Startseite » Fußball » Regionalliga

Aachen
Kilic warnt vor den zuletzt sieglosen Bonnern

(11) Kommentare
Fuat Kilic, Fuat Kilic
Foto: MaBoSport

Der 13. Spieltag der Regionalliga West endet mit einem TV-Livespiel. Am Montagabend kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Bonner SC und Alemannia Aachen.

Anstoß im Sportpark Nord ist um 20.15 Uhr. Die Vorberichterstattung bei Sport1 beginnt bereits ab 19.45 Uhr.

„Für uns ist es immer etwas Besonders. Es ist schön, als Mannschaft im Rampenlicht zu stehen, und sich so vielen Zuschauern präsentieren zu können“, freut sich Fuat Kilic über die Aufmerksamkeit, die seine Truppe am Montagabend durch die Fernsehübertragung erhält. Die Spielabsage gegen die U21 des 1. FC Köln wurde am Tivoli genutzt, um die Trainingsarbeit zu intensivieren. Am Dienstag absolvierte die Mannschaft zudem ein Testspiel beim Mittelrheinligisten SV Breinig (2:2), in dem allerdings nicht alle Leistungsträger zum Einsatz kamen. Nach einer Gelbsperre kehrt Maurice Pluntke in Bonn wieder ins Team zurück. Hingegen ist Tobias Mohr aufgrund eines Muskelfaserrisses weiterhin zum Zusehen gezwungen.

Der Bonner SC ist nach gutem Auftakt ein wenig aus der Spur geraten. Nachdem die Mannschaft in den ersten sieben Spielen unbesiegt blieb und dem Tabellenführer KFC Uerdingen seine bislang einzige Niederlage zufügte, gab es zuletzt vier Niederlagen in Serie. „Obwohl die Bonner viele Leistungsträger verloren haben, sind sie gut in die Saison gestartet. Dieses Spiel wird kein Selbstläufer werden. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe“, sagt Fuat Kilic, der den Gegner in der Vorwoche bei der 2:4-Niederlage gegen Viktoria Köln unter die Lupe nehmen konnte. Vor dem vierten Gegentreffer war Bonn dem Ausgleich durchaus nahe. Aachens Trainer warnt besonders vor dem Umschaltspiel des Gegners: „Die Mannschaft setzt immer wieder Nadelstiche. Darauf müssen wir vorbereitet sein und dürfen nicht zu viele Konter zulassen.“

Die Alemannia und der Bonner SC standen sich bislang in 20 Meisterschaftsvergleichen gegenüber. Die Bilanz ist aus Aachener Sicht positiv. 12 Duelle gewannen die Schwarz-Gelben, viermal war der BSC erfolgreich und vier weitere Partien endeten unentschieden. In der ehemaligen Bundeshauptstadt werden die Schwarz-Gelben von rund 400 Anhängern unterstützt.

(11) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • 16.10.2017 11:10 Uhr
    Drücke den Bonnern gegen den insolventen, künftigen Absteigern ganz fest die Daumen. Und im nächsten Heimspiel bekommen sie dann von RWE einen gezogen.
  • Taktlos 16.10.2017 11:45 Uhr
    Hahaha, du bist so ein Würstchen
  • Monostatos 16.10.2017 12:56 Uhr
    Von RWE einen gezogen? Ich denke, ihr vom RWE habt z.Zt. andere Sorgen, als euch großspurig einzulassen. Kommt ihr doch erstmal aus dem Abstiegsstrudel heraus (auch Aachen hat weitaus mehr geleistet bisher als ihr!!!) und schaut, dass ihr das Derby im Niederrheinpokal bei SW gewinnt ... und dann schau´n mer mal, WER hier WEM einen gezogen hat?
  • 16.10.2017 13:16 Uhr
    Aachen hat vor allen Dingen bei der nichtzahlung offener Rechnungen herausragendes geleistet.
  • rwekopo 16.10.2017 13:31 Uhr
    @Monostatos:Medikamentenausgabe ist definitiv kein RWE`ler.Hättest Du Dir mal die Mühe gemacht,seine älteren Kommentare zu lesen,wäre Dir wahrscheinlich aufgefallen,daß der eher Eurem Lager zuzurechnen ist. Aber aus Deinem Kommentar spricht die unglaubliche Arroganz von Emporkömmlingen.
  • Monostatos 16.10.2017 15:18 Uhr
    @rwekopo: Was soll denn der Unsinn? Was interessiert mich, wer welchem Lager zuzuordnen ist, wenn ich meine Meinung äußere? Mir geht es um Inhalte, um nichts anderes. Personen spielen keine Rolle. Und Lager schon gar nicht. Meine Kritik ist inhaltlich absolut richtig, und dein Kommentar inhaltlich wie rhetorisch höchst bedenklicher Müll.
  • IloviT 16.10.2017 15:48 Uhr
    @Medikamentenausgabe
    Alex Klitzpera, bist du es?
  • rwekopo 16.10.2017 16:06 Uhr
    @Monostatos:Jeder der lesen kann,erkennt,daß Du Medikamentenausgabe dem RWE zugeordnet hast! Das ist doch nun wirklich unverkennbar,und zum Thema inhaltlicher und rhetorische Müll,kleiner Tip:lese nochmal Deine eigenen Kommentare,insbesondere,dann sehen wir weiter!
  • rwekopo 16.10.2017 16:08 Uhr
    insbesondere die vom 30.August,sollte das heissen:
  • Tiefimwesten 16.10.2017 22:18 Uhr
    Wer immer hier Medikamente ausschenkt, er ist einfach nur ein bodenloser Spinner. Kommentare erübrigen sich, der Inhalt spricht für sich. Alex Klitzpera kann so doof gar nicht sein, aber die Idee war nicht schlecht. Ich tippe immer noch auf Herrn Koch oder einen anderen Schwachmaten vom DFB.
  • antihopp 16.10.2017 22:43 Uhr
    medikamentenausgabe äußert sich hier ausschließlich zum thema der insolvenz der aachener. meine ihn im zusammenhang mit kfc einordnen zu können. erstaunlich jedenfalls, dass er fleißig jeden beitrag zum tsv kommentiert und das häufig kurz nachdem der artikel veröffentlicht wurde. armes würstchen!

    auswärtssieg!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.