Startseite

Hassans Corner
Der Feind in deinem Bett

(14) Kommentare

Es gibt Momente im Leben, wo dein Gefühl, dein Herz und dein Glaube dich verlassen.

Zur Liebe verschworen, wird das, was du dein Leben lang begleitest und verkörperst, mit Füßen malträtiert. Mit viel Kraft und Hingabe wurde jahrzehntelang ein eingetragener Fußballverein durch seine Mitglieder und seine Fans getragen und zu einer Gestalt geformt, welche europaweit Beachtung findet. Der Glanz nach außen, der Schein einer heilen Welt ist leider in Massenhaftigkeit zum Ziel, zum Vordergrund geworden.

Der FC Schalke 04 ist krank. Im Innenleben verprellt der Vorstand des S04 die treuesten der Treuen. Die Menschen, die nicht nur einfach die Brieftasche aufmachen und sich ins Stadion schleppen, um ihrer Liebe Ausdruck zu verleihen, werden vor den Kopf gestoßen. Mit miesem Spiel und taktischer Finesse agiert der Vorstand nach außen.

Das Erlebnis, was keiner will

Das oberste Beschlussorgan, die Jahreshauptversammlung, wird in einen spaßigen Deckmantel gehüllt, der nur ein Ziel verfolgt: einer ernsthaften und kritischen Diskussion aus dem Weg zu gehen! Es ist die Zeit der Leute, die in einem natürlichen und zwingenden Dialog, kritisch über Tatsachen sprechen wollen. Es ist am Vorstand dafür einen angemessenen Rahmen zu finden. Nun verkündeten die Entscheidungsträger des Vereins im "Schalker Kreisel", dass die kommende Jahreshauptversammlung 2013 zu einem echten "Erlebnis" werden soll.

Dieses oberste Gremium, die Veranstaltung als solches, wird in die weiträumige Veltins-Arena verlegt. Der FC Schalke 04 möchte ein Umfeld schaffen, indem sich viele Vereinsmitglieder der JHV widmen sollen.

Es gibt ein üppiges Rahmenprogramm. Die Spieler schreiben fleißig Autogramme, es gibt einen Sonderverkauf von Eintrittskarten für die nächste Spielzeit und mit einem Musical-Auftritt wird ein zusätzliches Showprogramm angepriesen. Das ist an Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten. Bei einer so wichtigen Beschluss-Veranstaltung geht der Ernst vollkommen verloren. Fans anderer Vereine spotten bereits zahlreich in den sozialen Medien über den FC Schalke 04 im Zuge dieser Schnapsidee. Es wird bei der alljährlichen Versammlung aber auch abgestimmt werden müssen, und da liegt der Hund begraben.

Taktische Spielchen

Wie bereits beiläufig erwähnt, ist den Verantwortlichen bewusst, dass diese JHV keine Gewöhnliche werden wird, da einiges im Argen liegt. Der Klub versucht mit diesem "Event-Angebot" für ihre Zwecke Stimmvieh an Land zu ziehen, die die herrschenden Problematiken vielleicht gar nicht kennen oder sich nicht um das Vereinsleben scheren. Aber wenn man schon mal da ist, kann man ja auch Politik machen. Es werden schöne Filme gezeigt und leicht beeinflussbare Mitglieder mit folkloristischen Reden auf die Seite des Vorstandes gezogen. Mit über 110.000 Mitgliedern ist dieser Klub der zweitgrößte Fußballverein Deutschlands.

Zur Jahreshauptversammlung erscheinen allerdings in etwa nur 3.000 bis 6.000 Mitglieder. Das sind die Leute, die sich über dem sportlichen Buhei hinaus für diesen Klub interessieren und sich um ihn sorgen. Es gibt zahlreiche Kritiker der Vereinspolitik, die am 29. Juni 2013 ihre Stimme erheben werden. Uninformierte eventuell auch, und darauf zielt der Vorstand mit dieser Zirkusnummer hin. Der ganzen Tragfähigkeit, der Wichtigkeit und dem Einbeziehen der wirklichen Meinung wird nicht Rechnung getragen. Der Verein entfernt sich von der Basis, es herrscht Totengräberstimmung.

