Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL-JHV
Überschuldung gestiegen/Frauen bleiben

(15) Kommentare

Die Stimmung vor der Jahreshauptversammlung des VfL war durchaus angespannt. Schließlich standen heikle Themen auf der Tagesordnung - und einige Überraschungen taten sich auf.

Schon bei der Ankunft am Audimax der Ruhr-Universität Bochum war klar: Es wird keine "normale" Mitgliederversammlung. Die beabsichtigte Trennung des Vereins von der Damen- und Mädchenabteilung zum Ende der laufenden Saison sorgte für eine Menge Unruhe. Auch über die Art und Weise der geplanten Trennung wurde in der Öffentlichkeit heiß diskutiert. Dass es dann doch eine sehr sachliche und offene Diskussion wurde, lag im Besonderen an Finanzvorstand Wilken Engelbracht, der mit offenen Worten teilweise schockierende Erkenntnisse vortrug.

Frauen und Mädchen dürfen temporär bleiben

Bereits Stunden vor der Versammlung stellte sich heraus, dass die ursprünglich geplante Abschaffung der Frauen- und Mädchenabteilung nicht in der veröffentlichten Art von Statten gehen würde. Ein Brief von Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert an einen besorgten VfL-Fan, der RS exklusiv vorlag, deutete an, dass bereits Tage vor der Mitgliederversammlung neue Alternativen geprüft wurden. Das Ergebnis trug der neue Finanzvorstand Engelbracht dem Auditorium vor: "Wir werden bis zum Ende der Spielzeit 2015/16 an einer Lösung arbeiten, sodass die Frauen- und Mädchenabteilung ein eigenes Budget zur Verfügung hat." Engelbracht machte aber auch deutlich, dass danach Schluss ist: "Ein Verein, wie der VfL Bochum, kann sich die 150 000 Euro jährliche Kosten nicht leisten."

Alles schien mit dem vom VfL vorgeschlagenen Kompromiss erledigt. Nach einem Änderungsantrag von Gerd Kirchhoff, ehemaliger Stadtdirektor in Bochum, wurde allerdings von den Mitgliedern beschlossen, bei den nächsten Mitgliederversammlungen weitere Überprüfungen vorzunehmen, inwieweit der Erhalt des Frauenfußballs beim VfL Bochum möglich ist. Nach zahlreichen Redebeiträgen ergriff Christian Hochstätter das Wort: „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, und wir respektieren die Meinung der anderen. Ich erwarte aber auch, dass uns der gleiche Respekt gilt.“ Klare Worte nach Wochen voller Schelten für die Führungsgremien.

Überschuldung wächst weiter an

Ein negatives Schockmoment mussten die VfL-Mitglieder bei der Vorstellung der Finanzen erleben. "Die Überschuldung des Vereins wuchs auf 6,7 Millionen Euro in der letzten Spielzeit. Hinzukommen die Tilgungskosten für das Stadioncenter von rund 800 000 Euro im Jahr. Der Verein hat insgesamt 6,9 Millionen Euro Darlehen", erklärte Engelbracht, "das heißt im Umkehrschluss: Alles im Verein ist auf Kante genäht." Ein negatives Ergebnis von 633 000 Euro stand in der Bilanz 2013/14 - veranschlagt war ein Überschuss von 2,6 Millionen Euro. Engelbracht stellte klar: "Der VfL Bochum bekommt keine Kredite bei Banken mehr."

Gründe für diese ökonomische Entwicklung legte der Finanzvorstand klar auf den Tisch: "Die Steuerprüfung brachte eine Nachzahlung von einer Million Euro mit sich. Außerdem müssen wir Altschulden tilgen und die Einnahmen aus den TV-Geldern sind gesunken.“ Engelbracht macht deutlich, dass nur ein rigoroser Sparkurs auf „allen Ebenen“ den Verein auf lange Sicht wieder in finanziell sicheres Fahrwasser bringe.

Mittelfristiges Ziel bleibt der Aufstieg in Liga eins

Christian Hochstätter äußerte sich ähnlich: „Wir müssen mehr Geld in den Lizenzspielerkader stecken, damit wir mittelfristig das Ziel Aufstieg angehen können.“ Damit bleibt die Erkenntnis, dass der VfL jedes Jahr ein enormes Risiko eingeht. Engelbracht: „Ich habe nachts auf mein Handy geschaut, ob der Wechsel von Matthias OstrzolekMatthias Ostrzolek» zum Profil zum Hamburger SV endlich perfekt ist.“ Die Einnahmen aus den Transfers von Kevin VogtKevin Vogt» zum Profil und Ostrzolek seien dringend notwendig gewesen, um die Saison vernünftig zu gestalten.

