Startseite

VfB Hilden
"Wir wollen uns nicht einigeln"

(0) Kommentare
Michael Bastians, Michael Bastians
Foto: Micha Korb

Das zweite große Highlight in dieser Saison führt den VfB Hilden am Sonntag zum Tabellenführer KFC Uerdingen. Kampflos will man sich nicht geschlagen geben.

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen verlief die Rückrundenvorbereitung des VfB Hilden durchwachsen. Hildens Trainer Marcel Bastians ist dennoch zufrieden. Auch die Niederlage letzte Woche gegen Rot-Weiß Oberhausen im Viertelfinale des Niederrheinpokals trübt seine Stimmung nicht: „Wir haben gegen RWO eine gute Leistung gezeigt. Mit etwas Glück gelingt uns auch die Überraschung, aber es sollte nicht sein.“

Die kommende Partie gegen den Tabellenführer KFC Uerdingen ist für den 34-Jährigen nun das zweite große Highlight in der Saison. „Die Vorfreude ist sehr, sehr groß. Wir sind gespannt auf die Kulisse und wollen es genießen.“

Mit Platz fünf in der Hinrunde steht man hervorragend da, weiß aber auch die Situation realistisch einzuschätzen. „Die Zielstellung hat sich nicht geändert. Wir wollen eine gute Rückrunde spielen. Immer noch orientieren wir uns an der 40-Punkte-Marke, die zum Klassenerhalt reichen sollten. Dies wird schwer genug", bringt es der zweitjüngste Trainer der Oberliga Niederrhein auf den Nenner und ergänzt: „Uerdingen, Schonnebeck, Velbert und Bocholt stehen in der Tabelle zurecht über uns. Wir sind von diesen Mannschaften noch zu weit weg.“

15 Punkte trennen den Überraschungsfünften derzeit vom Spitzenreiter. Auf dem Papier ist Uerdingen der klare Favorit: „Nicht ohne Grund steht der KFC in der Tabelle ganz oben und ist für mich die klare Nummer eins für den Aufstieg in die Regionalliga. Der Gegner ist uns in der Qualität des Kaders und in den Bedingungen des Umfeldes haushoch überlegen.“

Die Taktik für Sonntag ist deswegen klar. Aus einer kompakten Defensive heraus will sich Bastians' Elf, über schnelle Konter, möglichst viele Torchancen erarbeiten: „Wir wollen uns nicht einigeln, sondern aggressiv nach vorne spielen. Wir sind kein Verein, der sich im Vorhinein geschlagen geben wird.“

Eine kompakte Defensive wird gegen den Top-Torjäger der Liga, Danny RanklDanny Rankl» zum Profil, auch von Nöten sein. Bastians hat großen Respekt vor seinen Qualitäten, warnt aber, sich nur auf Rankl zu konzentrieren: „Da läuft noch so viel Qualität herum, da würde man einen riesigen Fehler machen, sich nur auf ihn zu fokussieren. Ganz ausschalten, wird man ihn sowieso nicht können.“

Der Pendant von Rankl ist Pascal WeberPascal Weber» zum Profil. Der Top-Torjäger der Hildener soll eine besondere Rolle spielen. „Er ist schnell, dribbelstark und immer für eine Hütte gut", lobt ihn sein Trainer. Nach einem Magen-Darm-Infekt fehlte der Stürmer die letzten zwei Wochen der Vorbereitung. Für Sonntag kann man deswegen noch nicht sicher sagen, ob er von Anfang an spielen kann. Mit seinen bisherigen acht Toren könnte man ihn gut gebrauchen.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Niederrhein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Rot-Weiss Essen, RWE, Sven Demandt, Nico Lucas, Saison 2016/17, Rot-Weiss Essen, RWE, Sven Demandt, Nico Lucas, Saison 2016/17
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.