Startseite » Fußball » Regionalliga

Regionalliga
KFC Herbstmeister, Viktoria bleibt dran

(13) Kommentare
Reichwein, Reichwein
Foto: Tillmann

Der KFC Uerdingen ist nach einem 2:1 (1:0)-Erfolg gegen den SC Wiedenbrück Herbstmeister in der Regionalliga West. Doch es bleibt weiterhin ein enges Rennen.

Denn auch die Viktoria aus Köln gab sich im Auswärtsspiel bei der Reserve von Borussia Mönchengladbach keine Blöße. Die Elf von Trainer Marco Antwerpen gewann am linken Niederrhein mit 1:0 (0:0). Den Treffer des Tages erzielte Tobias Willers (58.). Damit bleibt der Klub aus der Domstadt am Tabellenführer dran. Ein Punkt trennt die Viktoria vom KFC Uerdingen.

Die Krefelder setzten sich im Parallelspiel mit 2:1 gegen den SC Wiedenbrück durch. In der heimischen Grotenburg sorgten Oguzhan Kefkir (26.) und Marcel Reichwein (55.) für eine beruhigende Führung, bevor es Viktor Maier noch einmal spannend machte (72.). Schlussendlich konnte die Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger diesen knappen Vorsprung aber über die Zeit retten.

3:3 im Ostwestfalen-Derby

Anders sah es beim SC Verl aus. Im Ostwestfalen-Derby musste die Elf von der Poststraße in der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleichstreffer gegen den SV Rödinghausen hinnehmen. Dabei konnte die Elf von Guerino Capretti zweimal einen Rückstand ausgleichen und sogar drehen. Simon Engelmann (6.) brachte die Gäste bereits früh in Führung, bevor Cihan Özkara prompt ausgleichen konnte (21.). Noch vor der Pause konnte der SVR in Person von Björn Schlottke den alten Abstand wieder herstellen (37.). Später war es wieder Özkara der den Rückstand egalisierte (46.). Und die Verler konnten das Spiel durch einen Treffer von Matthias Haeder sogar komplett drehen (62). Doch Daniel Flottmann erwischte die Gastgeber in der Nachspielzeit kalt und erzielte den Last-Minute-Ausgleich.

Im Duell der Aufsteiger setzte sich der TuS Erndtebrück beim FC Wegberg-Beeck mit 3:2 (2:1) durch. Nach dem Führungstor der Gastgeber durch Sahin Dagistan (8.), konnte Stefan Valentini noch vor der Pause die Partie drehen (21./42.). Selishta (64.) und Thomas Lambertz sorgten für den Endstand.

(13) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
1. Bundesliga, TSG Hoffenheim, Saison 2015/16, Julian Nagelsmann, 1. Bundesliga, TSG Hoffenheim, Saison 2015/16, Julian Nagelsmann
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • 10.11.2017 23:28 Uhr
    Klasse! Toller Zweikampf! Geld schiesst Tore!
    Die Clubs, die um Sponsoren betteln, haben keine Chance mehr.
    Sponsor war gestern. Investor ist das Zauberwort für sportlichen Aufstieg.
  • willis'ente 11.11.2017 04:09 Uhr
    hunde die bellen beissen nicht,
    ihr werdet so schnell eingeholt, mit euren vorstellungen
    ich freu mich auf die anwendung !
  • Bahnschranke 11.11.2017 10:11 Uhr
    Trauerspiel... wenn ein einzelner einen Verein zu seinem Spielzeug macht. Mit Erfolg erarbeiten hat das nichts zu tun. Deshalb kann man sich ja selbst als Fan nicht darüber freuen. Der Anhang bleibt ja auch weg und quittiert die Vorgehensweise. Es werden einfach nicht mehr, selbst wo man die Liga seit Wochen anführt. Der KFC wird bald der erste Verein in Deutschland sein, der bei jedem Heimspiel mehr Auswärtsfans, wie eigene hat. Toller KFC
  • dagobert 11.11.2017 10:21 Uhr
    wenn man so viele Neider hat,muss der KFC ja vieles richtig gemacht haben.bin kein KFC fan aber der erste Abschnitt lief wohl perfekt,zum Leidwesen vieler andere die den vermögenden KFC lieber unten gesehen hätten.Neid kann echt schlimm sein sieht man ja am Beispiel RB Leipzig. nur keiner gesteht es sich ein.
  • Ohblauundrot 11.11.2017 12:34 Uhr
    Wir brauchen uns bei niemandem zu entschuldigen. Es wurde bei uns alles probiert, nach dem Ausstieg von Bayer. Ohne Sugardaddy, Möchtegernsugardaddy, jetz läuft es halt mit nem Sugardaddy. Habe mich vor Ponomarev oft gefragt, ob Geld sticken würde oder nicht. Meine Antwort ist ein klares Nein. Zumal wenn man sieht, was Vereine mit exorbitant besseren Voraussetzungen seit Jahrzehnten durch den Schornstein pusten. Grüße nach Essen und an den HSV. Richtige Entscheidungen muss man treffen, egal woher die Kohle kommt.

