Startseite » Fußball » Landesliga

Bergisches Land
Der stetige Niedergang der Traditionsklubs

(30) Kommentare
Hermann Löns, Hermann Löns

Remscheid und Solingen waren einst Fußball-Hochburgen. Doch Profi-Fußball sieht dort schon lange niemand mehr.

Es ist ein ganz gewöhnlicher Sonntag in Remscheid. Die Kirchturmuhr schlägt zur 15. Stunde. Das Thermometer misst Temperaturen um die 20 Grad, der Himmel ist wolkenlos. Es herrscht bestes Fußball-Wetter im altehrwürdigen Röntgen-Stadion. Doch der Blick auf die maroden Tribünen löst Tristesse aus. Gerade einmal 250 Zuschauer haben sich in die ehemalige bergische Hochburg verirrt. Zu einem Landesliga-Spiel zwischen dem FC Remscheid und Kapellen-Erft. Es ist nur ein Beispiel für den Niedergang des Fußballs im Bergischen Land.

Vor 27 Jahren warf Remscheid Gladbach aus dem Pokal

Der Aufsteiger aus der Bezirksliga verliert sein Heimspiel schlussendlich mit 1:2, steht nach mittlerweile zwölf Partien auf einem Abstiegsplatz. Nach der Partie schreitet der FCR-Trainer gedankenverloren über den Rasen. Zdenko Kosanovic versucht ehemalige Atmosphäre aufzusaugen. "Vor 27 Jahren war hier die Hölle los", schwelgt der 53-Jährige in Erinnerungen. Damals sorgte Remscheid in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach für die große Sensation und warf die Fohlenelf aus dem Wettbewerb. Kosanovic stand selbst auf dem Platz, dirigierte seine Mitspieler im Mittelfeld entschlossen. Als Trainer lässt er die Zügel lockerer, schließlich sind seine Spieler keine Profis. "Ich versuche ihnen den Spaß am Fußball zu vermitteln", sagt der frühere Profi. Und das nicht vor 7.000 euphorischen Fans wie vor einem knappen Viertel-Jahrhundert, sondern vor wenigen hundert Zuschauern.

Nur wenige Kilometer entfernt, durch die Wupper getrennt, liegt die Klingenstadt Solingen. Früher noch durch den Klub Union Solingen bekannt, sind die hergestellten Messer mittlerweile das einzige markante Merkmal der Großstadt. Das ehemalige Stadion am Hermann-Löns-Weg liegt brach. 1989 wurde dort das letzte Profi-Spiel bestritten. Noch besitzt es aber den Charme der alten Tage – als Vereine wie der FC Schalke 04 oder Borussia Dortmund dort gastierten. Oder im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Borussia Mönchengladbach mit 16.000 Zuschauern ein Besucherrekord aufgestellt wurde. Vor fünf Jahren wurde Union nach einem abgeschlossenen Insolvenzverfahren aufgelöst. Seitdem streiten sich zwei Vereine um die offizielle Nachfolge. Sowohl der OFC Solingen als auch der BSC Union Solingen proklamieren für sich, der Folgeverein der einst so traditionsträchtigen Union zu sein. Beide Klubs spielen in der Kreisliga A – so kommen die Anhänger zumindest noch einige Male im Jahr zu brisanten Derbys. Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit. Der BSC will das Erbe des früheren Vorzeige-Vereins weiterführen: "Wir sind ein Verein mit großer Tradition. Unsere erfolgreiche Historie ist Bestandteil unserer Identität", heißt es auf der vereinseigenen Homepage.

Stadion am Hermann-Löns-Weg soll abgerissen werden

Doch von der erfolgreichen Vergangenheit kann man sich sowohl in Solingen als auch in Remscheid nichts mehr kaufen. Das hier und jetzt zählt. Und dort sind die Traditionsvereine zu einer grauen Maus verkommen. Beim FCR versuchten die Verantwortlichen mit Thorsten Legat als Trainer wieder ein wenig Glanz ins Bergische Land zu bekommen. Es misslang genauso wie das Experiment der Unioner mit Thomas Brdaric als Trainer. Kosanovic ist in Remscheid nun um Kontinuität bemüht: "Wir wollen hier etwas aufbauen, aber das benötigt Zeit", sagt er. Zeit, die dem Stadion am Hermann-Löns-Weg in Solingen nicht mehr bleibt. Im kommenden Jahr soll die Arena einer Wohnsiedlung weichen und abgerissen werden. Es ist ein weiterer Punkt, der den stetigen Niedergang in der Fußball-Kultur des Bergischen Landes verdeutlicht.

