Startseite » Fußball » Verbandsliga

Westfalia Herne
Knappmann fliegt und ätzt gegen den Schiri

(20) Kommentare
Foto: Arthur Makiela

Spitzenreiter Westfalia Herne macht seine Hausaufgaben und siegt mit 2:1 (1:1) beim SV Horst-Emscher. SCW-Trainer Chrisitan Knappmann legt sich mit dem Schiedsrichter an.

Vor 300 Zuschauern auf dem Schollbruch dominierte der Tabellenführer der Westfalenliga II vom Anstoß weg und ließ keinen Zweifel daran, wer die drei Zähler einsammeln wird. „Wenn man auf die gesamte Partie schaut, hat Herne verdientermaßen gewonnen“, erkannte SV-Trainer Willi Schmalz an. Auch für Christian Knappmann gab es keinen Zweifel am Sieger, dennoch sei es keine einfache Aufgabe gewesen: „Trotz der Tabellensituation war dies kein Selbstläufer und keine Selbstverständlichkeit. Die Erwartung an uns war, dass wir die Horster souverän von Platz schießen.“ Doch die Schmalz-Truppe spiele einen „sehr gut organisierten Fußball“, gestand der Westfalia-Trainer ein, dessen Team zwei Spieltage vor dem Saisonende drei Zähler Vorsprung auf den Holzwickeder SC hat.

Der Linienrichter kam auf mich zugelaufen und schrie mich an. Ich habe es nicht nötig, mich anschreien zu lassen. Außer meiner Frau schreit mich keiner an. Ich habe ihn nur gefragt, was er für ein Zeug raucht.

Christian Knappmann

Nach einer Standardsituation ging Herne durch Top-Torjäger Fatmir Ferati in Führung (16.). In der Folge kamen die Horster besser ins Spiel und wurden offensiver. Vor der Halbzeit traf Dzenis Mulalic zum Ausgleich (37.). „Ein Skandal der Gegentreffer“, kommentierte Knappmann den Ausgleichtreffer. Der eingewechselte Kevin Steuke traf nach dem Wiederanpfiff zum 2:1-Sieg für Herne (57.).

Knappmann fliegt erneut auf die Tribüne

Besonders eine Szene reizte den Westfalia-Linienchef aufs Blut. Vor der Halbzeit holte Timo Feilhaber Hernes Marko Onucka wüst von den Beinen. Eine Karte sah er dafür nicht. „Die Aktion ging bewusst auf die Gesundheit von Marko. Das war vorsätzliche Körperverletzung“, betonte der 36-Jährige.

Der Ex-Profi war in der Folge nicht zu beruhigen. Dann gab es die Quittung. Mitte der zweiten Halbzeit stürmte der Linienrichter auf ihn zu, nach einem kurzen Wortgefecht holte dieser Hauptschiedsrichter Armin Sieber hinzu, der Knappmann auf die Tribüne verwies. In diesem Fall musste er die Coaching-Zone verlassen und hinter der Absperrung Platz nehmen. "Der Linienrichter kam auf mich zugelaufen und schrie mich an. Ich habe es nicht nötig, mich anschreien zu lassen. Außer meiner Frau schreit mich keiner an". Als Grund für den Platzverweis gab Knappmann an: "Ich habe ihn nur gefragt, was er für ein Zeug raucht."

Der ehemalige RWE-Stürmer konnte sich nicht mehr beruhigen und holte zu einer allgemeinen Schiedsrichter-Schelte aus: „Die Schiedsrichter agieren mit einer solchen Hochnäsigkeit. Die spielen immer die Hauptrolle. Wie die mit einem umgehen, das geht gar nicht. Recht muss Recht bleiben“.

Durch den Sieg bleibt an der Tabellenspitze alles beim Alten. Doch die Niederlage hat die Situation bei Horst-Emscher nochmals verschärft, da Concordia Wiemelhausen der SpVg. Olpe ein 4:4 nach 1:4-Rückstand abgerungen hat. Somit sind beide nun punktgleich.

allgemein, Spielausfall, Symbolfoto, Ball Tor Kunstrasen, Spielabsage, Wetter Schnee, Winterpause, allgemein, Spielausfall, Symbolfoto, Ball Tor Kunstrasen, Spielabsage, Wetter Schnee, Winterpause
(20) Kommentare

