Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite

Nach Randale beim BVB:

Rostock wird zur Kasse gebeten

Das Sportgericht des DFB hat den Drittligisten Hansa Rostock wegen "unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt.


Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.



In der 70. Minute der Drittliga-Begegnung bei Borussia Dortmund II (0:0) hatte ein Anhänger der Rostocker Ende Oktober einen Böller aus dem Zuschauerblock auf das Spielfeld in Richtung Strafraum geworfen. Nach der Explosion musste der Dortmunder Torwart Zlatan Alomerovic kurzzeitig behandelt werden. Ein zweiter Böller detonierte fast zeitgleich im Gästeblock.

Schiedsrichter Martin Thomsen (Kleve) hatte das Spiel anschließend unterbrochen und versammelte beide Teams in der Spielfeldmitte. Nachdem der Trainer sowie der Rostocker Spielführer während der Unterbrechung beruhigend auf die Zuschauer eingewirkt hatten, pfiff Schiedsrichter Thomsen das Spiel nach etwa vierminütiger Unterbrechung wieder an.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
BV Westfalia Wickede II 1360 1358 +2
Sportfreunde Siegen II 358 356 +2
TuS Stockum 548 547 +1
SuS Wilhelmshöhe II 1093 1092 +1
SpVgg Witten 92/30 2598 2597 +1
Absteiger der Woche von auf
FC Weinand Dortmund 1454 1454 0
FC Weinand Dortmund 1867 1867 0
FC Weinand Dortmund 1004 1004 0
Eintracht Ahaus 234 234 0
Eintracht Ahaus 294 294 0
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Spieler sucht Verein

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.