Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB
Nur ein Punkt und zwei Verletzte - Zorc sieht "dunkelrot"

(16) Kommentare
Michael Zorc, Michael Zorc
Foto: firo

Ohne einen Kommentar verließ Hans-Joachim Watzke das Stadion in Freiburg. Womöglich wollte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund das gute Verhältnis zum SC Freiburg nicht unnötig strapazieren.

Besonders amüsiert sah er jedenfalls nicht aus, als er ging. Denn diese Bundesligapartie zwischen dem kleinen Klub aus dem Breisgau und dem Champions-League-Teilnehmer aus Westfalen endete torlos, was dem BVB, bisheriger Tabellenführer, die ersten Punkte der Saiison kostete. Aber auch ohne Tore hatte es emotionale Turbulenzen in ausreichendem Maße gegeben. Auf beiden Seiten. Im Guten wie im Schlechten.

Im Zentrum dieses Spiels, in dem der BVB am Ende auf absurd viel Ballbesitzzeit kam, aber zu wenig Chancen herausspielte, stand die Szene aus der 27. Minute: Der Freiburger Yoric Ravet foulte an der Mittellinie Marcel Schmelzer. Der Dortmunder Kapitän schlug sich sofort mit den Händen vors Gesicht, blieb auf dem Rasen liegen, wurde behandelt und kurze Zeit später mit der Trage vom Platz gebracht. Für ihn war das Spiel beendet. Wann er das nächste bestreiten kann, ist fraglich. Denn: Wieder war er am rechten Sprunggelenk getroffen worden. Jenes Sprunggelenk, das auf der Asienreise im Juli dick bandagiert werden musste, als er im Training umgeknickt war. Außenbandteilriss hieß die Diagnose. In Freiburg stand er erstmals seitdem wieder auf dem Platz. Aber eben nur jene knapp 30 Minuten. Ein herber Rückschlag für den BVB - und erschütterndes Pech für den Kapitän. Vom Stadion aus wurde er direkt ins Freiburger Uniklinikum gefahren, wo er geröntgt wurde. Ergebnis: Die Knochen blieben heil, inwieweit die Bänder beschädigt wurden, soll morgen eine MRT-Untersuchung zeigen.

Schiedsrichter Benjamin Cortus hatte für das Foul eigentlich die Gelbe Karte gezeigt. Doch die Behandlungspause Schmelzers nutzte er, um seine Entscheidung auf dem Fernseher zu prüfen. Nach Studium der Videobilder marschierte er zum Freiburger Übeltäter und zückte er die Rote Karte. Platzverweis durch Videobeweis. Unmut auf den Tribünen. Unmut auf und neben dem Platz. Freiburgs Trainer Christian Streich klatschte hämisch Applaus. "Der galt ausdrücklich nicht dem Schiedsrichtergespann", stellte er nach dem Abpfiff klar. Wem dann? "Jemandem von Schalke 04", sagte er mit einem gespielten Lächeln. Offenbar hatte er Anstoß am Verhalten eines Teils der Dortmunder Bank genommen. Umgekehrt galt dies aber offenbar auch.

"Er hätte sich mehr darum kümmern sollen, wie die Verletzung zustande gekommen ist. Die Karte war ja nicht rot, die war dunkelrot", echauffierte sich Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc, als er auf Streichs Verhalten angesprochen wurde. "Die erneute Verletzung von Marcel Schmelzer tut richtig weh. Wie es aussieht, sind wieder die Bänder betroffen. Das würde mehrere Wochen Ausfall bedeuten. Aber wir warten erstmal die Diagnose morgen ab." Doppelt ärgerlich: Auch Innenverteidiger Marc Bartra musste nach einer Viertelstunde wegen Leistenbeschwerden ausgewechselt werden.

Streichs Ärger hatte sich nach dem Schlusspfiff zumindest weitestgehend gelegt. "Der Videobeweis läuft jetzt. Er wurde eingeführt, um mehr Gerechtigkeit zu bekommen und ich gehe davon aus, dass Fußball dadurch auch gerechter wird", sagte der Freiburger Trainer, der die Situation als "richtig beurteilt" wertete.

