Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Pröger-Show vor Minuskulisse

(24) Kommentare
Rot-Weiss Essen, RWE, Regionalliga West, Saison 2017/18, Rot-Weiss Essen, RWE, Regionalliga West, Saison 2017/18
Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen besiegte das Tabellenschlusslicht Westfalia Rhynern am neunten Spieltag der Regionalliga West mit 4:1 (2:1) vor 5047 Zuschauern.

"Ein tolles Spiel haben wir am Freitag in Wattenscheid gesehen. Mit viel Kampf und einer starken moralischen Leistung unserer Mannschaft", sagte RWE-Stadionsprecher Walter Ruege, als er die Fans von Rot-Weiss Essen am Dienstagabend vor dem Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Westfalia Rhynern begrüßte. Ein Raunen ging durch das schwach besuchte Stadion Essen.

Die Fans ließen die Mannschaft mit ihrem Fernbleiben spüren, was sie von den Leistungen der vergangenen Wochen halten und schienen an einem Dienstagabend eine andere Beschäftigung gefunden zu haben, als ihre Rot-Weissen zu unterstützen. Lediglich 5047 Zuschauer waren vor Ort und unterboten den Negativrekord vom Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck, als nur 5337 Besucher den Weg an die Hafenstraße fanden.

Der Aufsteiger aus Hamm kam als bis dato noch einzig siegloses Team neben dem SC Verl an die Hafenstraße, verschaffte den Rot-Weissen aber von Beginn an große Probleme. "Wir haben das Spiel einfach nicht von Anfang an angenommen, und man hat gesehen, dass niemand den Ball haben wollte. So kannst du keinen Fußball spielen", befand RWE-Trainer Sven Demandt nach der Partie. Das 1:0 durch Kai Pröger (17.), der von Marcel Platzek mustergültig bedient wurde, sollte daran nichts ändern. Rhynern glich durch Lennard Kleine bereits in der 23. Minute per Elfmeter aus und verpasste es fortan, seine hochkarätigen Chancen zu nutzen, zu denen sie die RWE-Defensive immer wieder einlud.

Mitten in die Angriffsbemühungen der Hammer hinein setzte der starke Pröger dann eine weitere Duftmarke und erzielte nach erneuter Vorarbeit von Platzek das 2:1 und sorgte damit für den etwas glücklichen Pausenstand.

Im zweiten Durchgang zeigte die Mannschaft von der Hafenstraße dann ein anderes Gesicht. Robin Urban ersetzte zur Pause den schwachen Hervenogi Unzola, der in der Defensive immer wieder Fehler produzierte. So wurde das eigene Abwehrverhalten stabiler und bot der Offensive mehr Möglichkeiten zum Kontern. "Ich bin in der Halbzeit sehr laut geworden", erklärte Demandt. "Die Jungs haben im zweiten Durchgang Bälle gefordert und versucht, mehr Fußball zu spielen. Das haben wir dann ganz gut gemacht, auch wenn das erlösende 4:1 natürlich etwas früher hätte fallen dürfen."

Dann wollen wir weiter erfolgreich sein. Wenn möglich, auch endlich ohne Gegentor.

RWE-Trainer Sven Demandt mit Blick auf das Spiel gegen Mönchengladbach II

Pröger, der mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte (57.) und mit seinen ersten drei Pflichtspieltoren der Saison für RWE zum Matchwinner avancierte, leitete in der 85. Minute noch das 4:1 ein. Nach einer Flanke des Sommerzugangs lenkte Rhynern-Verteidiger Tim Neumann den Ball ins eigene Netz.

"Am Ende", bekräftigte der nach den vergangenen Wochen arg in die Kritik geratene Demandt, "zählt unterm Strich nur, dass wir gewonnen haben. Der Sieg gibt uns Mut für die kommenden Aufgaben."

Ohnehin wartet am kommenden Wochenende mit Mönchengladbach ein Gegner, der deutlich mehr auf die Wiese bringe, als der Tabellenletzte aus Rhynern. "Dann wollen wir weiter erfolgreich sein. Wenn möglich, auch endlich ohne Gegentor", schloss der Trainer sein Fazit.

