Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite

SV Schermbeck

Stroetzel ärgert sich über eigene Spielberichte

Der SV Schermbeck hat sich am Dienstagabend im Recklinghäuser Kreispokal beim BVH Dorsten knapp durchgesetzt. Eine gute Nachricht, sollte man meinen.


Wenn sich der Oberligist auch sehr schwer tat und den Einzug ins Achtelfinale erst nach dem Elfmeterschießen feiern durfte. Auf der Internetpräsenz des Vereins war wenig später folgendes zu lesen: „Der SV Schermbeck enttäuschte gestern Abend im Pokalspiel auf Kreisebene beim Bezirksligisten BVH Dorsten erneut. [...] Der drei Klassen tiefere BVH Dorsten war über weite Strecken mehr als gleichwertig und warf mehr Leidenschaft und Laufbereitschaft in die Waagschale als der Oberligist. Zudem zeigte der BVH auch spielerisch in einigen Phasen sogar den besseren Fußball.“

Martin Stroetzel geht nicht immer mit den eigenen Berichten d'accord (RS-Foto: Griepenkerl).


Selbstkritische Worte, die es in den letzten Wochen auf der Schermbecker Homepage häufig zu lesen gab, teilweise in relativ drastischem Tonfall.

Für Trainer Martin Stroetzel ein wenig viel des „Guten“: „Mir gefällt das nicht und ich finde das auch nicht förderlich. Wir haben große personelle Probleme und vor der Saison war auch klar, dass wir vom Budget her keine großen Ansprüche anmelden können. Da würde ich mir wünschen, dass man nun auch etwas mehr Geduld mit der Mannschaft hat. Wir haben viele Spieler aus der eigenen A-Jugend ins Team eingebaut und die spielt nun mal nicht in der U19-Bundesliga.“

Schließlich müsse man sich angesichts der harschen Kritik auch nicht wundern, wenn sich die Zuschauer allmählich vom SVS abwenden würden, findet Stroetzel.

"Verriss-Verfasser" Michael Benninghoff hält dagegen

Der Verfasser der Verrisse heißt Michael Benninghoff. Er ist der Sportliche Leiter des Oberligisten und hält dagegen. „Ich denke, dass ich die Dinge objektiv sehe“, sagt der Manager und hebt hervor, dass er gerade die jungen Spieler eher loben als tadeln würde. Bei den Etablierten spart er aber nicht mit Kritik. „Gegen Dorsten standen doch elf Oberliga-erfahrene Spieler auf dem Platz, da muss man auch erwarten dürfen, dass sie einen Bezirksligisten beherrschen. Das gelingt anderen Oberligisten auch.“


Momentan würden gerade die Routiniers ihr Potenzial jedoch nicht abrufen und seien „anders als die Jungen auch nicht fit.“ Benninghoff befürchtet, dass man solchen Spielern nicht noch Alibis liefern sollte, sondern vielmehr bei der Ehre packen muss. Er räumt aber auch ein, seine Zeilen „angefressen“ ins Internet gestellt zu haben.

Wenn sich die Kicker über schlechte Spiele genau so ärgern, wie ihr Sportlicher Leiter, ist die Wende zum Besseren vielleicht ja schon geschafft.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FC Gütersloh 2000 2314 1476 +838
SV Raadt 2049 1328 +721
TSV Bayer Dormagen 1648 1028 +620
SG Bracht/Oedingen 1657 1045 +612
SV Burgaltendorf 1333 767 +566
Absteiger der Woche von auf
TUS Buschhausen II 0 2898 -2898
SSV Bottrop 1951 II 0 2897 -2897
FC Arpe-Wormbach II 1033 1618 -585
SV Fortuna Hagen IV 1329 1800 -471
TSV Heimaterde Mülheim 863 1304 -441
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.