Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB
Talent Julian Weigl kämpft mit den höheren Ansprüchen

(9) Kommentare
bvb
Foto: firo

Julian Weigl ist nicht dabei, als am Montag um 11.07 Uhr ein kleines Grüppchen schwarz-gelb gekleideter Menschen den Trainingsplatz in Dortmund-Brackel betritt.

Einen Tag nach dem 3:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim sieht der Trainingsplan von Borussia Dortmund Auslaufen vor, und wie fast immer sind es nur die Ersatzspieler, die sich intensiver bewegen müssen. Julian Weigl gehört an diesem Montag nicht dazu. Er gehört fast nie dazu, denn in der laufenden Saison stand er in 37 von 39 Spielen auf dem Platz, meist in der Startelf. Eine bemerkenswerte Bilanz für einen gerade einmal 20-jährigen Fußballer, der vor einem Jahr noch in der Zweiten Liga bei 1860 München spielte.

Passquote von 92 Prozent

Doch Weigl nahm seinen Platz beim Bundesligazweiten mit bemerkenswerter Selbstverständlichkeit ein, beeindruckte mit starkem Stellungsspiel und großer Ballsicherheit. 1618 Pässe hat er in der Bundesliga gespielt, 1489 kamen an – eine Quote von 92 Prozent.

Wer den Mittelfeldspieler aber zuletzt auf dem Platz sah, ob beim 3:1 gegen Hoffenheim (Note in unserer Einzelkritik: 4,5 ) oder beim 1:0-Sieg in Porto, sah einen jungen Mann, der mit sich selbst haderte, dem die Leichtigkeit des Beins abhanden gekommen war, der mit Nachlässigkeiten Mitspieler und Zuschauer erschreckte. „Mir fallen die Dinge schwerer, ich habe in manchen Spielen mehr Fehlpässe als in der Hinrunde“, sagt er. Es sind immer noch bemerkenswert wenige, gegen Hoffenheim waren es ganze drei. Doch der Weigl der Rückrunde ist ein Opfer der Erwartungen, die der Weigl der Hinrunde geschürt hat. „Es ist nicht mehr jeder angekommene Pass ein Erfolg, ich bin nicht mehr für jede Spielminute dankbar“, sagt er. „Jetzt musst du den Maßstab, den du in der Hinrunde gesetzt hast, bestätigen. Das ist nicht immer einfach.
Wie Weigl spürt die gesamte Mannschaft die Last der Erwartungen, die sie mit ihrer fulminanten Hinrunde geschürt hat.

Derzeit punktet der BVB zwar konstant, überzeugt aber spielerisch nur selten. „Wir müssen wieder besser spielen“ forderte Sportdirektor Michael Zorc zuletzt. Gegen Hoffenheim gelang dies nur in Ansätzen, und mit jedem Fehlpass schwoll das Murren und Raunen an. Zur Pause waren vereinzelt Pfiffe zu hören. Der Anhang ist anspruchsvoller geworden, Kampf und Krampf alleine reichen ihm nicht mehr. Wer regelmäßig die schwebende Jungfrau gesehen hat, gibt sich nicht mit Kartentricks zufrieden.

Geduld ist gefragt

„In der Hinrunde haben wir uns teilweise in einen Rausch gespielt“, sagt Weigl. „Jetzt müssen wir uns mehr erarbeiten, geduldiger sein.“ Eine Übung nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für den ehrgeizigen Trainer Thomas Tuchel, der in jedem Spiel nicht weniger als das Maximum fordert – auch von Julian Weigl. „Ich weiß, dass ich sehr streng mit ihm bin und werde das auch bleiben“, sagt Tuchel. „Es gilt auch sein Spiel auf das nächste Niveau zu heben.“

Wer da nicht voll mitzieht, bekommt die Konsequenzen schnell zu spüren: Gonzalo Castro etwa pendelte nach schwachen Auftritten zuletzt zwischen Ersatzbank und Tribüne. Shinji Kagawa musste mehrfach draußenbleiben und wurde gegen Hoffenheim nach schwacher erster Halbzeit ausgewechselt. Ilkay Gündogan erging es in Porto nicht anders. Der Mittelfeldstratege immerhin konnte mildernde Umstände anführen, eine Erkältung hatte ihn geschwächt. Gegen Hoffenheim kam er zur Pause und leitete zwei Tore ein.

Dass es genauso schnell in die andere Richtung gehen kann, durfte am Sonntag sogar Adrian Ramos erfahren : Als Torjäger fast schon in Vergessenheit geraten, wurde er gegen Hoffenheim eingewechselt und erzielte fünf Minuten vor Schluss das umjubelte 2:1 – es war das 100. Saisontor des BVB.

