Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite

WSV: RS-Kommentar

WSV beim WSV

Und alle Jahre wieder grüßt nicht nur das Murmeltier, sondern auch Friedhelm Runge, Präsident des WSV Borussia, mit seiner Brand- Wut- oder nun Drohrede.


Ab und an kommt dann auch noch eine Rücktrittserklärung dazwischen. Doch auch nach diesen Aktionen ändert sich beim Wuppertaler SV Borussia meistens gar nichts, nur eine Konstante bleibt immer: Friedhelm Runge.


Auch nach den jüngsten Worten an die Mannschaft wird der „Boss“ sein Spielgerät WSV Borussia nicht abgeben, auch wenn das Team den unrealistischen Aufstieg verpassen würde. Spieler werden gehen müssen, aber Runge wird bleiben. Dann eben in der Oberliga Niederrhein. Die Frage ist nur, was die neuerliche Drohung bei den ohnehin schon verunsicherten Akteuren verursachen wird? Die Antwort liegt eigentlich auf der Hand: Tom Moosmayer, Christian Knappmann und Co. werden das Weite suchen – und das nicht erst im Sommer, wenn das Aufstiegsziel verfehlt wird, sondern schon im Winter. Deshalb droht dem WSV nach den klaren Worten der Vereinsführung ein Winterschlussverkauf.

Die meisten WSV-Spieler müssen eine Familie ernähren und besitzen beim bergischen Traditionsklub einen Vertrag bis zum Saisonende. So wäre es für die Familienväter Marcel Landers, Rachid El-Hammouchi oder Danny Cornelius fahrlässig, sich nicht schon im Winter nach potentiellen Arbeitgebern umzuschauen. Denn wer weiß, ob sie nach einer durchaus möglichen schlechten Rückrunde im Sommer bessere Perspektiven hätten. Es gilt sich frühzeitig abzusichern.

Lesen Sie auch: Runges Drohrede - Aufstieg oder Regionalliga-Rückzug
reviersport.de/216519---wsv-aufstieg-oder-regionalliga-rueckzug.html

In Wuppertal gelten die Arbeitsverträge nur für die Regionalliga oder eine Klasse höher, so dass die Mehrheit der aktuellen Spieler im Sommer erst einmal arbeitslos wäre. So ist es nicht unmöglich, dass die Verantwortlichen sich mit ihrer Drohung an die Mannschaft ein klassisches Eigentor geschossen haben. Denn mit Druck wird oft nur Gegendruck erzeugt. Und dieser könnte im schlimmsten Fall bedeuten, dass Runge und Co. für die Rückrunde ohne vier, fünf gestandene Spieler planen und auf die eigene Oberliga-Reserve zurückgreifen müssten. Der WSV könnte sich nach dem WSV plötzlich im Abstiegskampf wiederfinden. Denn nach oben sind es laut Runge „nur“ 13 Punkte, nach unten aber nur acht Zähler. Aber die Planungen dürften nach dem verpassten Aufstieg sowieso nur für die Oberliga gelten...

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
1. FC Mönchengladbach 2602 312 +2290
SC Waldniel 2658 687 +1971
SuS Haarzopf 2609 826 +1783
Polizei SV Mönchengladbach 2327 725 +1602
SSV Stockum 2242 702 +1540
Absteiger der Woche von auf
SV Schaephuyen IV 0 2823 -2823
SV Borbeck II 616 1718 -1102
Wacker Dinslaken III 672 1742 -1070
DJK VfB Frohnhausen III 675 1744 -1069
SV Hilden Nord 680 1746 -1066
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Mannschaft sucht Turnier
Verein sucht Trainer
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.