Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

S04-Boss Tönnies
Warum Schalke Tedesco geholt hat - und nicht Tuchel

(42) Kommentare
Clemens Tönnies, Clemens Tönnies
Foto: dpa

Im großen Interview erklärt Aufsichtsratschef Clemens Tönnies die Entlassung von Trainer Markus Weinzierl und die Verpflichtung eines unerfahrenen Nachfolgers.

Als dieses Interview mit Clemens Tönnies vor drei Wochen terminiert wurde, war der Trainerwechsel auf Schalke nicht abzusehen. Über Nacht war bekannt geworden, dass Sportvorstand Christian Heidel Trainer Markus Weinzierl beurlauben und Domenico Tedesco aus Aue verpflichten würde. Trotzdem hielt der Aufsichtsratschef den Interview-Termin am Freitagmorgen ein. „Das ist halt Journalisten-Glück“, sagte Tönnies lachend. Und stellte sich den kritischen Fragen von Pit Gottschalk.

Warum die Entlassung von Trainer Markus Weinzierl, Herr Tönnies?
Ich habe – wie übrigens in jedem Jahr - die sportliche Leitung beauftragt, diese Saison zu analysieren, auch um festzustellen, was wir besser machen können. Dann habe ich intensiv mit Christian Heidel und Axel Schuster das Thema diskutiert. Irgendwie habe ich bei ihnen die Zweifel gespürt, dass Markus Weinzierl noch der richtige Trainer ist. Die Entscheidung, eine Änderung vorzunehmen, habe ich voll mitgetragen.

Stört es Sie nicht, dass Sie erneut nach nur einem Jahr einen Trainerwechsel vornehmen?
Wir waren uns ja damals in den Anfangsgesprächen mit Christian Heidel einig: Wir wollen eine Spielphilosophie entwickeln, die der Verein vorgibt. Diese Vorgaben haben wir einfach nicht umgesetzt gesehen.

Tedesco hat mich auch von der menschlichen Seite her total überzeugt

Clemens Tönnies

Wie muss ein Trainer geschaffen sein, dass er länger als ein Jahr auf Schalke bleiben kann?
Jeder, der unsere Spielphilosophie mit Leben füllt und uns damit Erfolg bringt, hat gute Aussichten auf eine lange Zeit auf Schalke.

Welche Spielphilosophie wollen Sie konkret sehen?
Wir wollen z.B. Pressing sehen. Schnelles Spiel nach vorne. Wir wollen die Mannschaft taktisch gut eingestellt sehen und damit Erfolg haben.

Hätte man nicht vorher wissen können, dass Markus Weinzierl nicht liefert?
Jetzt will ich die Verantwortung nicht wegschieben. Aber letztendlich ist dafür die sportliche Abteilung zuständig. Natürlich habe ich vorher auch mit Markus Weinzierl gesprochen. Mir geht es immer nur darum: Passt das menschlich? Und da gab und gibt es überhaupt keine Zweifel an Markus Weinzierl. Dann: Passt der Trainer in den Etat - das ist Aufgabe des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Aufsichtsrates. Das passte ebenfalls. Über die sportlichen Entscheidungen und die Kompetenzen entscheidet ausschließlich der Manager.

Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies (links) im Gespräch mit Funke Sport-Chefredakteur Pit Gottschalk

Und warum sollte es bei Domenico Tedesco besser laufen?
Als die Entscheidung gefallen war, dass wir einen Wechsel vornehmen, sind wir Namen durchgegangen, wer zu uns passen könnte. Domenico Tedesco gehörte dazu. Er hat sich auch bei mir in Rheda-Wiedenbrück vorgestellt. Und ich muss sagen, dass ich top begeistert war. Ich habe mir seine Vita in Ruhe angeguckt: Das ist ein junger, verhältnismäßig unbekannter, aber sehr kompetenter Trainer. Und vor allem: ein besonderer Mensch, das muss man sagen. Der hat mich auch von der menschlichen Seite her total überzeugt.

Nochmal die Frage: Woher nehmen Sie die Zuversicht, dass das mit Tedesco besser klappt?
Wenn wir uns die Tabelle ansehen, dann sehen wir da Bayern München ganz weit weg. Die drei Mannschaften dahinter haben keine altgedienten Trainer oder ehemalige überaus erfolgreiche Spieler an der Seitenlinie. In Leipzig ist es Hasenhüttl in Kombination mit Rangnick. Dann Nagelsmann, Tuchel - sogenannte Laptop-Trainer. Aber die Entwicklung spricht für sie. Andere Trainertypen werden es immer schwerer haben, erfolgreich zu sein, da gerade dieser neue Trainertyp mit mehr Augenmerk auf Taktik und vielleicht auch „mathematischer“ an das Thema Fußball herangeht. Sie lassen Fußball mit variabler, vielfältiger Taktik und genau einstudierten Abläufen spielen. Das ist nach meiner jetzigen Einschätzung die Zukunft.

