Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Demandt-Elf besiegt Stadtrivalen ETB im Testspiel

(8) Kommentare
Kai Pröger, Kai Pröger
Foto: Twitter/Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen besiegt den Stadtrivalen ETB Schwarz-Weiß in einem Testspiel am Uhlenkrug mit 3:1 (1:1), kassiert aber wieder einmal ein Standard-Gegentor.

Nach dem überraschenden 3:2-Sieg vor einer Woche gegen Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund und dem Trainingslager am Niederrhein (in Goch) testete Rot-Weiss Essen wieder auf Essener Boden gegen Oberligist und Stadtrivale ETB Schwarz-Weiß.

RWE-Trainer Sven Demandt ließ dabei unter anderem Neuzugang Hervenogi Unzola auf der Linksverteidiger-Position spielen. Der zuletzt angeschlagene Timo Brauer war weiterhin zum Zuschauen verdammt, Roussel Ngankam saß zum ersten Mal nach seiner Verletzung wieder auf der Bank.

Das Spiel begann mit zehnminütiger Verspätung vor 1200 Zuschauern im Uhlenkrug-Stadion ausgeglichen und beide Mannschaften versuchten in den Anfangsminuten in der Defensive sicher zu stehen. Vor allem Oberligist ETB glänzte in den ersten 20 Minuten mit gesunder Härte im Zweikampfverhalten und einem hervorragenden Stellungsspiel. Die Mannschaft von Sven Demandt tat sich schwer vor das Tor der Wölpper-Elf zu gelangen.


ETB: Seifried (46. Albri), Gülln(89. Kryeziu), Michalsky (46. G. Tomasello), Fechner, Voss (53. Canpolat), Kehrmann (87. Disci), Tsourakis 73. Peterburs), A. Tomasello (41. Erdogan), Walkenbach (46. Nguanguata), Yahkem (82. Amoako), Ellmann (61. Fakhro).
RWE: Heller, Unzola, Zeiger (46. Tomiak), Becker, Malura (46. Baier), Lucas, Meier (46. Urban), Pröger (46. Harenbrock), Remmo (46. Platzek), Cokkosan (46. Grund), Bednarski (56. Ngankam).
Tore: 1:0 Fechner (16.), 1:1 Voss (ET, 39.). 1:2 Tomiak (69.), 1:3 Baier (FE, 75.)
Zuschauer: 1200

Der Außenseiter erzielte in der 17. Spielminute nach seiner ersten Ecke durch einen fulminanten Seitfallzieher von Neuzugang Robin Fechner das 1:0. Robin Heller war machtlos und der Plan von ETB-Coach Manfred Wölpper, gefährliche Nadelstiche zu setzen, ging früh auf.

Nachdem die Rot-Weissen durch Kamil Bednarski (23.) und Tolga Cokkosan (30.) zu zwei gefährlichen Abschlüssen kamen, verflachte die Partie in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs zunehmend. Als es bereits nach einer Pausenführung für Schwarz-Weiß roch, verlängerte ETB-Innenverteidiger Paul Voß einen Einwurf per Kopf viel zu lang zu Torhüter Ricardo Seifried, der dem Ball nur noch zum 1:1-Pausenstand hinterher sehen konnte. (43.)

Zum zweiten Durchgang wechselte Demandt gleich auf sechs Positionen. In der Kabine blieben Philipp Zeiger, Jan-Steffen Meier, Dennis Malura, Kai Pröger, Ismail Remmo und Cokkosan. Boris Tomiak, Kevin Grund, Marcel Platzek, Cedric Harenbrock, Robin Urban und Benjamin Baier kamen neu in die Partie.

Vom Anstoß weg erspielte sich RWE die Riesenchance durch Bednarski schnell in Führung zu gehen, doch der Angreifer verfehlte das Gehäuse nur um Zentimeter (46.) und auch ein indirekter Freistoß vom eingewechselten Baier konnte vom starken Fechner auf der Linie geklärt werden (52.).

Grund flankt, Tomiak trifft, RWE jubelt

RWE spielte sich im Laufe des zweiten Durchgangs in einer immer größer werdende Überlegenheit, verpasste es aber fortan wie schon in Halbzeit eins, sich weitere zwingende Gelegenheiten herauszuspielen. Doch wie so oft galt eine Fußballregel: Wenn es aus dem Spiel heraus nicht funktioniert, dann eben durch einen Standard. Grund brachte einen Freistoß aus halblinker Position scharf vor den Strafraum, Tomiak stieg am höchsten und verwandelte ins lange Eck (69.) - 2:1 RWE!

Rot-Weiss ließ Ball und Gegner nach der Führung nun deutlich besser laufen und konnte in der 75. Spielminute durch einen Foulelfmeter von Benjamin Baier auf 3:1 erhöhen. Vor allem der eingewechselte Platzek belebte das Offensivspiel der Rot-Weissen noch einmal, konnte aber selber keinen Treffer mehr verbuchen. So blieb es am Ende bei einem hart erkämpften 3:1-Testspiel-Sieg der Demandt-Elf, die am kommenden Samstag an der Raumerstraße in Essen (14 Uhr) auf den TSV Steinbach trifft - die Generalprobe vor dem Ligaauftakt am letzten Juli-Wochenende.

(8) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Franky4Fingerz 19.07.2017 00:24 Uhr
    RWE hat das Niveau eines potentiellen Absteigers, wenn die Jungs nicht Vollgas geben.