Gerade das gemeine Volk des FC Schalke 04 verliert ihr Gefühl zum Klub. Ehre, Stolz, Tugenden und Grundsätze, geprägt aus Tradition und Bewusstsein zum Verein, empfinden viele als verloren. Was musste das Mitglied, der Allesfahrer über sich ergehen lassen. Kartenpreiserhöhungen in drastischem Umfang, eine Marionette namens Schalker Fanclub-Verband und ein für große Aufregung sorgender Vertrag mit der Kartenbörse "Viagogo". Besonders bei Letzterem werden das Ausmaß und die Dreistigkeit des Vereinsvorstandes sichtbar.

In Ohnmacht fallende heile Welt

Mit allen Mitteln kämpft das Dreigestirn gegen seine kritischen Mitglieder, gegen Menschen, die Dinge hinterfragen und sich auch wehren. Es ist bei Schalke 04 generell so, dass kritische Meinungen nicht gerne gesehen werden und diese am liebsten verboten gehören. Dem Mitglied und Fan soll stets suggeriert werden, dass auf Schalke alles rosarot und die Welt noch in Ordnung ist. Es ist kein faires Miteinander mehr und das ist für einen Verein, der sich als volksnah gibt und sich dieses stets auf die Fahnen schreibt, wenn es darum geht, öffentlichkeitswirksam neue Geldgeber ranzukarren, ein Armutszeugnis. Das ist bitter.

Aus dieser wichtigen Jahreshauptversammlung eine Witznummer zu machen ist der Tropfen, der das Fass auf eben jener zum Überlaufen bringen kann. Die Stimmung ist gereizt und wieder mal kann das Vereinsmitglied nichts dafür, denn es wurde vor vollendete Tatsachen gestellt. Die breite Masse lehnt eine Versammlung in dieser Form ab. Aber auch dieses wird den Verantwortlichen egal sein. Da bleibt es nicht aus, dass viele Mitglieder planen dem handelnden Vorstand die Entlastung zu verweigern.

(14) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

Symbolfoto, Symbolbild, Symbol, Saison 2014/15, Symbolfoto, Symbolbild, Symbol, Saison 2014/15
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • BuenderSchalker 28.04.2013 12:04 Uhr
    Lieber Hassan,

    viele wahre Worte in Deinem Statement. Daneben dann die Werbung von viaNOgo... Es sind wohl die Zeichen der Zeit, wenn sich unsere Gesellschaft der Prostitution des Geldes in allen Bereichen unterwirft. Und es ist wohl an meiner Zeit, mich von einer lieb gewordenen Bühne nach jahrelanger Treue zu verabschieden. Quo vadis Schalke? Quo vadis Fußball des Volkes? Geh Du Deinen Weg, ich geh meinen...

    In Trauer
    BuenderSchalker
  • Hassan Talib Haji 28.04.2013 12:20 Uhr
    Hi Buender,

    für die ViaNOgo-Werbung kann ich leider nix.