(24) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 FC Wegberg-Beeck 13 4 4 5 17:21 -4 16
13 SC Verl 12 3 6 3 16:15 1 15
14 Rot-Weiss Essen 13 2 7 4 23:24 -1 13
15 Bonner SC 12 2 5 5 15:22 -7 11
16 TuS Erndtebrück 13 1 5 7 10:29 -19 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 Alemannia Aachen 5 2 3 0 11:6 5 9
9 SC Wiedenbrück 7 2 3 2 11:8 3 9
10 Rot-Weiss Essen 7 2 2 3 12:12 0 8
11 FC Wegberg-Beeck 7 2 2 3 9:9 0 8
12 SG Wattenscheid 09 7 2 2 3 6:7 -1 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 SV Rödinghausen 7 2 1 4 11:10 1 7
13 Rot-Weiß Oberhausen 7 1 4 2 9:12 -3 7
14 Rot-Weiss Essen 6 0 5 1 11:12 -1 5
15 TuS Erndtebrück 7 0 4 3 5:14 -9 4
16 Bonner SC 6 0 3 3 6:11 -5 3

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

13 H
Viktoria Köln
Freitag, 13.10.2017 19:30 Uhr
0:2 (-:-)
14 A
Alemannia Aachen
Sonntag, 22.10.2017 17:00 Uhr
-:- (-:-)
15 H
Rot-Weiß Oberhausen
Samstag, 28.10.2017 14:00 Uhr
-:- (-:-)
13 H
Viktoria Köln
Freitag, 13.10.2017 19:30 Uhr
0:2 (-:-)
15 H
Rot-Weiß Oberhausen
Samstag, 28.10.2017 14:00 Uhr
-:- (-:-)
14 A
Alemannia Aachen
Sonntag, 22.10.2017 17:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 139 0,6
2
Benjamin Baier

Mittelfeld

4 238 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Kamil Bednarski

Mittelfeld

3 95 0,8
Kai Pröger

Mittelfeld

3 150 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 4 132 0,7
Benjamin Baier

Mittelfeld

4 135 0,7
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • mistfink 19.09.2017 23:45 Uhr
    Lieber RS, es hat nur gut 5 k Zuschauer gegeben. Es ist Dienstag abend, ein paar km weiter hat Schalke gegen Bayern gespielt und es ging gegen den Tabellenletzten. Es hat sicherlich den ein oder anderen Fan gegeben, der aus Entäuschung über die bisherigen Leistungen zu Hause geblieben ist. Ganz sicherlich haben sich auch etliche einen Bundesligaklassiker auf dem Sofa oder in einer Kneipe via Sky reingezogen. Gestern war´s der Trainer, heute die geringe Anzahl an Zuschauern. Was kommt morgen ? Hören sie bitte mit den permanenten Negativberichten auf ! Eine Krise kann man sehr wohl herbeischreiben.....man kann es aber auch sein lassen.
  • webgard 20.09.2017 00:04 Uhr
    Seh ich wie Mistfink.
  • Bierchen 20.09.2017 05:39 Uhr
    Pflichtsieg. Nicht mehr und nicht weniger. 5.000 Zuschauer enorm in Anbetracht des Saisonverlauf und der Terminierung an einem Wochentag. Hut ab, RWE- Fans. Nur der RWE!
  • Bettpfosten 20.09.2017 06:19 Uhr
    Verwechselt bitte nicht zahlende mit anwesende Zuschauer. Es waren niemals 5k im Stadion.
  • Penny2012 20.09.2017 06:33 Uhr
    Da 4000 Dauerkarten, brauchen ja nur 1.047 Leute für das spiel ne karte kaufen. Selbst wenn also die 4000 dk nicht hin gehen, reichen die 1.047 für die Zuschauerzahl 5.047. Deshalb kann es auch sein, dass tatsächlich weniger im Stadion waren. Was soll da gemogelt sein? Höchstens wenn es knapp unter 5000 waren, geht man vielleicht drüber. Dann hört es sich besser an...

