Startseite » Fußball » Regionalliga

Winkler-Rechtsstreit
RWE muss tief in die Tasche greifen

(32) Kommentare
Foto: Michael Gohl

Der Rechtsstreit vor dem Arbeitsgericht Essen zwischen Rot-Weiss Essen und dem designierten Ex-Direktor Sport und Nachwuchs Andreas Winkler geht in die nächste Runde.

Bei dem Gütetermin am Montag ging es um den aus Winklers Sicht bestehenden Anspruch auf einen Dienstwagen und Punktprämien der ersten Mannschaft. Mit Ende des Vertrags als Direktor Sport und Nachwuchs am 30. Juni 2017 waren die Ansprüche des Ex-Profis darauf eigentlich erloschen. Die Befristung des Vertrags halten Winkler und sein Anwalt Dr. Ralf Bockstedte jedoch für unzulässig.

Die Vertragslage bei Winkler ist kompliziert. Bis Sommer 2015 war Winkler als Leiter der Nachwuchsabteilung im Verein unbefristet angestellt, ehe er zum Sportdirektor befördert wurde. In seinen bis 30. Juni 2017 befristeten Vertrag ließ er sich jedoch reinschreiben, dass er bei Beendigung der Tätigkeit bei der ersten Mannschaft wieder in die Jugendarbeit zurückkehren könne.

7000 Euro brutto im Monat

Im Juni 2016 wurde Winkler von seinem Posten als Sportdirektor enthoben und wurde wiederum zum Direktor Sport und Nachwuchs erklärt. Nach den Angaben vor Gericht blieb es dann bei seinem Gehalt von rund 7.000 Euro brutto im Monat, die er auch schon während seiner Tätigkeit bei der ersten Mannschaft bekam. Zuvor hatte er als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums noch rund 4.500 Euro brutto erhalten. Wegen des gestiegenen Arbeitsaufwands entschloss man sich jedoch, Winklers Bezüge zu erhöhen.

Klar ist auf jeden Fall, dass eine Trennung zwischen dem Verein Rot-Weiss Essen und Andreas Winkler beschlossene Sache ist. Jetzt geht es nur noch um die Höhe der Abfindung. Nach RWE-Anwalt Daniel Schacht liegt man dort jedoch noch "um den Faktor zwei bis drei" auseinander. Im Klartext: Winkler verlangt mehr als die doppelte Summe, die RWE derzeit zahlen möchte. Der Viertligist müsste tief in die Tasche greifen, damit der Ex-Profi einer Einigung zustimmt, schließlich ist Winkler seit 2000 im Verein angestellt. Erst als Spieler, später in Aufgaben im Nachwuchsbereich und schließlich als Sportdirektor und Direktor Sport und Nachwuchs. De facto geht es in den Abfindungsverhandlungen um eine sechsstellige Summe.

Was ist ein Güterichterverfahren?
Beim einem Güterichterverfahren erhalten die Beteiligten die Möglichkeit, mit Unterstützung eines Güterichters eine den Forderungen beider Parteien angepasste Konfliktlösung zu erarbeiten. Die Güterichter haben zwar keine Entscheidungskompetenz, allerdings helfen sie bei der Suche nach einem Konsens. §54 Abs. 6 ArbGG

Eine endgültige Entscheidung gab es jedoch auch am Montagmorgen noch nicht. Richterin Katja Buschkröger unterbreitete beiden Parteien den Vorschlag eines Güterichterverfahrens an. Winkler und dessen Anwalt Bockstedte stimmten dem zu, Rechtsanwalt Schacht, der den abwesenden Essener Vorsitzenden Prof. Dr. Michael Welling vertrat, erbat sich eine Woche Bedenkzeit. Diese wurde ihm bis zum 6. September gewährt. Sollte der Regionalligist einem Güterichterverfahren zustimmen, nähert sich das Ende des Rechtsstreits. Wann dies in etwa stattfinden würde, ist allerdings noch unklar

