RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monat zum
Vorzugspreis testen »

Startseite

BVB II - Heidenheim 2:1
Befreiungsschlag im doppelten Sinne

(0) Kommentare

Der BVB II ist nach dem wichtigen Heimsieg gegen den 1.FC Heidenheim wieder in der Spur. Und für Jonas Hofmann gab es am Samstag gleich zwei Gründe zum Feiern.

Nicht nur, dass seine Mannschaft, die U23 der Dortmunder Borussia, drei überlebenswichtige Punkte gegen Heidenheim geholt hatte, vielmehr war er es, der den 2:1 (0:1)-Siegtreffer erzielt hatte. Und so stand der 20-Jährige nach dem Schlusspfiff im Kabinentrakt und meinte leicht verlegen: „Eigentlich wollte ich nicht darüber sprechen.“ Dann tat er es aber doch. Natürlich habe er sich seine Gedanken darüber gemacht, dass ihm in der laufenden Spielzeit noch kein Treffer gelingen wollte, nachdem in der Aufstiegssaison gleich zehn Tore auf sein Konto gingen. Im 17. Drittligaspiel sollte es aber endlich klappen. „Das war ein Befreiungsschlag, ich bin erleichtert ohne Ende“, betonte Hofmann. Die Freude war ihm anzusehen.

BVB U23: Alomerovic - Hornschuh, Günter, Florian Hübner, Halstenberg - Fring, Bakalorz – Jonas Hofmann (87. Meißner), Benatelli (58. Demirbay), Bittencourt (81. Treude) – Bajner.
1. FC Heidenheim: Sabanov - Malura, Göhlert, Tausendpfund, Feistle – Schittenhelm - Strauß (77. Gerrit Müller) – Schnatterer, Sirigu - Sailer (66. Frommer), Thurk (72. Bagceci).
SR: Florian Heft (Wietmarschen).
Tore: 0:1 Sirigu (34.), 1:1 Bajner (59.), 2:1 Jonas Hofmann (74.).
Gelbe Karte: Florian Hübner, Alomerovic, Bittencourt, Demirbay.
Zuschauer: 403

Es war die 74. Minute, als Hofmann den wunderbar herausgespielten Angriff der Dortmunder glanzvoll beendete. Immer wieder ballte der gebürtige Heidelberger, der erst vor kurzem einen bis 2015 datierenden Profivertrag unterschrieben hatte, anschließend die Faust. Partie gedreht und die persönliche Flaute beendet, ganz zur Freude auch der gesamten Mannschaft. „Endlich haben alle gedacht und auch gesagt. Gut, dass es in diesem Spiel passiert ist“, erzählte Trainer David Wagner, der aber auch dem gesamten Team ein Kompliment ausstellte: „Die Jungs haben bravourös gekämpft. Ich bin mächtig stolz darauf wie sie in der zweiten Halbzeit aufgetreten sind.“

In der Pause hatte Wagner den Spielverlauf von der Partie gegen Darmstadt in Erinnerung gerufen, als die Borussia ebenso 0:1 zurückgelegen hatte. Sandro Sirigu hatte den Favoriten aus Heidenheim nach Vorarbeit von Michael Thurk in der 34. Minute in Führung gebracht. Kurz darauf sorgte ein nicht geahndetes Handspiel der Gäste im Strafraum für Empörung bei den Dortmundern. Das Quäntchen Glück hatte der BVB hingegen in der 54. Minuten auf seiner Seite, als das Aluminium das 2:0 der Heidenheimer verhinderte. Was folgte war die Initialzündung der Wagner-Elf. FC-Keeper Erol Sabonov konnte den ersten Torschuss von Leonardo Bittencourt nur abklatschen, Balint Bajner war zur Stelle (59.). Jonas Hofman vollendete schließlich den perfekten Tag.

(0) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
Torwart, msv duisburg, 3. Liga, Saison 2014/15, Tom Gubini, Torwart, msv duisburg, 3. Liga, Saison 2014/15, Tom Gubini
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.