Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Mannschaft muss es selbst regeln

(36) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann

Vor dem Auswärtsspiel in Wattenscheid drehen sich bei RWE die Gespräche im Kreis. Trainer Sven Demandt sieht seine Situation realistisch.

Draußen vor den Toren des Stadion Essen toben die ersten Herbststürme, drinnen ist es am Mittwochmittag verdächtig ruhig. Obwohl – im Auge des Orkans soll ja bekanntlich Stille herrschen. „Die Stimmung ist nicht so gut wie sie sein könnte, aber das ist ja auch normal nach zwei schlechten Spielen“, umreißt Trainer Sven Demandt die momentane Lage.

Wir haben sehr viele gestandene Spieler auf dem Platz, das muss irgendwann die Mannschaft unter sich regeln.

Sven Demandt, RWE-Trainer

Die letzten beiden Heimspiele mit nur einem Punkt gegen Wiedenbrück und Wegberg Beeck zehren an den Nerven aller Beteiligten, auch wenn diese in den Tagen seit Samstag „Business as usual“ demonstrieren wollen. Wieder einmal wurden unzählige Einzelgespräche mit den Akteuren geführt, wieder einmal lautet das Zwischenfazit: „Wenn wir den Ball verlieren, schaffen wir es nicht schnell genug, die Räume zu schließen. Und das, obwohl wir 1:0 führten und in der ersten Halbzeit alles im Griff hatten“, so Demandt.

Der Trainer ist da irgendwann das schwächste Glied in der Kette, vor allem, wenn auf dem Platz angepfiffen ist. Natürlich habe er versucht, mit Auswechselungen gegenzusteuern. Aber: „Wir haben sehr viele gestandene Spieler auf dem Platz, das muss irgendwann die Mannschaft unter sich regeln.“

Aber jeder habe momentan so viel mit sich selbst zu tun, dass er vergesse, dem Nebenmann zu helfen und sich gemeinsam hochzupushen. Und wenn dann noch einer wie Benjamin Baier ausgewechselt wird, ist niemand da, der für ihn als Leader in die Bresche springt. „Bennie hat kein gutes Spiel gemacht, ich fand auch, dass er müde war. Aber ich habe ihn nicht umsonst zu unserem Kapitän bestimmt, er hat das Anführer-Gen. Aber so was wie Effenberg früher, einer, der alle mitreißt, so etwas gibt es heute nicht mehr“, berichtet der RWE-Coach aus seiner langen Profi-Erfahrung.

Demandt sieht seine Position entspannt

Seine eigene Position sieht er als „alter Hase“ relativ entspannt, Demandt kennt die Mechanismen der Branche: „Das sind doch Dinge, die ich nicht beeinflussen kann. Und ich weiß, wie manche Dinge laufen und was im Fußball alles passieren kann.“ Zum Beispiel, dass nach dem vierten Spieltag in der Zweiten Liga bereits vier Kollegen von ihm ihren Spind ausräumen durften: „Ich mag den Sport nach wie vor, aber mit manchen Sachen tue ich mich schwer.“

So wird er sich auch vor dem Spiel in Wattenscheid am Freitag (19.30 Uhr, Lohrheide) nur darauf konzentrieren, was er unmittelbar beeinflussen kann. Dass es dabei wieder in die Fremde geht, wo die Rot-Weissen bislang in ihren Auswärtsspielen eine gute Performance an den Tag gelegt haben, sieht Demandt als nicht entscheidend an: „Wichtig wird sein, dass wir als Mannschaft auftreten und uns nicht von Dingen um uns herum beeinflussen lassen.“

Dass man als Tabellen-Elfter momentan den „billigen Plätzen“ näher ist als den eigentlich angepeilten in der Spitzengruppe, sollte in nächster Zeit besser keine Rolle spielen. Demandt: „Ich glaube, es wäre eine gute Idee, wenn wir uns alle erst einmal davon lösen könnten. Aber ich weiß, wie es nun mal hier ist: Vier Punkte mehr, und alle reden schon wieder vom kommenden Relegationsspiel.“ Eine gewisse Ruhe und Gelassenheit ist es, die der Trainer gerne dem Verein verordnen würde. Das klang schon sehr nach gut gemeintem Rat zum Abschied.

