Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

<

RevierSport. Ehrlich. Echt.
Jeden Montag und Donnerstag an deinem Kiosk oder hier im günstigen Abo.

Jetzt 2 Wochen
KOSTENLOS TESTEN »

Startseite » Mehr Fußball » Junioren

U19: RWO - RWE 3:2

Leidenschaft statt Langeweile

(0) Kommentare

Das Duell zwischen Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen schien sich zu einem Langweiler zu entwickeln, doch dann wurde es doch noch zu einem echten Derby.


Die Essener lagen nach den Treffern von Konstantinos Koukladas (10.) und Philipp Goris (31.) bereits mit 0:2 in Front und hätten sogar noch deutlicher führen können, wenn sie ihre Konter besser ausgefahren hätten.

„Stattdessen haben wir mit Passivität und individuellen Fehlern einen Gegner aufgebaut, der schon am Boden lag“, ärgerte sich RWE-Trainer Marco Rudnik. Wohl wissend, dass sich die Partie nach der Pause völlig drehte. Während die Essener ohne erkennbare Leidenschaft ihr Programm herunterspulten, kamen die Hausherren mit Feuer aus der Kabine und gingen aggressiv zu Werke. Der Lohn war der schnelle Anschlusstreffer zum 1:2 durch Sergen Sezen (49.).

„Das war extrem wichtig. So ist eine Eigendynamik reingekommen“, bemerkte RWO-Coach Gerd Gotsche. Denn dieses Tor gab seinen Schützlingen weiter Auftrieb, so dass sie den Gegner phasenweise an die Wand spielten. Dementsprechend war der Ausgleich durch einen Elfmeter von Hakan Dönmez keine Überraschung mehr (55.).

Nach dem spektakulären Auftakt des zweiten Durchgangs verflachte die Partie allerdings ein wenig, so dass Rudnik mutmaßte: „Ich hatte nicht das Gefühl, dass eine Mannschaft auf den Sieg gehen wollte.“ Doch ein Unentschieden war den Gastgebern dann doch nicht genug. Sezen krönte die furiose Aufholjagd mit seinem Treffer zum 3:2 (74.). In der Folge gaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten. Doch weil Oliver Steuerer zehn Minuten vor dem Schlusspfiff einen Freistoß nur an die Latte nagelte, blieb es beim Sieg der Kleeblatt-Kicker.

„Man merkt, dass die Mannschaft wächst“, bilanzierte Gotsche sichtlich zufrieden. Er wird ahnen, dass ein dermaßen herausgekämpfter Sieg viel Rückenwind im Kampf um den Klassenerhalt liefern wird. Und Rudnik? Der war verständlicherweise enttäuscht: „Das war eine negative Überraschung. Ich hatte mehr erwartet.“

Auf Seite 2: Die Stimmen zum Spiel

Seite 12
(0) Kommentare

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

Aufsteiger der Woche von auf
Türk SV Witten II 2643 2642 +1
TuRA Asseln 1845 1844 +1
FC Brünninghausen 58 57 +1
DJK TuS Körne 437 436 +1
Preußen Sutum 1948 292 291 +1
Absteiger der Woche von auf
Eintracht Ahaus 166 166 0
DJK Eintracht Coesfeld 1471 1471 0
TSG Dülmen 514 514 0
Vorwärts Epe 149 149 0
Grün-Weiß Nottuln 306 306 0

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.