Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

Ballender 2015

Der Fußball-Cartoon Kalender mit 12 schön doofen Cartoons aus der Feder von RevierSport Cartoonist Oli Hilbring. Das Ding gehört an jede (Tor)Wand.

Preis: 11,- € Jetzt bestellen »


Startseite » Mehr Fußball » Frauen

U17-Juniorinnen

Freuen auf das große Spektakel

Am Samstag, 25. August, startet die neugegründete B-Juniorinnen-Bundesliga in ihre erste Saison. Mit dabei auch die U17-Mädels von Duisburg, Essen und Bochum.


Für Vorfreude, sagt Essens Trainer Markus Kirsch, habe man bei der SGS keine Zeit. „Vom DFB gibt es jede Menge Auflagen für den ersten Spieltag und dementsprechend gibt es noch viel zu organisieren“, erklärt er. „Die sollen ja alle mit einem Einlaufmädchen an der Hand aufs Spielfeld kommen.“ Und auch in Duisburg sind alle Beteiligten ob des riesigen Spektakels U17-Bundesliga nervös. „Das wird ja ein richtiges Highlight“, blickt Rainer Vervölgyi, seit Beginn der Vorbereitung neuer Coach der B-Juniorinnen des FCR, schon aufs Wochenende. „Jeder freut sich auf den ersten Spieltag. Aber bei all dem Spektakel darf man nicht vergessen, dass es nur um Fußball und drei Punkte geht.“

Brocken Gütersloh

Die möchten die „Löwinnen“ am Samstag (25. August,15 Uhr, Mündelheimer Straße), im Spiel gegen Saarbrücken einfahren. Eine wirklich harte Nuss, die die Duisburger am ersten Spieltag zu knacken haben, nahmen die Saarbrückenerinnen doch ebenso wie sie in der letzten Saison an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft teil. Doch anders als der FCR zählt der FCS zu den Topfavoriten. Und darum hofft Vervölgyi, den Großen ein wenig ärgern zu können. Er nimmt den Druck von seiner Mannschaft. „Wir sind gut vorbereitet, fit und ich denke, dass wir auch gut aufgestellt sind. Alles andere werden wir dann abwarten.“

Abwarten wird auch der VfL Bochum. Die Mannschaft von Sabine Gesell wird es schwer haben in der Bundesliga. Nur sechs Spielerinnen aus dem Altjahrgang bestücken die Mannschaft. Der Rest ist 97er- und sogar 98er-Jahrgang. Trotzdem: "Wir freuen uns riesig, dass es endlich losgeht", erklärt die VfB-Trainerin. "Es ist toll, dass wir von Anfang an dabei sind und uns mit den Besten messen können." Und auf die Besten werden die Bochumerinnen gleich im ersten Spiel treffen. Sie müssen zum FSV Gütersloh, ein Brocken und Titelaspirant, wie Gesell den Gegner bezeichnet. "Aber wir gehen ganz optimistisch in die Partie", schiebt die Trainerinerin hinterher, dann wissen wir wenigstens sofort, wo wir stehen."

Freuen auf 200 Zuschauer

Kirsch hofft, dass seine Mädels nicht zu nervös sind, wenn um 14 Uhr die Partie gegen den 1. FC Köln an der Ardelhütte angepfiffen wird. 200 Zuschauer, die DFB-Hymne beim Einlaufen, das sind seine Schützlinge nicht gewohnt. „Aber ich bin ganz guter Dinge“, gibt der SGS-Coach zu verstehen. „Wenn sich Köln nicht ganz clever anstellt, dann werden wir unsere ersten drei Punkte einfahren.“

Gespannt auf die neue U17-Bundesliga ist auch Bundestrainerin Silvia Neid: „Ich denke, dass wird eine ganz tolle Sache werden.“
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
SuS Langscheid/Enkhausen 1930 1368 +562
FC Hennef 2632 2104 +528
Sportfreunde Siegen 1512 986 +526
TSV Bayer Dormagen 1585 1149 +436
SG Wattenscheid 09 II 1853 1429 +424
Absteiger der Woche von auf
SV Fortuna Hagen IV 1572 1852 -280
SV Emmerich-Vrasselt II 801 1041 -240
VfB Altena 2 1608 1843 -235
TC Freisenbruch 02 II 722 953 -231
Hammerthaler SV 848 1064 -216
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.