Startseite » Fußball » Kreisliga A

BO: Kreisliga kompakt
Seyit Ersoy feiert Tor-Comeback

Ersoy jubelt - in der SGW-Reserve. In den B-Staffeln zeigten dagegen die Aufsteiger, dass es auch eine Klasse höher mit den Kantersiegen klappen kann.

Kreisliga A 1

Wie die berühmten "Lämmer auf der Schlachtbank", so habe sich seine Mannschaft beim 2:10-Debakel gegen Adler Riemke verhalten, mokierte Teutonia Ehrenfelds Trainer Daniel Lukowski. Seine Mannschaft habe einfach "sämtliche Tugenden eines Aufsteigers vermissen lassen" und daher zurecht deutlich verloren. Während die Ehrenfelder damit die erste rote Laterne festhalten, grüsst Riemke von der Tabellenspitze.

Auch für RW Stiepel ging der Saisonstart gründlich daneben. Gegen TuS Harpen hatte das Team um Trainer Dirk Sörries überhaupt nichts zu melden und ging beim 1:7 entsprechend baden. Sörries' Mannschaft habe "einfach den letzten Willen vermissen lassen und keinen Biss" gehabt.

Das Comeback des Spieltages gelang dagegen der Elf von Coach Michael Strauß. Der Trainer der Arminia aus Bochum konnte sich am Ende über einen 4:3-Auswärtssieg gegen den SV Phönix Bochum freuen, nachdem sein Team bereits mit 0:3 hinten gelegen hatte. Strauß: "Als dann der Siegtreffer fiel, sind bei uns alle Dämme gebrochen."

Kreisliga A 2

Seyit Ersoy trifft wieder! In der Kreisliga-Reserve der SGW konnte der langzeitverletzte Stürmer der 09er endlich wieder einen Treffer bejubeln und verhalf der Mannschaft um Spielertrainer Engin Tuncay so zu einem 3:0-Heimsieg gegen Bezirksliga-Absteiger Germania Bochum-West. Neben Ersoy konnte Tuncay mit Felix Schiffer, Marvin Rathmann und Alexander Thamm gleich auf drei weitere Regionalligaspieler zurückgreifen.

Sein Gegenüber Tibor Bali merkte zwar an, dass die individuelle Klasse sicherlich den entscheidenden Unterschied ausmachte, allerdings "nicht die bessere Mannschaft gewonnen hat." Ungeachtet der Niederlage blickte Bali aber schnell wieder nach vorne: "Wir befinden uns definitiv auf dem richtigen Weg."

Zufriedenstellend verlief auch der Auftakt für RW Leithe. Gegen DJK Arminia Bochum II legte die Mannschaft von Coach Daniel Braun einen 4:0-Heimsieg hin und eroberte damit fürs erste die Staffelführung. Braun erkannte: "Wir haben zur richtigen Zeit die entscheidenden Tore gemacht und daher verdient gewonnen."

Einen Punkt trotzte der starke Aufsteiger AC Hattingen der DJK Wattenscheid ab. Beim 2:2-Unentschieden wäre allerdings noch mehr für die Hattinger drin gewesen, hätte der kurz zuvor eingewechselte Kevin Muck nicht noch in der 96. Minute den vielumjubelten Ausgleich für die DJK erzielt.

Kreisliga A 3

Der Aufsteiger SV Steinkuhl sorgte für die erste Überraschung der Saison und zeigte dem Meisterschaftsfavorit SV Langendreer 04 auf dessen Platz mit 3:1 die Grenzen auf. Gästetrainer Manuel Majewski war anschließend voll des Lobes für sein Team: "Wir haben die Euphorie mitgenommen in die neue Saison, gut gekämpft und dann verdient gewonnen."

An die Spitze setzte sich dagegen der BV Langendreer 07, der dem SC Werne eine 7:2-Schlappe beibrachte. Werne-Trainer Peter Schwalm ärgerte sich nach Spielende schwarz: "Wir stehen nur 25 Minuten gut. Danach machen wir einen Fehler und fangen uns gleich drei Tore. Da müssen wir einfach cleverer sein."

