Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monate zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Pokal » Halle

Essen: Zwischenrunde

Ballfreunden gelingt Historisches

Vor dem ersten Turniertag der 19. Auflage der Essener Fußball-Hallenstadtmeisterschaft fragte RS, ob endlich Geschichte geschrieben wird.


Das würde bedeuten, dass es dem Titelverteidiger, in diesem Fall der FC Kray, gelingen würde, die Hallenkrone zu verteidigen. Denn auf dieses Ereignis wartet diese Veranstaltung noch.

Zumindest gibt es gute Anzeichen dafür, dass es klappt. Denn die Ballfreunde Bergeborbeck haben am Sonntag für den ersten Eintrag in die Geschichtsbücher gesorgt. „Uns ist Historisches gelungen. Die Ballfreunde Bergeborbeck sind zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in die Endrunde der Hallenmeisterschaften eingezogen. Das ist einfach nur geil“, freute sich Dennis Herrmann, Coach des A-Ligisten. Dabei war es den Ballfreunden, angeführt vom bärenstarken Christian Berger, gelungen, Geheimfavorit SV Union Frintrop auszuschalten. „Was wir an diesem Tag abgeliefert haben, war ein Witz. Das hatte nichts mit Hallenfußball zu tun, sondern war eher eine Zirkus-Präsentation“, war Unions Trainer Michael Wollert bedient. Sein Zehner Mahmoud Ibrahim war ebenfalls geknickt: „Wir haben uns die ganze Veranstaltung kaputt gemacht. In dieser Gruppe musst du einfach weiterkommen.“

Petereit: "ich muss aufpassen, was ich sage..."

Ähnlich enttäuschend waren die Gesichter im Lager des nächsten Geheimfavoriten: ESC Preußen Essen. Die „Falken“, die ohne ihren gesperrten Leistungsträger Jeff Haruna auskommen mussten, sind mit null Punkten und 7:16-Treffern sang- und klanglos ausgeschieden. „Wir haben unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Das ist aber verdammt ärgerlich. Denn diese Gruppe war mit Sicherheit machbar. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es nie so einfach war in die Endrunde einzuziehen, wie in dieser Konstellation“, war ESC-Übungsleiter Manni Schröder untröstbar.

ETB scheidet aus - Schikora und Grallert greifen Referee an

Was Schröder empfand, das konnte an diesem Sonntag wohl nur Christian Petereit nachempfinden. Der Linienchef der SG Schönebeck sah einen tollen Auftritt seiner Schützlinge gegen Rot-Weiss Essen (1:2) und Titelverteidiger FC Kray (3:3), der mit fünf Spielern aus dem Regionalliga-Kader angetreten war. Fürs Weiterkommen sollten aber diese Leistungen sowie der Dreier gegen Prügelknabe BV Altenessen (2:19 Tore, null Punkte) nicht reichen. „Ich muss aufpassen, was ich sage, denn die Enttäuschung ist groß: Ich kann es verstehen, wenn der Veranstalter RWE an den Finaltagen des Turniers dabei haben will. Aber wir fühlen uns aufgrund einiger Schiedsrichterentscheidungen sehr unwohl. Nichtsdestotrotz hat sich meine Truppe hervorragend verkauft.“

Hier finden Sie alle Ergebnissen:
reviersport.de/pokal/hallenstadtmeisterschaft_essen-ergebnisse.html

Gut präsentiert, aber am Ende die Endrunde verpasst, das hat auch der ETB Schwarz-Weiß. „Das ist unheimlich bitter. Wenn ich schaue, gegen wen wir in der Endrunde hätten spielen dürfen, dann wäre einiges drin gewesen“, sagte ETB’s Zehner und zweifacher Torschütze an diesem Turniertag Dustin Hoffmann. Genauso haben es auch Schikora und sein Routinier Björn Grallert gesehen. Das Duo machte aber weniger die eigene Mannschaft für das Aus verantwortlich. Die Kritik bekam der Unparteiische ab. "Was der gepfiffen hat, geht gar nicht. Wenn jemand mit so einem Bauch überhaupt Schiri ist, dann fehlen mir die Worte. Solche Leute machen diese Veranstaltung kaputt", befand Grallert, der noch am Tisch der Turnierleitung brüllte: "Schreiben Sie alles auf." Norbert Kluge, der im Ausschuss des Kreis 12 sitzt, nahm dies zur Kenntnis: "Die werden mich noch kennenlernen. So etwas lassen wir uns nicht gefallen. Dem Schiedsrichter muss man Respekt entgegenbringen."

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

Aufsteiger der Woche von auf
SV Sonsbeck 1406 976 +430
ETB Schwarz-Weiß Essen 1029 696 +333
SG Wattenscheid 09 II 1716 1415 +301
FC Kosova Düsseldorf 2410 2109 +301
FC Büderich II 2394 2100 +294
Absteiger der Woche von auf
T. Huckingen III 1698 1892 -194
ASC Ratingen-West II 1177 1361 -184
SC Concordia Hagen 577 760 -183
TSV Wachtendonk-Wankum II 846 1019 -173
Vatanspor Gevelsberg 1212 1382 -170

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.