Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Mehr Fußball » Junioren

U19-Bundesliga

Die Nächsten, bitte!

(0) Kommentar

Am vergangenen Wochenende tat sich Bemerkenswertes in Essen. Die U19-Teams von RWE und Dortmund waren die ersten A-Junioren, die ein Stadion einweihen durften.


Wer mag, kann das als Indiz für die enorme Bedeutung des Nachwuchsfußballs deuten. Schließlich wird das Derby zwischen dem BVB und Schalke Ende September sogar live auf Sport1 übertragen. Tatsächlich wurde RWE und Dortmund die seltene Ehre aber aus politischen Gründen zuteil. Aber beide Mannschaften bewiesen, dass sie des großen Rahmens würdig sind.

Während die Profiteams von RWE und BVB inzwischen Welten trennen, begegnen sich die U19-Teams auf höchstem Niveau auf Augenhöhe. Und der Aufsteiger Essen fuhr sogar die drei Punkte ein.


Für die ganz derben Packungen sind auch die übrigen Neulinge Arminia Bielefeld und Fortuna Köln zu stark. Sie alle werden im Oberhaus mithalten. Ob einer von ihnen einen ähnlichen Weg einschlagen kann wie Preußen Münster, erscheint allerdings fraglich. Der SCP erreichte in der vergangenen Saison als Aufsteiger den siebten Platz und hatte nichts mit dem Abstiegskampf zu tun. Genauso unwahrscheinlich ist aber auch, dass einer aus dem Trio schon in der Winterpause abgeschlagen das Tabellenende zieren wird.

Das ist in der Tat bemerkenswert, zumal in der Weststaffel eine enorm hohe Qualität herrscht. Dass sie in Schalke 04 den amtierenden Deutschen A-Juniorenmeister stellt, ist nur ein Indiz dafür. Viel deutlichere Belege dafür sind die Namen derer, die es in den letzten Monaten aus der U19-Bundesliga in den Profifußball geschafft haben.

Und das sind eine ganze Menge. Angefangen bei Sascha Lewandowski, der jahrelang als einer der besten Nachwuchstrainer Deutschlands galt und nun in Leverkusen auch seine Qualifikation für den Profibereich unter Beweis stellte. Dort tritt er nun mit Spielern an, die er teilweise selbst ausgebildet hat. Jüngste Beispiele sind Niklas Lomb, Samed Yesil und Dominik Kohr, die aus der U19 in den erweiterten Profikader gerückt sind.

Auf Seite 2: Wer in der Bundesliga gelandet ist

Seite 12
(0) Kommentare

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FSV Vohwinkel 2359 1773 +586
VfB Speldorf 2273 1739 +534
TSG Sprockhövel 1431 909 +522
SV 10 Hohenlimburg 1633 1137 +496
SV Langendreer 04 2232 1757 +475
Absteiger der Woche von auf
SV RW Mellen 2 1554 1949 -395
Ratingen 04/19 III 1082 1423 -341
Ruhrpott Kicker Bottrop 1679 1998 -319
SV Haldern 2 1029 1332 -303
Spvgg. Meiderich 06/95 III 841 1123 -282
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Trainer
Turnierteilnehmer gesucht
Spieler sucht Verein
Spieler sucht Verein
Verein sucht Spieler
Trainer sucht Verein
Verein sucht Trainer
Trainer sucht Verein
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.