Startseite

Kommentar
Barca oder doch BVB? Was Dembélé an Dortmund hat

(15) Kommentare

Ousmane Dembélé will zum FC Barcelona wechseln. Dabei möchte man ihm zurufen: Entwickle dich doch erstmal in Ruhe in Dortmund. Ein Kommentar.

Am liebsten würde man jeden aktuellen Report über den FC Barcelona ins Französische übersetzen und dem wechselwilligen Dortmunder Angriffsspieler Ousmane Dembélé zum Lesen empfehlen. Der Franzose soll mit eigenen Augen erkennen, worauf er sich mit seinen 20 Jahren bei den Katalanen einließe. So sehr Doppelpässe mit Messi, das Gehalt und die Mittelmeer-Brise locken – Spaniens gewaltiger Fußball-Gigant steht auf tönernen Füßen.

Anders Borussia Dortmund. Am Mittwoch übersprang die BVB-Aktie erstmals die Marke von sieben Euro. An der Börse sind sie offenbar der Meinung, dass der Klub erstens die Dembélé-Posse gut händelt und zweitens kein Kapital verschleudert. Steigender Aktienkurs bedeutet: Die Zukunft sieht gewinnbringend aus.

Noch am Vorabend hatten sich die Fandelegierten aus aller Welt im Stadion getroffen, um von ihrem neuen Trainer Peter Bosz aus erster Hand zu erfahren, dass ein Dembélé-Abgang zwar ärgerlich, aber nicht existenzbedrohend ist. Applaus war ihm gewiss. Wer seine Zukunft nicht nur auf die Lauf- und Leistungsbereitschaft eines einzelnen Fußballers baut, verteilt sein Risiko auf viele Beine.

Ein Dembélé kann nicht für Irritationen sorgen

Der BVB hat monatelange Ausfälle seiner Starspieler Götze und Reus kompensiert – da kann ein Dembélé nicht für Irritationen sorgen. Sollten Spielweise und Ergebnis im Saisonverlauf trotzdem schwächeln (und das kann auch nach einem 3:0 in Wolfsburg passieren), dann aus anderen Gründen. Das Umfeld in Dortmund ist so stabil, dass man Dembélé sagen möchte, gerne auf Französisch: Nun entwickle dich in Dortmund erst mal in Ruhe, bevor die Abenteuer in Barcelona oder sonstwo beginnen - es wird nicht zu deinem Schaden sein. Sein Arbeitsvertrag beim BVB läuft bis 2021. Er ist suspendiert und soll bis zum Wochenende sagen, wohin die Reise aus seinem Refugium in Paris geht. Barca oder doch BVB: Vielleicht kapiert der französische Nationalspieler noch, was er an Dortmund hat.

Die BVB-Bosse machen jedenfalls nicht den Eindruck, dass die vertrackte Situation den Verein verrückt macht. Hans-Joachim Watzke, der Geschäftsführer, saß bei der Fandelegiertenversammlung im Signal-Iduna-Park wie schon beim Sieg in Wolfsburg in der Nähe von seinem Trainer und lächelte wie einer, der die Tabellenführung nach dem ersten Bundesliga-Spieltag genießt. Ja, er genießt die Situation, aber nicht nur den flüchtigen Tabellenstand. Endlich hat er wieder einen Trainer, mit dem er so über Fußball reden kann, wie er es liebt. Gespräche über Konterspiel sind ihm wichtiger als Kulturbeispiele.

Bosz denkt pragmatisch

Und Bosz beklagt sich nicht, dass ihm Dembélé für seine offensiv ausgerichtete Spielweise fehlt. Er denkt pragmatisch und lässt eben Christian Pulisic im Angriff ran. Den "Anti-Dembélé" nennt das Internetportal Sport1 den jungen Amerikaner. Daran erkennt man schon: Dembélé zu Barca oder doch beim BVB - man ist auf alles vorbereitet. Die Börse dankt. Notfalls auf Französisch.

Diskutieren Sie mit Pit Gottschalk bei Twitter: @pitgottschalk

(15) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 RasenBallsport Leipzig 12 7 2 3 20:15 5 23
4 Borussia Mönchengladbach 12 6 3 3 21:21 0 21
5 Borussia Dortmund 12 6 2 4 29:16 13 20
6 TSG 1899 Hoffenheim 12 5 5 2 21:15 6 20
7 Eintracht Frankfurt 12 5 4 3 14:12 2 19
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 Hannover 96 5 3 1 1 8:4 4 10
10 Borussia Mönchengladbach 6 3 1 2 7:8 -1 10
11 Borussia Dortmund 5 3 0 2 16:7 9 9
12 FC Augsburg 6 2 2 2 9:7 2 8
13 VfL Wolfsburg 7 1 5 1 10:11 -1 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 6 4 1 1 11:5 6 13
2 Eintracht Frankfurt 7 3 3 1 7:5 2 12
3 Borussia Dortmund 7 3 2 2 13:9 4 11
4 Borussia Mönchengladbach 6 3 2 1 14:13 1 11
5 RasenBallsport Leipzig 7 3 1 3 9:10 -1 10

