Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » NRW-Liga

Fischeln - Speldorf 1:2

Röder-Elf muss sich erst warm laufen

Es dauerte lange Minuten, bis der VfB Speldorf beim VfR Fischeln alles klar machte. Doch nach 90 Minuten stand es 2:1 (0:0) für die Gäste aus Mülheim.


Wobei die erste Schrecksekunde den Gastgebern gehörte. Dabei handelte es sich weniger um eine Torchance der Mülheimer, als um eine schwere Verletzungsunterbrechung auf Seiten der Krefelder. Henning Niedmers blieb im Rasen hängen, verdrehte sich das Knie und wurde mit Verdacht auf Kreuzbandriss, der sich in der Halbzeitpause dann bestätigte, mit dem Krankenwagen abtransportiert (3.).
Fischeln: Kohnen - Enke, Killich, Lingen, Niedmers (4. Linser) - Steiner (70., Özkaya), Hebold - Breuer, Ergin, Sonneveld - Kegel.
Speldorf: Hillebrand - Papoulidis, Er, Ozan, Hergesell - Leven, Seidel - Munoz-Bonilla, Aktürk (75. Balaj), Penan (87. Zorlu) - Manske (58. Kirchner).
Schiedsrichter: Gerrit Heiderich (Essen).Tore: 1:0 Linser (59.), 1:1 Penan (76.), 1:2 Munoz-Bonilla (87.).Rote Karte: Ozan (60., Notbremse).


Vielleicht gehörten auch deswegen den Gästen die ersten 20, 25 Minuten. Marco Manske marschierte alleine aufs Tor zu, doch Till-Fabian Kohnen war zur Stelle (18.). Nicht nur das eine Mal, auch Antonio Munoz-Bonilla und Carlos Penan scheiterten aus aussichtsreicher Position am Fischelner Keeper.

Riesenglück vor der Pause

Kurz vor der Pause hatten die Speldorfer dann zwei Mal Glück. Zuerst traf Sven Kegel nur den Pfosten (43.), dann wurde den Fischelnern ein Tor von Kevin Sonneveld wegen Abseits nicht anerkannt (45.). Aufatmen bei der Röder-Elf, die die Pause nutzten wollte, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen.

Das gelang den Gästen aber zunächst nicht. Denn es war die Mannschaft von Josef Cherfi, die nach einer knappen Stunde durch einen Kopfballtreffer von Stefan Linser 1:0 in Führung ging. Und als sei das nicht genug gewesen, flog Anil Ozan als letzter Mann eine Minute später auch noch mit Rot vom Platz.

Späte Erlösung für Mülheim

Doch Röder wechselte und brachte der Mannschaft damit die nötige Ruhe zurück. Die Gäste fingen sich wieder und kamen eine Viertelstunde vor Schluss wieder zurück ins Spiel. Penan zirkelte den Ball aus unmöglichem Winkel aufs Tor, der wurde noch entscheidend abgefälscht. Doch er blieb nicht der einzige Torschütze auf Seiten den Mülheimer. Kurz vor dem Schlusspfiff machte Munoz-Bonilla nach einem Konter dann sogar noch den 2:1-Siegtreffer.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FSV Vohwinkel 2359 1773 +586
VfB Speldorf 2273 1739 +534
TSG Sprockhövel 1431 909 +522
SV 10 Hohenlimburg 1633 1137 +496
SV Langendreer 04 2232 1757 +475
Absteiger der Woche von auf
SV RW Mellen 2 1554 1949 -395
Ratingen 04/19 III 1082 1423 -341
Ruhrpott Kicker Bottrop 1679 1998 -319
SV Haldern 2 1029 1332 -303
Spvgg. Meiderich 06/95 III 841 1123 -282
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Spieler sucht Verein

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.