(36) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 Fortuna Düsseldorf II 18 7 3 8 29:30 -1 24
11 SG Wattenscheid 09 18 6 5 7 23:19 4 23
12 Rot-Weiss Essen 18 5 8 5 30:27 3 23
13 Borussia Mönchengladbach II 18 6 5 7 21:24 -3 23
14 Bonner SC 17 4 5 8 22:35 -13 17
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 Fortuna Düsseldorf II 8 4 1 3 15:14 1 13
9 SC Verl 8 2 6 0 12:9 3 12
10 Rot-Weiss Essen 10 3 3 4 15:14 1 12
11 Borussia Dortmund II 7 3 3 1 11:10 1 12
12 SG Wattenscheid 09 10 3 3 4 9:9 0 12
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 SV Rödinghausen 9 3 2 4 22:14 8 11
11 SG Wattenscheid 09 8 3 2 3 14:10 4 11
12 Rot-Weiss Essen 8 2 5 1 15:13 2 11
13 Fortuna Düsseldorf II 10 3 2 5 14:16 -2 11
14 FC Wegberg-Beeck 8 2 3 3 9:20 -11 9

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

18 H
Borussia Dortmund II
Freitag, 17.11.2017 19:30 Uhr
0:1 (0:0)
19 A
Wuppertaler SV
Sonntag, 03.12.2017 15:00 Uhr
-:- (-:-)
20 H
KFC Uerdingen 05
Samstag, 09.12.2017 14:00 Uhr
-:- (-:-)
18 H
Borussia Dortmund II
Freitag, 17.11.2017 19:30 Uhr
0:1 (0:0)
20 H
KFC Uerdingen 05
Samstag, 09.12.2017 14:00 Uhr
-:- (-:-)
19 A
Wuppertaler SV
Sonntag, 03.12.2017 15:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 9 165 0,5
2
Kai Pröger

Mittelfeld

6 251 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 174 0,5
2
Kai Pröger

Mittelfeld

4 225 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Benjamin Baier

Mittelfeld

4 180 0,5
4 154 0,6
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Nickels 14.09.2017 07:20 Uhr
    Ja die doofe Aufstiegsreglung aber jetzt wo das ganze ja revolutioniert wird sehe ich ganz klar den Erfolg in Sicht jetzt müssen wir roten ja nur noch erster werden was ja mir irgendwie immer als das kleinste Problem vorkam bei den Äußerungen zur jetztigen Aufstiegsreglung vom doc und auch vielen überheblichen Fans "Meister müssen aufsteigen " jipi nur doof das wir das letzte halbe Jahrzehnt nie Meister wurden aber uns am lautesten über die Aufstiegsreglung beschweren.
  • BV Borbeck 49 14.09.2017 07:28 Uhr
  • BV Borbeck 49 14.09.2017 07:29 Uhr
    Volltreffer
  • Magic-RWE 14.09.2017 07:39 Uhr
    schön, der Vermerk, "hätten" wir 4 Punkte mehr dann..., die spielerische Armut
    spielt also überhaupt keine Rolle in den gezeigten Spielen, weiter geht es mit bla bla bla ohne Plan. Die Mannschaft muss das unter sich Regeln, Prima für einen Trainer, zurück lehnen und abwarten, wenn es nicht klappt ist es auch egal, dann greift halt der übliche Mechanismus!
    Das die Mannschaft nicht unschuldig ist bleibt klar, deswegen muss ein richtiger Schleifer her!Ich trauere noch immer LGK hinterher.
  • Stauderwasser 14.09.2017 08:17 Uhr
    „Wir haben sehr viele gestandene Spieler auf dem Platz, das muss irgendwann die Mannschaft unter sich regeln.“
    Irgendwie hat er Recht, natürlich muss er die Mannschaft motivieren und einstellen, aber wenn die persönliche Einstellung nicht stimmt, warum auch immer, trägt er die Verantwortung, auch wenn er es nicht beeinflussen kann,....
    Da ich mir, wie viele hier, auch schon mal den Trainingsplan angeschaut habe, frage ich mich, wer dafür verantwortlich ist. Der Trainer wohl nicht.
    Die in den letzten Spielen beobachtet Müdigkeit ist für mich ein Zeichen von zu wenigen Trainingseinheiten. Wenn ich immer an meiner Leistungsgrenze spiele, weil ich keine Kondition habe, ist das aktuelle Bild das Ergebnis.
    Über Kondition und Kampfgeist kann man auch Spiele gewinnen oder zumindest auch mal nicht verlieren. Dieses, dem Gegner immer wieder auf die Füße treten, immer da sein, immer stören, ...so wie in der Aufstiegssaison,...beim Abpfiff lagen die Spieler tot auf dem Rasen.
    Das war Hafenstraßenfussball.
  • Red1907 14.09.2017 08:33 Uhr
    Mit 4 Punkten mehr wären wir 8. vobei 6 Konkurrenten noch Nachholspiele haben! Ich denke die wenigsten hätten da die Relegation vor Augen.
  • Alter-Roter 14.09.2017 09:25 Uhr
    Ich würde auch entspannt sein ,wenn mir mein Vorgesetzter ohne Not und Druck den Vertrag bis 2019 verlängert !
  • rolbot 14.09.2017 09:49 Uhr
    Zitatgeschrieben von Magic-RWE

