Startseite » Fußball » Kreisliga C

Kreisliga Essen
Brutaler Gewaltakt am Nordfriedhof

(34) Kommentare

Der Amateurfußball in Essen hat am Sonntag wieder seine hässlichste Fratze gezeigt. In der Kreisliga C kam es zu einem brutalen Gewaltakt.

90 Minuten plätscherte das Duell zwischen den gastgebenden Sportfreunden Altenessen 18 III und der Reserve von Juspo Altenessen vor sich hin. Bei der letzten Aktion des Spiels brannten einem Akteur der Gäste dann komplett die Sicherungen durch. Der Juspo-Spieler streckte seinen Gegenspieler nach einem Allerweltsfoul mit einem Kopfstoß nieder und trat seinem am Boden liegenden Opfer anschließend gegen den Kopf. Schiedsrichter Sebastian Orlowski pfiff die Partie daraufhin ab und zeigte dem Täter die Rote Karte. "Er hat gezielt gegen den Kopf seines Gegenspielers getreten. Das war ein brutaler Angriff", bestätigte der Unparteiische auf Nachfrage von RevierSport.

Der Spieler der 18er erlitt bei der Attacke Kopfverletzungen und wurde per Rettungswagen abtransportiert. Die Verantwortlichen der Sportfreunde verständigten die Polizei, die wenige Minuten später mit zwei Einsatzwagen vor Ort war. Als die Beamten auf der Sportanlage am Altenessener Nordfriedhof eintrafen, war der Täter allerdings nicht mehr aufzufinden. "Der Spieler hat sich sofort aus dem Staub gemacht, als er mitbekommen hatte, dass die Polizei verständigt wurde", berichtet der Betreuer der Sportfreunde, Jan Hastrich.

Die Daten des Schlägers konnte die Polizei dennoch ermitteln. Dies gelang laut Hastrich jedoch nur dank der Mithilfe der 18er. "Juspo wollte seinen Spieler offenbar decken und den Namen nicht verraten. Anhand der Rückennummer und des Spielberichts lag uns der Name aber vor. Es ist wirklich traurig, dass ein Spieler, der auf dem Fußballplatz derart ausrastet und seinem Gegenspieler brutal angreift und auch noch vor den Kopf tritt, auch noch geschützt wird. So etwas hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen", betont Hastrich.

(34) Kommentare

Spieltag

Kreisliga C 2 Kreis Essen Nord-West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
Weidenfeller
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Tom Prox 14.09.2014 21:28 Uhr
    der Verein, der diesen Menschen noch deckt, muss sofort aus dem Verband ausgeschlossen werden.
  • M9211 14.09.2014 21:32 Uhr
    für diese Leute ist nicht nur kein platz auf dem Sportplatz, sondern kein platz in unserer Gesellschaft. Ich hoffe, dass es es neben einer langen sperre auch noch strafrechtliche folgen haben wird.
  • lasher 14.09.2014 21:38 Uhr
    Wenn der Verein hierfür nicht belangt wird, kann sich die Spruckammer auflösen.
  • tottitom10 14.09.2014 21:54 Uhr
    Schaut euch doch mal bitte den Spielbericht bzw. die Aufstellung von Juspo bei Fußball.de an. Ohne rechtsradikal zu sein oder alle über einen kann zu Scheren, aber da weiß man doch wieder Bescheid!?
    Warum passiert es immer wieder bei Mannschaften mit einem erhöhten Anteil an muslimischen Mitbürgern!?!?!?
  • qwertzel123 14.09.2014 22:30 Uhr
    fussball.de/spiel/kreisliga-c-gruppe-2-k reis-essen-nord-west-kreisliga-c-herren- saison1415-niederrhein/-/spiel/01LF7FTIB C000000VV0AG813VS6BAE7G#!/section/stage

    Da der Kreis 13 wohl niemals reagiert sollten sich die Vereine die noch normal ihrem Hobby nachgehen wollen selber schützen und geschlossen gegen solche Vereine einfach nicht mehr antreten. Die Sache regelt sich dann von alleine da diese Vereine ja grundsätzlich auch erstmal Fußballspielen wollen bis zu dem moment in dem Sie zurück liegen.

    Zum Thema Integration dies hat sich ja einfach erledigt solange Vereine erlaubt sind mit rein zu integrierenden Spielern. Es gab mal in Deutschland eine Regelung von maximal 3 ausländischen Spielern diese Regelung muss in Amateurvereinen unbedigt wieder eingeführt werden. Ansonsten ist eine Integration nicht öglich.

    Dem Spieler wurde nach einer Kopfnuss bewusst vor dem Kopf getretten dies hätte bzw kann zu schweren körperlichen und geistigen Behinderungen führen unter ganz schlimmen umständen sogar zum Tod.

