es auf absehbarer Zeit nach oben geht,auf jeden Fall schneller als das jedes Jahr aufs neue ambitionierte clübchen aus essen.
  • ewig rot+blau 20.11.2017 20:05 Uhr
    @ wladimir:
    Dein Wort in (Fussball) Gottes Ohr - lach....
    Wäre schon schön - aber bedenke bitte die eingeschränkten Möglichkeiten im Tal.....
    Viele aus dem Tal fahren leider nach Pillekusen, Köln, Dortmund oder Schalke....oder Gladbach....ist halt "Hipp", ich bin gebürtiger Taler und konnte das nie nachvollziehen...... ist aber leider so
    So geht es aber auch den Essenern, die leiden auch unter dem "Run" erst recht die armen RWOler.....
    Mich wird man niemals in diesen Stadien sehen - bin ein ewrig "Gesternler", und das wir so bleiben.....höchstens als Gästefan, aber das ist sooo weit weg....
  • wladimir 20.11.2017 20:21 Uhr
    rwo finde ich auch echt gut,was die aus ihren Möglichkeiten jedes Jahr machen ist Bombe,und so sehe ich das auch beim WSV,wenn man vor der Saison die großkopferten hört lacht man sich doch weg,große Stadt,großes Stadion was noch nicht mal halb gefüllt ist,sich aus Frust aber über andere lustig machen, das kleine clübchen aus der Ruhr Metropole, was sooooo gerne möchte,aber es niemals schaffen wird.drücke dem WSV die Daumen gegen das clübchen.
  • ewig rot+blau 20.11.2017 20:37 Uhr
    @ wladimir:
    Du scheinst ja echt eine Aversion gegen die Essener zu haben :-)
    Na gut, ich lasse mich auf die Diskussion ein:
    RWE möchte genau wie wir wieder in Höhere Gefilde, und RWE hat wesentlich mehr Fans als der WSV....
    Die Spiele in der Vergangenheit gegen Fortuna, RWE und gegen andere Clubs mit Vergangenheit waren immer die schönsten, egal ob gewonnen oder verloren... weil: Stimmung, Emotionen, Freud oder Neid.... einfach immer toll. Ich erinnere mich: WSV:RWE in Düsseldorf, unser Stadion war im Umbau.... Dann in Düsseldorf in der Altstadt....1:1 war das Ergebnis, na und???? Trinken konnten die Essener auch mit uns Talern.....nicht zu knapp
    Stell dir vor wir spielen in Liga 3 gegen.... öhm.... welche Clubs spielen da?
    Klar will ich auch wieder hoch, am Besten vor allen Anderen!!!!!
    Aber mal realistisch sein und die Kirche im Dorf lassen......
    Der WSV kommt schon wieder :-)
  • via Facebook: Kevin Rapp 19.11.2017 17:23 Uhr
    RWE jetzt könnt ihr kommen und kriegt ne Packung bäääämmm Derbysieger
  • via Facebook: Andreas Küthe 20.11.2017 09:57 Uhr
    Meines achtens traf zum 1:1 Tristan duschke 😉😁

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.