    schön, der Vermerk, "hätten" wir 4 Punkte mehr dann..., die spielerische Armut
    spielt also überhaupt keine Rolle in den gezeigten Spielen, weiter geht es mit bla bla bla ohne Plan. Die Mannschaft muss das unter sich Regeln, Prima für einen Trainer, zurück lehnen und abwarten, wenn es nicht klappt ist es auch egal, dann greift halt der übliche Mechanismus!
    Das die Mannschaft nicht unschuldig ist bleibt klar, deswegen muss ein richtiger Schleifer her!Ich trauere noch immer LGK hinterher.

    Na ja, ein Feuerwerk hat die Mannschaft unter LGK aber nicht abgebrannt. Ich kann mich gut an diese destruktiven Heimspiele erinnern.
  • Achimmer 14.09.2017 09:54 Uhr
    Ich bleibe dabei.SD kann die Manschaft nicht motivieren. SD hat keine Lösungen parat. Ich bleibe beim Trainerwechel.Sorry an alle die es anders sehen.
  • westkurver 14.09.2017 09:59 Uhr
    Dieses Interview ist ein Armutszeugnis. SD hat 2 schlechte Spiele bemängelt. Aus den 5 Guten haben wir dann als die max. Punktzahl von 7 geholt?
    Ganz Elend aber die Aussage mit der Mannschaft, ... die im nächsten Satz keine Typen mehr mit Anführergen hat, die so etwas mannschaftintern abwiegeln können.
    Herr Demandt, wen Ihnen dieses `früher` fehlt, dann fangen Sie doch vor 25 Jahren noch einmal als Trainer an.
    Leute, Leute, da befällt einen ja fast das `Nicht ins Stadion Gen!`
  • trini010207 14.09.2017 10:00 Uhr
    @Magic-RWE

    Nur zur Erinnerung, wir sind mit LGK abgestiegen.

    Seine Heimspielbilanz: 2 Siege, 6 Unentschieden, 3 Niederlagen.

    Seine destruktive Spielweise bzw. Kontertaktik hatte gegen Top-Mannschaften Erfolg und dagegen ist auch nichts zu sagen. Das Problem war, dass er nur diese eine Taktik kannte und wir deswegen die entscheidenden Spiele in der Mehrzahl gegen die direkte Konkurrenz nicht gewinnen konnten.
  • westkurver 14.09.2017 10:00 Uhr
    Junge, junge, muß an meiner Rechtschreibung arbeiten, aber das Interview bringt Einen doch auf die Palme.
  • Börny 14.09.2017 10:32 Uhr
    Achimmer 14.09.2017 09:54 Uhr
    Zitat: "Ich bleibe dabei.SD kann die Manschaft nicht motivieren. SD hat keine Lösungen parat. Ich bleibe beim Trainerwechel.Sorry an alle die es anders sehen."

    Dem kann ich mich nur anschließen. SD ist ein guter "Status Quo"-Trainer, der mit Top-Teams (siehe Gladbach II) auch mal Meister werden kann. Er ist aber kein "veni vidi vici"-Trainer, der es relativ schnell schafft aus mittelmäßigen Teams Spitzenteams zu formen und kleine "Wunder" zu vollbringen. Um aber aus der Regionalliga herauszukommen, benötigt man kleine Wunder. Warum hat es Würzburg mit nur 1.000 Zuschauern, keinem wirklichen Stadion, einem anfangs schlechterem Team als das aktuelle RWE-Team, und finanziell deutlich schlechteren Rahmenbedingungen den Durchmarsch aus der Regio in die 2. Liga geschafft. Scheinbar muss dort die andere wichtige Komponente gestimmt haben, der Trainer!!!

