Startseite » Fußball » Regionalliga

RWE
Harttgen ließ zwei Oberligisten links liegen

(10) Kommentare
Uwe Harttgen

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Nach der fristlosen Kündigung Uwe Harttgens kommt die nächste Verfehlung des ehemaligen RWE-Sportvorstands ans Tageslicht.

Er scheint nicht nur innerhalb des Klubs, sondern auch im Umfeld Rot-Weiss Essens verbrannte Erde zu hinterlassen. Nach der Abschaffung der eigenen Reservemannschaft im vergangenen Sommer versäumte es Harttgen, mit potentiellen Kooperationspartnern in Verhandlungen zu treten. Nach RS-Informationen waren sowohl die SSVg. Velbert als auch Ratingen 04/19 an einer Zusammenarbeit mit RWE interessiert.

"Ich kann ein Gespräch im Herbst 2014 mit Herrn Dr. Michael Welling bestätigen", berichtet Oliver Kuhn, bekennender RWE-Fan und erster Vorsitzender des Oberliga-Tabellenführers aus Velbert: "Ich habe mich mit dem ersten Vorsitzenden von Rot-Weiss Essen zum Abendessen getroffen und wir haben uns nett unterhalten. Das war ein sehr informatives Gespräch. Herr Welling hat mir auch einen Muster-Kooperationsvertrag vorgelegt. Alles andere sollte ich aber mit Herrn Harttgen besprechen. Er war laut Herrn Welling für die operative Umsetzung der Kooperation zuständig und wollte sich in der nächsten Zeit bei mir melden. Das ist aber bis heute nicht passiert."

Auch in Ratingen ist diese Arbeitsweise Harttgens nicht sonderlich gut angekommen, denn auch hier warten die Verantwortlichen immer noch auf ein Feedback des Norddeutschen. Essens Ex-Coach und heutiger 04/19-Manager, Michael Kulm, hatte gemeinsam mit dem Leiter der RWE-Nachwuchsabteilung, Andreas Winkler, ein Kooperationskonzept ausgearbeitet. "Wir hatten die Idee auch vorformuliert", erinnert sich Kulm: "Wenn sie von Herrn Dr. Harttgen intensiver weiterverfolgt worden wäre, wären wir auch zu allem bereit gewesen."

"Wir haben das Konzept nicht aus den Augen verloren"

Doch Harttgen hielt es augenscheinlich nicht für nötig, sich um eine Alternative zum fehlenden Unterbau zu kümmern. Dabei wären die Ratinger, die im Sommer mit Thomas DenkerThomas Denker» zum Profil, Orhan DombayciOrhan Dombayci» zum Profil und Damian BartschDamian Bartsch» zum Profil drei Mann von RWE holten, die heute zum Stammpersonal zählen, keine schlechte Adresse - genauso wie die Velberter.

"Aber wir können es ja noch werden", betonen Kulm und Kuhn unisono. Kulm, der den Kontakt zu RWE aufgenommen hatte, als der ETB wegen interner Streitigkeiten die angedachte Kooperation platzen ließ, legt nach: "Ich pflege einen engen Kontakt zu Andreas Winkler und Damian Jamro. Wir haben das Konzept nicht aus den Augen verloren. Ich bin nach wie vor bereit und guten Willens, den sinnvollen Gedanken weiterzuverfolgen."

(10) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • rwe80 24.03.2015 13:58 Uhr
    Ja,da sieht man das man wohl froh sein kann ihn loszuwerden.
  • immerwiederrwe 24.03.2015 14:02 Uhr
    Aber was hat der AR alles mit sich machen lassen??
    Unfaßbar VeraergertVeraergertVeraergert
  • Ronaldo 24.03.2015 14:06 Uhr
    Zitatgeschrieben von immerwiederrwe

    Aber was hat der AR alles mit sich machen lassen??
    Unfaßbar VeraergertVeraergertVeraergert



    Sitzen teilweise wohl nur einige Marionetten.
  • Red1907 24.03.2015 14:47 Uhr
    Und diese Marionetten haben Hartgen rausgeworfen...na merkt er was?!
  • Ursus M. 24.03.2015 14:56 Uhr
    via Facebook: Thomas Schwarz
    24.03.2015 13:58 Uhr
    RWE und Kooperation mit Velbert oder Ratingen? Ich glaube, da bieten sich ganz andere Clubs an. Das hat Harttgen meiner Meinung nach richtig gemacht, jedenfalls nicht falsch oder sich eine Verfehlung geleistet. Da sehe ich die Veranlassung nicht für RWE. Es wäre statt dessen besser gewesen, die U23 zu behalten oder zu einer U21 umzuwidmen.


    Was ein Schwachsinn! Wir spielen RL und die anderen beiden sind 1. und 4. der Oberliga. Was gibt es denn Besseres? Beide Vereine sind zusätzlich regional, so dass die Spieler auch nicht von zu Hause weg müssen. Das heißt, keine große private Umstellung, was bei so jungen Spielern bestimmt nicht nachteilig ist.
    Erst denken, dann scheiben...
  • Carlos Valderrama 24.03.2015 17:49 Uhr
    Das ist kaum noch zu fassen, was da an Unfähigkeit vorliegt.
    Einfach unglaublich. Man hat alle Chancen gehabt, und alle vertan.
  • westkurver 25.03.2015 08:31 Uhr
    Mannomann, das sind Verfehlungen bei RWE. Warum hält man still, wenn UH sich nicht um seine Aufgaben kümmert. Professionalität darf man bei RWE noch nicht einmal in der Führung erwarten?
    Da ist einiges zu Ändern.
  • via Facebook: Thomas Schwarz 24.03.2015 13:58 Uhr
    RWE und Kooperation mit Velbert oder Ratingen? Ich glaube, da bieten sich ganz andere Clubs an. Das hat Harttgen meiner Meinung nach richtig gemacht, jedenfalls nicht falsch oder sich eine Verfehlung geleistet. Da sehe ich die Veranlassung nicht für RWE. Es wäre statt dessen besser gewesen, die U23 zu behalten oder zu einer U21 umzuwidmen.
  • via Facebook: Michaela Schmidt 24.03.2015 14:13 Uhr
    Dann sag mal bitte einen besseren Oberligisten!?!
  • via Facebook: Jörg-Peter Bartling 24.03.2015 23:11 Uhr
    Manager mit Dr. titel, da wird man skeptisch, in Bielefeld gab es mal einen Dr. Müller, der aus Arminia das Gladbach der 80 iger machen wollte. Das Oberteil von UH sieht im übrigen wie ein Schlafanzug aus..

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.