Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

1. Liga
Schützenfest bei Heynckes-Rückkehr

Bayern München, Heynckes, Jupp Heynckes, FC Bayern, Bayern München, Heynckes, Jupp Heynckes, FC Bayern
Foto: firo

Der FC Bayern hat bei der Rückkehr von Jupp Heynckes in der Bundesliga einen klaren Sieg gefeiert. Gegen den SC Freiburg gab es ein 5:0 (2:0).

Jupp Heynckes hat bei seinem Bundesliga-Comeback als Trainer von Rekordmeister Bayern München einen standesgemäßen Sieg geholt. Der 72-Jährige gewann mit dem Titelverteidiger 1596 Tage nach seinem triumphalen Abschied aus München mit den Triple 2013 einen 5:0-Erfolg gegen den SC Freiburg. Julian Schuster (8.) per Eigentor, Kingsley Coman (42.), Thiago (63.), Robert Lewandowski (75.) mit seinem neunten Saisontor und Joshua Kimmich (90.+3) trafen für die Bayern. Heynckes hat die Nachfolge von Carlo Ancelotti beim FC Bayern angetreten, am Samstag war er an seinem 1012. Bundesligaspiel beteiligt. Vor dem Anpfiff hatte es beim Gang zu den Trainerbänken eine herzliche Umarmung von Heynckes und seinem Freiburger Kollegen Christian Streich gegeben. Durch den Sieg rückten die Bayern zunächst bis auf zwei Zähler an Tabellenführer Borussia Dortmund heran. Der BVB trifft am Abend auf Vizemeister RB Leipzig.

Schwer tat sich der Tabellendritte 1899 Hoffenheim beim 2:2 (0:0) gegen den FC Augsburg. Benjamin Hübner (52.) köpfte das erlösende 1:0, doch Michael Gregoritsch (75.) glich für den FCA aus. Mark Uth (85.) brachte die TSG wieder in Führung, aber ein Eigentor von Kevin Vogt (90.) sorgte für den 2:2-Endstand. Die Kraichgauer rangieren damit zwei Zähler hinter den Bayern.

HSV steckt weiter im Formtief

Der krisengeschüttelte Hamburger SV unterlag 2:3 (1:1) beim FSV Mainz 05. Alexandru Maxim (2.) hatte die Rheinhessen in Führung gebracht, der Brasilianer Walace (9.) glich für die Hanseaten jedoch schnell aus. Nach 458 Bundesliga-Minuten schossen die Norddeutschen wieder einen Treffer. Stefan Bell (52.) markierte per Kopf das 2:1 für den FSV, Danny Lantza (58.) machte für die Mainzer alles klar. Sejad Salihovic (90.+2, Handelfmeter nach Videobeweis) gelang nur das Anschlusstor. Die HSV-Krise spitzt sich damit zu.

Aufsteiger Hannover 96 unterlag Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1). Sebastien Haller (10.) schoss die Hessen in Führung. Salif Sane (36.) gelang der Ausgleichstreffer für die Niedersachsen, doch Ante Rebic (90.) sicherte den Sieg der Eintracht.

Spieltag

1. Fußball Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.