    Glück Auf!
  • 28.04.2013 12:52 Uhr
    Danke Hassan! Du sprichst vielen Mitgliedern aus der Seele! Da wird alles verramscht und verkauft, was langjährigen Mitgliedern wichtig ist. Wenn während der Episode Magath von einer "Besatzungsmacht" die Rede war, dann trifft das für das aktuelle Bild, daß der Vorstand (und der AR?!) abgeben, erst recht zu! Ein Musicalauftritt? Vor Fußballfans? Geht's noch? Warum nicht gleich "let's dance" oder "Traumhochzeit"?! Obwohl: "Les miserables" - das passt!
  • rseul 28.04.2013 12:57 Uhr
    "Die breite Masse lehnt eine Versammlung in dieser Form ab" Woher willst Du das wissen? Ich hoffe, dass ich als alter S04er Du zu Dir sagen darf. Was Du da an hartem Tobac vorträgst mag ja alles so richtig sein, nur deswegen die Zeiten eines Herrn Eichberg, Siebert und Konsorten wieder aufleben zu lassen, weil das "treue S04 Volk" es im Suff so wollte, die Zeiten möchte ich aber nun mal gar nicht zurück haben! Ich bin bei Dir wenn Du die strategische Ausrichtung des Club's kritisierst, denn es ist "keine" zu erkennen, was die Profi - Mannschaft betrifft. Die sollten sich mal die Knappenschmiede und deren Erfolge ansehen und wie sie dazu gekommen sind! Bitte auch dies hat der Vorstand zu verantworten. Nicht nur den Mist! Der Vergleich mag zwar hinken, aber auch hier wird "nur" Fußball gespielt, dies sehr, sehr erfolgreich im Gegensatz zu den Profis! Wenn Du an den Dingen die Du zu recht ansprichst was ändern willst, dann gehe über den Aufsichtsrat, da spielt die Musik und wenn Du da nicht rann kommst, dann kannst Du gerne noch einmal solch einen Artikel schreiben und schaue bitte vorher genau hin wer sich beklagt und worüber. Glück Auf Hassan.
  • 28.04.2013 13:06 Uhr
    Hallo rseul, bleiben wir unter Schalkern beim Du.
    Ich glaube, Hassan findet es, wie viele andere auch, unerträglich, daß aus der JHV eine Kaenevalssitzung gemacht werden soll. Gerade die Zeiten von Siebert etc. sollen ja gerade nicht aufleben! Sprüche wie "gegen Dortmund mußten wir uns früher nicht mal umziehen" sollen und dürfen keine Garantie für eine erfolgreiche Kandidatur sein! Aber macht es nicht gerade Seriosität aus, den Schalke-Tag und die JHV klar voneinander zu trennen? Jetzt plötzlich werden die Fans hofiert und sollen durch Ringelpietz benebelt werden, jetzt ist es "Demokratie", die Herr Peters ansonsten auf Schalke für unerwünscht hält! Das riecht nicht nur, das stinkt ganz gewaltig!

    Für eine satzungsgemäße und seriöse JHV!
  • rseul 28.04.2013 13:21 Uhr
    Hallo Hassan, da gebe ich Dir völlig recht, wenn Du schreibst das die JHV keine Karnevalsveranstalten ist. Was sie sich dabei gedacht haben, wird hoffentlich nicht Deine Vorahnung sein, die Anwesenden von der Hauptsache abzuhalten. Das wäre wahrlich ein ganz böses Foul. Aber warten wir's ab. Ich hoffe auch auf eine seriöse JHV. Rolf Seul. Glück Auf Hassan.
  • Hassan Talib Haji 28.04.2013 13:31 Uhr
    Hallo rseul,

    ich habe eine nicht representative Umfrage gemacht und Stimmen und Stimmungen eingeholt. Deshalb kann ich das auch so schreiben.

    Ich überlege mir grundsätzlich was ich schreibe und verantworten kann. Es wäre ja auch vollkommener Schwachsinn das nicht zu tun und große Reden zu schwingen. Ich respektiere deine Meinung.

