Startseite » Mehr Sport » SportMix

Essen
Moskitos sichern sich Heimrecht für die Playoffs

(0) Kommentare
Moskitos Essen, Moskitos Essen
Foto: Uwe Schmitz

Mit dem äußerst knappen 4:3 (1:1, 2:0, 1:2) Sieg gegen die Wedemark Scorpions machten die Wohnbau Moskitos am einzigen Spiel des Karnevalswochenendes das Heimrecht in der ersten Play Off Runde klar.

Mit dem äußerst knappen 4:3 (1:1, 2:0, 1:2) Sieg gegen die Wedemark Scorpions machten die Wohnbau Moskitos am einzigen Spiel des Karnevalswochenendes das Heimrecht in der ersten Play Off Runde klar. Doch es war vor 733 Zuschauern eine äußerst zähe Angelegenheit in der Eissporthalle am Westbahnhof. Die Gäste waren nur mit 12 Feldspielern und 2 Torhütern angereist, erwiesen sich aber wie schon in der Hauptrunde als unangenehmer Gegner. Und in den ersten 20 Minuten hatten die Scorpions sogar leichte optische Vorteile, das erste Tor schossen jedoch die Wohnbau Moskitos. Werner Hartmann passte an der blauen Linie auf, schiebt den Puck auf die linke Seite zu Dennis Thielsch, der legt quer zum völlig frei am langen Pfosten stehenden Jan Barta, und dieser braucht die Scheibe nur noch über die Linie drücken. Dennis Korff im Kasten der Gäste zeigte in der Folge einige gute Saves und die Gäste waren dann auch schnell wieder im Spiel. Björn Bombis nutzt einen Fehler der Moskitos an der blauen Linie und spitzelt den Puck auch an Sebastian Staudt vorbei.

Tore: 1:0 (15:32) Barta (Thielsch, Hartmann) 1:1 (16:42) Bombis 2:1 (25:36) Velecky (Granz, Lautenschlager, PP1) 3:1 (36:38) Patocka (Pfänder, Bires, PP1) 3:2 (41:49) Herklotz (Bombis, Knauf) 4:2 (47:24) Slanina (Ziolkowski, Thielsch) 4:3 (56:05) Adams (Berblinger, Korff) – Strafen: Essen: 12 – Wedemark: 12 – Schiedsrichter: Schrader, André (K. Jasik, K. Jürgens) – Zuschauer: 733 – Schüsse auf das Tor: 45 zu 42

Das zweite Drittel sollte vom Ergebnis das Drittel der Wohnbau Moskitos werden. Zwar blieb das Spiel insgesamt zäh, doch die Essener kamen besser ins Spiel, setzten Wedemark ein wenig mehr unter Druck. Und in der 26. Spielminute brachte das dann auch die erneute Führung. In Überzahl kombinierten die Moskitos ganz gefällig, Oliver Granz legt vor dem Tor quer und Michal Velecky kann dieses Mal den Puck über die Linie drücken. Und es sollte so weitergehen, wieder Überzahl der Moskitos, dieses Mal lässt Marcel Pfänder einen Schuss von der blauen Linie ab, Dominik Patocka, der direkt vor Korff steht, fälscht unhaltbar ab. Mit dem doppelten Tore Vorsprung geht es im Anschluss in die letzten 20 Minuten, und hier sollte es noch einmal eng werden.
Nicht einmal zwei Minuten sind gespielt, da rutscht ein Schuss von Thomas Herklotz irgendwie an Sebastian Staudt vorbei, wieder ist das Ergebnis eng. Robin Slanina bekommt die Chance recht ungehindert auf Korff zuzugehen, und dann zockt er den Keeper der Gäste auch noch aus und schiebt die Scheibe ins Tor. Doch das Spiel war bei weitem noch nicht gewonnen, Platz Vier noch nicht festgezurrt. Denn Charlie Adams machte es noch einmal spannend, er angelte sich die Scheibe und behauptete sich gegen alle Essener Verteidiger, und irgendwie schaffte er es auch, den Puck an Staudt vorbeizubringen. Knapp Vier Minuten waren zu diesem Zeitpunkt noch zu spielen, und Dieter Reiss zog alle üblichen Optionen, nahm eine Auszeit, nahm Korff wo es möglich war vom Eis, machte Druck, doch am Ende blieb das 4:3 auf der Anzeigetafel stehen.

Zur Pressekonferenz war der Coach der Gäste nicht aufzufinden, Frank Gentges, der Chefcoach der Moskitos stellte trotzdem seine Sicht der Dinge dar: „Ich denke mal mein Kollege hätte mir gratuliert zum Sieg, dann mache ich das für ihn. Ich sage Danke. Ich denke, unsere physische Mentalität hat uns wieder geholfen, da sind wir dem Gegner weit überlegen. Wir haben gekämpft und alles aufs Tor gebracht was wir aufs Tor bringen konnten. Wedemark war der einzige Verein gegen den wir in dieser Saison noch nicht gewonnen hatten, heute können wir sagen, wir haben gegen alle Oberligisten gewonnen, das ist schon eine super Sache. Zehn Spiele gewonnen von zwölf in der Meisterrunde, Supersache, und wir haben immer noch die Chance Vizemeister zu werden.“

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Spieler sucht Verein
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Verein sucht Spieler

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.