(32) Kommentare

Regionalliga West

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 FC Wegberg-Beeck 13 4 4 5 17:21 -4 16
13 SC Verl 12 3 6 3 16:15 1 15
14 Rot-Weiss Essen 13 2 7 4 23:24 -1 13
15 Bonner SC 12 2 5 5 15:22 -7 11
16 TuS Erndtebrück 13 1 5 7 10:29 -19 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 SC Wiedenbrück 7 2 3 2 11:8 3 9
9 Fortuna Düsseldorf II 5 3 0 2 12:11 1 9
10 Rot-Weiss Essen 7 2 2 3 12:12 0 8
11 FC Wegberg-Beeck 7 2 2 3 9:9 0 8
12 SG Wattenscheid 09 7 2 2 3 6:7 -1 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 SV Rödinghausen 7 2 1 4 11:10 1 7
13 Rot-Weiß Oberhausen 7 1 4 2 9:12 -3 7
14 Rot-Weiss Essen 6 0 5 1 11:12 -1 5
15 TuS Erndtebrück 7 0 4 3 5:14 -9 4
16 Bonner SC 6 0 3 3 6:11 -5 3

Transfers

Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen

13 H
Viktoria Köln
Freitag, 13.10.2017 19:30 Uhr
0:2 (-:-)
14 A
Alemannia Aachen
Sonntag, 22.10.2017 17:00 Uhr
-:- (-:-)
15 H
Rot-Weiß Oberhausen
Samstag, 28.10.2017 14:00 Uhr
-:- (-:-)
13 H
Viktoria Köln
Freitag, 13.10.2017 19:30 Uhr
0:2 (-:-)
15 H
Rot-Weiß Oberhausen
Samstag, 28.10.2017 14:00 Uhr
-:- (-:-)
14 A
Alemannia Aachen
Sonntag, 22.10.2017 17:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 7 139 0,6
2
Benjamin Baier

Mittelfeld

4 238 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 148 0,6
Kamil Bednarski