Diese Zukunft von Schalke legen Sie in die Hand eines 31-Jährigen - das ist ganz schön mutig. Tedesco wird der jüngste Schalke-Trainer aller Zeiten.
Finde ich gut! Die jüngste Personalentscheidung, die ich in unserem Unternehmen getroffen habe, war der Verwaltungsleiter des Tönnies-Konzerns: Gesamtleiter mit 27 Jahren! Das war eine der besten Entscheidungen, die ich jemals gefällt habe. Ich glaube, dass der Trainerberuf mit dem Alter nichts zu tun hat. Sondern mit der Reife der Persönlichkeit und mit der Qualität seiner Arbeit.

Aber Tedesco hat nicht viel mehr vorzuweisen als ein halbes Jahr zweite Liga Profifußball.
Das hatten Nagelsmann, Tuchel und Klopp auch nicht. Und da sind wir schon gleich bei zwei Namen, die Christian Heidel entdeckt hat. Ich vertraue ihm, er ist ja nicht ganz unerfolgreich mit der Benennung von völlig unbekannten Überraschungstrainern.

Warum haben Sie nicht Thomas Tuchel geholt?
Ich weiß nicht, wie die Fans das aufgenommen hätten. Tuchel ist ein überragender Trainer, völlig klar. Aber ich weiß nicht, ob das jetzt gepasst hätte zu diesem Zeitpunkt, ihn so frisch von Dortmund zum Erzrivalen zu holen. Ich weiß nicht, ob wir uns damit nicht allesamt überfordert hätten.

Sehen Sie Thomas Tuchel so positiv?
Ich sehe den sehr positiv. Ich habe ja schon mal mit ihm verhandelt, damals. Das hat leider nicht geklappt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir insgesamt eine ganz andere Entwicklung genommen hätten, aber leider hat uns Christian Heidel damals in Mainz die Freigabe nicht gegeben. Da schließt sich der Kreis.

Wenn die Tür zu Europa sperrangelweit offen steht und wir nicht durchmarschieren, dann leide ich erst recht wie ein Hund

Clemens Tönnies

Vor einem Jahr wurde Weinzierl von Ihrem Manager Heidel groß eingeflogen. Jetzt kommt derselbe Manager zu Ihnen und muss bei seiner Spitzenpersonalie eine Korrektur vornehmen. Sie müssen ein grenzenloses Vertrauen in Christian Heidel haben.
Habe ich auch. Eine Korrektur gehört auch mal dazu. Ich rechne ihm hoch an, dass er sagt: Das nehme ich auf meine Kappe.

Er hat es auf seine Kappe genommen?
Er sagte mir: „Ich habe mich vertan.“ Es ist besser, jetzt einen Schnitt zu machen und eine Entscheidung zu korrigieren, als die Trennung zu scheuen und womöglich in eine weitere mittelmäßige Saison reinzulaufen.

Wie oft haben Sie gelitten im Verlauf der vergangenen Saison?
Wenn ich ein schlechtes Spiel sehe, leide ich. Wenn ich ein schlechtes Spiel sehe und wir auch noch verlieren, leide ich noch mehr. Wenn die Tür zu Europa sperrangelweit offen steht und wir nicht durchmarschieren, dann leide ich erst recht wie ein Hund.

Können Sie Platz 10 finanziell verkraften?
Ja. Das Jahr ist durchfinanziert.

Auch eine zweite Saison?
Da spreche ich, glaube ich, vielen Fans aus dem Herzen, wenn ich sage: Eine derartige Saison können wir uns nur einmal ansehen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie Clemens Tönnies über Manager Christian Heidel denkt, welche Konsequenzen es nach dem Konoplyanka-Vorfall gibt und in welcher Tabellenregion er die Schalker Mannschaft sieht.

