Startseite

Halle Mülheim
Starke Fairplay-Aktion als Highlight

(0) Kommentare
HAllenstadtmeisterschaft Mülheim 2016/17, Rote Karte wird zurückgenommen, HAllenstadtmeisterschaft Mülheim 2016/17, Rote Karte wird zurückgenommen
Foto: MaBo-Sport

Der erste Turniertag des 44. König Pilsener Cup hatte so einiges zu bieten. Blau-Weiß Mintard wurde seiner Favoritenrolle in Gruppe eins absolut gerecht.

Die Gruppe eins hatte alles zu bieten wovon der Hallenfußball lebt, tolle Kombinationen, harte Zweikämpfe an der Bande und Tore ohne Ende. Zum Glück wurden alle Spieler, auch dank des hervorragenden Kunstrasen, von unnötig schweren Hallen-Verletzungen verschont.

Bereits vor Beginn des Turniers appellierte der Vorsitzende des Mülheimer Fußballverband Peter Hain an die Fairness aller Beteiligten, sowohl auf dem Feld als auch auf den Rängen. Die beiden Schiedsrichter verteilten insgesamt sechs Gelbe und eine Rote Karte gegen den Saarner Sven Mehler. In Gruppe eins setzten sich die DJK Blau-Weiß Mintard, die TuS Union 09 Mülheim und der 1.FC Mülheim Styrum vor 650 Zuschauern durch und zogen damit in die Zwischenrunde ein. Etwas überraschend schied der Vorjahres-Finalist TuSpo Saarn mit nur einem Punkt aus.

Das absolute Highlight des Abends ereignete sich in der Partie zwischen dem 1.FC Mülheim und Blau-Weiß Mintard. Der Schiedsrichter zückte nach einer unübersichtlichen Situation die Rote Karte gegen den Mülheimer Ömer ÖzmenÖmer Özmen» zum Profil. Doch sein Gegenspieler, Mintards Lukas KwiatkowskiLukas Kwiatkowski» zum Profil ging sofort zum Schiedsrichter und beteuerte: "Da war absolut gar nichts." Daraufhin nahm der Schiri nach kurzer Rücksprache die Rote Karte zurück.

Hallenzauber mal anders

Auch einige spielerische Highlights wurden geboten. So zum Beispiel der Treffer von Thimo Warnke, der den Anstoß in der Partie gegen den Dümptener TV direkt verwandelte - doch auch die einzige Kreisliga-C-Mannschaft konnte für einen Höhepunkt sorgen: Im Spiel gegen TuSpo Saarn drehten sie einen 0:2-Rückstand noch in den letzten 30 Sekunden mit zwei Treffern, zum einzigen Punktgewinn für den krassen Außenseiter. Die Ballermänner des Abends waren die beiden Mintarder Marco Brings und Nikolas Krause mit je fünf Torerfolgen.

"Glücks-Pils" für den Glückspilz des Tages

Der Saarner-Spieler Tim van De Wetering kann sich durchaus als Glückspilz des Tages bezeichnen. Sein Treffer in der Partie gegen den Dümptener TV war gleichzeitig das 25. Tor des Turniers. Als Belohnung konnte sich van De Wetering nach dem Ende der letzten Partie ein 5-Liter-Partyfässchen bei der Turnierleitung abholen.

Morgen werden die beiden weiteren Vorrundengruppen gespielt. Dann greift unter anderem auch der große Favorit auf den Turniersieg, der VfB Speldorf in die diesjährige Mülheimer Hallenstadtmeisterschaft ein.

(0) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.