    Resigniert SD bereits, wenn er die gestandenen Spieler auffordert für Ihn die Kartoffeln aus dem Feuer zu holen? Spielt die Mannschaft bereits gegen ihn, weil sie in der Regio West unter ihren Möglichkeiten bleibt? Und wem nützt schon eine "verordnete" Ruhe und Gelassenheit innerhalb des Vereins, wenn keine Weiterentwicklung oder gar eine kontinuierliche Verbesserung zu erkennen ist?

    Fehlentscheidungen auszusitzen und abzuwarten war noch nie die beste Lösung.
  • überholspur 14.09.2017 10:40 Uhr
    Schön, dass unser Welling sich über die Aufstiegsregel aufregt - mal was ganz neues ! Wovon träumt der denn ? Ich lach mich tot ( wenn es nicht so traurig wäre ! ) , seit seiner Amtszeit haben wir nicht mal an den ersten Plätzen "schnuppern" dürfen , geschweige denn, einen Aufstiegsplatz im Visier gehabt. Ich warte dringend auf ein neues Werbekonzept, damit alle "Blinden" hier sich wieder täuschen lassen und die Kohle vom Doc weiterhin gesichert ist.
  • Börny 14.09.2017 10:46 Uhr
    Überholspur 14.09.2017 10:40 Uhr
    Zitat: Ich lach mich tot ( wenn es nicht so traurig wäre ! ) , seit seiner Amtszeit haben wir nicht mal an den ersten Plätzen "schnuppern" dürfen , geschweige denn, einen Aufstiegsplatz im Visier gehabt."

    Diese Aussage stimmt nicht ganz, denn im Ende November 2014 feierte RWE die Herbstmeisterschaft:

    https://www.derwesten.de/sport/fussball/ rwe/rot-weiss-essen-feiert-herbstmeister schaft-vor-aachen-id10091030.html
  • Fussballrealist07 14.09.2017 11:08 Uhr
    Soso mit Auswechselungen gegen gewirkt .....
    Sorry in meinen Augen war die Aufstellung sowie die Auswechselungen ein schlechter Scherz
  • überholspur 14.09.2017 11:14 Uhr
    Hallo, Börny !
    Auf so eine Antwort habe ich gewartet ! Du solltest den Tabellenstand von damals relativieren ! Wir standen oben unter Trainer Fascher, aber durch die Spielausfälle hatte z.B. BMG II 2 oder 3 Spiele weniger und es war eine Frage der Zeit, wann wir , vor allen durch 0:1 Niederlage in Aachen, wieder den traurigen Tatsachen ins Auge blicken mußten. Ich war natürlich auch in Aachen und habe das Tor von Kevin Behrens miterlebt. Aber das war dann wohl eine Eintagsfliege, die man sich ohne ein vernünftiges scouting einfängt. Ist aber bei unserem RWE Tagesgeschäft und völlig normal, dazu kommt die jedesmal so euphorische Presse, die uns jeden Neuzugang als "Kracher" verkauft. Wann hört die Scheiße ( sorry) endlich mal auf ? Ich bin so sauer.......
  • Ronaldo20 14.09.2017 11:40 Uhr
    Immer die alten Sachen ansprechen ist doch fürchterlich Rehagel LGK wir sind im Jahre 2000was war gibt es nicht mehr und wird es nie mehr geben
  • faser1966 14.09.2017 12:31 Uhr
    Börny
    14.09.2017 10:32 Uhr
    Achimmer 14.09.2017 09:54 Uhr
    Zitat: "Ich bleibe dabei.SD kann die Manschaft nicht motivieren. SD hat keine Lösungen parat. Ich bleibe beim Trainerwechel.Sorry an alle die es anders sehen."

    Dem kann ich mich nur anschließen. SD ist ein guter "Status Quo"-Trainer, der mit Top-Teams (siehe Gladbach II) auch mal Meister werden kann. Er ist aber kein "veni vidi vici"-Trainer, der es relativ schnell schafft aus mittelmäßigen Teams Spitzenteams zu formen und kleine "Wunder" zu vollbringen. Um aber aus der Regionalliga herauszukommen, benötigt man kleine Wunder. Warum hat es Würzburg mit nur 1.000 Zuschauern, keinem wirklichen Stadion, einem anfangs schlechterem Team als das aktuelle RWE-Team, und finanziell deutlich schlechteren Rahmenbedingungen den Durchmarsch aus der Regio in die 2. Liga geschafft. Scheinbar muss dort die andere wichtige Komponente gestimmt haben, der Trainer!!!