    Wenn die Politik und der Kreis da nicht eingreifen muss man sich nicht wundern wenn gewisse andere Parteien demnächst einen Zuspruch an Waalstimmen bekommt und das wollen wir doch eigentlich alle nicht.
  • schullemax69 15.09.2014 10:06 Uhr
    Mich wundert, dass sich immer noch Leute finden, die bei Spielen von solchen asozialen Truppen noch die Courage haben, die Pfeife in den Mund zu nehmen. Der Schiri musste doch sicher nach der (unberechtigten) roten Karte .... auch noch um Leib und Leben fürchten.
    Für den Spieler lebenslange Sperre, zivilrechtliche Bestrafung und den Drecksclub aus dem Vereinsregister löschen.

    Zum Thema Integration: Da kann man höchstens den evtl. einzig Deutschstämmigen integrieren, funktioniert ja auch häufig, wie man oft schon an der Sprache feststellt, die man in Öffis etc hört... wa, voll krasser Scheiss, Alter isch fick disch....
    Unfassbar!!
  • Ursus M. 15.09.2014 11:43 Uhr
    Ja man muss einfach weiter die Augen verschließen, dann wird alles gut. Es ist immer wieder traurig zu sehen, wie sich die Gesellschaft in unserem Land entwickelt. Überall/weltweit werden Dinge offen angesprochen. Das ist in Deutschland ja nicht möglich. Kann man alles mit 1939-1945 rechtfertigen.

    Ich habe lange Fußball in Essen gespielt. Theater gab es oft... Aber im Normalfall ist immer alles friedlich abgelaufen und nach dem Spiel hat man miteinander ein Bierchen getrunken. Ich kann mich erinnern, dass es während meiner aktiven Zeit zu 3 größeren Vorfällen kam. In jedem dieser Spiele waren es Mannschaften, die aus arabischen und türkischen Spielern bestand.
    Gestern waren Wahlen in Brandenburg und Thüringen. Man wundert sich, dass eine Partei wie die AfD so einen riesigen Zulauf hat. Aber auch hier sieht man es wunderbar, wie die großen Parteien das Problem ignorieren, anstatt sich damit mal vernünftig auseinander zu setzen. Immer schön weiter ignorieren, dann ist so eine Partei demnächst 2. oder 3. Kraft.
  • georg2303 15.09.2014 17:29 Uhr
    Da die Begleiter und Spieler von Juspo ihren Täter noch deckten,
    müßte die komplette Mannschaft gespert werden.
  • momo1982 15.09.2014 23:43 Uhr
    Aber immer von draußen provozieren auf die Ausländer und mit Hunde zum Spiel kommen das ist okay
  • via Facebook: Michael Ascher 14.09.2014 21:22 Uhr
    den Spieler sowie die Verantwortlichen, die den Täter schützen wollten, auf Lebenszeit sperren! So etwas geht gar nicht und hat im deutschen Fußball, auch wenn es nur Amateurfußball ist, nichts zu suchen. Es ist ein Hobby!
  • via Facebook: Sebastian Weber 14.09.2014 21:22 Uhr
    sowas kann auch nur in exxen passieren
  • via Facebook: Sebastian Kelm 14.09.2014 21:23 Uhr
    Ich hoffe der Staatsanwalt hat nen Haftbefehl ausgestellt!!!
  • via Facebook: Florian Schindler 14.09.2014 21:23 Uhr
    Sowas ist doch einfach nur krank! Und was in den letzten Sätzen beschrieben wird, ist sowieso eine Riesensauerei.
  • via Facebook: Klaus Duchek 14.09.2014 21:24 Uhr
    Assi!!! 😠
  • via Facebook: Sabine Hake 14.09.2014 21:25 Uhr
    Unglaublich, wo soll das noch hinführen. Ich hoffe auf eine entsprechende Strafe für den Spieler und für die, die ihn decken wollten, gleich mit.
  • via Facebook: Arnd Brechmann 14.09.2014 21:26 Uhr
    Unsportlich wohl kaum, eher schon kriminell, wenn es so war. Solche Täter gehören verurteilt und von den Fußballplätzen entfernt. Dem Opfer alles Gute, eine hoffentlich rasche Genesung, dem Täter ROT, dauerhaft!
  • via Facebook: Kevin Bremgartner 14.09.2014 21:27 Uhr
    Markus Ganß
  • via Facebook: Firo Miro 14.09.2014 21:28 Uhr
    das hat nix mehr mit unsportlichkeit zu tun..direkt einbuchten
  • via Facebook: Nick Kluge 14.09.2014 21:28 Uhr
    In einer Kreisliga.. Ganze Mannschaft vom Betrieb abmelden, eine Schande sowas!
  • via Facebook: Eugene Lee 14.09.2014 21:31 Uhr
    Gottseidank gibt es Spielberichte! Alles gute und schnelle Genesung an dem Opfer.. Hoffentlich wird der taeter schnell gepackt und er wird seine gerechte Strafe bekommen! Sowas hat beim Sport nix zu suchen!
  • via Facebook: Ma Rco 14.09.2014 21:32 Uhr
    Was ist das für ein Verein,der den Spieler nach so einer Aktion noch deckt?! Naja,vllt habe ich einfach immer in den falschen Vereinen unter den falschen Trainern gespielt. Ich hätte jedenfalls nicht mehr beim Training oder Spiel auftauchen müssen....
  • via Facebook: Markus Möhlke 14.09.2014 21:32 Uhr
    Da muss der Verband mal ein Exempel statuieren aber da traut sich keiner mal richtig durch zu greifen.der Verein müsste da auch mal Verantwortung zeigen eine Frechheit so einen noch zu decken!!!!!sperren auf Lebenszeit
  • via Facebook: Dennis Kindinger 14.09.2014 21:37 Uhr
    Man muss sich nur die namen der vereine und Spieler anschauen... Smile
  • via Facebook: Sebastian Weber 14.09.2014 21:38 Uhr
    mik von stauder wenn da schon steht der Amateurfußball in exxen hat mal wieder seine hässliche seite gezeigt....dann hab uch keine fragen mehr.wenn man das liest hoffe ich nur das dass opfer lebt der spieler wrgen versuchten Totschlag angeklagt wird und und für immer gespert wid so wie die im geholfen haben ihn geschützt haben speren auf Lebenszeit
  • via Facebook: Kevin Kroll 14.09.2014 21:44 Uhr
    Echt Wahnsinn. Was da passieren kann. Und dann schützen die den?! Super Verein JuspoTraurig Schande!!! Gute Besserung an den Verletzten!
  • via Facebook: Florian Scheffler 14.09.2014 21:44 Uhr
    Der absolute vollwitz! Da könnte ich echt kotzen wenn ich sowas lese. Das so Leute dann auch noch gedeckt werden. Die hätte man in der gleichen Sekunde aus dem Verein schmeissen sollen und so lange es möglich ist sperren wenn mein sein Hobby zum unkontrollierten Agressionsabau nutzt weil man sich nicht unter Kontrolle hat. Richtig bitter mittlerweile!!!!
  • via Facebook: Bastian Wiedensee 14.09.2014 21:57 Uhr
    Wahnsinn... Ohne Worte... Den ganzen Verein sperren... Und den Täter noch strafrechtlich verfolgen und verknacken...
    Gute Besserung für das Opfer!!!!
  • via Facebook: Pan Falo 14.09.2014 22:05 Uhr
    Integration läuft völlig falsch, wenn jeder einen eigenen Verein gründen darf. So entstehen nur eine weitere Entfremdung. Früher hatte man einen Verein im Ort und da zählte die Mannschaft und nicht, wo jemand herkam...
  • via Facebook: Daniel Jost Garcia 14.09.2014 22:19 Uhr
    Nationalität hin oder her , man sollte niemanden wegen seiner Nationalität verurteilen. Sowas gehört sich einfach nicht, diese Gewalt auf dem Fussball Platz.Hoffe das der Verein reagiert.
  • via Facebook: Mesut Kandur 14.09.2014 22:30 Uhr
    Und dich sollte man wegen deiner Rechtschreibung sperren Sebastian Weber. Markus Stranzenbach was ist denn interessant daran die Nationalität des Täters zu erfahren? Es war ein Nigerianer aus China der in Libanon geboren ist und in der Türkei aufgewachsen ist aber in Alaska sein abi gemacht hat mit deutschem Pass und der Name ist Hans Hamad Mbabbo Ali Lee
    Zufrieden?
  • via Facebook: Tim An 14.09.2014 23:17 Uhr
    Ja die Nationalität ist hier wichtig!
    Schlimm.ist dass die Mannschaft auch noch versucht hat den Täter zu decken und die Identität nicht herausgeben wollte.