Seite 12
(42) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 30 24 3 3 81:22 59 75
2 FC Schalke 04 30 16 7 7 47:33 14 55
3 Bayer 04 Leverkusen 30 14 9 7 55:37 18 51
4 Borussia Dortmund 30 14 9 7 57:41 16 51
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 15 13 2 0 51:10 41 41
2 TSG 1899 Hoffenheim 15 9 4 2 32:14 18 31
3 FC Schalke 04 15 9 4 2 25:14 11 31
4 Borussia Dortmund 15 8 4 3 35:19 16 28
5 RasenBallsport Leipzig 15 8 4 3 28:20 8 28
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Bayern München 15 11 1 3 30:12 18 34
2 Bayer 04 Leverkusen 15 7 4 4 29:21 8 25
3 FC Schalke 04 15 7 3 5 22:19 3 24
4 Borussia Dortmund 15 6 5 4 22:22 0 23
5 Eintracht Frankfurt 15 6 3 6 18:21 -3 21

Transfers

FC Schalke 04

Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
FC Schalke 04

war ausgeliehen

07/2017
Fabian Reese

Sturm

SpVgg Greuther Fürth

ausgeliehen

01/2018
Donis Avdijaj

Mittelfeld

Roda JC Kerkrade

ausgeliehen

01/2018

FC Schalke 04

30 H
Borussia Dortmund
Sonntag, 15.04.2018 15:30 Uhr
2:0 (0:0)
31 A
1. FC Köln
Sonntag, 22.04.2018 18:00 Uhr
-:- (-:-)
32 H
Borussia Mönchengladbach
Samstag, 28.04.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
30 H
Borussia Dortmund
Sonntag, 15.04.2018 15:30 Uhr
2:0 (0:0)
32 H
Borussia Mönchengladbach
Samstag, 28.04.2018 15:30 Uhr
-:- (-:-)
31 A
1. FC Köln
Sonntag, 22.04.2018 18:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 202 0,4
2
Naldo

Abwehr

7 386 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 164 0,5
2
Evgen Konoplyanka