Doch damit war der Schiedsrichter noch nicht aus dem Fokus der Betrachtungen geraten. Denn zehn Minuten vor dem Spielende erzielte Pierre-Emerick Aubameyang nach einer Kopfballvorlage von Sokratis den vermeintlichen Führungstreffer. Doch Cortus entschied, dass Sokratis gefoult worden sei. Freistoß. Vorteil dahin, Tor dahin. "Ein reguläres Tor wurde uns zurückgepfiffen. Das ist sehr ärgerlich", sagte Zorc. "Wir haben ein Tor gemacht, aber der Schiedsrichter hat etwas zu früh gepfiffen", meinte Dortmunds Trainer Peter Bosz nach der Partie, war aber weit davon entfernt, die Schuld für das enttäuschende Ergebnis nach enttäuschendem Spiel außerhalb der schwarz-gelben Grenzen zu suchen: "Ich denke, dass wir in Freiburg gewinnen müssen, wenn wir eine Stunde lang Überzahl haben. Das war zu wenig."

(16) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 17 13 2 2 37:11 26 41
2 FC Schalke 04 17 8 6 3 28:21 7 30
3 Borussia Dortmund 17 8 4 5 39:24 15 28
4 RasenBallsport Leipzig 16 8 4 4 25:22 3 28
5 Borussia Mönchengladbach 17 8 4 5 27:28 -1 28
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 SC Freiburg 9 3 5 1 8:6 2 14
10 Hertha BSC Berlin 9 4 2 3 15:14 1 14
11 Borussia Dortmund 8 4 1 3 23:14 9 13
12 FC Augsburg 9 3 4 2 15:12 3 13
13 FSV Mainz 05 9 4 1 4 12:13 -1 13
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 9 6 1 2 14:7 7 19
2 Eintracht Frankfurt 9 5 3 1 11:7 4 18
3 Borussia Dortmund 9 4 3 2 16:10 6 15
4 FC Schalke 04 8 3 3 2 12:11 1 12
5 Bayer 04 Leverkusen 8 3 2 3 13:11 2 11

Transfers

Borussia Dortmund

Joo-Ho Park

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

12/2017
Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Joo-Ho Park

Abwehr

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

12/2017

Borussia Dortmund

17 H
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 16.12.2017 18:30 Uhr
2:1 (0:1)
18 H
VfL Wolfsburg
Sonntag, 14.01.2018 18:00 Uhr
-:- (-:-)
19 A
Hertha BSC Berlin
Freitag, 19.01.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)
17 H
TSG 1899 Hoffenheim
Samstag, 16.12.2017 18:30 Uhr
2:1 (0:1)
18 H
VfL Wolfsburg
Sonntag, 14.01.2018 18:00 Uhr
-:- (-:-)
19 A
Hertha BSC Berlin
Freitag, 19.01.2018 20:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 13 95 0,9
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

6 121 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 11 55 1,6
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

4 78 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 142 0,4
Andrey Yarmolenko

Mittelfeld

3 161 0,4
1
2
Eberl, Eberl
3
4
5
1
Eberl, Eberl
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Webcam 09.09.2017 20:53 Uhr
    Ohh, böse, der Trainer kritisiert die Mannschaft, dass das zu wenig war ...

    Und WAZke ist schon jetzt unzufrieden, um Himmels willen ... wie soll das enden ...
  • GEnogo 09.09.2017 21:47 Uhr
    Wenn man schon mal Spitzenreiter bleibt, nadann bitte auch im Jammern.
    Also hat Bossi dem Christian wohl 1 Streich gespielt, woll, liebe Freiburger.

    Zurückpfeifen des Vorteils wär dann keine sogen. ''Tatsachen-Entscheidung''
    mehr und erst recht1sattes SR-Problem hinterher, 1 unglückl. Moment mehr
    zum Viedeo-Rot und diesem SR kann so 1 Match aus d. Händen gleiten
    Nix anderes scheut diese Zunft mehr als 1 unsicheren Eindruck zu vermitteln, man hätte das Spiel evtl. nur noch über weitere Karten-Verteiler
    im Griff halten können. ... Selbst wenn des Sokrates-Foul irrelevant wurde
    durch den entstandenen BVBVorteil! Schade drum, aber leiderregelkonform

