Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?

RevierSport Digital
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jetzt 1 Monate zum
Vorzugspreis testen »

Startseite » Mehr Fußball » Junioren

U19-Bundesliga

Die Nächsten, bitte!

(0) Kommentar

Am vergangenen Wochenende tat sich Bemerkenswertes in Essen. Die U19-Teams von RWE und Dortmund waren die ersten A-Junioren, die ein Stadion einweihen durften.


Wer mag, kann das als Indiz für die enorme Bedeutung des Nachwuchsfußballs deuten. Schließlich wird das Derby zwischen dem BVB und Schalke Ende September sogar live auf Sport1 übertragen. Tatsächlich wurde RWE und Dortmund die seltene Ehre aber aus politischen Gründen zuteil. Aber beide Mannschaften bewiesen, dass sie des großen Rahmens würdig sind.

Während die Profiteams von RWE und BVB inzwischen Welten trennen, begegnen sich die U19-Teams auf höchstem Niveau auf Augenhöhe. Und der Aufsteiger Essen fuhr sogar die drei Punkte ein.

Für die ganz derben Packungen sind auch die übrigen Neulinge Arminia Bielefeld und Fortuna Köln zu stark. Sie alle werden im Oberhaus mithalten. Ob einer von ihnen einen ähnlichen Weg einschlagen kann wie Preußen Münster, erscheint allerdings fraglich. Der SCP erreichte in der vergangenen Saison als Aufsteiger den siebten Platz und hatte nichts mit dem Abstiegskampf zu tun. Genauso unwahrscheinlich ist aber auch, dass einer aus dem Trio schon in der Winterpause abgeschlagen das Tabellenende zieren wird.

Das ist in der Tat bemerkenswert, zumal in der Weststaffel eine enorm hohe Qualität herrscht. Dass sie in Schalke 04 den amtierenden Deutschen A-Juniorenmeister stellt, ist nur ein Indiz dafür. Viel deutlichere Belege dafür sind die Namen derer, die es in den letzten Monaten aus der U19-Bundesliga in den Profifußball geschafft haben.

Und das sind eine ganze Menge. Angefangen bei Sascha Lewandowski, der jahrelang als einer der besten Nachwuchstrainer Deutschlands galt und nun in Leverkusen auch seine Qualifikation für den Profibereich unter Beweis stellte. Dort tritt er nun mit Spielern an, die er teilweise selbst ausgebildet hat. Jüngste Beispiele sind Niklas Lomb, Samed Yesil und Dominik Kohr, die aus der U19 in den erweiterten Profikader gerückt sind.

Auf Seite 2: Wer in der Bundesliga gelandet ist

Seite 12
(0) Kommentare

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

Aufsteiger der Woche von auf
SV Sonsbeck 1406 976 +430
ETB Schwarz-Weiß Essen 1029 696 +333
SG Wattenscheid 09 II 1716 1415 +301
FC Kosova Düsseldorf 2410 2109 +301
FC Büderich II 2394 2100 +294
Absteiger der Woche von auf
T. Huckingen III 1698 1892 -194
ASC Ratingen-West II 1177 1361 -184
SC Concordia Hagen 577 760 -183
TSV Wachtendonk-Wankum II 846 1019 -173
Vatanspor Gevelsberg 1212 1382 -170

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.