Mittelfeld

3 183 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Naldo

Abwehr

5 270 0,3
2 4 260 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Brückenschänke 09.06.2017 23:11 Uhr
    Mensch Pit!
    Wer darf mit uns auf Kapernfahrt fahren? Jan und Hans und Jan und Pit, die haben Bärte, die dürfen mit.
  • wattenscheid1909 09.06.2017 23:17 Uhr
    Ein Traumtänzer, dieser Tönnies. Unter ihm sind bisher alle Trainer gescheitert. Tedesco hat sage und schreibe 11Zweitligaspiele hinter sich. Das ging zufällig gut, weil 1860 und Co versagt haben. Nur weil Nagelsmann sehr jung sehr erfolgreich ist, muß das nicht jeder sein! Ich vermute und hoffe, das es wieder mal voll in die Hose geht und weitere Millionenabfindungen wahrscheinlich noch vor Weihnachten fällig werden. Es ist gut zu wissen, das dieser Gurkenverein weiterhin von Amateuren geführt wird.
  • zickzack2 09.06.2017 23:54 Uhr
    Viele Allgemeinplätze. Schaut Euch mal das Bild Watzke / Bosz an. Sieht alles gekünstelt aus. so wie das Interview von CT. Ferner klingt es so, als das CT die Marschrichtung vorgibt, so dass Heidel wie ein Befehlsempfänger rüberkommt. Toi Toi Toi S04, Glückauf.
  • zickzack2 09.06.2017 23:59 Uhr
    Wattenscheid 1909, - am Anfang ein klug anmutender Kommentar, - im letzten Satz unqualifizierter Blödsinn und Beleidigung. Beleidigung ist immer Neid, - warum? Schade für Dich und für Deinen Verein.
  • marcus.hockesfeld 10.06.2017 05:59 Uhr
    Lieber Wattenscheider,es ist doch klar das bei uns auf Schalke nur Amateure arbeiten. Die einzigen Menschen mit unfassbarem Fußball Sachverstand arbeiten ja schon in Wattenscheid,was man ja auch am seit Jahren anhaltendem großem sportlichen Erfolg deutlich sieht.
  • paulchen 10.06.2017 07:40 Uhr
    Wäre mal weniger ermüdend, wenn dieses reflexhafte Geifern mal ausbleiben würde, sobald nur der Name Tönnies irgendwo auftaucht...sicherlich hat er einige Fettnäpfe und Porzellanläden beschädigt, aber nun ist es doch irgendwann auch mal gut. Das Interview jedenfalls ist nicht so flach wie manch andere und er hält sich zurück. Eine Gängelung von Heidel erkenne ich nicht.
    Und daß die üblichen Verdächtigen aus Nachbarstädten mit unterklassigen Teams hier ihr Mütchen kühlen müssen - na, dann lasst sie doch...
  • 10.06.2017 07:42 Uhr
    Der gefühlte 15 Trainerwechsel in 10 Jahren. Schalke hat aber auch Pech mit seinen Trainern. Überall haben die Erfolg nur nicht auf Schalke. Und dann noch die Spieler. Ich dacht, mit einem Heidel würde bei den Knappen einmal Kontinuität einkehren. Nun kommt der ,, Deutsche´´. Na da muss es ja klappen.
    Der Tuchel war ein Kandidat, hat sich nur niemand getraut ihn anzurufen. Weil die Abfuhr hätte Herr Heidel wohl nicht ertragen.
    Der Tuchel mag zwar schwierig sein, aber er steht eben interlektuell auf einem anderen Niveau. Auf Schalke hätte seine Trainerkarriere dann doch eher gelitten- oder er wäre Meister geworden.
  • wattenscheid1909 10.06.2017 09:33 Uhr
    Ach, da fühlen sich die Gelsenkirchener beleidigt, weil man, wie viele Andere auch, von einem Gurkenverein spricht. Zick Zack, Neid auf wen oder Was??? Ich glaube da bist Du in irgendeiner Sackgasse. Zu hockesfeld: Was letzte Saison wieder mal in Gelsenkirchen abgelaufen ist, zeugt davon das Amateure am Werk sind. Sinnloses Verpulvern von 70 Mios für überwiegend nicht mal Durchschnitt. Bravo zu Platz 10! Aber Du weißt sicherlich nicht, wie Recht Du hast in Bezug auf Wattenscheid. Da sind/waren im Vorstand und AR tatsächlich absolute Amateure tätig. Allerdings könnten die in Gelsenkirchen auch nicht schlechter agieren als jetzigen Würdenträger. Wattenscheid ist im Besten Sinne ein Amateurverein, der aus sehr wenig recht viel macht. Denn was in Gelsenkirchen z.B. Graupen wie di Santo, Stambouli, Konoplyanka im Monat ohne Gegenleistung verdienen davon wird in Wattenscheid ein ganzer Kader samt Trainer 1 Jahr bezahlt! Dafür spielen sie sogar teilweise sehr attraktiven Fußball. Mit wenig viel zu erreichen ist lobenswerter als mit massenhaft Kohle gar nichts zu erreichen!
  • westkurver 10.06.2017 10:15 Uhr
    Was Ist denn da los bei Euch?
    Kapiert Ihr es auch nicht, was der Tünnes sagt?
    Lasst jetzt den neuen Trainer arbeiten. Die jüngste Vergangenheit ist abgearbeitet, inklusive Kono, Herr Gottschalk, verstehen Sie das nicht?