    Glück Auf!
  • Deus Vult 28.04.2013 14:31 Uhr
    Danke, Hassan, dein Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf und spricht mir aus der Seele.
    Man kann fast nur hoffen, dass es so laufen wird, wie du es vorhersagst und der Vorstand nicht entlastet wird.
  • 28.04.2013 20:18 Uhr
    Hallo rseul,
    kann es sein, daß du dich auf meinen Beitrag beziehst und nicht auf Hassans?
    Nur mal so am Rande...
    derdoc
  • rseul 28.04.2013 21:03 Uhr
    Hallo derdoc, sorry, sorry, Du hast Recht. Ich habe das gar nicht gesehen und dachte das wäre von Hassan.
    Hassan auch bei dir muss ich mich entschuldigen. Sicher respektiere ich Deine Meinung, was ja nicht heißen muss das man die Gleiche hat. ich wünsche uns allen eine faire seriöse JHV zum wohle unseres S04! Glück Auf.
  • Hassan Talib Haji 29.04.2013 10:36 Uhr
    Große Worte, Rolf. Danke. Smile
  • Blue 29.04.2013 14:27 Uhr
    Gerade weil vom Verein diese "Witznummer" veranstaltet wird, werde ich meinen Hintern hochkriegen und nach Jahren mal wieder eine JV besuchen..........denn als "alter" Schalker habe ich mittlerweile die Schnauze gestrichen voll, sei es wegen den unappetitlichen Preiserhöhungen der Dauerkarten, dem unzureichenden Ordnungsdienst oder ViaNOgo.....
    Für mich sind die Fans aus Sicht des Vereins nur noch Dekoration im Stadion, die beliebig ersetzbar sind, denn es gibt ja noch genügend Fans die ihr letztes Hemd für diesen Verein geben.
  • KlaasJan 29.04.2013 14:44 Uhr
    Bei allem Respekt gegenüber deinem Artikel, jdeoch übst du sehr oberflächliche Kritik aus. Auf der eine Seite, kann rund darf sich jeder über das Rahmenprogramm der JHV auslassen und diesen auch kritisieren.
    Allerdings stört mich an Deinem Artikel die Genauigkeit, bis auf die "Karnevalssitzung JHV" greifst du den Vorstand/AR an, ohne es wirklich zu begründen. Dir gefällt die strategische Ausrichtung nicht, aber dann begründe dies bitte. Über den "Deal" mit Viagogo ist viel gesprochen und geschrieben worden und er hat sicherlich seine Lücken, die geschlossen werden müssen. Aber das alleine ist kein Grund die Vereinsführung zu kritisieren.
    Ich bin mit der strategsichen Ausrichtung, bzw. mit der Arbeit von Herrn Jobst zufrieden und halte ihn für überdurschnittlich qualifiziert. Und so hart es klingt, der Verein muss konsolidert werden, das steht im Vordergrund. Bei aller Romantik handelt es sich schon lange nicht mehr um einen einfachen Fußballverein, sondern um ein Unternehmen mit einem dreistelligen Millionenumsatz und dieser ist verflichtet sich an die Gegenbenheiten der Zeit anzupassen.

    Im Endeffekt wirfst du den handelnden Personen taktische Spielchen vor, aber verfasst meiner Meinung einer stark populistischen Artikel für dieses Medium,m der werder Argumente noch Fakten beinhaltet.
  • Alles für Schalke 01.05.2013 00:48 Uhr
    Mal ehrlich: Die meisten Schalker sind zufrieden mit dem, was passiert. Die letzte Demo gegen eine Entscheidung des Schalker Vorstand war die Pro Magath Demo! Ansonsten ist es ruhig.

    Viele Fans finden so eine Veranstaltung toll. Und wenn dadurch mehr als die 3.000 Mitglieder erscheinen, war das eine gute Idee. Und es werden sicher mehr als die 3.000 kommen. Was soll denn ein Familienvater machen? Die meisten Fans kommen nicht aus Gelsenkirchen, sondern für die ist das eine Tagestour. Und nur um zu diskutieren und abzustimmen die Familie zu vernachlässigen? NEIN. Genau für solche Leute gibt es Rahmenprogramm. Damit eben ganue die auch da sind und nicht nur die Dauernörgler.

    Was nützt auch das Rumnörgeln von Hassan oder wenigen anderen. Wer einen unprofessionell geführten Klub haben möchte, kann gerne zum Nachbarn nach Essen gehen. Schalke ist über Jahre konstant gut in der Spitzengruppe des deutschen und europäischen Fußballs. Zweitgrößer Verein Deutschlands, Top 3 in Deutschland, was die Umsätze betrifft udn immer oben dabei. Also alles richtig gemacht.

    Das EINZIGE was fehlt, ist eine Spielkultur, ein Konzept, das verfolgt wird, was das Kerngeschäft, den Fußball angeht. Und da sieht es so aus, dass ein Tönnies verhindert, dass ein Trainer mal kontinuierlich arbeitet.

    Mit Magath wären wir ganz sicher Meister geworden, mit Huub Stevens eventuell auch. Das Problem sind die vielen Wechsel, je nach Wetterlage, ohne Sinn und Verstand. DARÜBER lachen andere Vereine.

    Vielleicht wäre ein Wechsel im Aufsichtsrat mal ganz gut. Tönnies hatte nun über 10 Jahre seine Chance, es sollte mal ein anderer ran. Dringend sogar. Der einzige, der unsere Meisterschaft verhindert, ist leider dieser Würstchenverkäufer. Und das weiss jeder hier, in Lüdenscheid wünschen sie uns ja deshalb ja noch eine lange Regentschaft des Würstchenkönigs. Es liegt an uns, das zu verhindern.

    Alles für Schalke!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.