Spieltag

Westfalenliga 2 Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Leo1952 14.05.2017 20:13 Uhr
    Aha, der Herr Knappmann lässt sich also nicht anschreien...aber er darf das natürlich... jede Woche, eigene Spieler, Gegner und Schiedsrichter anschreien. Da lebt jemand in seiner eigenen Welt.
  • davidjung186 14.05.2017 20:15 Uhr
    Was der Schiedsrichter sich mit seinen beiden Linienrichtern heute alles so geleistet hat, das war schon heftig. Neben der Tatsache das er außer für ein ball wegschiessen nur noch eine weitere gelbe Karte gegeben hat spricht für sich. Er hat einen glasklaren Elfmeter für herne verweigert. Taktische Foulspiele gleich gelbe Karte- als der Part bei der Ausbildung zur Sprache kam, war er auf der Toilette.alles recht unglücklich. Das Foul an onucka war hart und eine gelbe Karte, mit Vorsatz und Körperverletzung, das habe ich anders gesehen. Der Schiedsrichter hätte es bei Knappmann auch bei einer Ermahnung belassen können, zumal er einsichtig gewesen ist. Aber da wollte er mal richtig einen raushängen lassen. An dem verdienten Sieg gibt es nichts zu deuteln. Ein Tor zu niedrig. Das wäre im übrigen für die, die es mit der Westfalia halten, ganz gut für die Nerven gewesen.... noch zwei Siege....
  • Outsider 14.05.2017 20:18 Uhr
    Der wievielte Innenraumverweis ist das eigentich für diesen Trainer? Wie lange will sich der Verband das noch gefallen lassen? Es ist an der Zeit, diesen Herrn endlich mal aus dem Verkehr zu ziehen und anstatt der obligatorischen Geldstrafe endlich mal eine Sperre auszusprechen. Wer aus den Geldstrafen nichts lernt, der muss eben mal mit einem Trainings- und Betreungsverbot belegt werden.
  • zivilpolizei 14.05.2017 20:21 Uhr
    KASALLA und täglich grüßt das Murmeltier!
    Erinnert mich an den "Instinkt-Trainer"

    Zum Glück sind wir den schon lange wieder los in Reeeeeeeemscheid :-)

    Glück auf in den Ruhrpott!
  • frank-wawrziniok 14.05.2017 20:47 Uhr
    Jetzt wollen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen!
    Der Innenraumverweis kann diesmal durchaus mit Gelächter unterlegt werden!
    Ansonsten war die Leistung der sogenannten Unparteiischen eher von Profilierungssucht gekennzeichnet als von halbwegs gelungener Spielleitung!
    Ansonsten gab es ein spannendes, intensives und gutes Spiel mit einem verdienten Sieger Westfalia Herne!
  • Lackschuh 15.05.2017 06:37 Uhr
    Mit Herrn Knappmann ist immer was los! Man muss beim Trainer nicht alles befürworten, aber mit der grundsätzlichen Gespannschelte hat er recht und dafür muss ich das Spiel gar nicht gesehen haben. Der FC Kray kann davon auch ein Lied singen, was für diverse Clubs der Ober- und Regionalliga allerdings auch gilt! Hier greift mal wieder das Ursache-Wirkung-Prinzip und Herr Knappmann ist halt die Wirkung, wobei sich an der Ursache nichts ändern wird, da diese aalglatten sowie geklonten Dreigestirne kommende Woche wieder mit hoher Arroganz Mist tröten werden!
  • Sylter 15.05.2017 09:21 Uhr
    Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam aus dem hohen Norden !
    Nur noch 2 mal gewinnen,dann gehts in der Oberliga weiter.......
    Auf gehts !
  • Krombacher-Pils 15.05.2017 10:56 Uhr
    Glückwunsch an Herne, sie haben sehr verdient gewonnen.

    SR-Gespann war tatsächlich sehr komisch.
    Allerdings muss ich auch sagen das Herr Knappmann über die grenzen geht.
    Wie er zum Teil seine eigenen Spieler beleidigt ist an peinlichkeit nicht zu überbieten. Da müssen sich 30 Jährige erwachsene Männer von einem mann beleidigen lassen, der sich nicht im Griff hat.
    Und das wohl gemerkt Spieler die auf Platz 1 stehen.
    Aber hut ab an die Spieler, die keinerlei Reaktion zeigen - bis auf ein zynisches schmunzeln.