    Ich bin ja weder Tünnes noch Turnhallenfreund, aber ich sehe die Zeichen. Solltet Ihr auch tun.
    Jetzt wieder zusammen, was bleibt Euch denn sonst übrig?
    Den Erfolg der letzten Saison wiederholen?
    Bei Euern Nachbarn 3 Klassen tiefer hat dieses Lied schon zig Strophen.
    is nich gut!
  • westkurver 10.06.2017 10:22 Uhr
    Hallo, ich muß da was richtig stellen:
    Natürlich bestehen da gänzlich unterschiedliche Vorasusetzungen, aber der erwartete Erfolg in der Relation zum Aufwand das hat bei beiden nicht gepasst, dann noch gravierende personelle Querelen bei Euch.
    Also bleibt locker, lasst die Wurst nicht platzen.
  • rwe80 10.06.2017 13:42 Uhr
    Was ein eingebildeter Verein.Tuchel wer bestimmt nicht gekommen.Das is nur ne Ausrede falls der aus AUE scheitert.Der ganze Verein wird nie was erreichen.
  • westkurver 10.06.2017 14:01 Uhr
    @Schullek:
    4.klassige Affen ?, bis Du persönlich dahin aufsteigst dauerts so lange wie der nächste Titel für Peng 04.
  • Eberei 10.06.2017 14:43 Uhr
    Christian Heidel und Clemens Tönnies fürchten sich offenbar so sehr vor
    dem Damoklesschwert Tuchel, dass man Rufen der Fans nach Tuchel zuvorkam, und einfach irgendjemanden verpflichtet und mit der nächsten
    Saison und damit um Schalkes Zukunft zockt. Hasardeure führen diesen Verein.
  • Müffi 10.06.2017 18:41 Uhr
    Das kann nicht gut gehen
  • Langer09 10.06.2017 18:41 Uhr
    Interessante Spielphilosophie Herr Tünnes. Taktisch gut eingestellt sollte auch ne Kreisliga B Mannschaft sein... und nach vorne spielen ist mindestens Grundvorraussetzung um Tore zu erzielen. Ist schon ein Fußballfachmann vorm Herrn, der Wurst-Clemi... 5 Tacken ins Phrasenschwein für diese Philosphie!
    Sei es drum: ich gratuliere den Blauen zur nächsten Abfindung, immerhin scheint Heidel auf Konoplianka zu hören und versucht den Sturz in die Zweitklassigkeit zu verhindern...
    Nachdem die Chaoswochen in DO wohl beendet sind, gehts in GE weiter.
    Getreu dem Motto: endlich mal wieder irgendwie auf Augenhöhe mit dem großen Reviernachbarn!
  • PepAncelotti 10.06.2017 22:48 Uhr
    Zwischen den Zeilen liest sich das so... Tönnies will Tuchel. Aber die Zeit, um Tuchel zu verpflichten, ist noch nicht reif.
    "Der Deutsche" ist nur ein Notstopfen. Aber bis der scheitert, vergehen wahrscheinlich 6 Monate. Bis dahin hat sich Tuchel aufgetankt für Schalke.
    Achja, Tuchel kann Championsleague und fördert junge Spieler. Und er hat schon 4 Jahre mit Heidel gearbeitet. Passt also zu Schalke.
    Und wer sich mit Watzke anlegt, ist quasi Schalker. Smile
  • S04since1962 11.06.2017 12:02 Uhr
    Warum immer auf CT herumhacken. Er hat Heidel doch die Entscheidung überlassen und ist Ihm nicht in den Rücken gefallen. Und so schlecht lief es doch die letzten Jahre nicht. Jetzt eine miese Saison und alles sind nur Gurken. Der Kader ist sicherlich im oberen Buli Drittel und mit einer besseren Taktik geht in der nächsten Saison was.
    ..... und alle Schalker zusammenstehen. Glück Auf
  • via Facebook: Jörg Kulka 09.06.2017 23:03 Uhr
    Tedesco ist zweit Liga erfahren . Das kann uns übernächste Saison sehr weiter helfen. Also weitsichtig gedacht ;-)
  • via Facebook: Rico Blumenhagen 09.06.2017 23:09 Uhr
    Also mir kommt es vor, dass da jemand ein persönliches Problem mit Kono hat, erst öffentlich gefordert, dass der Spieler entlassen wird und nun noch mal Druck beim Boss machen. Was soll so was? Fast jeder hat Verständnis dafür gezeigt, selbst CT irgendwie, aber da scheint echt jemand eine Wette an laufen, wie wie viel Macht die Presse hat oder es gab mal kein Interview von ihm. Der Nächste der geht auf Schalke ist Heidel und der Nachfolger rasiert erst mal Trainer, um komplett neu anzufangen ;) :D Scherz, ich hoffe für S04, dass die nie SO berechenbar werden.
  • via Facebook: Britta Leve 09.06.2017 23:17 Uhr
    Tuchel hätte den Sauhaufen auch nicht trainieren wollen
  • via Facebook: Balsam Gross 09.06.2017 23:24 Uhr
    Schwachsinn
  • via Facebook: Nils Storp 09.06.2017 23:31 Uhr
    Tuchel? Wenn der jemals in Erwägung gezogen wird, werde ich kein Spiel mehr besuchen. Der passte vielleicht zu Dortmund aber nicht zu einem Fußballverein.