    Egal, immer noch ne Menge für die Situation. Der Support war allerdings mässig in der zweiten Halbzeit, na ja, die Leistung in der ersten aber auch. Aber Egal, die Jungs brauchen derzeit Hilfe und keine pfiffe, dann wird es schon!
  • cantona08 20.09.2017 08:37 Uhr
    Na ja,
    wenn man die Zuschaueranzahl sportlich sehen will, dann liegt jetzt der Ball im Feld der Zuschauer. Die Mannschaft hat geliefert.
    Pflichtsieg oder her, wir schachern hier ja nicht über eine Kür mit "B-Note".
    Von mir aus können übrigens noch ein paar Meckerköppe wegbleiben. Die sind eh nie zufrieden.
    Der Support ist nur noch ein Schatten vergangener Tage. Sang- und kraftlos. Aber da hilft bestimmt Konditionstraining und Trainingslager.
    Es geht langsam aufwärts, mit der Mannschaft.
  • flemming lund 20.09.2017 08:41 Uhr
    Nur 5.000 Zuschauer!?
    Ich glaube hier werden die Realitäten mächtig verkannt.
    Ein Spiel in der Woche, gegen den Tabellenletzten, in der 4.Liga, bei gleichzeitiger BuLi-Konkurrenz

    Ich glaube, dann sind 5.000 wohl richtig gut:
    Anmerkung: Beim Spitzenspiel in Uerdingen waren 1.500.
    RS, sortiert mal bitte die Realitäten richtig ein.
  • Nesse7091 20.09.2017 08:56 Uhr
    @mistfink,
    träume vom Erfolg bei RWE weiter.
    Die nicht gekommenen Zuschauer haben in den vergangenen Jahren etwas anderes sehen wollen und haben nach und nach die Nase voll.
    So einfach ist das eben.
  • westkurver 20.09.2017 09:17 Uhr
    Hier als von mehreren Authoritäten entlarvter Sesselfurzer erlaube ich mir folgendes Fazit:
    RWE hat in diesem Spiel die Tabelle bestätigt. Kein Glanz gegen natürlich überforderte Gegner. Ein Sieg, der streng genommen Pröger heißt anstatt Mannschaftsleistung gegenüber einem Aufsteiger. Bleiben 3 Punkte. Das ist okay. BMG II ist wohl nicht so stark wie zuletzt, aber dennoch, wenn dort ebenfalls ein , vielleicht auch dreckiger Sieg herausspringt, wenn man also zumindest eine Steigerung in der Effektivität, wenn schon nicht im Spiel sieht, dann furz ich vielleicht auch wieder fröhlich in den R5 Sitz. Aber erst mal ist es hier schöner im Sessel zuhause! Bitte beschimpft mich!
    Nur der RWE! Trotzdem, muß mal ein bischen ohne mich gehen.
    Für die unter 5000 ( mal ehrlich, häh?) gibts auch nur schwache Ausreden.
    Ob ein paar Bayern nebenan über die Wiese laufen, oder der Pabst Polka tanzt, wenn wir dienstagabends Leistung bringen gucken welche zu, sonst nicht.
  • odysseus 20.09.2017 09:24 Uhr
    Wenn ich mir die Zuschauerzahlen gestern in der 2. und 3. Liga teilweise angucke,Sandhausen-Union 4900 Zs., Lotte-Wehen 1280 Zs.oder Bremen-Halle 625 Zs., ist es bei uns wohl eher Jammern auf hohem Niveau. Ich glaube schon das es tatsächlich auch ca. 5000 waren (und keine 3000 wie hier tlw. gemutmaßt wird). Indikator für die Zuschauerzahl ist für mich meist der Besuch der West. Da passen 6300 Zuschauer drauf. Gestern war der aber locker über die Hälfte gefüllt, wenn ich jetzt noch Rahn, Haupt und Gäste hinzuzähle, kommt das schon hin mit 5000 Zuschauer. Bei einem Stadion für 20000 Zuschauer wirkt das Stadion leer, wenn nur 25 % belegt sind.