    Diese Szenen sollten sich natürl. nicht bei EINEM Verein häufen, sondern
    über die Saison hinweg ausgleichen. Ravet hingegen braucht dringend Nachhilfe in 'gesundem' Tackling bei FR - also Streichi: Ab Nov. spielt ihr
    mit DEM Mann gefälligst fairer, vorher will ich DEN Treter nimmer sehn!
  • bodo-von-niebergall 09.09.2017 21:49 Uhr
    Wie sagte doch bezeichnenderweise der Kommentator: eine atemlose Harmlosgkeit des so hochgelobten Dortmunder hochgeschwinden Angriffswirbels; kaum Pässe in die Tiefe des sich neu erfundenen neuen Mittelfeldstrategen Sahin; ein einziges handballmässiges Quergeschiebe vor dem gegnerischen Strafraum, eingeflochten mit zahlreichen Rückpässen; keine Idee des Zaubermittelfeldes; was war eigentlich mit dem Gegenpressing ? - wenn ich 82 % Ballbesitz habe, bin ich mit meinem System und Latein schnell am Ende - gelle Herr Bosz?
    Wer kam eigentlich auf die Idee, den durch Reisestrapazen seiner Schnelligkeit und Spritzigkeit beraubten Pulisic in die Startelf zu setzen? - der junge Mann war nach Honduras mehr im Flugzeug als im Bett und wirk-te auf dem Spielfeld mehr als kraft- und ideenlos ; Boss, der Meister der Beständigkeit, der Kontinuität, der Langeweile; keine Idee für Neues, für Rotation, für frische Kräfte; - er wird sein blaues Wunder in Wembley gegen Tottenham erleben, sein Amargedon !
    Und noch etwas fiel mir auf: habe MG bei seinem Abgang in Nahaufnahme gesehen: OMG was ist dem sein Gesicht aufgedunsen - wie krank sieht denn der aus ? !
  • SuSler 10.09.2017 00:59 Uhr
    Ooh, was ist denn mit denen los? Erste Krise????
  • Jule92 10.09.2017 03:43 Uhr
    @bodo - von-niebergall
    Schon mal dran gedacht, dass Freiburg das sehr gut gemacht und Streich ein ausgezeichneter Trainer ist.... Sie haben bei bvb (bin übrigens auch RWE sympatisant, traurig aber war, anderes Thema) fast eine 6er!!!!!! Kette gebildet, da ist es nicht so ganz einfach durchzukommen, deshalb auch mal Lob an den Scf
  • lappes 10.09.2017 08:01 Uhr
    Es kommt dem Herrn hierbei nie auf eine sachliche Analyse an,Jule92.
    Seine Beiträge zielen exakt darauf,Spieler und Funktionäre des BVB gezielt zu beleidigen und zu diffamieren.
  • dr.evel 10.09.2017 09:10 Uhr
    Achso der ist das !!
  • Kloppi 10.09.2017 09:22 Uhr
    Freiburg hat dassehrgut gemacht . Wenn man zu blöd ist nicht das Bollwerk zu knacken Ostmanns selber Schuld . Viel zu Ideen los immer wieder Quer hin und her Spielen und kein Meter gewinnen.KeinPass in die Tiefe . Wenn der Liebling von Akki und Susi nicht Verletzt worden wäre würde es ein reines gebolze geworden . Der hätte nur auf der gebolzt mehr kann der ja auch nicht . Zagalu hat man doch gesehen das der mehr bring . Den muss man auch mal ein Fehlpass zugestehen
  • dr.evel 10.09.2017 09:33 Uhr
    Freiburg hat alles Richtig gemacht , Also streich seine situsation hätte ich das gleiche gemacht .
    da Kann Bayern ,Schalke ,Hoffenheim ,und wir glück haben Leverkusen sich die zähne ausreissen.

    aber trotdem BVB war schwach,und undere freunde aus Freiburg stark .
  • bodo-von-niebergall 10.09.2017 17:11 Uhr
    lappes

    - geistiger Dünnschi... - eine Fussballmannschaft besteht nun mal aus Spielern und ein Verein aus Funktionären ! - wen soll ich also kritisieren ?
    - den Rasen vielleicht ? - ich weiss, die edlen BVB-Echte-Liebe-Fans verstehen keinen Spass wenn es um Kritik an ihrem geliebteb Verein und dem selbstverliebten eitlen Selbstdarsteller Watzke geht ! Aber auch dafür seid IHR bekannt als beifallklatschende und kritiklose Meute !
  • F.C.Knüppeldick 10.09.2017 17:58 Uhr
    Zitatgeschrieben von bodo-von-nieber

    lappes

    - geistiger Dünnschi... - eine Fussballmannschaft besteht nun mal aus Spielern und ein Verein aus Funktionären ! - wen soll ich also kritisieren ?
    - den Rasen vielleicht ? - ich weiss, die edlen BVB-Echte-Liebe-Fans verstehen keinen Spass wenn es um Kritik an ihrem geliebteb Verein und dem selbstverliebten eitlen Selbstdarsteller Watzke geht ! Aber auch dafür seid IHR bekannt als beifallklatschende und kritiklose Meute !

