Startseite » Fußball » Landesliga

Speldorf
Ritz gibt sein Debüt, Ouédraogo kehrt zurück

(0) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann

Die Englische Woche war für den VfB Speldorf bisher noch kein großer Erfolg.

Ein Unentschieden und das Aus im Pokal stehen zu Buche. Auch die dritte Hürde in dieser prall gefüllten Woche ist eine hohe. Der Landesligist empfängt den Spitzenreiter. Anstoß ist am Sonntag um 15.15 Uhr an der Saarner Straße.

Die beiden nicht optimalen Ergebnisse in Klosterhardt (3:3) und Hamborn (0:2) sind vor dem Heimspiel gegen den SV Straelen abgehakt. Die Speldorfer freuen sich, dass sie sich in einem echten Spitzenspiel mit der aktuell besten Mannschaft der Landesliga messen dürfen. Dass dieser Status zutrifft, haben die Straelener am letzten Wochenende beim 8:0-Erfolg gegen die SpVgg Sterkrade-Nord unter Beweis gestellt. „Wir sind klarer Außenseiter und brauchen schon einen Sahnetag“, sagt VfB-Trainer Christian Mikolajczak.

In der Hinserie hatten die Speldorfer einen solchen Tag. Der 3:0-Auswärtserfolg war eines der besten Spiele in der Hinrunde. „Die Mannschaft ist aber jetzt noch gefestigter und hat sich außerdem noch verstärkt“, weiß Mikolajczak. Er hofft, dass seine Mannschaft von zahlreichen Mülheimer Fans unterstützt wird. „Ich kann da nur an die Leute appellieren und hoffe, dass das Wetter gut ist.“

Erstes Training am Freitag

Unter der Woche konnten die Speldorfer noch eine Neuverpflichtung realisieren. Tobias Ritz, 35-jähriger Torwart, soll den Ausfall von Kai Gröger kompensieren. Acht Jahre lang stand Ritz beim ETB Schwarz-Weiß Essen zwischen den Pfosten. „Da war er einer der besten Keeper der Oberliga“, sagt Christian Mikolajczak, der den Schlussmann aus früheren Auswahlmannschaften kennt. „Er spricht sehr viel und ist ein positiver Typ“. 2016 beendete Ritz eigentlich seine Karriere und ist seitdem Torwarttrainer bei der U19 von Rot-Weiss Essen.
Am Freitag hat Ritz erstmals bei den Speldorfern mittrainiert, am Sonntag steht er zum ersten Mal im Tor. Ob Luca di Giovanni bis dahin wieder fit wird oder ob Pierre Kliem (Torwart der zweiten Mannschaft) auf der Bank sitzt, war am Freitag noch unklar.

Klar ist allerdings, dass Alassane Ouédraogo seine Rotsperre abgesessen hat. „Wenn er fit ist, dann ist er für die Liga immer noch ein richtig guter Spieler“, sagt Christian Mikolajczak. Heißt wohl, dass Ouédraogo wieder als rechter Verteidiger in die Startelf rutscht und Dennis Terwiel auf eine der offensiven Außenbahnen wechselt. Bleibt die Frage, wer vorne für ihn weichen müsste. Am ehesten wohl Harun Can oder Michael Andres, falls Abdul-Rahman Yussif in die vorderste Spitze rückt.

Der Spitzenreiter hat sich für das Topspiel in den letzten Tagen kräftig warm geschossen. Nach dem Kantersieg über Sterkrade-Nord in der Meisterschaft gewann Straelen auch im Kreispokal beim A-Liga-Schlusslicht SG Kessel/Hommersum-Hassum einen 8:0 (5:0)-Erfolg. Neuzugang Jannik Stevens, der zuletzt bei Eintracht Trier in der Regionalliga West gespielt hat, kam erstmals zum Einsatz und erzielte gleich zwei Tore. In der Vita des 24-Jährigen stehen sogar zwei Zweitliga-Einsätze für den VfL Bochum.

VfB bleibt mindestens Vierter

Straelen bleibt – unabhängig vom Ausgang des Spiels – auf jeden Fall auf Platz eins der Tabelle. Acht Punkte beträgt bereits der Vorsprung vor der U23 von Rot-Weiß Oberhausen. Da der SV Sonsbeck am Donnerstagabend das vorgezogene Spiel gegen den VfL Repelen mit 0:1 verloren hat, bleiben die Speldorfer mindestens auf Rang vier.

(0) Kommentare

Landesliga 2

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SV Straelen 33 23 5 5 86:32 54 74
2 VfB Speldorf 33 21 7 5 87:38 49 70
3 VfL Rhede 33 20 6 7 74:43 31 66
4 SV Sonsbeck 33 18 7 8 58:40 18 61
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 VfL Rhede 17 13 3 1 45:16 29 42
3 SV Sonsbeck 17 12 5 0 41:17 24 41
4 VfB Speldorf 16 11 3 2 50:18 32 36
5 Rot-Weiß Oberhausen II 17 10 3 4 40:25 15 33
6 FSV Duisburg 17 10 2 5 36:23 13 32
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 VfB Speldorf 17 10 4 3 37:20 17 34
2 SV Straelen 16 8 4 4 31:19 12 28
3 1. FC Kleve 17 8 3 6 31:29 2 27

Transfers

VfB Speldorf

Danny Radke

Sturm

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

06/2017
Tobias Ritz

Torwart

03/2017
Tobias Ritz

Torwart

03/2017
Danny Radke

Sturm

Vertragsende (neuer Verein unbekannt)

06/2017

VfB Speldorf

33 A
SV Sonsbeck
Sonntag, 21.05.2017 15:00 Uhr
2:2 (0:1)
34 H
FSV Duisburg
Sonntag, 28.05.2017 15:15 Uhr
-:- (-:-)
34 H
FSV Duisburg
Sonntag, 28.05.2017 15:15 Uhr
-:- (-:-)
33 A
SV Sonsbeck
Sonntag, 21.05.2017 15:00 Uhr
2:2 (0:1)

Torjäger

VfB Speldorf

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Janis Timm

Sturm

25 107 0,8
2 13 156 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Janis Timm

Sturm

14 98 0,9
2 8 96 0,7
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Janis Timm

Sturm

11 117 0,7
2
Michael Andres

Mittelfeld

6 230 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.