Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

MSV Duisburg
Zebras treffen auf einen erstarkten Gegner

(4) Kommentare
Foto: Firo

Der 1. FC Kaiserslautern holte unter Trainer Jeff Strasser vier Punkte aus zwei Spielen. Am Sonntag (13:30 Uhr, Sky) kommt es zum Duell mit dem MSV Duisburg.

Trainer-Legende Udo Lattek trug einst einen blauen Pullover, weil er eine Erfolgsserie auf dieses Kleidungsstück zurückführte. Beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern setzt auch der neue Trainer Jeff Strasser auf die Farbe blau. Strickjacke, Hemd und Jeans – damit holte der Luxemburger aus den letzten zwei Spielen vier Punkte. Diesen Zauber wollen die Kicker des MSV Duisburg am Sonntag durchbrechen, wenn sie um 13.30 Uhr auf dem Betzenberg um drei Punkte kämpfen werden.

Der 1. FC Kaiserslautern steht mal wieder am Abgrund. Zuletzt war die Lage in der Saison 2007/08 ähnlich bedrohlich. Damals rettete der spätere MSV-Trainer Sasic die Roten Teufel mit einer fulminanten Aufholjagd vor dem Absturz in die Drittklassigkeit. Nun steht Lautern auf dem letzten Tabellenplatz.

FCK-Defensive stabilisiert

Ein Abstieg wäre für die Fußball-Fans in der Pfalz ein Schlag ins Kontor. Ob der FCK in der Lage wäre, die 3. Liga zu stemmen, gilt als fraglich. Selbst der Abriss des hoch defizitären Fritz-Walter-Stadions war schon Gegenstand der Diskussionen. Jeff Strasser, der Ende September das Traineramt von Ex-MSV-Coach Norbert Meier, der in sieben Spielen nur zwei Punkte einsammeln konnte, will dieses Szenario abwenden.

„Die Mannschaft ist besser als ihr Punktestand“, sagt der Trainer. Unter der Regie des Luxemburgers besiegte Lautern die SpVgg Greuther Fürth mit 3:0 und erkämpfte sich ein 1:1 beim FC St. Pauli. Kaiserslautern hatte zuletzt ähnliche Probleme wie der MSV. Die Abwehr ließ zu viele Gegentore zu, Strasser konnte den Defensivverbund ähnlich stabilisieren wie MSV-Coach Ilia Gruev im letzten Spiel gegen Eintracht Braunschweig. Es könnte somit am Sonntag das nächste Spiel zweier Mannschaften werden, die in erster Linie darauf bedacht sein dürften, wenig zuzulassen.

Bugera ist Co-Trainer

In der Offensive ist Sebastian Andersson der Hoffnungsträger der Lauterer. Der Klub hatte den Schweden, der zuvor bei IFK Norrköping unter Vertrag stand, kurz vor Ablauf der Transferfrist am 31. August verpflichtet. Andersson erzielte in sechs Spielen bereits fünf Tore. Die SpVgg Greuther Fürth schoss der 26-Jährige mit einem Hattrick im Alleingang ab.

Kaiserslautern und Duisburg – da gibt es aktuell mehrere Querverbindungen. MSV-Trainer Ilia Gruev arbeitete am Betzenberg als Co-Trainer und Scout. 2013 verließ Gruev Duisburg, um als Assistent von Cheftrainer Kosta Runjaic beim FCK zu arbeiten. Gruev kennt sich somit beim Gegner gut aus. Er kennt das Umfeld, er weiß um die Stimmung im Fritz-Walter-Stadion.

Dies gilt auch für Defensiv-Allrounder Enis Hajri, der eine Lauterer Vergangenheit hat. Der 34-Jährige ist heiß auf das Match: „Ich freue mich auf dieses Spiel. Ich habe in Kaiserslautern noch viele Freunde, in dem Stadion wird eine Super-Stimmung herrschen.“
Lautern-Coach Jeff Strasser (rechts) mit seinem Assistenten Alexander Bugera, der früher auch für den MSV Duisburg spielt.
Lautern-Coach Jeff Strasser (rechts) mit seinem Assistenten Alexander Bugera, der früher auch für den MSV Duisburg spielt.

Beim FCK ist mit Alexander Bugera erneut ein ehemaliger MSV-Spieler als Co-Trainer tätig. Der heute 39-Jährige spielte in der Saison 1999/2000 und von 2003 bis 2007 für die Zebras. Danach wechselte er zu den Roten Teufeln, für die er bis 2015 am Ball war. Jeff Strasser entschied sich bei seinem Amtsantritt für Bugera.

(4) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • via Facebook: Stefan Gellrich 20.10.2017 11:19 Uhr
    2:1 Lautern
  • via Facebook: Harry Deja 20.10.2017 11:44 Uhr
    1 zu1
  • via Facebook: Fangemeinschaft Duisburg 20.10.2017 15:14 Uhr
    0:2 Duisburg
  • via Facebook: Ralf Neuhaus 20.10.2017 16:31 Uhr
    1:2

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.