Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » Kreisliga A

SpVgg Sterkrade Nord II

Neuer Trainer setzt auf alten Kader

Andreas Heymann ist einer von nur vier Neuen beim Keisliga A- Aufsteiger SpVgg Sterkrade Nord II - allerdings beeinflusst er das Geschehen nicht als Aktiver.


Zur anstehenden Spielzeit löst Heymann Engelbert Schouren als neuen Coach ab. Ansonsten verändert sich nicht viel bei der Zweitvertretung der Nordler. Es gibt keine Abgänge und mit Kevin Weihofen, sowie den Brüdern Thomas und Markus Hesse (alle SF Königshardt) hält sich die Zahl der Neuzugänge in Grenzen. Heymann setzt auf die Mannschaft, die sich in der vergangenen Saison durch ein Relegationsspiel gegen SF Königshardt II den Aufstieg sicherte.

Im Vorfeld dieses Spiels gab es hitzige Diskussionen: Die Mannschaft vom scheidenden SFK-Coach Markus Strohm gewann die Meisterschaft vor dem Konkurrenten VfR Bottrop Ebel. Allerdings zu Unrecht, wie die Kreisspruchkammer befand, nachdem der VfR Einspruch eingelegt hatte. Die SFKler Daniel Reuschenbach und Marvin Luft halfen bei der Zweitvertretung aus, waren aber als Spieler der ersten Mannschaft festgespielt. Daher wurde die Partie mit 2:0 für den VfB Bottrop II gewertet und die Königshardter verloren ihren ersten Tabellenplatz an Ebel. So kam es zum Relegationsspiel gegen Sterkrade Nord.

Diese Begegnung hatte es in sich und bot alles, was das Fußballherz begehrt: Sechs Tore in der regulärer Spielzeit, Verlängerung und Elfmeterschießen. Zum Held des Spiels wurde Steffen Zaba, der sich nicht nur in die Torschützenliste eintragen konnten, sondern in der 100. Minute für seinen verletzten Keeper Patrick Hagen einsprang, denn das Wechselkontingent der Nordler war zu diesem Zeitpunkt bereits erschöpft. Zaba hielt zwei Elfmeter und trug mit einem eigens verwandelten Strafstoß zum Sieg der SpVgg bei.

Als „echtes Allroundtalent“ bezeichnet Heymann seinen Akteur. „Ich kann ihn vom Tor bis zum Sturm überall einsetzen“. Diese Flexibilität gilt für einen Großteil der Mannschaft. Auch die beiden Führungsspieler Sebastian Konrad und Oliver Vogel fühlen sich auf mehreren Positionen wohl.

Daher sieht Heymann keinen Grund etwas an dem aktuellen Kader zu ändern. „Zudem spielen die Jungs schon lange zusammen und kennen sich gut. Unsere Stärke ist sicher unser Teamgeist“. Diesen Vorteil nutzte Sterkrade Nord auch in den bisherigen Testspielen. Von vier Partien gewann das Team von Heymann drei, nur gegen TV Voerde mussten sich die Nordler mit einem 3:3 zufrieden geben (Sterkrade Nord - Fortuna Altstaden 4:3, Sterkrade Nord - Alemannia Gladbeck 6:3, Sterkrade Nord - BV Osterfeld 6:4). Zudem kann der Coach bis auf Stammkeeper Patrick Hagen (Partellasehne) aus den Vollen schöpfen.

Die SpVgg könnt also mit viel Selbstbewusstsein in die neue Spielzeit starten. Dennoch stapelt Heymann beim Saisonziel tief: „In erster Linie wollen wir die Klasse halten, ich traue der Mannschaft aber einiges zu. Ich denke ein einstelliger Tabellenplatz ist für uns drin.“

Los geht die Saison am 26. August, dann empfangen Heymann und seine Nordler den Mitaufsteiger VfR 08 Oberhausen II an der Lütticherstraße.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FC Gütersloh 2000 2314 1476 +838
SV Raadt 2049 1328 +721
TSV Bayer Dormagen 1648 1028 +620
SG Bracht/Oedingen 1657 1045 +612
SV Burgaltendorf 1333 767 +566
Absteiger der Woche von auf
TUS Buschhausen II 0 2898 -2898
SSV Bottrop 1951 II 0 2897 -2897
FC Arpe-Wormbach II 1033 1618 -585
SV Fortuna Hagen IV 1329 1800 -471
TSV Heimaterde Mülheim 863 1304 -441
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.