(30) Kommentare

Spieltag

Landesliga Niederrhein 1 Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • ewig rot+blau 27.10.2017 19:02 Uhr
    Da wurde mein Knöchel zerdeppert!!! Kein Fussball mehr für mich!!!!!
    Aber es sah nach gutem Fussball aus!!!!!
    Armes Solingen, armes Remscheid!!!!!!
    Aber Pillekusen ist ja zum Glück so nah.....
  • bonanzarad 27.10.2017 19:11 Uhr
    naja man sollte hier nicht übertreiben, auch zu 2t liga zeiten hatte Remscheid grad mal 2000 Zuschauer im Schnitt und galt damals schon als graue maus, welche den kurzzeitigen erfolg nur dank potentem geldgeber im rücken hatte
  • Rotblauer 30.10.2017 12:34 Uhr
    bin kein grosser fan der bergischen vereine. aber es ist einfach eine schande, wei das stadion in solingen seit jahren vor sich hin rottet https://www.youtube.com/watch?v=wHY8wzQ0S1 U
  • RWE SG 30.10.2017 15:07 Uhr
    Da ich in Solingen lebe, habe ich den Niedergang gut verfolgen können.
    Ich bin kein Fan von einem Bergischen Verein (gemeint ist das Städtedreieck!!), deshalb nehme ich diese Situation relativ gelassen hin.
    Man könnte auch sagen, das Bergische ist die Diaspora des deutschen Fußball.