    Ich stand nämlich neben der Herner Bank.
    Das hat natürlich überhaupt nix mit dem Begriff Trainer zu tun.
    Oberpeinlich nur!!
  • Colonia1985 15.05.2017 12:51 Uhr
    Grüßt euch alle!
    Erstmal danke für die Glückwünsche.
    Jedoch möchte ich nochmal betonen, dass zwischen dem Trainergespann und der Mannschaft kein Blattpapier passt!
    Wir Spieler wissen mit der Art des Trainers umzugehen und wissen seine Emotionale Bindung zum Fußball zu nutzen.
    Also keinerlei Bedarf zur Diskussion
  • Lackschuh 15.05.2017 15:04 Uhr
    Colonia1985
    Das habe ich mir in etwa so gedacht - Herne ist ja auch nicht Baden-Baden, sondern Kohle und Staub!
    Herr Knappmann wollte sich bessern, was er hier vor einiger Zeit (nach der Hallenrunde ?) gepostet hat und möglicherweise wird das ja noch was, woran ich nicht glaube. Im Erfolg erträgt sich manches leichter!! Wünsche ein gutes Saisonende sowie eine passende Feier mit Stauder(??) - oder?
  • frank-wawrziniok 15.05.2017 15:09 Uhr
    Sollte irgendjemand nach dem Süiel bei Horst Emscher noch der Meinung sein, das es atmosphärische Störungen zwischen Mannschaft und Trainer geben, dem kann keiner mehr helfen!
    Ein derartig eingeschworenen Haufen fußballbekloppter Typen habe ich zumindest in Herne noch nicht erlebt!
    Da gibt es kein Mimimi und es wird jeder unterstützt seine Mitspieler eines nur geht!
    Fußball ist ein Mannschaftssport und wir haben eine absolute Top-Truppe auf und neben dem Platz!
  • Krombacher-Pils 15.05.2017 15:45 Uhr
    @colonia

    Ich nehme an das du ein Mitglied des Teams bin - deinem Beitrag nach kann ich es mir zumindest vorstellen.
    Was sollst du auch anderes sagen ausser das was du geschrieben hast.
    Ich denke was anderes bleibt dir auch nicht übrig - kann das nachvollziehen.

    @frank-wawr.

    Ich verstehe das, dass du nix gegen deinem verein kommen lässt,
    aber wir alle wissen das dieses verhalten ein absolutes No-Go ist.
    Es ist Plump-Amateurhaft und als Trainer ist er absolut nicht ernst zu nehmen.
    Es fehlt ihn an respekt gegenüber der Mannschaft, gegenüber seinen eigenen Spielern.
    Das was ich gehört habe ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten.

    Seine Mannschaft in dieser Art so zu beleidigen, die Woche für Woche gefühlt als Sieger vom Platz geht, zeigt das er sich überhaupt nicht im Griff hat.

    Ich behaupte mit einer anderen Art des Trainers, mit einem sachlichen Trainer, wäre diese Mannschaft schon längst aufgestiegen.
    Weil sie einfach viel zu gut ist.
    So aber kann kaum einer von denen sein wahres potential ausspielen.

    Nicht destotrotz alles gute weiterhin für diesen schönen Traditionsverein
  • mano 15.05.2017 15:48 Uhr
    Ich denke auch das ein Hitzfeld Typ schon lange Meister wäre aber Knappmann hat die Kontakte zu den Spielern und auch wenn mit viel Geld die Mannschaft hat er zusammen gekauft.
    Deswegen soll er so verrückt sein wie er ist gönnen wir ihm alle jetzt den Aufstieg.
    Glückwunsch Herne
  • F.C.Knüppeldick 15.05.2017 18:51 Uhr
    Zitatgeschrieben von mano

    Ich denke auch das ein Hitzfeld Typ schon lange Meister wäre

    Wie oft noch ?

    Was zählt ist der Aufstieg,und dafür braucht man noch 4 Punkte. Die Chance steht m.M.nach jetzt zu 85-15 % pro Westfalia.

