Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Verbandsliga

FC Brünninghausen

Starker Auftakt der Bescheidenen

Vor einem Jahr erklärte der FC Brünninghausen offen den Aufstieg als Saisonziel und machte sich selbst zu einem Favoriten der Liga. Es folgte eine Horrorsaison.


Abstiegskampf bis zum Schluss stand auf dem Programm. In diesem Jahr gaben sich die Vereinsverantwortlichen vor dem Saisonstart ganz bescheiden, vom Aufstieg sprach niemand. Was folgte, waren zwei deutliche Siege zum Auftakt.

FCB mit neuem Charakter?

Bastian Pinske kam in der Winterpause 2012 vom Oberligisten KFC Uerdingen nach Brünninghausen und hatte seinen Anteil am Klassenerhalt. Seine Karriere begann Pinske einst bei Borussia Dortmund, wo er für das Amateurteam spielte. Beim FCB ist der inzwischen 33-Jährige nicht nur Spieler, sondern auch Co-Trainer.
Gegen Kaan-Marienborn hatte er seinen ersten Einsatz auf dem Feld in dieser Saison. 69 Minuten lang spielte Pinske und half mit, den 4:0-Sieg einzufahren. Er glaubt, dass der Erfolg zum Start dieser Saison vor allem auf den Charakter der Mannschaft zurückzuführen ist. Ein Wir-Gefühl habe sich breit gemacht. „Der Weg wird gemeinsam beschritten, alle sind sich bewusst, dass sie im gleichen Boot sitzen“, sagt er.

Dass diesmal keine offensiven Ziele formuliert wurden, hält Pinkse nur für folgerichtig. „Es wäre vermessen, nach der letzten Saison zu sagen: Wir spielen um den Aufstieg mit, damit macht man sich unglaubwürdig.“ In Brünninghausen heißt das Motto also nun „Taten statt Worte“ und das haben die Akteure an den ersten beiden Spieltagen auch schon eindrucksvoll umgesetzt. Zwar betont Pinske die mannschaftliche Geschlossenheit, doch einer ragte doch heraus: Stürmer Florian Gondrum, der in den ersten beiden Partien gleich sechs Treffer erzielte. „Er wird aber auch gut gefüttert“, sagt der Co-Trainer.

Pinkse weiß, was er an seinem Verein hat

Trotz aller Tiefstapelei weiß Pinske, was er an seinem aktuellen Verein hat. Nachdem er vor einer Weile bemerkte, dass er mit dem Profifußball auf Dauer nicht das nötige Geld verdienen würde, um nie wieder arbeiten zu müssen, suchte er nach einem Klub, bei dem er neben einem „normalen“ Job trotzdem ambitioniert Fußball spielen kann.

Im FC Brünninghausen hat er diesen gefunden. Neben seinem Job als kaufmännischer Angestellter bei einer Bank kämpft er mit dem FCB weiter um Erfolge. Wenn sich die Eindrücke der ersten Spieltage bestätigen, könnte der große Wurf am Ende der Saison gelingen – und die Dortmunder sich im zweiten Anlauf für die Oberliga qualifizieren.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
Wuppertaler SV II 1333 624 +709
1. FC Viersen 1247 570 +677
SV Viktoria Lippstadt 1915 1355 +560
Victoria Clarholz 1589 1044 +545
TuS Helene III 2486 1946 +540
Absteiger der Woche von auf
VfL 1924 Pont 2 541 1032 -491
TSV Wachtendonk-Wankum 1017 1423 -406
Barisspor 84 956 1345 -389
SV Schottheide-Frasselt 619 1005 -386
VFR 08 Oberhausen 1214 1596 -382
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.