    Quelle: jawattde nn.de
  • phil2610 20.09.2017 09:55 Uhr
    @RWEFAN
    Zuschauerzahlen sind 2 Paar Schuh, die Einwohnerzahl der Stadt Essen kann ich nicht mit denen von Sandhausen, Uerdingen, Lotte, Großasbach etc. vergleichen.
    Hätten die kl. Städte annähernd so viele Einwohner und entsprechende Stadien wie Essen wären hochgerechnet der Zuschauerschnitt deutlch höher als in Essen, dass nur mal so am Rande.
    Noch einen schönen Tag..................
  • odysseus 20.09.2017 10:15 Uhr
    Zitatgeschrieben von phil2610

    @RWEFAN
    Zuschauerzahlen sind 2 Paar Schuh, die Einwohnerzahl der Stadt Essen kann ich nicht mit denen von Sandhausen, Uerdingen, Lotte, Großasbach etc. vergleichen.
    Hätten die kl. Städte annähernd so viele Einwohner und entsprechende Stadien wie Essen wären hochgerechnet der Zuschauerschnitt deutlch höher als in Essen, dass nur mal so am Rande.
    Noch einen schönen Tag..................


    Zuschauer kommen wenn sportl. Erfolg da ist, egal wieviele Einwohner die Stadt hat. Bestes Beispiel ist Leipzig, wo in der Regionalliga Nordost ca. 6000 Zs.kamen und jetzt in der 1. Liga 42000. Voraussetzung , die Infrastruktur stimmt.
  • phil2610 20.09.2017 11:13 Uhr
    was manche Leute so von sich geben, wie kann man Leipzig mit Sandhausen, Großasbach,Lotte, usw vergleichen. Lol
  • via Facebook: Andreas George Orwell 20.09.2017 00:27 Uhr
    Dann sollte man Mittwochs um 10 Uhr spielen, kommen bestimmt noch mehr Fans oder soll Fussball ein Sport für Arbeitslose werden? Alternativ kann man ja Nachts um 3 Spielen, dann kann man vor der Arbeit zum Spiel
  • via Facebook: Ralf Thölen 20.09.2017 00:34 Uhr
    Respekt . Denke in allen spielen zusammen waren heute nicht so viele Zuschauer der Regionalliga. Gruss aus Wuppertal
  • via Facebook: Philipp Wulf 20.09.2017 00:48 Uhr
    Zieh vielleicht noch mal gut 1000 ab dann hat man die wirkliche Zuschauerzahl. So kann man natürlich auch sich die Zuschauer ins Stadion mogeln...
  • via Facebook: Bjoern Weske 20.09.2017 02:29 Uhr
    Michael Welling ist demandt jetez wieder der Trainer der RWE nach vorne bringt
  • via Facebook: Harry Ve 20.09.2017 04:25 Uhr
    KFC Uerdingen (Tabellenführer ) hatte 1542 Zuschauern.
  • via Facebook: Pop Pi 20.09.2017 05:59 Uhr
    Essen hat mit die besten Fans 5000 4 Liga nur Mittelmaß zur Zeit und gegen ein scheiß Gegner ist doch super ihr Idioten
  • via Facebook: Dirk Wenzlaw 20.09.2017 06:08 Uhr
    Von 5000 Zuschauern sind 4000 Dauerkarten🤔
  • via Facebook: Oliver Freier 20.09.2017 08:38 Uhr
    Minuskulisse... da würden sich viele Regionalligisten nach sehnen nach knapp über 5.000 Zuschauern.
  • via Facebook: Günthi Greyman 20.09.2017 09:10 Uhr
    reviersport hat nen pfeil im kopf. was gibts an der zuschauerzahl zu mosern?
  • via Facebook: Torsten Komar 20.09.2017 10:47 Uhr
    5.000 in der vierten Liga an einem Mittwoch Abend bei der Tabellensituation und gegen den nicht gerade attraktivsten Gegner sind schlecht??
  • via Facebook: Jörg Schrader 20.09.2017 17:14 Uhr
    Und Alle Dauerkarten-Inhaber waren natürlich vor Ort, nehme an DU hast das kontrolliert 😂

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.