    Was ich mich frage:Wie oft möchte der Herr Knappmann denn noch in seiner Trainerlaufbahn vom Platz fliegen ? Das ist schon auffällig oft.Die Statistik die er als Trainer hat,ist dann aber sehr gut,wenn er den Aufstieg schafft.Er ist eine Mischung aus Jürgen Klopp und Diego Simeone,ach was sag ich,doppelt so aktiv...LachenLachen
  • frank-wawrziniok 15.05.2017 19:42 Uhr
    Ich muss jetzt mal ganz offiziell als Vereinsvertreter Stellung beziehen!
    Unser Trainer Christian Knappmann ist sehr emotional und pflegt zu seinen Spielern vielleicht einen etwas anderen Umgangston!
    Aber gerade das Emotionale ist genau Das was wir wollten! Wir hatten in seinem Vorgänger einen sehr ruhigen Vertreter der Trainergilde!
    Unser aktueller Trainer hat darüber hinaus einen deutlich geringeren Etat zur Verfügung als sein unmittelbarer Vorgänger!
    Unser Trainer hat es geschafft, wieder einen positives Klima in und um den Verein herum zu schaffen!
    Hierdurch hat der Verein das Interesse leistungskräftiger Unternehmen geweckt die wir zum Teil auch für unseren Sponsorenpool gewinnen konnten!
    Unser Trainer passt zur Stadt wie der sprichwörtliche A.... auf den Eimer!!
    Sollten etwaige Tribünenaufemthalte unseres Trainers zukünftig das einzige Problem sein, dann werden wir unserem Trainer ggf. auch einen Tribünenplatz vor Spielbeginn reservieren lassen!

    In diesem Sinne
    Mit sportlichen Grüßen
    Frank Wawrziniok
  • F.C.Knüppeldick 15.05.2017 20:17 Uhr
    @ Frank

    Ich sehe das auch alles Positiv,was bei Westfalia so läuft.Und der Knappi hat was bewegt,keine Frage ! Es ist aber wohl doch nicht Sinn der Sache,dass er in 30 Spielen so ungefähr gefühlte 8-10 Mal vom Platz fliegt.Das kann ja wohl nicht sein.Auch in seinem Selbstinteresse !!!
  • frank-wawrziniok 15.05.2017 20:29 Uhr
    @ Knüppeldick! Unser Trainer wurde exakt 3 Mal des Innenraums verwiesen! Wie du schon geschrieben hast gefühlt 8-10 Mal ist es ein Gefühl welches auch mal trügen kann!
    Iserlohn, Wickede und Horst waren die drei Gegner bei denen unser Trainer die Spiele von außerhalb verfolgen musste!
  • mano 15.05.2017 20:32 Uhr
    [quote=frank-wawrzinio]
    Ich muss jetzt mal ganz offiziell als Vereinsvertreter Stellung beziehen!
    Unser Trainer Christian Knappmann ist sehr emotional und pflegt zu seinen Spielern vielleicht einen etwas anderen Umgangston!
    Aber gerade das Emotionale ist genau Das was wir wollten! Wir hatten in seinem Vorgänger einen sehr ruhigen Vertreter der Trainergilde!
    Unser aktueller Trainer hat darüber hinaus einen deutlich geringeren Etat zur Verfügung als sein unmittelbarer Vorgänger!
    Unser Trainer hat es geschafft, wieder einen positives Klima in und um den Verein herum zu schaffen!
    Hierdurch hat der Verein das Interesse leistungskräftiger Unternehmen geweckt die wir zum Teil auch für unseren Sponsorenpool gewinnen konnten!
    Unser Trainer passt zur Stadt wie der sprichwörtliche A.... auf den Eimer!!
    Sollten etwaige Tribünenaufemthalte unseres Trainers zukünftig das einzige Problem sein, dann werden wir unserem Trainer ggf. auch einen Tribünenplatz vor Spielbeginn reservieren lassen!

    In diesem Sinne
    Mit sportlichen Grüßen
    Frank Wawrziniok

    Alles was Sie schreiben ist Ihre persönliche Meinung nur wenn hier geschrieben wird das Etat ist geringer wie beim Vorgänger dann erzählen Sie bitte Ihren Spielern das sich in Sachen monatliche Bezüge nicht offiziell geäußert werden darf...
    Das Geld was dieses Jahr gezahlt wird haben sehr wenige Oberliga Mannschaften und deswegen wäre diese Mannschaft auch mit den Platzwart als Trainer aufgestiegen.
    Zum Vorgänger noch einen Satz wir wissen doch alle im Ruhrgebiet das ein Knappmann den Trainer mit gestürzt hat
  • frank-wawrziniok 15.05.2017 20:54 Uhr
    @mano
    Zum Ersten ist es nicht meine persönliche Meinung sondern die Sichtweise des SC Westfalia Herne.

    Darüber hinaus werden Sie mit Sicherheit verstehen das ich hier nicht über etwaige Leistungsentgelte oder Aufwandsentschädigungen mit Ihnen diskutieren werde!
    Es ist Fakt das der derzeitige Spieleretat deutlich unter unserem Oberligaetat liegt!
    Ein Vergleich mit anderen Vereinen steht uns nicht zu!
    In Anbetracht ihrer Quellen kann ich Ihnen nur empfehlen, nicht alles zu glauben!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.