Noch nicht dabei? Registrieren

Passwort vergessen?


Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

1. FC Köln

Fünf Mann wurden aussortiert

Knapp eine Woche vor dem Zweitligastart hat der 1.FC Köln fünf Spielern erklärt, dass sie in Zukunft keine Perspektive mehr bei den Profis haben.


Somit wurde der Kader auf 23 Mann reduziert. Reinhold Yabo, Bienvenue Basala-Mazana, Christopher Buchtmann und Odise Roshi werden ab sofort am Training der U21 teilnehmen. Konstantinos Giannoulis kann sich einen neuen Verein suchen.

Frank Schaefer, Leiter Sport des 1. FC Köln, erklärte die Entscheidung: „Trainer Holger Stanislawski geht mit der Mannschaft jetzt in die finale Phase der Saisonvorbereitung. Deswegen war der jetzige Schritt erforderlich, denn er schafft auf allen Seiten Klarheit und ermöglicht höchste Konzentration auf den Start. Wichtig ist, dass wir in guten und professionellen Gesprächen allen fünf Spielern ihre persönliche Situation widergespiegelt haben und entsprechende individuelle Optionen entwickeln konnten.“
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Videos & Bilder

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

» Weitere News

Newsfeed abonnieren (Hilfe)

Aufsteiger der Woche von auf
Wuppertaler SV II 1333 624 +709
1. FC Viersen 1247 570 +677
SV Viktoria Lippstadt 1915 1355 +560
Victoria Clarholz 1589 1044 +545
TuS Helene III 2486 1946 +540
Absteiger der Woche von auf
VfL 1924 Pont 2 541 1032 -491
TSV Wachtendonk-Wankum 1017 1423 -406
Barisspor 84 956 1345 -389
SV Schottheide-Frasselt 619 1005 -386
VFR 08 Oberhausen 1214 1596 -382
Auf welchem Platz steht deine Mannschaft?

RevierSport Fussballbörse

Turnierteilnehmer gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein
Turnierteilnehmer gesucht
Turnierteilnehmer gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.