Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite

FC Gütersloh

Der Favorit der anderen wehrt sich

Beim Gespräch mit Blick auf den Start der Oberliga-Saison nutzte Holger Wortmann, Trainer des FC Gütersloh, die Gelegenheit, um mal eine Bemerkung loszuwerden.


Auf die Tatsache angesprochen, dass die Trainerkollegen den FCG als Top-Favoriten auserkoren haben, platzte es aus ihm heraus. „Wo sind wir der Top-Favorit? In der A-Junioren-Landesliga oder wo?“, lautete Wortmanns Rückfrage.

Natürlich wusste er, dass es um die Oberliga Westfalen ging. „Ja“, gab er dann zu, „ich habe es auch schon gehört, dass wir der große Favorit sein sollen. Aber ehrlich gesagt finde ich das schwach von den anderen und auch ein bisschen witzig, dass uns solche Ambitionen nachgesagt werden“, polterte der ehemalige „Co“ des Wuppertaler SV.


Schließlich stehe der Durchmarsch in die Regionalliga bei den Heidewald-Kickern gar nicht auf der Agenda. „Wenn mir jemand ein Papier hinlegt, wo steht, dass wir am Saisonende Dritter werden, unterschreibe ich das sofort“, sagte der 45-Jährige und verwies auf die Nachbarn und ehemaligen Staffel-Gefährten Hamm und Lippstadt – ausgerechnet Vereine, bei denen Wortmann früher selbst schon auf der Bank saß: „Lippstadt zum Beispiel ist in der Offensive unglaublich besetzt. Die haben gegenüber uns einen großen Vorsprung. Die werden am Saisonende ganz oben stehen. Aber doch nicht Erkenschwick oder wir.“

Zumal es im oberen Drittel oder der oberen Tabellenhälfte ganz eng zugehen könnte. Was vor dem Ligastart aber keiner wissen kann. „Ist alles eng zusammen? Gibt es eine Zwei-Klassen- oder Drei-Klassen-Gesellschaft? Das kann doch noch keiner sagen!“

Nach drei Jahren in der Verbandsliga tue der FCG jedenfalls gut daran, nicht zu kräftig auf den Putz zu hauen, Wortmann: „Wir müssen uns erst einmal konsolidieren. Wir wollen möglichst weit weg von den unteren Plätzen und möglichst nah an den oberen Plätzen landen.“

Erster Spitzenreiter der NRW-Liga-Geschichte

Vielleicht sind die Ostwestfalen auch einfach nur ein gebranntes Kind. Nach einem 2:0-Auftaktsieg über die Hammer SpVg. war Gütersloh in der Saison 2008/09 erster Tabellenführer der NRW-Liga-Geschichte – stieg schließlich aber sang- und klanglos in die Westfalenliga ab.

Nach Platz sieben und sechs, ging die Tendenz indes vor allem in der letzten Halbserie, in der Gütersloh ungeschlagen blieb, steil nach oben. Das Spiel in Lippstadt endete übrigens 0:0. Nach dem Eröffnungsspiel gegen den zweiten designierten Aufstiegsaspiranten am Freitag, 17. August (19 Uhr, Heidewaldstadion) sind jedenfalls alle etwas schlauer - Holger Wortmann eingeschlossen.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
FSV Vohwinkel 2359 1773 +586
VfB Speldorf 2273 1739 +534
TSG Sprockhövel 1431 909 +522
SV 10 Hohenlimburg 1633 1137 +496
SV Langendreer 04 2232 1757 +475
Absteiger der Woche von auf
SV RW Mellen 2 1554 1949 -395
Ratingen 04/19 III 1082 1423 -341
Ruhrpott Kicker Bottrop 1679 1998 -319
SV Haldern 2 1029 1332 -303
Spvgg. Meiderich 06/95 III 841 1123 -282
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Turnierteilnehmer gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.