Startseite » Fußball » Regionalliga

KFC
Wiesinger hat Geduld mit Fans und Umgebung

(6) Kommentare
regionalliga, Fans, KFC Uerdingen, kfc, regionalliga, Fans, KFC Uerdingen, kfc
Foto: MaBo Sport

Der KFC Uerdingen besiegte am Dienstag den SV Rödinghausen in der Grotenburg mit 1:0 und eroberte damit Platz eins der Regionalliga West.

Eigentlich konnte die Welt am Dienstagabend gegen 21:20 Uhr in Krefeld-Uerdingen nicht besser sein: Mit einem 1:0-Sieg über Konkurrent SV Rödinghausen sprangen die Krefelder zurück an die Spitze der Regionalliga West. "Es fühlt sich sehr gut an, dieses Spiel gewonnen zu haben. Jeder Gegner hat seine Qualität. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, kann man aber auch jeden schlagen," freute sich Siegtorschütze Patrick Ellguth über den wichtigen Dreier.

Anlass zum Feiern war in der Grotenburg also genug gegeben. Was jedoch etwas überraschte, war die Zuschauerzahl beim Top-Spiel des 9. Spieltags der Regionalliga West: Nur 1542 Fans fanden sich im Stadion ein. Über diese Zahl wunderte sich auch KFC-Trainer Michael Wiesinger ein wenig: "Das ist schon richtig, dass heute ruhig mehr Zuschauer hätten da sein können," gab er unumwunden zu.

Die Kulisse im Spiel gegen Rödinghausen markiert den niedrigsten Zuschauerwert in einem Heimspiel in der laufenden Saison beim KFC. Für Wiesinger spielen aber diverse Faktoren eine Rolle, die die Zuschauerzahl drückten: "Das Spiel fand an einem Dienstag statt, also mitten in der Woche. Hinzu kommt, dass zeitgleich noch Spiele in der ersten und zweiten Liga waren," erklärte er.

Egal, ob vor 100, 200 oder 5000, wir wollen unseren Job immer gut machen und gewinnen.

Michael Wiesinger, Trainer KFC Uerdingen, über die Zuschauerzahl

Trotzdem weiß auch der 44-Jährige, dass der KFC in Sachen Zuschauerzahl noch lange nicht zu der Spitzengruppe gehört, auch wenn die sportliche Tabelle momentan etwas anderes sagt: "Wir wissen, dass es nicht von heute auf morgen geht, alle mitzureißen. Das ist ein hartes Stück Arbeit," meinet er und hat große Hoffnung, dass der Sieg gegen Rödinghausen dahingehend Wirkung gezeigt hat, dass in Zukunft mehr Menschen den KFC in der Grotenburg unterstützen: "Ich hoffe, dass wir mit unserer Leistung einige dazu gebracht haben, das nächste Mal wiederzukommen und andere auf uns aufmerksam gemacht haben."

Am Ende des Tages wollte Wiesinger sich aber den immens wichtigen Sieg gegen einen sehr starken Gegner nicht kaputt reden lassen: "So ein Spiel kann ich einfach nicht schlecht reden. Sportlich war das super. Dann ist es mir auch egal, ob es vor 100, 200 oder 5000 Zuschauern ist. Wir wollen unseren Job immer gut machen und gewinnen," sagte er deutlich.

Ein dickes Lob hatte Wiesinger neben dem für seine Mannschaft dann auch noch für die Fans parat, die am Dienstagabend in der Grotenburg waren: "Alle die uns unterstützt haben, standen jede Minute hinter uns. Das ist gut so und einfach Fakt."

RWE - KFC, RWE - KFC
(6) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Fußballfan85 20.09.2017 10:12 Uhr
    Willkommen in Krefeld, Michael Wiesinger.
    Es ist einfach schwer, den Krefelder zu begeistern. Der KFC hat zudem in den letzten Jahren sehr viel Vertrauen kaputt gemacht und das dauert, das wieder aufzubauen. Mit dem aktuellen Weg geht es in die richtige Richtung (auch wenn manche ihre Aufstiegshelden vermissen, aber das ist dann halt das Fußball-Business!) Jetzt in Köln nachlegen und mindestens einen Punkt entführen, dann dürfte auch der Krefelder wieder begeisterungsfähiger werden.

    Ruhe bewahren, geduldig und seriös arbeiten und erfolgreich sein / werden. Das sind die ausschlaggebenden Faktoren in Krefeld.
  • Uerdingen05 20.09.2017 12:42 Uhr
    Ja, exakt so ist es @Fußballfan85
  • Monostatos 20.09.2017 13:06 Uhr
    In Köln gewinnen wäre besser :-), aber ich wäre auch mit einem Punkt zufrieden.
  • claus-cairo 21.09.2017 10:58 Uhr
    Tja, Herr Wiesinger. So ist das halt, wenn eine Stadt einen Retortenklub, der ein "Projekt" ist, die kalte Schulter zeigt und an solch einen Dosenclub Interesse hat.
  • claus-cairo 21.09.2017 10:59 Uhr
    natürlich: "kein Interesse"
  • blaurotforever 22.09.2017 20:03 Uhr
    claus-cairo natürlich an einem

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.