  • via Facebook: Jens Henkel 09.06.2017 23:34 Uhr
    Manche Leute wissen einfach nicht was ein Trainer Job alles beinhaltet, nur große Schnauze und selber diesen Job nie gemacht. Ich persönlich muss sagen mann kann es keinen in der Kreisliga recht machen,und dann noch weiter oben erst recht schwer. Wenn ihr besser seid , dann macht es doch einfach. Für mich ist Weinzierl ein guter Trainer und viel zu früh vergeudet.
  • via Facebook: Joachim Buczek 09.06.2017 23:44 Uhr
    Jetzt haben die ihren Trainer für die nächste Saison. Der kann ja Abstieg. 👌
  • via Facebook: Harald Wloka 09.06.2017 23:47 Uhr
    weil Tuchel nach England geht^^
  • via Facebook: Tim Becker 09.06.2017 23:51 Uhr
    Also das Foto drückt aus: “weil er so ein Rohr hat“
  • via Facebook: Ilona Rumpf 10.06.2017 00:03 Uhr
    alsooo neuer Trainer neues Glück. Die Entscheidung ist gefallen und so langsam muss das nun auch mal der Richtige sein!! Sonst braucht Tedesco keine Wohnung dann reicht ein Übergangscontainer. Das wird gut , wir müssen alle daran glauben.... Glück auf
  • via Facebook: Marcus Drolshagen 10.06.2017 00:07 Uhr
    Ja genau wie jedes Jahr das stinkt der Fisch am Kopf 😂😂
  • via Facebook: Steffen Litnap 10.06.2017 00:16 Uhr
    Weil Tuchel ein CL Team trainieren will? Weil Heidel nicht mit Tuchel kann bzw nach Mainz will? Was denkt er denn wohl?
  • via Facebook: Dirk Bensiek 10.06.2017 00:28 Uhr
    Alter Schwede,Tuchel nicht holen weil die Fans das nicht akzeptieren würden? Weil Tuchel nicht einzuschätzen ist ,charakterlich. Weil er womöglich ein Kotzbrocken ist,ok...weil er seine eigene Philosophie hat,wahrscheinlich. Aber wegen der Fans? Ars.....! Vorgeschoben.
  • via Facebook: Cen Erdöl 10.06.2017 01:27 Uhr
    Nach diesem Gesprâch bin ich mir sicher das Tönnies der falsche Mann da oben ist.
  • via Facebook: Andreas Herbst 10.06.2017 02:39 Uhr
    Kein Geld???
  • via Facebook: Jörg Siebers 10.06.2017 04:52 Uhr
    Weil euch das Geld fehlt
  • via Facebook: Ulrich Göken 10.06.2017 06:30 Uhr
    Alles nur Frasen 👇👎😂😂😂
  • via Facebook: Far Bi 10.06.2017 07:37 Uhr
    Qualität des Kaders : Internationale Klasse , bei einem guten Trainer Champions League :D :D es war einmal, trifft es wohl eher
  • via Facebook: Olaf Küster 10.06.2017 09:12 Uhr
    Für das Pressing benötigt man vor allem laufbereite und fitte Spieler. Bei Herne-West müssen keine Techniken trainiert werden, sondern Sprintausdauer. Der größte Teil des Kaders müsste für eine Spielphilosophie ausgetauscht werden. Aber ständiges Chaos ist ja auch eine Art Philosophie. 😁
  • via Facebook: Cenny Eifert 10.06.2017 09:34 Uhr
    So, schauen wir mal wer dann nächstes jahr zu uns kommt...Jemand schon Vorschläge?
  • via Facebook: David Reck 10.06.2017 10:43 Uhr
    Die Wahrheit ist wohl eher, dass kein prominenter Trainer der Welt sich dieses Affentheater freiwillig antun würde.
  • via Facebook: Cedric Adolph 10.06.2017 11:05 Uhr
    Dustin lies mal durch, sind 2 Seiten aber interessant 🤔
  • via Facebook: Frank Jansen 10.06.2017 13:34 Uhr
    Ich kann einen großen Teil derjenigen nicht verstehen, die hier negativ kommentieren! Erst heißt es, der Tönnies soll sich raushalten, in den Hintergrund treten! Dann wiederum kommen andere und sagen er soll sich einmischen, dazwischenhauen! Die meisten haben geschrien, der Heldt muss weg! Dann ist er weg und viele schreien, der Heidel muss weg! Viele forderten den Kopf von Weinzierl! Jetzt ist er weg, schon wird der neue Trainer bloßgestellt, obwohl dieser nicht mal sein Amt angetreten hat! Genau das ist es, was uns in öffentlichen Wahrnehmung lächerlich macht, gepaart mit der Meinung einiger Medienleute! Vielleicht sollte man einfach mal den Ball flach halten und ohne Vorurteile dem Trainer gegenüber in die neue Saison gehen und abwarten wie die neue Saison sich entwickelt!! Vielleicht bringt diese Saison ja die große, positive Überraschung!
  • via Facebook: Sandor Clegane 10.06.2017 13:39 Uhr
    Schalke kann tuchel doch garnicht bekommen. Ein richtiger/ echter Trainer geht doch nicht zum größten Patienten der Bundesliga. ✌️
  • via Facebook: Stefan Köhler 10.06.2017 18:34 Uhr
    TUCHEL??????? Nach Schalke???????? Warum hätte man Tuchel nach Schalke holen sollen???????

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.