Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Mehr Fußball » Frauen

SGS Essen

13 Spielerinnen für Markus Högner

Die Partie gegen den FC Bayern München ging 1:2 (1:1) verloren, was Trainer Markus Högner ärgerte. Viel mehr ärgerte es ihn aber, dass sich Ina Mester verletzte.


Die Niederlage gegen die Bayern war unnötig, denn erst in der Nachspielzeit fiel der Siegtreffer für den Pokalsieger. Und bis dahin hatten die Münchnerinnen nur eine Torchance - die zum Ausgleich. Die Essenerinnen hingegen nutzten ihre Möglichkeiten nicht ganz so konsequent. Über 90 Minuten waren sie die bessere Mannschaft, "aber wir haben den Sack nicht zugemacht", monierte Högner.

Neben der sportlichen Niederlage brachte die Partie der SGS einen weiteren Rückschlag ein: Ina Mester bekam einen Tritt in die Rippen, musste in der 64. Minute ausgewechselt werden und wurde direkt ins Krankenhaus gebracht werden. Glücklicherweise stelle sich beim Röntgen aber heraus, dass die defensive Mittelfeldspielerin "nur" eine starke Prellung hat. Den Trainer tröstete das wenig, denn im Spiel am Donnerstag gegen Bad Neuenahr (19 Uhr, Stadion Essen) kann Mester nicht mitwirken und ist damit der zehnte Ausfall. Wenn es nach der Kämpferin gehen würde, dann würde sie gegen Neuenahr spielen, doch die Verletzung macht ihr einen Strich durch die Rechnung.

Ausfallliste wird immer länder

Neben Mester und den Langzeitverletzten Katarina Leiding, Geldona Morina, Caroline Hartmann (alle Kreuzbandriss), Sharon Beck (Probleme im Fußgelenk), Kyra Malinowski (Knieprobleme) und Isabelle Wolf (Hüftprobleme) fehlen auch Melanie Hoffmann (starke Grippe), Lena Ostermeier (Länderpokal) und Katarina Tarr (Schwanger). "Das ist wirklich wahnsinn", gibt der Coach zu verstehen. "Am Wochenende fehlte auch noch Madeline Gier, die eine Arbeit in der Schule nachschreiben musste. Da hatte ich gerade einmal 13 Spielerinnen zur Verfügung."

Und trotzdem ist es seinen Mädels am vergangenen Wochenende gelungen, eine hervorragende Leistung abzuliefern. Denn der Zusammenhalt im Team hat gestimmt. "Jede hat für die andere gekämpft, das haben mir auch die Mädels nachher gesagt, dass die Mannschaft sehr geschlossen aufgetreten ist."

Auch gegen Bad Neuenahr wird diese mannschaftliche Geschlossenheit gefragt sein. Zum einen wollen die Essenerinnen den Verfolger in der Tabelle auf Abstand halten. Zum anderen wollen sie Celia Okoyino da Mbabi in Schach halten. "Die hat uns im letzten Heimspiel das Genick gebrochen", erinnert sich Högner an die 0:2-Niederlage aus der vergangenen Saison, als die Nationalspielerinn für beide Treffer verantwortlich zeichnete. Doch er ist guter Hoffnung. Das Hinspiel in Neuenahr ging zwar auch mit 0:1 verloren, aber da machte Peggy Kuznik das Tor und "da Mbabi hatten wir gut im Griff".
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
Wuppertaler SV II 1333 624 +709
1. FC Viersen 1247 570 +677
SV Viktoria Lippstadt 1915 1355 +560
Victoria Clarholz 1589 1044 +545
TuS Helene III 2486 1946 +540
Absteiger der Woche von auf
VfL 1924 Pont 2 541 1032 -491
TSV Wachtendonk-Wankum 1017 1423 -406
Barisspor 84 956 1345 -389
SV Schottheide-Frasselt 619 1005 -386
VFR 08 Oberhausen 1214 1596 -382
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.