Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monate zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Bundesliga-Klubs

Mehr Geld aus TV-Geldern

Die Klubs der Bundesliga und 2. Liga dürfen sich über eine Steigerung ihrer Einnahmen aus der zentralen TV-Vermarktung ab dem Juli 2013 freuen.


Der Ligavorstand beschloss bei einer Sitzung in Frankfurt/Main einen entsprechenden Verteiler-Schlüssel für die Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17 einstimmig. Demnach erhält die Bundesliga künftig 80 Prozent und damit ein Prozent mehr als bisher, die 2. Liga 20 statt bisher 21 Prozent.

Die DFL verteilt an die Klubs ab der Saison 2013/2014 durchschnittlich pro Saison die Rekordsumme von 628 Millionen Euro aus dem Verkauf der Bundesliga-TV-Rechte. Der Anteil der 2. Liga ist trotz der prozentualen Kürzung auch künftig deutlich höher, als es dem realen Vermarktungswert entspricht. Der Gesamtbetrag für die Zweitligisten (rund 126 Millionen Euro) wird angesichts der vergrößerten Bemessungsgrundlage in absoluten Zahlen maßgeblich gesteigert. Bislang gab es knapp 90 Millionen Euro für das Unterhaus.

Am Dienstag hatte Bayer Leverkusens Klub-Chef Wolfgang Holzhäuser sich dafür eingesetzt, die Mehreinnahmen von 216 Millionen Euro per annum aus der Vermarktung der Bundesliga-TV-Rechte ab 2013 durch die DFL mit Augenmaß und mehr Nachhaltigkeit auszugeben.

Auf SID-Anfrage teilte die DFL dazu mit, dass dem Ligavorstand zum Zeitpunkt der Entscheidung kein Antrag auf Unterstützung anderer Sportverbände oder Organisationen vorgelegen habe. "Sollte ein Wunsch bestehen, über das Engagement der Liga für die Deutsche Sporthilfe hinaus oder wie in der Vergangenheit für die Olympia-Bewerbung Münchens 2018 tätig zu werden, mag ein entsprechender inhaltlich strukturierter Antrag gestellt werden. Damit könnte sich dann die Mitgliederversammlung des Ligaverbandes befassen", hieß es von Seiten der Deutschen Fußball Liga.

Für die Verteilung der TV-Gelder waren bisher die aktuellen Platzierungen eines Vereins in der laufenden Saison sowie das Abschneiden in den vergangenen drei Spielzeiten maßgeblich. Künftig werden die Ergebnisse der Klubs in den letzten vier Saisons sowie die aktuelle Runde herangezogen, um eine größere Planbarkeit für die Vereine zu garantieren.

In der Bundesliga richtet sich die Verteilung der Einnahmen aus der internationalen Vermarktung weiterhin sowohl nach den jeweiligen Punkten in der Fünf-Jahres-Wertung der UEFA als auch nach dem Abschneiden auf nationaler Ebene. Der pauschale Anteil aus der internationalen Vermarktung für die 2 Liga wird sich im Vergleich zur laufenden Periode verdoppeln.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

Aufsteiger der Woche von auf
SV Sonsbeck 1406 976 +430
ETB Schwarz-Weiß Essen 1029 696 +333
SG Wattenscheid 09 II 1716 1415 +301
FC Kosova Düsseldorf 2410 2109 +301
FC Büderich II 2394 2100 +294
Absteiger der Woche von auf
T. Huckingen III 1698 1892 -194
ASC Ratingen-West II 1177 1361 -184
SC Concordia Hagen 577 760 -183
TSV Wachtendonk-Wankum II 846 1019 -173
Vatanspor Gevelsberg 1212 1382 -170

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.