Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Der lange Weg der Verbesserungen

(13) Kommentare
Schalke - Mainz, Schalke - Mainz
Foto: firo

Die Königsblauen haben sich in der Spitzengruppe festgebissen. Trainer Tedesco sieht noch keinen Anlass zu Jubelstürmen.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco spricht oft von Vertikalität. Im Training kommt das Wort bei ihm häufig vor. Und auch nach Bundesliga-Spielen taucht der Begriff im Wortschatz des 32-Jährigen auf. Tedesco meint damit risikoreiches Aufbauspiel mit dem Zweck, möglichst schnell eine Torchance zu kreieren.

Beim 2:0 (1:0)-Heimsieg über Mainz 05 deutete Schalke diese Vertikalität an, setzte sie aber aus Trainer-Sicht nur unzureichend um. „Wir haben nicht immer die Situation erkannt, hinter die Mainzer Abwehrkette zu kommen. Daraus müssen wir lernen. Wir wollen in Zukungt aus unserem Ballbesitz mehr Kapital schlagen.“

Trotzdem reichte es, um rund 60000 Schalke-Fans mit einem guten Gefühl nach Hause zu schicken. Kurz vor dem Abpfiff durch Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, die erstmals auf Schalke ein Spiel leitete und dabei keine Probleme hatte, schwappte sogar ausgelassen die La Ola durch die Veltins-Arena.

Die Vielzahl der S04-Fans sind nach dem schwachen letzten Jahr, als die Königsblauen desillusioniert auf Platz zehn landeten, sehr angetan vor der Art, wie das Team jetzt Fußball spielt und arbeitet. Amine Harit, der quirlige Neuzugang aus Nantes, verzückt das Publikum immer wieder mit Tricks und Tempodribblings, auch wenn er es mitunter übertreibt und den Zeitpunkt des optimalen Torabschlusses gerne mal verspielt verstreichen lässt. Harit wurde bei seiner Auswechslung gegen Mainz trotzdem mit stehenden Ovationen verabschiedet. „Ihm gelingt nicht alles, aber die Leute mögen seine Spielweise und verzeihen ihm auch, wenn mal eine Aktion nicht klappt“, sagt Direktor Sport Axel Schuster.
Leon Goretzka brachte Schalke mit einem feinen Lupfer über FSV-Torwart Rene Adler in Front (13.). Guido Burgstaller setzte das 2:0 mit einem Abstauber drauf (73.). Schalke steht mit 16 Punkten nach neun Spielen deutlich besser da als vor Jahresfrist. Da steckte der Malocher-Klub mit acht Zählern noch im unteren Mittelfeld fest.

Wir dürfen überall verlieren – nur nicht in Wehen Wiesbaden. Das geht gar nicht

Christian Heidel

Unter Neu-Trainer Tedesco, der stark auf Kommunikation setzt und Profis, die nicht in der Startelf oder gar im 18er-Kader stehen, seine Entscheidung plausibel erklärt, wirkt Schalke griffiger, hungriger, organisierter, beseelter. Als Burgstaller das 2:0 gegen Mainz erzielte, rannte Torwart Ralf Fährmann wie schon beim Auswärtssieg in Berlin über 100 Meter aus seinem Kasten, um dem Torschützen zu gratulieren. Ein Beleg dafür, dass bei Schalke keine Ich-AGs unterwegs sind, sondern eine echte Einheit für gemeinsamen Erfolg schuftet.

„Disziplin“, sagt Sportvorstand Christian Heidel, „ist auf dem Feld das A und O. Es ist beeindruckend, wie die Mannschaft den Plan unseres Trainers umsetzt.“ Schalke ist unter Tedesco auf Kurs, aber noch lange nicht am Ziel. „Unser Weg“, sagt der neue Trainer mit realistischer Einschätzung, ist noch weit.“ Am Dienstag (18.30 Uhr, Brita-Arena) führt der nächste Weg zunächst nach Wehen Wiesbaden. Der Tabellenvierte der 3. Liga wartet in der 2. Runde des DFB-Pokals auf die Königsblauen. Die Hessen wirken gut präpariert und gewannen ihre Generalprobe bei den Würzburger Kickers 5:0. „Wir dürfen überall verlieren – nur nicht in Wehen Wiesbaden. Das geht gar nicht“, stellt Christian Heidel fest. Als Ex-Mainzer besitzt das Spiel für ihn besonderen Charakter. Für Schalke ist es nur eine Pflichtaufgabe auf dem weiteren Weg der Verbesserungen.

Tedesco, Tedesco
(13) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 12 9 2 1 30:8 22 29
2 FC Schalke 04 12 7 2 3 16:10 6 23
3 RasenBallsport Leipzig 12 7 2 3 20:15 5 23
4 Borussia Mönchengladbach 12 6 3 3 21:21 0 21
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 6 5 1 0 19:3 16 16
2 VfB Stuttgart 6 5 1 0 9:2 7 16
3 FC Schalke 04 7 4 2 1 11:6 5 14
4 RasenBallsport Leipzig 5 4 1 0 11:5 6 13
5 FSV Mainz 05 7 4 1 2 11:8 3 13
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 Borussia Mönchengladbach 6 3 2 1 14:13 1 11
5 RasenBallsport Leipzig 7 3 1 3 9:10 -1 10
6 FC Schalke 04 5 3 0 2 5:4 1 9
7 TSG 1899 Hoffenheim 5 2 2 1 11:8 3 8
8 FC Augsburg 6 2 2 2 7:7 0 8

