Startseite » Fußball » Landesliga

SV Scherpenberg
Durchmarsch in die Oberliga ist das Ziel

(3) Kommentare
Foto: Arnulf Stoffel

Spätestens nach dem Achtelfinalsieg im Niederrheinpokal gegen den VfB Homberg (8:7 n.E.) sollte die Landesliga vor dem SV Scherpenberg gewarnt sein.

Die Definition eines normalen Aufsteigers trifft auf den Moerser Landesligisten wohl sowieso nicht zu. Dem ambitionierten Klub, der vor vier Jahren unter dem jetzigen Trainer Kay Bartkowiak noch in der Kreisliga A kickte, gelang in der vergangenen Saison die souveräne Bezirksligameisterschaft.

In der stark besetzten Landesliga Niederrhein angekommen, legte der SVS ebenfalls einen Start nach Maß hin. Mit 23 Punkten steht Scherpenberg bereits nach zehn Spieltagen auf Tabellenplatz zwei hinter dem punktgleichen Spitzenreiter 1. FC Kleve, den die Bartkowiak-Elf vor zwei Wochen mit 3:0 auf heimischem Ascheplatz bezwang. Die Probleme der Gegner mit dem in der Landesliga ungewohnten Untergrund sind für Scherpenberg zudem ein großes Plus in Sachen Heimstärke. „Wir sind im Moment gut drauf und sind oben dran“, sagt der Trainer, der die Pokaleuphorie gerne auf die Meisterschaft übertragen möchte.

Wir wollen um den Aufstieg mitspielen. Das haben wir schon vor der Saison gesagt und daran hat sich auch nichts geändert

Kay Bartkowiak

Dass die Moerser als Aufsteiger zum Kreis der ernsthaften Kandidaten für den Oberliga-Aufstieg gelten, kommt jedoch nicht von ungefähr. Denn der in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagene SVS ist mit vielen teils erfahrenen Topspielern gespickt, die auch schon höherklassig unterwegs waren. Nico Frömmgen (ehemals SV Hönnepel-Niedermörmter), El Houcine Bougjdi (1. FC Bocholt, KFC Uerdingen), Hari Coric (Fürth II, Schalke U19), Meik Kuta (RWE, Uerdingen) und Almir Sogolj (FSV Duisburg, Homberg) sind nur einige prominente Beispiele. „Wir wollen um den Aufstieg mitspielen. Das haben wir schon vor der Saison gesagt und daran hat sich auch nichts geändert“, gibt sich Bartkowiak mit Blick auf seinen starken Kader selbstbewusst.

Mit Ex-WSV-Liebling Ercan Aydogmus, der seine Karriere aufgrund eines Knorpelschadens fast beenden musste, landete der SVS vor der Saison zudem einen echten Transfercoup. Der 38-jährige ehemalige Drittligaspieler kam in der laufenden Saison in sechs Partien zum Einsatz und erzielte gegen Homberg seinen ersten Treffer im Scherpenberg-Trikot. Nach dem 0:0 gegen Rhede sollen die Weichen im anstehenden Ligaheimspiel am Sonntag gegen Viktoria Buchholz wieder auf Sieg gestellt werden, um weiter vom direkten Durchmarsch in die Oberliga träumen zu dürfen. „Wir müssen uns nach dem anstrengenden Pokalspiel regenerieren und am Sonntag die nächsten Punkte einfahren“, lautet die Zielvorgabe des 1,88-Meter-Hünen Aydogmus, der persönlich keine langfristigen Ziele mit dem SV Scherpenberg ausgeben will.

(3) Kommentare

Landesliga Niederrhein 2

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 1. FC Kleve 18 13 3 2 43:13 30 42
2 FSV Duisburg 18 12 5 1 39:14 25 41
3 SV Scherpenberg 16 10 4 2 32:16 16 34
4 FC Kray 18 10 2 6 37:24 13 32
5 Sportfr. Niederwenigern 18 10 1 7 28:17 11 31
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 FSV Duisburg 9 6 2 1 22:9 13 20
5 SV Burgaltendorf 9 6 1 2 29:13 16 19
6 SV Scherpenberg 7 5 2 0 15:3 12 17
7 Arminia Klosterhardt 9 5 2 2 15:7 8 17
8 ESC Rellinghausen 06 9 5 1 3 21:11 10 16
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 Sportfr. Niederwenigern 9 6 0 3 16:10 6 18
3 1. FC Kleve 9 5 2 2 17:12 5 17
4 SV Scherpenberg 9 5 2 2 17:13 4 17
5 ESC Rellinghausen 06 8 3 4 1 17:13 4 13
6 SV Burgaltendorf 8 3 2 3 11:12 -1 11

Transfers

SV Scherpenberg

07/2017
Hari Coric

Mittelfeld

07/2017
07/2017
Hari Coric

Mittelfeld

07/2017

SV Scherpenberg

19 A
SV Burgaltendorf
Samstag, 16.12.2017 15:30 Uhr
3:0 (1:0)
15 H
ESC Rellinghausen 06
Sonntag, 12.11.2017 14:30 Uhr
-:- abgesagt
17 H
Spvgg Sterkrade-Nord
Sonntag, 03.12.2017 14:15 Uhr
-:- abgesagt
15 H
ESC Rellinghausen 06
Sonntag, 12.11.2017 14:30 Uhr
-:- abgesagt
17 H
Spvgg Sterkrade-Nord
Sonntag, 03.12.2017 14:15 Uhr
-:- abgesagt
19 A
SV Burgaltendorf
Samstag, 16.12.2017 15:30 Uhr
3:0 (1:0)

Torjäger

SV Scherpenberg

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 9 91 0,8
2
Almir Sogolj

Sturm

6 199 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 4 106 0,7
2 2 302 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 79 0,8
Almir Sogolj

Sturm

5 116 0,7
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Geronimo 13.10.2017 00:22 Uhr
    Das ist schon Krass was da passiert. Würde gerne wissen was die jungs sich in die Tasche tun, ein Aydogmus auf Asche !!!!!
    Was machen die denn wenn sie Aufsteigen. Die sind doch jetzt schon der einzige verein in ( Gefühlt ) ganz Deutschland der noch auf so einem Untergrund spielt.
    Sendag 33
    Bougi 31
    Kuta 27
    Aydogmus 38
    Sogolj 33
    Das sind die Leistungsträger ! Alles Rentner !
    Keine Jugendarbeit , Keine Anlage.......na dann Prost.
  • Obasi1987 13.10.2017 15:09 Uhr
    Also das man mit 27 Jahren schon Rentner ist hab ich garnicht gewusst.
    Torwart mit 30 auch schon Rentner?

    Die Spieler Stellmach Frömmgen schmidt y. bougdji mitte 20 sind keine Leistungsträger.

    Aber immer wieder schön zu lesen wie sehr sich immer alle Sorgen.
    Das Beste Beispiel ist direkt nebenan. Homberg Oberligamannschaft super Anlage gute Jugendarbeit... Nur wieviele Spieler schaffen da den Sprung in die erste Mannschaft? Und wenn Sie ihn schaffen gibt es nur seltene Ausnahmen die dann auch wirklich spielen.

    Scherpenberg hat im Moment die beste Mannschaft im Kreis Moers und an der Anlage wird sich was tun bzw. wird man für die Spiele umziehen müssen wenn es mit dem Aufstieg klappen sollte.
  • Hömma1974 15.10.2017 01:52 Uhr
    Meik Kuta? Was macht das ewige Talent nach dem Fussball? Der fühlte sich bei RWE als Star. Harz IV ...?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.