Mittelfeld

3 95 0,8
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Benjamin Baier

Mittelfeld

4 135 0,7
4 132 0,7
1
2
3
KFC Uerdingen, Grotifant, Saison 2012/2013, KFC Uerdingen, Grotifant, Saison 2012/2013
4
5
1
KFC Uerdingen, Grotifant, Saison 2012/2013, KFC Uerdingen, Grotifant, Saison 2012/2013
2
3
4
5
1
2
3
KFC Uerdingen, Grotifant, Saison 2012/2013, KFC Uerdingen, Grotifant, Saison 2012/2013
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • bonanzarad 28.08.2017 14:48 Uhr
    ein Jahr nichts tun und dafür 84000 Euro bekommen, der Typ ist mein Vorbild Zwinker
  • rolbot 28.08.2017 14:51 Uhr
    Jetzt beginnt nicht, zu übertreiben. Er hat als sportlicher Leiter € 7.000 verdient, befristet auf zwei Jahre, vorher ca. € 4.500. Für die Verantwortung finde ich das angemessen.
  • Yajac 28.08.2017 14:54 Uhr
    gibt es irgendwelche gesetzl. Regelungen für die Höhe der Abfindung in Verbindung mit der Länge des Beschäftigungsverhältnisses ?
  • Monostatos 28.08.2017 15:09 Uhr
    Ja, diese Regelung gibt es. Die ist ganz einfach. Kündigst du ein bestehendes Arbeitsverhältnis innerhalb der Vertragslaufzeit, musst du den Gekündigten "regelgerecht" auszahlen, und zwar in der vollen Höhe seiner vertragsgemäß vereinbarten Bezüge. Punkt! In vielen Fällen einigt man sich jedoch - außergerichtlich oder vor Gericht - auf einen "Vergleich", mit dem beide Seiten leben können: Man kommt sich also, wie bei einer Preisverhandlung, "entgegen".
  • lidonit 28.08.2017 15:18 Uhr
    Abfindung in Verbindung mit der Länge des Beschäftigungsverhältnisses?
    Ja x mal Jahre
    Abfindungsverhandlungen um eine sechsstellige Summe.
    Und er hat ein Anspruch darauf,wie die anderen die RWE vor die Tuer gesetzt haben.Die werden nie schlau!
  • Bettpfosten 28.08.2017 15:32 Uhr
    Ich geh kaputt, was da für Gehälter über den Tisch gehen.
  • vreusch 28.08.2017 15:39 Uhr
    Von solchen Gehältern kann man bei RWO nur träumen. Irgendwie sollte man bei RWE etwas bescheidener verwalten. Es ist ja auch kein außerordentlicher Erfolg, der das Gehaltsgefüge rechtfertigen könnte. Herr Welling hat hier das Maß aus den Augen verloren.
  • Ronaldo20 28.08.2017 15:48 Uhr
    Mann soll die Leute mitverklagen die vor 17 Jahren ihm einen Unbefristeten Vertrag gegeben haben wann hat der Verein endlich Ruhe vor den Missstände der Vorgänger alle müssen im Knast wie bei VW
  • Uerdingen05 28.08.2017 15:48 Uhr
    @bETTFOSTEN:
    Jetzt mal Hand auf´s Herz - ich empfinde es als gerechtfertigt, wenn man diese Verantwortung trägt über Jahre hinweg.
  • Hafenstraße07 28.08.2017 15:53 Uhr
    Startschuss frei zur Neiddebatte…
    Viel wichtiger sind aber die nicht klar definierten Arbeitspapiere. Die jetzige Tätigkeit (Direktor Sport Nachwuchs) sind exakt die gleichen wie damals Leiter Nachwuchsabteilung.
    Die monatlichen 7000 + Punktprämien + Dienstwagen als Direktor Sport sind wohl nicht wieder auf 4500 zurückgefahren worden bei Beendigung. Man hätte den Arbeitsertrag Leiter Nachwuchsabteilung ruhen lassen können. So aber laut Aussage blieb es aber bei den monatlichen 7000. Und nicht die Höhe sondern das „wie“ mit Geldern des Vereins umgegangen wird ist kritisch zu bewerten. Aehnlich sieht es auch bei Carsten Wolters aus. Die Doppelfunktion als Co und U19 Trainer übt er nur noch zum Teil aus - mit Sicherheit aber nicht mit Anteilmäßigen Gehaltsreduktion. Michael Welling muss sich da besser beraten lassen, - so viel Gutes er auch für den Verein getan hat, soviel wurde aber auch fahrlässig Geld verschenkt…
  • RWE-Tom 28.08.2017 15:58 Uhr
    7.000 € brutto für einen hauptamtlichen Sportdirektor finde ich jetzt nicht außergewöhnlich viel, zumal Harttgen angeblich das Dreifache kassiert hat. Unverständlich ist für mich dagegen die Meldung, dass Winkler nach seiner Demission und Rückkehr zur Jugend nicht auch beim Verdienst wieder zurückgestuft wurde. Konnte man das nicht oder wollte man schon damals einem möglichen Rechtsstreit aus dem Weg gehen?
  • heidi kabeljau 28.08.2017 16:10 Uhr
    Rechtsstreit mit Kölmel, dann Rechtsstreit mit Harttgen, jetzt Rechtsstreit mit Winkler...and the next? Geht die Sache für den Verein schief hat die Inkompetenz Wellings den Verein schon richtig Geld gekostet. Bei RWE ist nur das Gehalt des Geschäftsführers professionell. Wohlgemerkt das Gehalt, nicht der GF selbst!
  • memax 28.08.2017 16:30 Uhr
    Die Minikicker sind ja wieder in Hochform Lachen
  • gprovinzial 28.08.2017 16:33 Uhr
    @ Heidikabeljau...die visuellen Rechte sind leider nach der Insolvenz immer noch bestritten...Wie möchtest du dies anders lösen? UH hättest du gerne nach seinem Fauxpas weiter beschäftigt und die Summen weiter bezahlt?Ich erinnere gerne daran, dass alle einen hauptamtlichen "Sport" haben wollten und die Verpflichtung hier Begeisterung ausgelöst hat.Mit Herrn Winkler möchte man nicht mehr weiterarbeiten aber auch einen langjährigen Mitarbeiter nicht kündigen und diesem bis zum Ende der Kündigungsfrist sein Gehalt weiter zahlen.Das man solange auf dieser Position nicht mit jemanden noch arbeiten möchte, der in einem gekündigten Verhältnis steht, kann ich verstehen.Und dann soll man eine genannte Abfindung des Mitarbeiters einfach zahlen, die einem selber viel zu hoch vorkommt? Bin auf de

    ine Antworten sehr gespannt...