Transfers

FC Schalke 04

Johannes Geis

Mittelfeld

FC Sevilla

ausgeliehen

09/2017
Sidney Sam

Sturm

08/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Johannes Geis

Mittelfeld

FC Sevilla

ausgeliehen

09/2017
Sidney Sam

Sturm

08/2017

FC Schalke 04

12 H
Hamburger SV
Sonntag, 19.11.2017 15:30 Uhr
2:0 (1:0)
13 A
Borussia Dortmund
Samstag, 25.11.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
14 H
1. FC Köln
Samstag, 02.12.2017 18:30 Uhr
-:- (-:-)
12 H
Hamburger SV
Sonntag, 19.11.2017 15:30 Uhr
2:0 (1:0)
14 H
1. FC Köln
Samstag, 02.12.2017 18:30 Uhr
-:- (-:-)
13 A
Borussia Dortmund
Samstag, 25.11.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 4 191 0,4
Leon Goretzka

Mittelfeld

4 184 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 101 0,8
3 141 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Leon Goretzka

Mittelfeld

2 143 0,5
2 1 340 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
1. Bundesliga, TSG Hoffenheim, Saison 2015/16, Julian Nagelsmann, 1. Bundesliga, TSG Hoffenheim, Saison 2015/16, Julian Nagelsmann
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • MaiHei 21.10.2017 23:20 Uhr
    Das ist stabil, wirkt sehr gut organisiert. Weiter so!
    Das Interessante dabei ist, dass Schalke 04 weder in Berlin noch gestern gegen Mainz in den jeweils 90 Minuten besonders gefährlich gewirkt hat - und beide Spiele am Ende souverän 2:0 gewonnen hat.
    Der Coach ist top! Unbedingt Geduld haben! Glück auf!
  • Bobsen04 22.10.2017 01:36 Uhr
    Benne fehlt trotzdem....
  • mick-mullar 22.10.2017 12:47 Uhr
    Wir haben ja auch super Fans und solche, die die Spiele, wenn eben möglich, live verfolgen. Bibiana Steinhaus hat es super gemacht - sie ist besser als manch männlicher Kollege. Und die Mannschaft ist auf dem besten Weg - wenn ich unseren Kader mit dem der (z.B.) Bayern vergleiche - kann man nur sehr zufrieden sein - die Lederhosen haben sich doch gestern einen abgebrochen - und der Schiri war so nett, noch jemanden runter zu schmeißen - geht dann ja auch leichter.
    Vielleicht tut uns ja WOB heute noch einen Gefallen - wäre zu schön.
    Einmal Schalker - immer Schalker
  • via Facebook: Rainer Schüssler 21.10.2017 17:45 Uhr
    🤔
  • via Facebook: Frank Nuess 21.10.2017 17:52 Uhr
    Die Taktik ist zur Zeit sehr gut und punktemässig ist alles sehr gut aber schönen Fussball werden wir in naher Zukunft nicht erwarten können !! Ist aber auch nicht wichtig !! Wichtig ist, dass wir wirklich mal Geduld haben und etwas GUTES aufbauen und auch unsere Elf dieses so zeigen !! Ich kann mir Platz 4 wirkich vorstellen aber Euroleague ist Pflicht !!
  • via Facebook: Wolfgang Leifken 21.10.2017 17:54 Uhr
    mir gefällt einfach die neue art der zweikampfführung: SCHNELL den gegner anlaufen und höchst entschlossen und aggressiv im spiel 1:1! das hat man in der form schon lange nicht mehr gesehen!
  • via Facebook: Sven Steverding 21.10.2017 18:00 Uhr
    Nicht zu früh loben, an sich schauts momentan gut aus. ABER, diese ganze Entschlossenheit, muss sich festigen.
  • via Facebook: Karin Struck 21.10.2017 18:03 Uhr
    Ja es ist alles schnell und Zweikampf stark geworden gutes Spiel Der Trainer hat die Mannschaft geformt BWG
  • via Facebook: Bernd Meyer 21.10.2017 18:06 Uhr
    Jetzt muss nur noch Hoffenheim die Punkte in Wolfsburg liegen lassen dann ist das Wochenende perfekt 😄😄😄
  • via Facebook: Jürgen Nagels 21.10.2017 20:04 Uhr
    Der Trainer hat Recht, noch sind sie im Aufbau, noch ist nichts gewonnen aber der Weg stimmt.
  • via Facebook: Pasquale Litéc 21.10.2017 21:21 Uhr
    Ein erster guter Schritt, mehr nicht.
  • via Facebook: Chr Is 22.10.2017 08:36 Uhr
    Und wenn nicht ständig irgendwelche Medien und Klatschblätter Stöcker in die Speichen schieben,nur weil es ruhig ist und läuft auf Schalke,dann ist es auch ein Weg der Verbesserung!
  • via Facebook: Roland Szejstecki 22.10.2017 12:02 Uhr
    Ganz klar sieht man eine Veränderung. Die Körpersprache passt wieder und nur so, und mit Siegen, wird dein Spiel dann immer reifer. Also, alle mal Geduld haben☺

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.