    Boah Junge.

    Was gibts da zu kritisieren ? Der Verein steht auf Platz 1-ist im DFB Pokal weiter,startet am Mittwoch in der CL.Der BVB steht finanziell glänzend da.Die von Dir kritisierten Sahin und Götze spielen gut.Der von mir kritisierte Zagadou spielt auch gut.Gestern hat man gegen einen sehr tief stehenden Gegner das 1-0 verpasst-gut,das kann man kritisieren,kann aber auch mal passieren..Bisher ist alles in bester Ordnung.Was muß man da meckern ?

    P.S.Yarmolenko hat gestern 11 Minuten gespielt.Kritik ist auch hier völlig unangebracht.
  • lappes 10.09.2017 19:44 Uhr
    Zitatgeschrieben von bodo-von-nieber

    lappes

    - geistiger Dünnschi... - eine Fussballmannschaft besteht nun mal aus Spielern und ein Verein aus Funktionären ! - wen soll ich also kritisieren ?
    - den Rasen vielleicht ? - ich weiss, die edlen BVB-Echte-Liebe-Fans verstehen keinen Spass wenn es um Kritik an ihrem geliebteb Verein und dem selbstverliebten eitlen Selbstdarsteller Watzke geht ! Aber auch dafür seid IHR bekannt als beifallklatschende und kritiklose Meute !


    So,so,...geistiger Dünschi...

    Sehr typisch für dich.Unsachlich,beleidigend....jetzt auch noch mit Fäkalansatz.

    Deine Beiträge haben mit Kritik nichts zu tun,...zumindest nicht konstruktiv.Eine sachliche Diskussion ist mit dir einfach nicht möglich,...weil du das nämlich gar nicht willst,vlt.sogar gar nicht kannst.

    Du kannst nur pauschal draufhauen und Personen beleidigen,diffamieren,herabstufen.Du kennst nur die eine Richtung,...
  • Herner 10.09.2017 19:55 Uhr
    Hallo lappes!

    So ist es ,er hält was er hier ablässt für das Größte.

    Der weiss gar nicht was er für ein Scheiß hier schreibt: genauso wie webcam und Kloppi.

    Das sind für mich keine Borussen.

    SAhin und Götze hat der Bosz wieder hinbekommen,den Ukrainer zu kritisieren nach zwei Trainingseinheiten ,ist an lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten.

    BVB Fan seit 1975


    Zuletzt modifiziert von Herner am 10.09.2017 - 19:58:23
  • Dortmunder Wolli 11.09.2017 09:55 Uhr
    Es gab in dem Spiel zwei Probleme, die den Sieg des BVB verhinderten:
    1. Die Unfähigkeit der Spieler mit ihren blöden Ballgeschiebe.
    2. Die katastrophale Leistung des Schiris.
    Er gibt zunächst nur gelb statt glatt rot und entscheidet erst während der Verletzungspause nachträglich für rot.
    Dann pfeift er kurz vor dem Tor von Auba einen Vorteil ab, den er zuvor selbst gegeben hatte.
    Zum Schluss übersieht er den Ellbogenschlag von Stenzel im Strafraum, den allerdings auch Videoschiri völlig falsch bewertet.

    Fazit: DIE SPIELER SOLLTEN SICH AN DIE EIGENE NASE FASSEN UND HERR CORTUS SOLLTE SICH EIN BEISPIEL AN FRAU STEINHAUS NEHMEN UND SELBST BESSER UNTERKLASSIG PFEIFEN!!!
  • via Facebook: Thomas Rösner 09.09.2017 20:17 Uhr
    bla bla bla..... susi sorgenvoll..... tzzzzzz
  • via Facebook: Peter Paulsen 09.09.2017 21:41 Uhr
    Dunkelrot gibt es nicht.rot ist rot.ganz einfach oder?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.