Transfers

Borussia Dortmund

Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Hendrik Bonmann

Torwart

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Jadon Sancho

Mittelfeld

08/2017
Adrian Ramos

Sturm

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017
Neven Subotic

Abwehr

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2017

Borussia Dortmund

12 A
VfB Stuttgart
Freitag, 17.11.2017 20:30 Uhr
2:1 (1:1)
13 H
FC Schalke 04
Samstag, 25.11.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
14 A
Bayer 04 Leverkusen
Samstag, 02.12.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
13 H
FC Schalke 04
Samstag, 25.11.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
VfB Stuttgart
Freitag, 17.11.2017 20:30 Uhr
2:1 (1:1)
14 A
Bayer 04 Leverkusen
Samstag, 02.12.2017 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 99 0,9
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

6 119 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 56 1,6
2
Maximilian Philipp

Mittelfeld

4 78 1,0
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Christian Pulisic

Mittelfeld

2 268 0,3
Maximilian Philipp

Mittelfeld

2 203 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • sascha-bond 24.08.2017 08:40 Uhr
    Also klingt statt eines journalistischen Report eher nach einer veröffentlichten Meinung des BVB.
    Gott soviel Lobhudelei da wird einem ja schlecht
  • lautinhio 24.08.2017 09:16 Uhr
    Wenn du trockene Fakten, willst schau dir die Tabelle oder die Ergebnisse an. Das hier muss dir nicht gefallen, wenn du anderer Meinung bist. Aber der Schreiber des Artikels hat vollkommen recht, und ich habe so das Gefühl, dass dir genau das nicht gefällt.
  • Kloppi 24.08.2017 11:28 Uhr
    Wie kann man so einen Spieler noch nach laufen und ihn mit Kusshand wieder aufnehmen . Mal ganz ehrlich gehts noch ! Wenn das passiert kann er machen was er will und nicht nur er ! Jeder Arbeitgeber würde ihn zum Teufel jagen. Ich bin gespannt wenn er bleibt was die Treuen Fans sagen . Ich sage Scheiss auf die Kohle Rest der Vertragslaufzeit in der 3 Mannschaft
  • via Facebook: Frank Fligge 23.08.2017 18:09 Uhr
    Sag' ich doch! https://fliggwerk.wordpress.com/2017/08/18/drei-gruende-warum-ousmane-dembele-in-dortmund-bleiben-sollte-2/
  • via Facebook: Dominik Gem 23.08.2017 18:10 Uhr
    Flo Do
  • via Facebook: Martin Schirmer 23.08.2017 18:13 Uhr
    Geldgeier !!!
  • via Facebook: Michael Cremer 23.08.2017 18:17 Uhr
    Wieviel Kommentare wird es noch zu dem Thema geben? Es langweilt.
  • via Facebook: Thomas Grube 23.08.2017 19:18 Uhr
    Was wollen die denn jetzt noch mit den? Haben doch jetzt den "12"- jährigen Wunderknaben!😌
  • via Facebook: Dirk Burgstahler 23.08.2017 20:04 Uhr
    ...Am Mittwoch übersprang die BVB-Aktie erstmals die Marke von sieben Euro.... Bei einem Ausgabepreis von 11€ erstmals 🤔
  • via Facebook: Silvio Friedrich 23.08.2017 20:26 Uhr
    🐒gehören in den Zoos
  • via Facebook: Maxim Dudek 23.08.2017 20:36 Uhr
    Als ob jemand einem Berufsanfänger sagen würde: arbeite erst mal paar Jahre in einer scheiss Firma für einen Durchschnittslohn obwohl du eigentlich direkt bei Google CEO werden könntest 🤔
  • via Facebook: Rainer Jähn 23.08.2017 22:28 Uhr
  • via Facebook: Alexander Schäfer 24.08.2017 11:20 Uhr
    Der hat sich charakterlich disqualifiziert. Die Frage ist nur, was der BVB noch "an ihm" hat - ich würde sagen, sie haben ein abschreckendes Beispiel. Auf die Tribüne mit ihm und den Vertrag absitzen lassen!
  • via Facebook: Siegfried Meyer 24.08.2017 13:41 Uhr
    Wie ....in RUHE entwickeln ... jetzt doch nicht mehr...😇😇😟
  • via Facebook: Peter Hohmann 24.08.2017 17:40 Uhr
    sorry ,weg da mit

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.