    Resigniert SD bereits, wenn er die gestandenen Spieler auffordert für Ihn die Kartoffeln aus dem Feuer zu holen? Spielt die Mannschaft bereits gegen ihn, weil sie in der Regio West unter ihren Möglichkeiten bleibt? Und wem nützt schon eine "verordnete" Ruhe und Gelassenheit innerhalb des Vereins, wenn keine Weiterentwicklung oder gar eine kontinuierliche Verbesserung zu erkennen ist?

    Fehlentscheidungen auszusitzen und abzuwarten war noch nie die beste Lösung.


    Die Mannschaft spielt nicht unter ihren möglichkeiten, wie ich schon öfters schrieb fehlen uns noch 2-3 Spieler mit etwas höheren niveau und ganz dringend ein SPIELMACHER. Leader haben wir genug, aber es nutzt nichts wenn keine Pässe ankommen. Wie will er denn dem Team eine Spielkultur einhauchen, wenn die nur Langholz können. Auch ein Baier kann das nicht, auch wenn er es selbst glaubt. Er kann die Mannschaft führen, aber viel zu selten kommen seine Zufallspässe an. Und ja, ich weiß, wir haben kein Geld, dann aber lieber 1-2 Spieler weniger holen und auf diese Qualitäten achten.Was haben wir eigentlich für scouts.So ich habe fertig.
  • Börny 14.09.2017 12:58 Uhr
    Welche Teams/Vereine steigen eigentlich aus den Regionalligen auf?

    Wenn man mal die insgesamt 15 Aufsteiger der letzten 5 Jahre analysiert, dann findet man dort 3 Kategorien von Vereinen:

    * 8 Vereine mit Großsponsoren,
    * 5 Vereine mit "veni vidi vici"-Trainern (schnelle Erfolge sichtbar),
    * 2 Bundesliga U23-Teams.

    Wenn man also kein Bundesligist ist, gibt es scheinbar nur zwei Möglichkeiten aus der Regionalliga aufzusteigen. Einen Großsponsor finden (dafür müsste Doc mal aufhören dieselbigen zu kritisieren) oder eben einen entsprechenden Trainer anheuern. Wenn beides ausbleibt, bleibt auch RWE in der Regio West hängen, trotz verbesserter Aufstiegsregularien!!!
  • Börny 14.09.2017 13:20 Uhr
    @ faser1966 14.09.2017 12:31 Uhr

    Deine Beschreibung trifft auf viele Vereine zu, die unter dem alten Trainer schlecht oder gar abstiegsmäßig gespielt haben, nach einem Trainertausch dann aber wie ausgewechselt Fußball spielen konnten, und zwar mit genau den selben Spielern (da gibt es viele Beispiele).

    Wenn sowohl die Fans als auch RS schreiben, dass das Team verunsichert wenig motiviert wirkt, spielerisch wie läuferisch schwach etc. auftritt, dann hat das "auch" etwas mit dem Trainer zu tun. Das Interview mit SD zeigt mir, dass da etwas nicht stimmt. Sorry! Status-Quo-Trainer brauchen Top-Spieler, um Top-Platzierungen zu erreichen. Das hilft RWE aber nicht!!!
  • rwe kult 80 14.09.2017 13:34 Uhr
    Man schaut sich das mittlerweile schon im 5Jahr an.Immer die gleichen Aussagen und hinhalte Parolen.Für mich hat man immer noch nicht das richtige Konzept gefunden.Also Aufstieg hoch 3 is eh eine Lachnummer.Sollten die oberen bei RWE nicht mal auch bei sich was ändern Leute mit ERFAHRUNG in den Verein mit reinnehmen.Gibs in 10 Jahre nix mit Besserung.Ich find die Situation nur noch grausam und unfähig.
  • faser1966 14.09.2017 13:36 Uhr
    ich fand den Kramer damals in Bielefeld gut, der hat am Spielfeldrand mehr geschwitzt als seine Spieler,lol,der ist glaube ich in Chemnitz, vielleicht mal locker anfragen.
  • faser1966 14.09.2017 13:40 Uhr
    rwe kult 80
    14.09.2017 13:34 Uhr
    Man schaut sich das mittlerweile schon im 5Jahr an.Immer die gleichen Aussagen und hinhalte Parolen.Für mich hat man immer noch nicht das richtige Konzept gefunden.Also Aufstieg hoch 3 is eh eine Lachnummer.Sollten die oberen bei RWE nicht mal auch bei sich was ändern Leute mit ERFAHRUNG in den Verein mit reinnehmen.Gibs in 10 Jahre nix mit Besserung.Ich find die Situation nur noch grausam und unfähig.