    Sorry...habe gerade deinen Post mit der AFD gelesen...Du brauchst mir natürlich nicht mehr antworten...


    Zuletzt modifiziert von gprovinzial am 28.08.2017 - 16:42:04
  • heidi kabeljau 28.08.2017 17:03 Uhr
    @gprovinzial: Kann dich beruhigen, werde in vier Wochen die Partei von Herrn Lindner wählen!
  • rolbot 28.08.2017 17:51 Uhr
    Die Überschrift, RWE muß tief in die Tasche greifen, läßt sicher die Klicks ansteigen, gibt aber nicht das wieder, was beim Arbeitsgericht verhandelt wurde. Da wurde lediglich das wiederholt, was allen Beteiligten schon vorher klar war: Ohne Abfindung wird es nicht gehen. Das AW doppelt so viel erwartet, wie RWE zahlen will, gehört zum Geschäft und wird es als Ergebnis so nicht geben.


    Zuletzt modifiziert von rolbot am 29.08.2017 - 08:48:01
  • Alter-Roter 28.08.2017 18:44 Uhr
    Was für ein Dejavu ,DFB Pokal raus ,in der Meisterschaft abgeschlagen , Gerichtsverhandlug verloren .Aber der Welling bleibt cool und gelassen.Man ist das zum ........! Welling bitte geh
  • rolbot 28.08.2017 18:47 Uhr
    Ach, eine Vertagung ist wie eine verlorene Gerichtsverhandlung? Ist ja interessant.Lachen
  • olli.1907 28.08.2017 19:38 Uhr
    Erspart euch eure politischen Beiträge. Dies ist eine Sportseite ihr Pannemänner!
  • überholspur 29.08.2017 13:47 Uhr
    Es ist schier unglaublich, wie da mit unseren(!!) Geldern gewirtschaftet wird. Und an der Spitze der Hauptverantwortliche Dr.Welling, der sich jeden Monat fürstlich bedient und das seit 5 Jahren.!! Gibt es denn überhaupt niemanden, der einigermaßen Realist ist ? Hallooooo, ihr Leute vom Aufsichtsrat, wo bleibt ihr denn ? 5Jahre Welling sind ca. 1.000.000,- € Gehalt, wobei ich mich nicht über die einen oder anderen 10.000,-€ streiten möchte, aber im Mittelmaß ist die Summe Fakt !! Wenn man die kompletten Fehlentscheidungen im Personalbereich dazu addiert, sind wir bei 2 Mio. "MIESE" . Welcher Verein kann das verkraften ? Ich erinnere hier gern an das Beispiel von Mainz 05 ( 1.Liga !! ), deren EX-Präsident geschasst wurde, weil er 23000,-€ monatl. als Aufwandsentschädigung oder Gehalt ( ist auch völlig egal ! ) bekommen hat. Das pikante an unserem Professor (!) ist die Tatsache, dass er mit seinem früheren Liebling Winkler, der alle Freiheiten dieser Welt hatte, jetzt auch noch vor Gericht zieht. Die komplette Fußballszene lacht sich über unseren RWE kaputt. Und an der Spitze immer gute Laune verbreitend unser Welling . Naja, heute in Uerdingen und am Freitag zu Hause werden ja unsere Mannen die Kohlen aus dem Feuer holen, zudem ja mit 3 Trainern ( Demandt, Lucas und Wolters ) genügend Erfahrung vorhanden ist. Apropos Demandt, so langsam kommen mir doch Zweifel an seiner Arbeit. Er hat schon zum 2.Mal sich ein Team zusammen stellen können, aber Spielwitz , System oder Cleverness ( siehe Bonn ! ) sind absolute Fehlanzeige. Aber immerhin hat er nach 18 Monaten bemerkt, welchen Fliegenfänger wir mit Heimann im Tor hatten. Kompliment ! Ach um nochmal an unseren abgesprungenen Sponsor zu erinnern : ich würde dieser Misswirtschaft auch keinen Cent zur Verfügung stellen.
    Aber nun kommt ja das Thema Ausgliederung, was ja so herrlich in die Länge gezogen werden kann. Ja glaubt denn irgend jemand, dass danach die Sponsoren Schlange stehen ? Lieber Aufsichtsrat, bitte, bitte handelt doch einmal !
  • marchefox 29.08.2017 14:26 Uhr
    Weiß nicht ob dieses Thema wirklich so gut in dieses Forum passt. Ich meine es prallen doch ganz klar politische und Sport-Themen aufeinander. Das kann doch nicht gut gehen...
  • Lackschuh 29.08.2017 17:30 Uhr
    Überholspur

