Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite

BVB: Fans gegen Rechts

"Der Verein muss vorangehen"

(0) Kommentar

Mit zahlreichen Transparenten haben die Fans von Borussia Dortmund beim Heimspiel gegen Hannover 96 ein überfälliges Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt.


Zweieinhalb Wochen war es am Samstag her, dass es beim Champions-League-Spiel in Donezk zu tätlichen Angriffen drei rechtsextremer BVBler auf den BVB-Fanbeauftragen Jens Volke und Thilo Danielsmeyer vom Fanprojekt gekommen ist. Während die Fans des Deutschen Meisters beim Heimspiel gegen Frankfurt noch jegliches sichtbares Statement gegen Rechtsradikale vermissen ließen, setzte der schwarz-gelbe Anhang nun ein deutliches und längst überfälliges Zeichen.

"Wichtig für das Klima in der Fanszene"

Über das gesamte Stadion verteilt waren vor dem Anpfiff Transparente zu sehen, auf denen sich die BVB-Fans mit den Opfern solidarisch erklärten und den Rechtsextremen eine unmissverständliche Botschaft sendeten: „Kein Bock auf Nazis!“
Ausgelöst wurde die starke Reaktion unter anderem durch eine Kolumne des Online-Fanzine schwatzgelb.de, wo der anonyme Autor „desperado09“ nach dem großen Schweigen gegen Frankfurt an die Fans appelliert hatte: „Es war ein Angriff auf jeden Fan. Und was machen wir? Wir halten die Klappe!“, hatte er moniert und eine eindeutige Positionierung gefordert.
„Stadion bei jedem Heimspiel unattraktiv für Rechtsextreme machen.“

Am Samstag gelang dieses Vorhaben, war die Ablehnung gegen Rechts doch an vielen Stellen sichtbar. „Rechts die Rote Karte“, forderte etwa ein Fanklub aus Holzwickede. „Siege, wenn du kannst. Verliere, wenn du musst. Doch kapituliere nie“, stand auf einem anderen Banner. „Es war ein wichtiges Zeichen, dass für das Klima in der Fanszene, in der einige Mitglieder doch verunsichert waren, gut war. Jens und mir hat das natürlich gut getan“, kommentierte Danielsmeyer den breiten Zuspruch, für den das große Transparent mit der Aufschrift „Jens und Thilo, wir stehen hinter euch“ symbolisch steht.

Appell an den Verein

Danielsmeyer nahm jedoch auch den Verein noch einmal in die Verantwortung, den Kampf gegen Rechts intensiver zu verfolgen: „Der BVB muss mit breiter Brust vorangehen. Dann können wir es schaffen, dass das Stadion bei jedem Heimspiel unattraktiv für Rechtsextreme ist.“
(0) Kommentare

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
Wuppertaler SV II 1333 624 +709
1. FC Viersen 1247 570 +677
SV Viktoria Lippstadt 1915 1355 +560
Victoria Clarholz 1589 1044 +545
TuS Helene III 2486 1946 +540
Absteiger der Woche von auf
VfL 1924 Pont 2 541 1032 -491
TSV Wachtendonk-Wankum 1017 1423 -406
Barisspor 84 956 1345 -389
SV Schottheide-Frasselt 619 1005 -386
VFR 08 Oberhausen 1214 1596 -382
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.