RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monate zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Fußball » Verbandsliga

Westfalenliga kompakt

Hohenlimburg beendet Käner Heimserie

Marl-Hüls in der Krise, Roxel im Rausch, Hohenlimburg im Glück. Der 13. Spieltag in den Westfalenligen hatte wieder die ein oder andere Überraschung zu bieten.


Westfalenliga 1

"Vier Niederlagen in Folge" gegen "sechs Spiele sieglos" hieß es am Sonntag in Haltern. Der gastgebende TuS und der TSV Marl-Hüls trafen sich zum Krisenderby. Das Spiel endete 1:1 und bringt beiden Teams einen Punkt, der nicht so richtig zufrieden stellt. Halterns Coach Sven Hozjak betrachtete das Ergebnis eher als Erfolg, schließlich ist die Niederlagenserie damit beendet, für Marl-Hüls ist es allerdings schon das siebte Spiel ohne Sieg. „Unser Manko ist die Offensive“, hatte TSV-Trainer Holger Flossbach erkannt und ließ durchblicken, dass im Winter Verstärkungen kommen sollen.

Roxel im Rausch

Zwei Spiele in Folge ohne Sieg bedeuten die größte Durststrecke des SV Rödinghausen in der laufenden Saison. Nach dem 1:1 gegen Schlusslicht Mastholte folgte nun erneut ein Unentschieden. Diesmal hieß der Gegner allerdings Eintracht Rheine, Tabellenzweiter und ärgster Verfolger der Rödinghausener. Insofern ist das Remis ein Erfolg für den SVR, der damit den ersten Platz verteidigt.

RW Mastholte konnte auf den Punktgewinn gegen den Tabellenführer keinen weiteren Erfolg folgen lassen. Preußen Münster II nahm Mastholte regelrecht auseinander. Beim 5:0-Sieg erzielte Cihan Bolat in der ersten Halbzeit innerhalb von knappe zwanzig Minuten einen Hattrick. Mastholte bleibt damit tief drin im Tabellenkeller, aus dem sich Aufsteiger BSV Roxel langsam herausarbeitet. Nach neun Spielen ohne Erfolg holte der Münsteraner Verein drei Siege aus den letzten vier Spielen. Die Abstiegsränge hat die Mannschaft von Gundolf Lorenz damit vorerst verlassen.

Westfalenliga 2

Wer noch immer nicht so recht davon überzeugt war, dass die Westfalenliga 2 in diesem Jahr absolut unberechenbar ist, erhielt am Sonntag den nächsten Beweis. Der in dieser Saison ziemlich souveräne 1. FC Kaan-Marienborn verlor sein erstes Heimspiel der Saison. Gegen den SV Hohenlimburg musste sich Kaan nach 1:0-Führung am Ende noch mit 1:2 geschlagen geben. Hohenlimburgs Coach Sezgin Aydin war bereits im Vorfeld der Partie optimistisch. „Die Vorzeichen standen gut, am Freitag haben die Jungs einen Mannschaftsabend gemacht und sich als Team gezeigt.“ Bereits auf der langen Hinfahrt mit dem Bus ins Siegerland habe Aydin zudem gesehen, wie konzentriert die Spieler gewesen seien. Im Spiel war die schnelle Antwort auf den Treffer von Hakan Firat (28.) entscheidend. Serdar Demirel glich nur sechs Minuten später aus (34.). In der zweiten Hälfte sorgte erneut Demirel für den Siegtreffer (57.). Die Rückfahrt mit dem Bus war für Hohenlimburg umso entspannter.

Kaan-Marienborn fällt durch die Niederlage auf Platz fünf zurück, die DJK TuS Hordel zog durch einen 3:0-Erfolg über den SuS Langscheid/Enkhausen ebenso vorbei wie Westfalia Wickede mit einem 4:2-Sieg gegen Borussia Dröschede. „Wir haben es geschafft, uns oben festzubeißen“, freute sich Wickedes Coach Marko Schott.

Gondrum verpasst die Tore 18 bis 20

Der ASC 09 spielte zwar nur 0:0 beim TuS Erndtebrück II, überholte die Käner damit aber ebenfalls aufgrund des besseren Torverhältnisses. Spitzenreiter Brünninghausen konnte sich an der Spitze behaupten und gewann das Derby gegen Mengede 08/20 mit 2:0. Florian Gondrum erzielte sein 17. Saisontor, hätte aber gut und gerne auch schon bei zwanzig Treffern stehen können, glaubt man seinem Trainer Frank Eigenwillig. „Florian hätte das 3:0, 4:0 und 5:0 machen können.“

Der TuS Eving-Lindenhorst und der DSC Wanne-Eickel trennten sich am Freitagabend 1:1. Das gleiche Ergebnis stand auch auf dem Spielberichtsbogen der Partie SC Hassel gegen die SpVg Holzwickede. Hassels Trainer Michael Schrank war zwar zufrieden mit dem Punktgewinn, nicht jedoch mit dem Auftritt seiner Mannschaft, vor allem in der ersten Hälfte: „Eine Mannschaft lebt von der Kreativität, Leidenschaft und Laufbereitschaft der Spieler. Das haben wir alles in der ersten Halbzeit vermissen lassen. In der Halbzeit habe ich das angesprochen und danach haben wir es besser gemacht.“ Mike Rogowski sorgte per Foulelfmeter für den Punktgewinn, Thanh-Tan Tran hatte zuvor das 1:0 erzielt.

RevierSport Fussballbörse

Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

Die letzten 10 Transfers

Bruno Donnici

Torwart

SG Wattenscheid 09
SG Wattenscheid 09
02/2015

Altınordu Izmir
Altınordu Izmir
SG Wattenscheid 09
SG Wattenscheid 09
02/2015

Anel Hodzic

Sturm

VFC Plauen
VFC Plauen
SG Wattenscheid 09
SG Wattenscheid 09
02/2015

SV Rödinghausen
SV Rödinghausen
SC Roland Beckum
SC Roland Beckum
02/2015

Azmir Alisic

Torwart

Rot-Weiss Essen
Rot-Weiss Essen
SV Rödinghausen
SV Rödinghausen
02/2015

Guilherme Biteco

Mittelfeld

TSG 1899 Hoffenheim
TSG 1899 Hoffenheim
Santa Cruz FC
Santa Cruz FC
02/2015

ausgeliehen

Jiloan Hamad

Mittelfeld

TSG 1899 Hoffenheim
TSG 1899 Hoffenheim
Standard Lüttich
Standard Lüttich
02/2015

ausgeliehen

Martin Pett

Mittelfeld

Hansa Rostock
Hansa Rostock
FC Schönberg 95
FC Schönberg 95
02/2015

Zakaria Azrioual

Mittelfeld

TuS Dornberg
TuS Dornberg
FC Gütersloh 2000
FC Gütersloh 2000
02/2015

Ufuk Özbek

Mittelfeld

Borussia Dortmund II
Borussia Dortmund II
Genclerbirligi Ankara
Genclerbirligi Ankara
02/2015

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.