"Wenig berauschend", fand auch SpVgg Gerthe-II-Coach Karsten Buttler den Auftritt seiner Spieler beim 2:2 gegen TuS Stockum II. Die TuS-Reserve, die von vielen als Abstiegskandidat gehandelt wird, führte zur Pause sogar mit 2:1.

Kreisliga B 1

Nachdem es in der letzten Saison nicht geklappt hat, startet die Rerserve von Türkiyemspor Bochum in dieser Spielzeit einen neuen Angriff auf die Meisterschaft. Beim DJK Hiltrop-Bergen erledigte man die erste Hausaufgabe mit 8:1 entsprechend bravourös und erobert damit zunächst die Tabellenspitze. Auch die DJK Wattenscheid II kam gut aus den Startlöchern und fuhr gegen den AfB Bochum einen 8:2-Kantersieg auf fremden Platze ein.

Nicht zufriedenstellend verlief dagegen das Auftaktspiel für Teutonia Riemke. Gegen die SG Griesenbruch‑Ehrenfeld unterlag das Team um Coach Roland Zühlke doch noch mit 2:3, nachdem vorher ein 0:2-Rückstand aufgeholt wurde. Im Gegensatz zu den Parallelgruppen fand außerdem jedes Spiel einen Sieger - keine Paarung endete Unentschieden.

Kreisliga B 2

Der Aufsteiger CF Kurdistan zeigte gleich in seiner ersten Begegnung, dass er es auch eine Liga höher krachen lassen kann. Bei Altenbochum 01 fuhr das Team einen deutlichen 7:3-Auswärtssieg ein und schwelgt damit weiterhin in Euphorie. Ebenfalls sieben Mal klingelte es auch im Kasten von Rasensport Weitmar. Durch die 1:7-Niederlage gegen Sevinghausen ermöglichte man dem FSV sogar die erste Tabellenführung der Saison.

Sichtlich ernüchternd verliefen dagegen die Auftaktspiele für die Wattenscheider Vereine Sportfreunde Westenfeld und den VfB Günnigfeld III. Während Westenfeld bei RW Leithe II mit 0:4 verlor, kam Günnigfeld mit 1:5 beim LFC Laer unter die Räder.

Kreisliga B 3

Nach einer eher durchwachsenen Vorjahressaison hat es Portugal Witten am ersten Spieltag der neuen Runde direkt scheppern lassen. Gegen Wilhelmshöhe II gab es einen deutlichen 7:2-Heimsieg, der auch gleichbedeutend mit der ersten Tabellenführung ist. Ebenfalls mit fünf Toren Abstand gewann auch Neuling TuRa Rüdinghausen, der beim glatten 5:0 gegen den SV Bommern II seinen Kasten aber sauber hielt.

Ein turbulentes Spiel war dagegen die Angelegenheit zwischen dem TuS Hattingen III und TuS Kaltehardt II, bei der gleich zwölf Tore fielen. Allerdings behielt Hattingen beim Stande von 8:4 in der Summe klar die Oberhand. Jeweils einen Zähler gab es zum Auftakt in der Begegnung zwischen FSV Witten und dem DJK Ruhrtal II, die 2:2 endete.

Kreisliga B 4

Einen Traumstart erwischte auch der Aufsteiger RSV Hattingen. Gegen das Spitzenteam der letzten Saison, den FC Sandzak Hattingen, konnte ein bemerkenswerter 5:0-Heimsieg bejubelt werden. Noch deutlicher fiel der Auftaktsieg des FC Neuruhrort II aus - gegen den letztjährigen A-Ligisten SW Eppendorf II gab es einen 7:0-Kantersieg auf eigenem Platz und damit die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag.

Ohne Anlaufschwierigkeiten präsentierte sich auch die neuformierte Mannschaft von Absteiger Adler Dahlhausen. Das Team um Neu-Trainer Frank Bartkowiak kam bei Märkisch Hattingen zu einem 5:1-Auswärtssieg und bestätigte damit die gute Vorbereitung. Die einzige Punkteteilung des Spieltages gab es dagegen bei Hedefspor Hattingen II und Amacspor Dahlhausen - das Spiel endete 2:2.

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.