    Über solche Zeilen mit viel Inhalt freue ich mich sehr - gibt es bei RWE zu selten!
    Ihren Hilferuf in Richtung AR teile ich aber nicht, weil sich dort das Dilemma fortsetzt, denn das sollten auch Sie wissen.
  • via Facebook: Sebastian Nöckel 28.08.2017 14:33 Uhr
    7 tausend bekam er brutto im Monat ? 🤣🤣🤣🤣🤣🤣 jetzt Zweifel ich welling an
  • via Facebook: Jott Ha 28.08.2017 14:43 Uhr
    Da wird wieder richtig Geld verbrannt. Ich will gar nicht wissen, was die ganzen Verfahren alle kosten. Fascher, Siewert, Harttgen, Winkler. Und dann muss der Kader eingedampft werden mit der Begründung, dass RWE nicht mehr Sponsor ist.
  • via Facebook: Philipp Wegener 28.08.2017 14:46 Uhr
    Ich denke es steht ihm zu , denn man sollte nicht vergessen das er sich für den Verein nicht nur den arsch platt gesessen hat sondern 17 Jahre für RWE gespielt und alles danach gegeben hat. Geld ist immer ein scheiß Thema auch wenn man sich streitet aber wenn er Anspruch hat und den Anspruch auf eine vernünftige Abfindung hat er nach der Arbeitszeit.
  • via Facebook: Tim Pauly 28.08.2017 14:53 Uhr
    Schöner Vertrag. Wer hat denn da bitte gepennt?
  • via Facebook: Steffi Marco 28.08.2017 14:59 Uhr
    Im saufen sind wir Deutscher Meister im Geld verbrennen sind wir Deutscher Meister nur auf dem Platz kein Kommentar.......
  • via Facebook: Gerd Kehrberg 28.08.2017 15:58 Uhr
    wer klar und deutlich, für alle plasibel schreibt, der bleibt...
  • via Facebook: Pascal We 28.08.2017 16:17 Uhr
    Ist im Verein noch ne Stelle frei? Würd mich gerne darauf bewerben. Man verdient ja sehr gut bei RWE für einen Viertligisten. Muss sagen Winkler hat alles richtig gemacht sich so eine Klausel in den Vetrag schreiben zu lassen. Frag mich wer so einen Vertrag abzeichnet. Lächerlich wie unser Verein geführt wird. Bekomme immer mehr die Vermutung dass die nur um Geld zu verdienen bei uns sind. Rest ist scheiss egal. Hut ab an den Vorstand
  • via Facebook: Sascha Behrendt 28.08.2017 16:19 Uhr
    Was für Gehälter bezahlen die und sagen haben kein Geld jetzt ist klar WARUM!!! der Vorstand soll mal sich an der Nase packen die machen sich alle die Taschen voll.
  • via Facebook: Andreas George Orwell 28.08.2017 18:04 Uhr
    wenn man Dortmund überzeugen könnte für die 100mio Ösil zu holen wären alle Probleme behoben
  • via Facebook: Bjoern Weske 28.08.2017 22:25 Uhr
    Marc Stone

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.