(9) Kommentare

1. Fußball Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 Werder Bremen 0 0 0 0 0:0 0 0
3 Hamburger SV 0 0 0 0 0:0 0 0
4 Borussia Dortmund 0 0 0 0 0:0 0 0
5 FC Schalke 04 0 0 0 0 0:0 0 0
6 Borussia Mönchengladbach 0 0 0 0 0:0 0 0
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 Werder Bremen 0 0 0 0 0:0 0 0
3 Hamburger SV 0 0 0 0 0:0 0 0
4 Borussia Dortmund 0 0 0 0 0:0 0 0
5 FC Schalke 04 0 0 0 0 0:0 0 0
6 Borussia Mönchengladbach 0 0 0 0 0:0 0 0
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 Werder Bremen 0 0 0 0 0:0 0 0
3 Hamburger SV 0 0 0 0 0:0 0 0
4 Borussia Dortmund 0 0 0 0 0:0 0 0
5 FC Schalke 04 0 0 0 0 0:0 0 0
6 Borussia Mönchengladbach 0 0 0 0 0:0 0 0

Transfers

Borussia Dortmund

Mario Götze

Sturm

07/2016
Emre Mor

Mittelfeld

07/2016
Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2016
Adnan Januzaj

Mittelfeld

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2016
Mario Götze

Sturm

07/2016
Emre Mor

Mittelfeld

07/2016
Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2016
Adnan Januzaj

Mittelfeld

Borussia Dortmund

war ausgeliehen

07/2016

Borussia Dortmund

01 H
FSV Mainz 05
Samstag, 27.08.2016 15:30 Uhr
-:- (-:-)
02 A
RasenBallsport Leipzig
Samstag, 10.09.2016 18:30 Uhr
-:- (-:-)
01 H
FSV Mainz 05
Samstag, 27.08.2016 15:30 Uhr
-:- (-:-)
02 A
RasenBallsport Leipzig
Samstag, 10.09.2016 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
Baba, Baba
1
2
3
4
5
Wuppertaler SV, Ercan Aydogmus, Saison 2016/17, Wuppertaler SV, Ercan Aydogmus, Saison 2016/17
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
Ruhr Cup, Ruhr Cup

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Goldibvb 01.03.2016 11:31 Uhr
    Es ist nicht zu fassen, der Junge spielt eine sehr gute Saison und da kann man auch mal einen Fehler machen.
    Tut doch einfach so als wenn es Gündogan wäre, der hoffnungslos überbewertet wird, dann würde er nur noch mit 2 benotet. Ihr habt ein Talent junge Spieler runter zuziehen.
  • via Facebook: Patrick Sierra 01.03.2016 08:57 Uhr
    Wenn ich sowas wieder lese könnte ich kotzen. Kann es vielleicht an der dauerhaften Belastung durch die drei Wettbewerbe (BL, Mafia Pokal und EL) liegen?
    Würde euch gerne mal sehen wenn ihr sonst nur ein Spiel in der Woche betreiten müsstet und dann aufeinmal 3.
  • via Facebook: Andreas Horst 01.03.2016 09:35 Uhr
    Was ist das denn für ein Kindergarten-Journalismus?? Irgendeinen Praktikanten mal probieren lassen? Fehlende Leichtigkeit?? Oh man, man muss ja irgendwie das Essener Möchtegern-Sportmagazin vollbekommen.
  • via Facebook: Christoph Resmer 01.03.2016 09:52 Uhr
    Eh ich find ihn nach wie vor absolut abgeklärt aufm Platz. Höchstens eure Erwartungshaltung an ihn könnte sich geändert haben. Seine Leistungen meiner Meinung nach nicht wirklich.
  • via Facebook: Stefan Wolfsblut Weber 01.03.2016 10:04 Uhr
    Was geht bei euch denn ab? Habt ihr zuviel Lack gesoffen? Bei uns läuft doch alles. Das man bei der Belastung auch mal nen kleinen Durchhänger bekommt, ist wohl mehr als verständlich.
    Schreibt doch lieber über die Blaue Krise. Dann habt ihr genug arbeitet.
    SCHEISS PRAKTIKANTENSTADL
  • via Facebook: Thorsten Beckershaus 01.03.2016 10:48 Uhr
    Es ist immerhin die erste Saison für ihn in der höchsten Spielklasse. Dazu neuer Verein, neuer Trainer. Dass da weder bei Einzelnen noch in Summe nur Höchstleistungen kommen können, sollte mit etwas Nachdenken einleuchten.
  • via Facebook: Dodo Wolf 01.03.2016 10:57 Uhr
    Ihr Fußballahnungslosen...lächerlicher Artikel.
  • via Facebook: Matthias Aus Kriftel 01.03.2016 11:04 Uhr
    Guter Spieler, letztes Jahr noch bei den 60ern im 2.Liga-Abstiegstrudel, dieses Jahr Spitzengruppe in der Bundesliga. Und er ist erst 20. Bin mal gespannt, was er in 2-3 Jahren abliefert.
  • via Facebook: Andi Fellner 01.03.2016 21:04 Uhr
    Bei wem ist die Leichtigkeit verschwunden? Rückrunde läuft bisher überragend!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.