    Wenn man Jemand mit Erfahrung mit ins Boot holt, würde die ganze Inkompetenz doch rauskommen, das wird nie passieren.Ausrede Nummer 1 wäre, das ist nicht Finanzierbar.
  • phil2610 14.09.2017 14:20 Uhr
    Sven, leg dich bis 2019 enspannt zurück denk an das üppige Salär was dir jeden Monat überwiesen wird, wovon manche Trainer in der 3. Liga träumen.
    Also warum an der Aussenlinie rum rennen !. Eine kurze Stellungsnahme bei der Pressekonfernz und gut is.
    Freu dich auf WAT wo die nächste Niederlage fällig ist.
  • Stauderwasser 14.09.2017 15:42 Uhr
    jau, is klar, noch ne Niederlage und ich bestell die Totengräber. Ich glaube, dass eine Niederlage in Wattenscheid und den nächsten beiden Spielen zum Zerfall oder sogar zum Abstieg / Insolenz führt. Es ist angerichtet.
    Also, Zusammenhalten oder Aufgeben, ich glaube, soweit sind wir schon.

    Das Stadion ist schon leergespielt, die Sponsoren verabschieden sich in der kommenden Saison, andere Einnahmequellen trocknen aus,.......ich hoffe, ich habe Unrecht.
    Aber,....Welling bleibt bis zum Énde.
  • Achimmer 14.09.2017 15:45 Uhr
    Den Schulternzuckenden Demandt werden wir in Watt.wieder sehen.Aufstellung u.Einwechslungen werden wieder von keinem Plan zeugen.
  • Essenkomm 14.09.2017 16:43 Uhr
    Was hat der denn genommen, Baldrian Literweise? Das ist auch ein Typ, wenn dem was nicht im den Kram passt, macht der zu. Wahrscheinlich hatte der schon nach kurzer Zeit keinen Bock mehr auf Rot Weiss. Soll er zu Mama gehen und sich ausweinen.
  • Malocher74 14.09.2017 18:42 Uhr
    ...und den 30zigsten Kommentar bitte wieder zu Köstner. Dann bleibt alles in der Reihe hier....
  • mistfink 14.09.2017 22:25 Uhr
    Es ist doch überhaupt kein gescheiter Trainer auf dem Markt.... es sei denn die Nostalgiker fordern Bongartz, die Phantasten Walpurgis oder die Ahnungslosen irgendwas von der Konkurrenz......
  • Börny 15.09.2017 10:07 Uhr
    @ mistfink 14.09.2017 22:25 Uhr

    Zitat: "Es ist doch überhaupt kein gescheiter Trainer auf dem Markt.... es sei denn die Nostalgiker fordern Bongartz, die Phantasten Walpurgis oder die Ahnungslosen irgendwas von der Konkurrenz...... "


    Man könnte mal mit Bernd Hollerbach reden. Nur, ob der nur mitten in der Saison anfangen würde, ist fraglich. Er wäre nicht nur ein Trainer, der für ehrlichen Malocher-Fußball steht, sondern er könnte auch das Marketing-Ziel "Zusammen hoch 3" glaubhaft verkörpern. Schließlich hat er mit einer schlechteren Würzburger Mannschaft (schlechter als das aktuelle RWE-Team) und unter schlechteren Bedingungen als RWE sie bieten kann den Durchmarsch aus der Regionalliga in die 2. Liga geschafft.
  • Achimmer 15.09.2017 11:50 Uhr
    Tja.mal sehen was noch passiert.wenn heute in Watt. Verloren u.am Dienstag nicht gewonnen wird sollte es das gewesen sein für SD.
  • phil2610 15.09.2017 12:36 Uhr
    Und wer Zahlt die Abfindung.......
    Vertrag bis 2019
  • gprovinzial 15.09.2017 13:18 Uhr
    Zitatgeschrieben von phil2610

    Und wer Zahlt die Abfindung.......
    Vertrag bis 2019


    Woher kennst du den Vertrag?

    Bei Siewert hatte man eine feste Abfindung im Vertrag rein schreiben lassen, Laufzeitunabhängig.

    Bei SD wurde das nicht gemacht????
  • via Facebook: Di Stefano Allenatore 14.09.2017 18:06 Uhr
    Ja gut, dat wichtichste is die Mannschaft.
  • via Facebook: Daniel Bachner 14.09.2017 21:34 Uhr
    Der nächste Trainer bleibt auch nur max. 1,5 Jahre, der danach auch und der danach auch .......

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.