    Und auch wenn wir oft belächelt werden (Zuschauerzahlen etc.): Der KFC ist weit davon entfernt, eine leere, seelenlose Retortenhülse ich zu sein, wie RB oder Hoffenheim. Sonst wären wir vor über 20 Jahren komplett verschwunden.
  • Uerdinger1905 11.11.2017 14:17 Uhr
    Wen intressiert did Zuschauerzahl ,keine Sau
    Wer grüsst von der Sonne ,
    Neid tut weh nicht war,den sonst kämen hier nicht solche Kommentare.
    Packt euch an die eigene Nase,kümmert euch um euren eigenen Verein,die vielleicht 5000 Zuschauer haben ,aber schon Jahre in der Regio im Mittelfeld rum tapsen und nix auf die Reihe bekommen
  • ynmr98 11.11.2017 19:11 Uhr
    Es ist doch immer wieder erstaunlich, was Leute hier so schreiben...
    Zunächst wurde gesagt: Sowas kann nicht funktionieren - jetzt hat es funktioniert (bisher) - und man sucht sich ein anderen Angriffspunkt. Fakt ist: Der KFC will am besten direkt aufsteigen. Deswegen hat man sich erfahrene Leute geholt, die durchaus schon höherklassig gespielt haben. Steigt man deswegen direkt auf? Ich glaube nicht... Ich verstehe nicht, wie blind man vor Neid sein kann... aber nacher heißt es ja wieder, man wäre nicht neidisch.
    Wo jetzt die Zuschauer aus bleiben @Bahnschranke, ist einfach mal eine leere Behauptung - 3. bester Zuschauerschnitt Heim und 4. bester Gesamt. Die einzigen Vereine die was mitbringen, sind doch sowieso nur Essen, Aachen, RWO und Wuppertal. Doch mehr Auswärts, als Heimfans ist mir bisher noch nicht aufgefallen, auch nicht bei Spielen gegen RWE und Aachen. Letzte Woche hat der KFC in Wuppertal gespielt und geschätz 1/3 der Zuschauer mitgebracht. Aber bleibt ruhig in deinem Glauben Smile
    Der KFC ist Herbstmeister geworden nicht weil er so überragend stark ist, vor allem meiner Meinung nach, weil die anderen eher schwach sind. Köln war einer der wenigen Mannschaften, die uns im Spiel überlegen war. Sonst waren es maximal ausgeglichene Partien. Mal sehen was die Rückrunde bringt.
  • Kohlenstaub 11.11.2017 19:55 Uhr
    Zitatgeschrieben von Ohblauundrot

    ...
    Grüße nach Essen und an den HSV.
    ...


    Das ist schon sehr gehässig, uns mit dem HIV in einem Halbsatz zu nennen Traurig

    An dieser Stelle: einen Gruß an alle Werder-Freunde!
  • Wutal54 11.11.2017 20:54 Uhr
    Wen interessiert es?!

    Nur der WSV!!!!
  • via Facebook: Thomas Schmitz 10.11.2017 22:36 Uhr
    Diesmal ⚽️⚽️
  • via Facebook: Sascha Hartmann 11.11.2017 00:51 Uhr
    Herbstmeister 👏. Vor 1.868 Zuschauern 😂😂😂
  • via Facebook: Sina Schumacher 11.11.2017 11:04 Uhr
    Geld regiert die Welt
  • via Facebook: Kuni Berto 12.11.2017 17:20 Uhr
    Wen interessierts

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.