    Und leider ist es so, dass im Amateurfußball überproportional viele Gewalttaten von Spielern bzw. von Vereinen/Mannschaften mit Migrationshintergrund ausgehen.
  • via Facebook: Dani Hase 15.09.2014 07:09 Uhr
    Aber das passiert leider nicht nur bei den Amateuren selbst in der E Jugend nur da rasten die Väter aus und sagen ihren Kindern sie sollen ihren Gegner die Beine brechen. ASOZIAL ist sowas.
  • via Facebook: Jürgen Osterholt 15.09.2014 08:04 Uhr
    Scheiss egal welch die Nationalität der Täter hat, sowas gehört nicht auf den Platz!!!! Dumme frage nach der Nationalität!!!!!!!
  • via Facebook: Mahmoud Ibrahim 15.09.2014 10:40 Uhr
    Uwe Stuck absolut hirnfreier Kommentar. Hier suchen einige einen Forum um national-sozialistisches Gedankengut auszutauschen,da seid ihr hier aber absolut falsch(könnt ein Kaffeekränzchen auf dem Parteitag der NPD abhalten) Es handelt sich hier offenbar um ein absolutes Fehlverhalten eines Einzelnen und eventuell seiner Mannschaftskollegen. Das Verhalten des Angreifers ist absolut inakzeptabel und muss sanktioniert werden aber was hat das Verhalten des Einzelnen mit seiner Herkunft zu tun? Angenommen ,er war ein Türke, muss er dann härter bestraft werden als ein Deutscher? Echt unglaublich Uwe Stuck 30Jahre und kein bisschen schlauer.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.