„Wir werden daran arbeiten, dass der VfL finanziell und sportlich auf einen guten Weg kommt. Dafür müssen wir einen neuen Weg einschlagen“, sagte Hochstätter. Dieser könnte steinig und schmerzhaft werden, erscheint aber beim Blick auf den Schuldenstand unerlässlich.

Den Liveticker der JHV zum Nachlesen finden Sie hier.

(15) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 1. FC Nürnberg 34 19 8 7 68:41 27 65
4 FC St. Pauli 34 15 8 11 45:39 6 53
5 VfL Bochum 34 13 12 9 56:40 16 51
6 1. FC Union Berlin 34 13 10 11 56:50 6 49
7 Karlsruher SC 34 12 11 11 35:37 -2 47
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 1. FC Union Berlin 17 9 6 2 32:20 12 33
5 FC St. Pauli 17 9 2 6 26:22 4 29
6 VfL Bochum 17 7 7 3 31:19 12 28
7 Karlsruher SC 17 7 7 3 23:14 9 28
8 Eintracht Braunschweig 17 7 6 4 21:15 6 27
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 1. FC Kaiserslautern 17 7 3 7 31:28 3 24
5 FC St. Pauli 17 6 6 5 19:17 2 24
6 VfL Bochum 17 6 5 6 25:21 4 23
7 Arminia Bielefeld 17 4 10 3 24:20 4 22
8 1. FC Heidenheim 17 5 6 6 19:16 3 21

Transfers

VfL Bochum

Henrik Gulden

Mittelfeld

02/2016
Henrik Gulden

Abwehr

Mjöndalen IF

ausgeliehen

08/2015
Thomas Eisfeld

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2015
Tobias Weis

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2015
Henrik Gulden

Mittelfeld

02/2016
Henrik Gulden

Abwehr

Mjöndalen IF

ausgeliehen

08/2015
Thomas Eisfeld

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2015
Tobias Weis

Mittelfeld

VfL Bochum

war ausgeliehen

07/2015

VfL Bochum

34 A
1. FC Heidenheim
Sonntag, 15.05.2016 15:30 Uhr
2:4 (0:1)
34 A
1. FC Heidenheim
Sonntag, 15.05.2016 15:30 Uhr
2:4 (0:1)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 25 107 0,8
2 5 446 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 13 107 0,8
2
Peniel Mlapa

