RevierSport. Ehrlich. Echt.
Jeden Montag und Donnerstag an deinem Kiosk oder hier im günstigen Abo.

Jetzt 2 Wochen
KOSTENLOS TESTEN »

Startseite » Mehr Fußball » Junioren

Bochum U17
Talente vom BVB und S04 kommen

(1) Kommentar

Die Bochumer U17 verzeichnet für die neue Saison gleich elf externe Neuzugänge. Neu an Bord sind auch zwei Talente von Borussia Dortmund und eines von Schalke.

Die Neuzugänge im Überblick:
Tor: Marvin Raab (SpVg BG Schwerin), Maximilian In der Beeck (ETB SW Essen), Abwehr: Mert Saygin (FC Schalke 04), Resul Civelek (SF Oestrich-Iserlohn), Matthias Kunde (Borussia Dortmund), Mittelfeld: Atakan Karazor (ETB SW Essen), Sven Köhler (Borussia Dortmund), Emre Demircan (RW Essen), Angriff: Fabian Schulte (SF Oestrich-Iserlohn), Sebastian Hahne (Hombrucher SV), Lukas Tomanek (TSV Marl-Hüls).

(1) Kommentar

RevierSport Fussballbörse

Verein sucht Spieler
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Trainer sucht Verein

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Kurz Notiert / Amateurfußballnews

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Login via Facebook

Der Login via Facebook erleichtert Ihnen die Anmeldung
  • Mariano 13.07.2012 00:34 Uhr
    Nicht aussortieren! Ausbilden!

    Spielt die U 17 des VFL Bochum dann in der nächsten Saison mit 33 Spielern?

    Die Nachricht, die sich hinter der Meldung, dass die U 17 des VFL Bochum 11 Neuzugänge verzeichnet, ist die, dass (vermutlich bis zu) 11 Spieler, also ca. 50 % des Jahrgangs, den Übergang von der U16 zur U 17 des VFL Bochum - aus sicherlich unterschiedlichen Gründen- nicht geschafft haben.

    Reviersport sollte sich einmal ernsthaft der Frage widmen, wie viele Jugendspieler (von der U9 bis zur U17) in den letzten zwei Jahren beispielsweise beim VFL Bochum aussortiert wurden.

    Der DFB gibt für die Nachwuchsförderungen das Motto aus: "Nicht aussortieren, ausbilden!"

    Sieht man allerdings die Praxis, scheinen sich die Verantwortlichen des Nachwuchsleistungszentrum des VFL Bochum hier nicht sehr drum zu scheren.

    Erstaunlich viele Spieler werden aussortiert, es kommen neue, kaum besser, diese werden dann nach ein bis zwei Jahren wieder aussortiert.

    Welche Philosophie und welcher Anspruch sich dahinter verbirgt, erschließt sich nicht.

    Für die betroffenen aussortierten Kinder und Jugendlichen, die enorm viel Freizeit-für Freunde außerhalb des Fussballplatzes und der Mannschaft bleibt definitiv keine Zeit mehr- opfern und für ihre Eltern, die bis zur U 14 ebenfalls enorm viel Zeit und (Sprit-) Geld investieren (der VFL bietet bis dahin keinen Fahrdienst), bedeuten die Nichtübernahme -oder auch Rausschmissentscheidungen regelmäßig einen sehr herben Schlag ins seelische Kontor.

    Man muss sich fragen, was das für ein Scouting ist, wenn Spieler, die geholt wurden , nach einem oder zwei Jahren wieder rausgeschmissen werden?

    Ein NLZ sollte sich nicht nur durch fussballerische Ausbildung, sondern durch Kontinuität und Persönlichkeitsenticklung und -achtung auszeichnen

    .So, wie das im NLZ des VFL Bochum läuft, kann- trotz durchaus auch beachtlicher sportlicher punktueller Mannschafts-und Einzelerfolge- von Persönlichkeitsentwicklung und Kontinuität keine Rede sein.

    Eine Politik des Heuern und Feuerns, wie sie im NLZ des VFL Bochum an der Tagesordnung ist- erzeugt Angst und Druck- nicht unbedingt ideale Vorrausetzungen für sportliche Entwicklung -schon gar nicht dann, wenn es sich um Kinder und Jugendliche handelt.


    Dass dieser Mechanismus .

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.