    Werd ich mir nur noch in den Duellen geben...
  • GEnogo 19.07.2017 00:52 Uhr
    Ganze 1.2oo Fans beim tradition. Derby ESSENs - WOW! Welche Strahlkraft! ...
    Konnte man in gesunden Zeiten getrost ne NULL dranhängen, mehr ging ja
    schließl. kaum in dieser Stadt. Beide Clubs dümpeln einf. schon zu lange vor
    sich hin auf einem Niveau, das wohl so leicht keinen neuen Besucher hinterm Ofen hervorlocken wird.
    Für jeden früheren Essener Fan geben solche Bilder das Grauen vor dem modern gesponserten Fußb. in schmerzhafter Weise wieder. 2 stoffelig
    geführte Klubs, die leider niemals zus. fanden, um vielt. in ESSEN doch
    bisken wat Erfolgreicheres zu kreieren, näml. EIN konkurrenzfähiges
    Profiteam. Aber für solch 1 Kirchturm-DENKEN müssen wir Essener
    wohl geboren sein, einf. unfassbar!
    Kann beiden nur 1e verletzungsfreie Saison bei glückl. Verlauf wünschen.
  • Lackschuh 19.07.2017 04:24 Uhr
    Für ganz oben in der RL wird das kaum reichen und somit müsste also alles bei der Hoch3-Karte auf 18/19 gesetzt werden. Die Hoffnung stirbt beim Fan zuletzt - nur Geduld halt! Ich sage mal, dass auch diese Vision nicht gelingen wird und beim ETB mit Regio2go auch nicht. Beide Clubs spielen in den Wohlfühlligen ihrer Möglichkeiten und beim ETB passt es ja sogar, aber nicht bei RWE mit dem Aufwand. Ob man der dritten Liga unbedingt hinteher trauen muss, lass ich mal offen und noch höher ist doch völlige Utopie - evtl. mit Hoch10?
  • westkurver 19.07.2017 07:20 Uhr
    Den `Visionen` meiner Vorkommentatoren schließe ich mich nicht an.
    Die Marke RWE dümpelt tatsächlich so dahin. Es wird aber gerade daran gearbeitet das zu ändern. Dazu gehört zuerst Erfolg. Der wird voraussichtlich in der nächsten Saison nicht im erforderlichen Maße eintreten, auszuschließen ist es dennoch nicht.
    Neue Fans sind im Pott kaum von den Nachbarvereinen zu ziehen. Neue Fans müssen über Erfolg und Standing des Vereins generiert werden. Das müssen nicht die Uressener Jungs und Mädels sein. Hier bei uns laufen doch auch reichlich Verwirrte im FCB Kostüm frei herum.
    Und RWE wird neue Fans anziehen. Die RWE Geschichte hat genug Potential dazu. Es wird viel vom Marketing der Marke RWE abhängen, aber wirklich erst im Profibereich. Jetzt in Essen und Umgebung die Mitgliederwerbeaktion um die 6500 Mitglieder sehe ich als Learning by doing an.
    Ihr könnt alle unken wie Ihr wollt, RWE hat das Zeug zur Nummer 3 im Triumvirat der Pottclubs. Und ich ich bin religionlos aber ich glaube: RWE wird in den nächsten 10 Jahren die 2. Liga erreichen. Eigentlich traurig, nicht die 1. Liga. Aber auch da weiß man nicht was passiert, wenn man nicht so´n nen schrägen Investorvogel wie die 60er erwischt, sondern einen fußballgeilen Spinner kann auch das gehen.
  • verleihnix 19.07.2017 08:43 Uhr
    @ Franky4Fingerz
    Zu lange in der Sonne gewesen??

    Die Strategie auf ein eingespieltes Gerüst aus der letzten Saison aufzbauen wird Früchte tragen! Auch aus solchen Drecksspielen wie gestern wird der Trainer seine Schlüsse ziehen. Was möglich ist hat man gegen Dortmund gesehen; gegen tiefstehende Teams tut man sich erfahrungsgemäß schwerer. ETB ging es gestern in erster Linie darum keine Packung zu bekommen... Schön, dass sich gestern keiner verletzt hat; das war gegen ETB häufig anders....
  • Lackschuh 19.07.2017 11:23 Uhr
    westkurver

    Da spricht bei Ihnen der hoffnungsvolle sowie leidgeprüfte RWE-Fan live! Ist aber völlig OK so! Was ich nicht so sehr mag, sind oftmalige RWE-Blindheiten gegenüber Tatsachen und Fakten von Fans, was aber nicht mit Ihrer Hoffnung zu verwechseln ist.
    RWO meldet sich wohl auch aktuell zu Wort, wobei mir der Gedanke an negative Infos nicht gefällt, sofern diese der Grund sind?
  • Frankiboy51 19.07.2017 13:14 Uhr
    Zitatgeschrieben von Lackschuh

    westkurver

    Da spricht bei Ihnen der hoffnungsvolle sowie leidgeprüfte RWE-Fan live! Ist aber völlig OK so! Was ich nicht so sehr mag, sind oftmalige RWE-Blindheiten gegenüber Tatsachen und Fakten von Fans, was aber nicht mit Ihrer Hoffnung zu verwechseln ist.
    RWO meldet sich wohl auch aktuell zu Wort, wobei mir der Gedanke an negative Infos nicht gefällt, sofern diese der Grund sind?

    d’accord
    Zum 2. Absatz ist zu sagen: Auch negative Gedanken sind flüchtig, wenn sie von positiven Tatsachen verscheucht werden.
  • via Facebook: Jürgen Zips-Zimmermann 18.07.2017 21:25 Uhr
    Lauer sommerkick

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.