Startseite » Fußball » Landesliga

Hamborn 07
Schacht zieht den Joker und gewinnt

(0) Kommentare
Foto: Stephan Eickershoff

Viktoria-Boss Manfred Helten wurde gestern nicht müde, den Gästen von Hamborn 07 den Pilzbefall auf dem Rasenplatz an der Sternstraße zu erklären.

Nach dem Landesliga-Kick zwischen Viktoria Buchholz und den Löwen war es den Gästen dann aber egal, auf welchem Belag sie zuvor gespielt hatten. Die Hamborner, die sich im Vorfeld beklagt hatten, dass sie auf Asche spielen mussten, siegten 3:1 (1:1). Damit endete für den Aufsteiger eine spannende Woche inklusive der Vertrauensfrage von Trainer Dietmar Schacht mit dem ersten Saisonsieg.

Didi Schacht sah sich nach dem Spiel bestätigt. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie meinen Weg mitgehen will“, sagte der Ex-Profi. Sein Vorsitzender Ernst Schneider sagte: „Der Trainer hat hoch in die Tasten gegriffen. Das war seine Entscheidung. Jetzt zählt aber nur der Sieg.“

Didi Schacht gelang im Duell zweier Mannschaften, die personell auf dem Zahnfleisch gehen, ein Coup: Er warf A-Jugendspieler Blinort Namoni ins Rennen. Der Youngster bedankte sich schon in der 14. Minute mit dem Hamborner Führungstor. Er profitierte aber davon, dass Viktoria-Torwart Maik Hoppe zu weit vor dem Tor stand.

Die Gastgeber hatten vor 600 Zuschauern jedoch eine Antwort parat. Felix van Berk verwertete eine Flanke von Marcel Bockting zum 1:1 (35.). Danach hatte die Viktoria mehr vom Spiel – und die besseren Chancen. In der 36. Minute scheiterte Thomas Kirsch an 07-Keeper Dominik Schäfer. Im Anschluss an die folgende Ecke setzte der Neuzugang von Fichte Lintfort den Ball an die Latte. „Wir hatten genügend Chancen. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, sagte der Buchholzer Co-Trainer Maik Sauer nach dem Spiel und hatte dabei vor allem die starke Phase der Grün-Schwarzen vor der Pause auf dem Schirm.

Klug fliegt vom Platz

Nach dem Wechsel – kurz vor der Pause schied 07-Verteidiger Oliver Rademacher mit Verdacht auf Rippenbruch verletzt aus – investierten die Hamborner mehr. Maik Hoppe rettete zunächst gegen David Gehle aus kurzer Distanz (52.). In der 65. Minute war der Keeper dann aber geschlagen. Raffael Schütz zirkelte den Ball bei einem Freistoß aus 17 Metern an der Mauer vorbei ins Tor.
Nach diesem Treffer hatte Hamborn das Geschehen weitgehend im Griff. In der 81. Minute erhielt Marcel Bockting, gestern auffälligster Buchholzer, die Chance zum Ausgleich. Doch bei seinem Drehschuss aus 14 Metern scheiterte er am Löwen-Keeper (81.).

Drei Minuten später flog Viktoria-Spieler Alexander Klug vom Platz. Der Verteidiger verhielt sich dabei nicht clever: Erst sah er Gelb, dann meckerte er und kassierte umgehend Gelb-Rot. André Meier machte in der 87. Minute mit dem 3:1 für die Gäste alles klar.
Spätestens zur Saison 2019/20 soll sich übrigens niemand mehr über die Buchholzer Asche aufregen müssen. Bis dahin will die Viktoria, wie Manfred Helten gegenüber der Redaktion erklärte, einen Kunstrasenplatz haben. Ein entsprechendes Konzept haben die Buchholzer erarbeitet,

(0) Kommentare

Spieltag

Landesliga Niederrhein 2 Niederrhein

1
2
fc schalke 04, 1. Bundesliga, Amine Harit, Saison 2017/18, fc schalke 04, 1. Bundesliga, Amine Harit, Saison 2017/18
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.