Sturm

4 112 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 107 0,8
2 4 263 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
Andreas Winkler, Rot-Weiss Essen, RWE, Sportlicher Leiter, Saison 2015/16, Andreas Winkler, Rot-Weiss Essen, RWE, Sportlicher Leiter, Saison 2015/16
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • via Facebook: Michael Bu 20.10.2014 23:15 Uhr
    bin ich mal gespannt ob alle die sich aufgeregt haben die Perlen jetzt auch wöchentlich unterstützen Zwinker
  • via Facebook: Günter Wagner 20.10.2014 23:16 Uhr
    Da hast du so recht...oder zu u23 kommen...
  • via Facebook: Tobias Busch 20.10.2014 23:21 Uhr
    Diesen Müll braucht keiner. Unsere Talente kommen aus der U19 .
  • via Facebook: Christoph Schnellte 20.10.2014 23:22 Uhr
    Schade! Anscheinend doch Leute ohne Eier beim VfL. Schwache Leistung nun doch (wenn auch nur noch bis 15/16) einzuknicken und weiter zu machen! 150.000 EUR die einfach verpulvert werden!
  • via Facebook: Thorsten Akztets 20.10.2014 23:51 Uhr
    Jooo,als wenn es "nur" an den Mädels liegen würde ist klar! Da spielen viele Faktoren mit, berücksichtigt doch auch mal die knapp 80-100tsd Euro an Strafen der letzten zwei Jahre, für tollen Fan-Support, dass wird dann wieder totgeschwiegen, oder die finanziellen Katastrophen der letzten Jahre für doppelte oder dreifache Trainergehälter...und und und. Und Ihr haut hier auf die Frauenabteilung drauf,als wenn sie der einzige Grund für den Ruin des Vereins wären. Klar muss gespart werden,und ich denke wir sind auf einem relativ guten weg. Der DFB wird es zwar uns nicht so leicht wie Schalke,Dortmund oder Köln machen, denn die dürfen ja pfuschen wie sie wollen, aber dass packen wir auch!
  • via Facebook: Klaus Donner 21.10.2014 00:05 Uhr
    Eine richtige Entscheidung für den Frauenfussball, wenn hier zukünftig versucht wird eigene Sponsorengelder zu generieren, auch nicht wirklich teuer. Ausserdem hat die Frauenabteilung in der Aussendarstellung des Vereins bisher nur positives bewirkt und äusserst erfolgreich gearbeitet, Aufstieg der U17-Mädchen in die Bundesliga, Aufstieg der ersten Frauenmannschaft in die 2. Bundesliga, Aufstieg der zweiten Frauenmannschaft in die Regionalliga West.
  • via Facebook: Mandy Schmidt 21.10.2014 00:19 Uhr
    Die Frauenabteilungen ist ja so schlimm da kosten 6 Mannschaften 150.000 € im Jahr . Ich will nicht wissen was die U23 im Jahr kostet so viel hat man davon auch nicht .
  • via Facebook: Reini Plöger 21.10.2014 00:26 Uhr
    Der VfL sollte sich wahrlich um wichtigere Dinge kümmern! Aufstieg der Herren in die erste Liga z.B. Der jetzige Kader ist gut, aber noch nicht ausreichend!
  • via Facebook: Pascale Röllgen 21.10.2014 07:04 Uhr
    etwas weniger Raff, Raff bei Spielergehälter und Trainer und was die Frauen angeht, bravo-das war wirklich eine lächerliche Entscheidung.
  • via Facebook: Christoph Kühnemund 21.10.2014 07:15 Uhr
    Es gibt tatsächlich noch Leute die glauben daß wir jemals wieder in die Bundesliga aufsteigen? Herzallerliebst
  • via Facebook: Heinz Wäscher 21.10.2014 09:25 Uhr
    Dann sollen jetzt aber auch alle die für den Frauenfußball hier die Welle gemacht haben ihren Arsch dahin bewegen! Und ich wette die Zuschauerzahlen werden sich wieder bei 50-100 einpendeln, weil es ja so wichtig ist und alle so sehr dafür gekämpft haben!
  • via Facebook: Marco Giller 21.10.2014 14:05 Uhr
    Andere Vereine müssen Insolvenz anmelden - gilt für manche Vereine offenbar nicht - aber trotzdem gut, dass die Frauen bleiben!
  • via Facebook: Thorsten Akztets 21.10.2014 19:46 Uhr
    Mal abgesehen davon das Schalke, "leider" nicht in diese Situation kommen wird, und wenn sich die Schalker mal ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen würden ohne Club-Brille,dann müssten sie sich eingestehen,dass Schalke vor ein paar Jahren nach DFB Statuten niemals die Lizenz hätte erhalten dürfen. Und Kevin, welchen Gegenwert habt ihr denn in einem solchen Fall? Die Mannschaft die dann komplett wegfällt? Oder glaubst Du ernsthaft da hat einer einen gültigen Vertrag für untere Klassen? Sponsoren? Die sind sofort weg. Dann habt Ihr nur Eure schön geredeten Schulden.....Oh Sorry,Ihr nennt es Verbindlichkeiten. Da nützt Euch Eure Mehrzweckhalle auch nichts...... Der Supergau darf Schalke nicht passieren.
  • via Facebook: Flo BO 21.10.2014 21:43 Uhr
    Gratulation, dem Verein steht das Wasser bis zum Hals, aber Hauptsache die Mädels können weiter kicken... Ganz großes Kino. Sorry vorab, kleiner Klugscheißermoment an die RS-Redaktion: Überschuldung liegt dann vor, wenn das Eigenkapital vollständig aufgebraucht, also negativ ist. Verbindlichkeiten sind nicht das gleiche wie Verschuldung Zwinker .
  • via Facebook: Marc Siekmann 22.10.2014 09:52 Uhr
    Flo BO, das weiß die Redaktion. Zwinker Engelbracht hat explizit darauf hingewiesen, dass Überschuldung vorliegt. Die Verschuldung liegt bei 7,5, die Überschuldung bei 6,7 Millionen Euro. ;-)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.