    Die "Hermann-Löns-Arena" LachenLachenLachen ist vor einigen Jahren von der Stadt an einen Investor verkauft worden und es werden dort neue Häuser gebaut.
    Darum wirkt das alles rund um das alte Stadion wie so vieles im Bergischen etwas verrottet.
  • Dropkick Rot-Blau 21.11.2017 17:31 Uhr
    Auch mit Kasalla kommt der FCR nicht mehr über die Landesliga! HA, HA! Zum Glück hat sich hier im Bergischen (nach Diktator Ära "Runge"Zwinker der WSV wieder einigermaßen bewuppelt!!!
  • via Facebook: Lecram Semorh 27.10.2017 17:55 Uhr
    Die haben wenigstens noch ne Tribüne
  • via Facebook: Sascha Söhnchen 27.10.2017 17:59 Uhr
    NUR DER WSV
  • via Facebook: Christian Brauns 27.10.2017 18:03 Uhr
    Union Solingen war in den achtzigern eine echte Hausnummer in der 2.Liga und Remscheid phasenweise auch - Eine Schande was draus geworden ist
  • via Facebook: Martin Schirmer 27.10.2017 18:03 Uhr
    Aja. Remscheid tradition und fans ohne ende. Ich war mal mit. S. F. Siegen da wobei 1000 siegener mit da waren , und was passiert im gästeblock ? Es gab eine kiste bier für uns fans und ungefähr 50 wûrstchen vom grill. Da sag ich doch mal man wollte wohl kein geld verdienen!?
  • via Facebook: Florian Kase 27.10.2017 18:09 Uhr
    Die einzige Stadt im Bergischen die langsam wieder ein hoch kriegt ist Wuppertal. Auch wenn es "nur" Regionalliga ist. Wäre aber schön auch mal wieder Solingen und Remscheid höher spielen zusehen. Tradition stirbt nunmal leider aus
  • via Facebook: Baris Kalp 27.10.2017 18:20 Uhr
    Und jetzt alle, Tradition schlägt jeden Trend 😂
  • via Facebook: Oliver Freier 27.10.2017 18:22 Uhr
    Sebastian, Dennis... alter Hut, aber trotzdem.
  • via Facebook: Jonas Mecking 27.10.2017 18:22 Uhr
    Ma Ik,schön abgefuckter ground 😝
  • via Facebook: Christian Hajek 27.10.2017 18:28 Uhr
    Einfach nur Schade das schlimme ist es werden noch einige dazukommen in den nächsten Jahren.
  • via Facebook: Bernd Unger 27.10.2017 18:30 Uhr
    Leider haben in Solingen Stadt und Verantwortlichen der Union es geschafft den Fussball zu zerstören. Natürlich trifft hier die Schuld eher den Vereinsverantwortlichen, aber auch die Stadt hat , wie ich finde unzureichend versucht, halbwegs professionellen Fussball zu sichern. Wenn man sieht für was in Solingen Geld ausgeben wird, wäre hier sicher auch was möglich gewesen. Aber da verkauft man das Gelände lieber, verkalkuliert sich in Mio. Höhe und lässt es jahrelang brach liegen.....
  • via Facebook: Christian Grenda 27.10.2017 18:38 Uhr
    ...Die alte Bude am Hermann-Löns-Weg...In den Anfängen meiner Auswärtsfahrerkarriere mehrfach dort gewesen...Und es war in den 80ern ne echte Himmelfahrt, vom Ruhrgebiet dorthin. Schade um das Stadion und um die alte Union aus Solingen, denn die hatten gute Fans...🤐
  • via Facebook: Timo Reuter 27.10.2017 18:58 Uhr
    Dominik Adamczak meine alten Wirkungstätten
  • via Facebook: Franziska Kuhnhenn 27.10.2017 19:34 Uhr
    Rene Kottzieper wäre auch mega Kulisse ☝️😍😊
  • via Facebook: Lester Burnhem 27.10.2017 20:04 Uhr
    Frank Schug bestimmt in Remscheid gewesen und geweint 😑
  • via Facebook: Laird Alexander Sarther 27.10.2017 20:05 Uhr
    Wie Kaiserslautern müsst ihr erkennen das man von Tradition nichts kaufen kann.
  • via Facebook: Frank Schug 27.10.2017 20:22 Uhr
    Aber in Solingen war ich auch am Start. Das Dingen haben wir gewonnen🍺🍺🍺
  • via Facebook: Stephan Fust 27.10.2017 23:30 Uhr
    Eckhard Krautzun!!!
  • via Facebook: Thomas Schwarz 28.10.2017 00:45 Uhr
    So ist es. Es gibt keinen Energydrink im Bergischen.
  • via Facebook: Detlef Liebenamm 28.10.2017 02:15 Uhr
    Waren auch geile Spiele gegen den WSV da brannte die Luft !
  • via Facebook: Martin Eichhorst 28.10.2017 07:45 Uhr
    Ein Fussball Verein ist der beste Werbeträger für eine Stadt. Würde es Schalke 04 nicht geben. Kaum einer würde über Gelsenkirchen sprechen!
  • via Facebook: Niels Ulmo 28.10.2017 10:08 Uhr
    Aber potenzielle Derbys im Bergischen Land mit Wuppertal, Remscheid und Solingen in einer 2. oder 3. Liga mit leidensschaftlichen Fans bringen eher Probleme, statt Einnahmen. Da setzen DFB und DFL lieber auf einen Brausehersteller und sein Spielzeug. Die Fans sind schön angepasst, wedeln lieber mit ihren Klatschpappen, als sich auf Derbys zu freuen.
  • via Facebook: Dirk Naujokat 28.10.2017 10:38 Uhr
    Wat is dat verwildert. Einmal mit der Heckenschere dran. Und dann geht das wieder. ;)
  • via Facebook: Oliver Oberlies 28.10.2017 20:12 Uhr
    Kreisliga
  • via Facebook: Thomas Ankermann 29.10.2017 15:01 Uhr
    Hier kommt nichts mehr wieder. Wie soll das gehen?
  • via Facebook: Adrian Münch 30.10.2017 11:27 Uhr
    Maurice Klinkenbuß Traurig das sowas nicht Gefördert wird aber Hauptsache Rb Leipzig kommt in die Bundesliga Scheiß DFB

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.